Paradiseislandfamily's Weblog

Just another WordPress.com weblog

Archive for the ‘P.I.System/KritikerInnen’ Category

P.I.System/KritikerInnen

leave a comment »

P.I System/ KritikerInnen

Inhalt: Kritik an P.I.Syst./Ernährung – R.S. als „Katholik“ – als Verschwörungstheoretiker – als Rechter oder Nazi -.als Macho und Fanatiker – als Sonderling – als Sektierer/Guru – als Domatiker/Absolutist – Vorwurf der Geldgier – hygienische Zustände

P.I.System-Autor: Reinhold Schweikert

Tel.: 00351 245 992 419

POST: Ap.111, 7320-999Castelo de Vide, Portugal


e-mail: paradiesinselfamilie@gmail.com

Info/Downloads: www.Schweikert.supergoofy.com

Aktuell: paradiseislandfamily.wordpress.com


Gemessen an den vielen KritikerInnen dürfte das P.I.System eine gaaaanz große Sache sein. Es war mir zwar von Anfang an klar, daß bereits mein Grundansatz, nämlich die (An-)Forderungen natürlichen Lebens und Essens auf breiten Widerstand in der Bevölkerung stoßen werden, die ja nicht einfach ihre Lebens- und Ernährungsweise aufgeben will, sondern ihre Konsumwelt dahingehend verteidigt, vernichtend angreifende Lehren zu bekämpfen. Im Zuge aller Lebensforschung stieß ich aber bis heute noch auf so viele weitere Irrtümer und Fehler innerhalb des alten Systems, daß ich dieses heute nicht mehr einfach als fehlerhaft, sondern geradezu als im vollen Widerspruch und Gegensatz zu aller Wahrheit und allem Guten daraus stehend bezeichnen muß, und demzufolge meine Kritiken an der Konsumwelt so breitgefächert und total sind, daß mir daraus auch breitgefächerte und totale Gegenkritik bzw Abwehr meiner Person und Sache erwachsen mußte.

Je nach innerlich-geistigem sowie praktischen Standort des einzelnen Kritikers innerhalb jenes auf dem Kopf stehenden Konsumsystems fällt deshalb die Kritik der einzelnen Person, am P.I.System sowie an mir selber sehr unterschiedlich aus. Einsichtige KritikerInnen könnten an der Art ihrer Kritik erkennen, wo, in welchem Bereich ihre eigenen Fehler gegen die GNO liegen: Denn fast immer handelt es sich bei den Kritiken um Spiegelprojektionen eigener Aberrationen auf meine Person oder Sache, die der/die KritikerIn fast immer weder zu erkennen noch wirklich zu treffen vermag.

Nachfolgend die hauptsächlichsten Kritikbereiche gegen mich und mein Lebens-System:

Kritik an P.I.System/Ernährung: Die Forderung nach natürlicher Rohernährung bzw Unterlassen aller durch Feuer oder sonstige widernatürliche Einwirkung zelltötenden/-verletzenden/-dekadierenden Behandlung von lebendiger Nahrung wird in einer naturfernen Welt, deren Naturferne sich ja gerade auf die Denaturisierung von Nahrung aufbaut und durch diese aufrechterhält, ungern gehört. Hierzu nur kurz: M.E. hat niemand dem Menschen erlaubt, seine Nahrung abzukochen bzw die Zellen seiner Nahrung durch Feuer zu schädigen. Der neuzeitliche Mensch ist das einzige Lebewesen auf diesem Planeten, das sich solches gestattet! Er ist genau deshalb auch das einzige Lebewesen auf diesem Planeten, das naturentartete und krank an Leib und Seele wurde. Im Schöpfungsbericht der Bibel wird die Nahrung des Menschen, als er noch im Paradies lebte, beschrieben: Alle samentragenden Pflanzen, Früchte, Milch und Honig. Abfall und Ausweisung geschahen durch das „Essen vom Baum des Todes“, worunter sowohl Tierleichen- als auch totgekochte Nahrung verstanden wird. (Nach Frenzolf Schmid:„Atlantinische Urbibel“1930)

Kritik an der P.I.System/Ernährungspraxis durch RohköstlerInnen: Anderen Rohkostsystemen mißfallen folgende unserer Ernährungspraktiken: A) Das Kombinieren von verschiedenen Nahrungskomponenten zu schmackhaften Gerichten. Die Zubereitung von Nahrung mittels Reiben, Mühlen, Mörser, oder handbetriebenen Drehraffeln: Solche KritikerInnen am „Vermischen“ sind meistens sogenannte Mono-Rohköstler bzw kennen unsere Zubereitungsweisen nicht und glauben, wir würden alles beliebig zusammen verpantschen und dann servieren. Daß es bei unseren Gerichten jedoch um genau abgestimmte und über 20Jahre hinweg verbesserte kulinarische Erfindungen geht, bei denen mitnichten vermantscht wird, sondern jedes einzelne Gemüse entprechend seiner Eigenschaften optimal verdaulich gemacht, fehlende Inhaltsstoffe ergänzt und daraus quasi ein vollwertiges Einzelgericht gemacht wird, wissen diese KritikerInnen nicht. Es werden bei uns auch nicht wie oft behauptet Früchte und Gemüse vermischt, sondern passend zu bestimmten Gemüsegerichten ist allenfalls eine Frucht, die jedoch oft nur als Nachtisch gereicht wird. Einsatzfähig zu Gemüsemahlzeiten sind fast nur Bananen, Äpfel und Ananas, ebenfalls Orangen- und Zitronen(-Saft.) Ergänzt werden Gemüse bei uns hauptsächlich mit Milchprodukten, Getreiden, sowie Eiern, Öl, Essig, Natursalz. Unsere Zubereitungs- bzw Kombinationspraxis lehnt sich an das bereits vorhandene uralte Kombinationswissen der traditionellen Kochküchen an. B) Kritik durch die Rohfleischesser: Paradoxerweise meiden die sogenannten „Instinctos“ Milch wie die Pest, empfinden aber am Verzehr von Tierkadavern nichts Menschenunwürdiges. Würden die Instinctos ihrer eigenen Lehre vertrauen, nämlich das zu essen, was in ihren Nasen gut riecht und deshalb wichtige Inhaltsstoffe für sie bereithält, dann dürften sie ehrlicherweise an keiner Käsetheke vorbeigehen. Freilich sind die Rohfleischesser oft derart vergiftet und vertiert, daß die Liebeskost Milch bei ihnen heftigste und sofortige Entgiftungsreaktionen hervorrufen würde. Man sollte da unterscheiden lernen zwischen den echten Ursachen von Vergiftung und eben bloßen Entgiftungserscheinungen. – Ich verstehe durchaus, daß jeder meidet, was ihm im Augenblick nicht guttut! Auch ich trinke derzeit unseren Wein nicht mehr, weil er mir Herzflattern verursacht. Nur – ich schiebe die Schuld daran nicht sofort und unbedingt auf den Wein, den ich ja bis vor einem Jahr noch folgenfrei trinken konnte, sondern auf Chemikalien, die mir per Umweltverseuchung (evtl.Chemtrails) in der Zwischenzeit verabreicht wurden und die sich mit dem Wein nicht „vertragen“, genauer gesagt, durch diesen zur Ausscheidung gebracht werden. – Wein ist und bleibt daher, vorausgesetzt er wurde wirklich natürlich hergestellt und enthält nichts außer Trauben, in meiner Lehre ein Lebenselixier! – Ohne Wein kann ich nur die Hälfte an Essen und verdauen, lebe ich nur auf Schmalspurebene! – Allenfalls könnte unser Wein in einer solchen Weise chemikalienverseucht sein, die erst nach bestimmten Giftkonzentrationen Gesundheitsstörungen verursacht. – Ebenso werde ich die Milchprodukte niemals verdammen, nur weil unsere Kühe heute evtl auf chemikalienverseuchten Wiesen grasen müssen. Das Gleiche beim Honig. – In einer umweltverseuchten Zone kann man nicht mehr allen Giften ausweichen, vor allem dann nicht, wenn man von Eigenerzeugnissen lebt. – Die Rohfleischesser gründen ihre Lehre auf das sehr morsche Gebäude der Evolutionstheorie, die schon vor hundert Jahren vollkommen widerlegt wurde aber bis heute am Leben erhalten blieb, weil sie gewissen antichristlichen Lehren und Lehrern Vorschub zu leisten hatte in ihrem Kampf gegen das Christentum und dessen Kirche. In Wahrheit lebte die Menschheit des Altertums in Hochkulturen und erfolgte während der gesamten Geschichte der Erdenmenschheit keine Evolution, sondern ein stetiger Abfall. – Ich möchte dennoch nicht bestreiten, daß ein guter Teil dieser Menschheit infolge von Kains Vermählung mit einer Primatin bis heute Affenblut in sich trägt, doch handelt es sich eben dabei um eine Entartung, um einen Urgrund des Abfalls der Menschheit von der Gottesordnung und aus dem Paradies, der ja gerade zu heilen wäre. Auch die Theorie, daß bestimmte Menschen oder Tiere keine Milchprodukte vertrügen, ist grundlegend falsch. In Wahrheit greifen selbst Raubtiere lieber zu Quark oder Käse, so sie welchen bekommen, als daß sie Kadaver fressen. Die Milchprodukte sind einfach überlegen, und die Tiere nicht so dumm, Minderwertiges und Belastendes zu fressen! – Ist nicht jedem bekannt, wie böse/agressiv eine Katze oder ein Hund wird, wenn er/sie Fleisch bekommt? Und wie nur solche Fleischköter nächteweise jaulen, weil sie die Fleischgifte in eine Psychose versetzen? – Mehr über dieses weite Thema in P.I.System/Kernaussagen.

Anm.: Einige Vorteile unseres Ernährungs-Systems: Täglich ein wohlschmeckendes Festessen auf dem Tisch. – Gute Verdaulichkeit und Akzeptanz auch für Kinder und Zahnkranke. – Keine Mangelerscheinungen auch bei Langzeitanwendung. – Kein Abmagern, kein Hungergefühl. – Geringe Rückfallneigung zur Suchtkost. (Lediglich während akuter Phasen von Giftausscheidung/Altzellabbau entstehen Gelüste auf Gekochtes, die jedoch keinen echten Bedarf anzeigen, sondern eine Suchterscheinung und vorübergehend sind.) – Breite Akzeptanz und Salonfähigkeit durch kulinarische Hochwertigkeit. – Ich unterhielt jahrelang eine Rohkostgaststätte, die sogar hauptsächlich von Normalessern besucht und geschätzt wurde.

Einige Nachteile: Im Bereichen starker Umweltvergiftung zunehmende psychische und körperliche Belastung durch die fortlaufende Ausleitung aufgenommener Dekadenz-Stoffe vor allem durch die Milchprodukte. Mögliche „Allergien“ bzw Phobien gegen die Konsumzivilisation, ihre Träger, die moderne Welt schlechthin. Unwille, weiterhin entgegen der Gottesordnung leben und arbeiten zu müssen, sich in den Zwangs-Betrieb dieser Welt eingliedern zu lassen.

R.S. als „Katholik“: Meine Schriften „riechen“ für manche nach Katholizismus und Dogmatismus. Andererseits gibt es wiederum eine Kritikergruppe, die mir Amoralität vorwirft. Beide Vorwürfe wollen nicht so recht zusammenpassen. Beide Gruppen kennen weder mich noch das P.I.System genau genug. – Zum Ersten sind die Lebens-Gesetze, die ich beschreibe, nicht „meine“ Gesetze, sondern Natur- und Gottesgesetze, früher auch „Gesetz der Väter“, in der Bibel schlicht „das Gesetz“ genannt. – Ich bin also dafür nicht verantwortlich zu machen und auch nicht unbedingt immer fähig, gesetzestreu in allen Punkten zu leben. – Zum Zweiten wird bei uns niemand dazu gedrängt oder gar gezwungen, diese Gesetze einzuhalten. Sie werden eben nur erwähnt. Jeder kann dagegen verstoßen, weiß aber zumindest danach dann besser, warum er dieses und jenes in der Folge zu erleiden hat! – Wer den Weg in die Natur geht, begibt sich damit keinesfalls in einen gesetzlosen Raum. Denn dort wirken verstärkt ebendiese Natur-und Gottesgesetze! Selbst abseits jeglicher Zivilisation werden den „Sünder“ entsprechende Schläge treffen, wenn er/sie gegen die GNO verstößt. Schicksalsschläge und Leiden, verursacht durch Verstöße gegen die GNO kommen lediglich innerhalb der Ziv oft kaum zum Vorschein, da die Ziv dort immer noch erfolgreich Entgiftung bzw Reinigung und Buße von Lasten komplett verdrängt und verschiebt bis zum finalen Kollaps sowohl des Individuums als auch des ganzen Systems. Weitere KritikerInnen stoßen sich daran, daß für mich Jesus Christus identisch mit dem Schöpfergott aller Welten ist. Das Wissen darüber erhielt ich während meiner Einweihung. – Jedenfalls, es handelt sich hierbei/ bei mir grundsätzlich nicht um „Glauben“, sondern um Wissen! – Die Verbreiter und das Wesen der östlichen Lehrer/n kenne ich sehr wohl. Wer solchen schmeichlerischen Trug-Gebilden noch anhängt, sollte sich vielleicht mal das Werk „Verschwörung gegen die Kirche“ (Maurice Pinay) ansehen, oder auch Emanuel Swedenborg lesen, sonst hat er/sie einfach keine Ahnung davon, was heute gespielt wird, und in welcher (Seelen-)Lage er/sie sich befindet.

R.S.als „Verschwörungstheoretiker“: Ich tat nicht mehr und nicht weniger, als all das, was ich als Wahrheit erkennen konnte, zu dokumentieren. Freilich kommt man in Sachen Geschichte nicht umhin, sich auf Quellen zu stützen, die ja allesamt falsch sein können. Insofern war es mir immer ein Anliegen, gerade solche Quellen zu sichten, die heute nicht mehr zugänglich sind, oder aber von den „Feinden der Menschheit“ selber geschrieben wurden. Hat man authentische Quellen solcher Verschwörer in der Hand, kann deren Existenz wohl kaum mehr geleugnet werden! (s.M.Pinay) Dennoch entnahm ich Vieles auch von Zeitzeugen selber. – Fast immer kann die Sachlage außerdem anhand der Betrachtung aller Dinge, also etwa anhand der heutigen Politik, an den Gesetzen, der Wirtschaft, der Ziv… aufgedeckt werden. An ihren Werken kann man sie erkennen! – In etlichen Bereichen ist unsere Wahrnehmung aufgrund unserer Naturnähe außerdem wesentlich genauer und treffsicherer. – Auch bei meiner Kritik an der Politik, selbst bei allen Entdeckungen heutiger Verbrechen gegen Menschen, Tiere, die Umwelt… geht es beim P.I.System niemals um angestrebte Bestrafung von Verbrechen, solches ist hier „out“, sondern lediglich um Verbesserung aller Zustände, selbst bei den Verbrechern selber.

R.S. als Rechter oder Nazi: Jegliche Kritik an der gängigen Praxis der Vernichtung des deutschen Volkes und seiner Rechte wird seit langem von den Betreibern aus durchsichtigen Gründen bekämpft durch sogennannte Totschlag-Begriffe, Maulkorberlasse bzw Gesetze, die gegen die Grundrechte des Menschen verstoßen. – Ich bin jedoch absolut kein Hitler-Fan oder Nazi, sondern mir ist bekannt, daß Hitler Nazional-Sozialist war, also genau jenes Links-System, jenen Zwangssozialismus, der heute weltweit installiert wird, bereits aufgebaut hatte. Ebenfalls war lt meinen Informationen Hitler ein Rothschild. Wollte mich jemand politisch kategorisieren, so könnte er mich eher als Royalisten einstufen, da ich die heutigen „demokratischen“ Parteiensysteme als Volksbetrügereien durch in die Regierungen eingesetzte PolitagentInnen erachte, die in Wirklichkeit ganz anderen dienen als ihren Nationen und deren Wohl.- Schon in meinen jungen Jahren, als Kopf der Punkband (Reny & the) Razorblades auch „Leady“, „Rey“ oder „Reny Razorblade“ genannt, warf man mir Rechtslastigkeit vor, obwohl ich/wir damals völlig unpolitisch waren. Die aufkommende Benutzung des Nazisymbolismus hatte für uns damals keinerlei Verbindung zum Nationalsozialismus, sondern erwuchs aus Motiven wie Wichtigtuerei, Provokation (die nickelbebrillten Halbglatzen bzw 69er, damals auch „Interleckshuls“ oder „Hirnwichser“ genannt, regten sich einfach zu köstlich auf, wenn man sie mit dem Hitlergruß grüßte), allenfalls in Ansätzen wurde von uns bereits erkannt, daß der Nationalsozialismus von damals immer noch fortlebt bzw nun weltweit als Internationalsozialismus durch ebendiese Neomarxisten bzw Linke von heute installiert und betrieben wird. (Hitler war schließlich ein Sozialist und damit ein Linker!)

R.S. als Macho und Fanatiker: Kritik an meinem „Frauenbild“ schlägt mir von vielen zivilisierten Frauen entgegen, denen ja ein Leben als Frau eines Mannes heute oft nicht mehr genehm ist. – Ich habe über die Vermännlichung von Frauen erst neulich (s.Kernaussagen) noch einmal geschrieben und den Feminismus in seinen Auswüchsen als krankhaftes Erscheinungsbild weiblicher Besessenheit entlarvt. – Nicht zum Schaden, sondern zum Wohl und Nutzen aller Frauen, die heute m.E. von den Menschenfeinden grausamst in die Irre geführt werden. – Da ich in meinen Werken sehr ausführlich darüber schreibe, was ich von einer Frau erwarten muß, wenn sie meine Partnerin werden will, und auch bisher nicht ausschloß, nötigenfalls mehreren Frauen auf diesen Wegen Mann zu sein, kam ich öfters in den Geruch eines „Harems-Halters“ oder auch „Unterdrückers“ von Frauen. Denn ich halte ja auch „fundamentalistisch“ an den grundsätzlichen Lebensgesetzen fest. Viele ZeitgenossInnen nennen es ja bereits „fanatisch“, wenn jemand sich weigert, gekochte Nahrung zu essen. – Dazu möchte ich sagen: Ich/wir leben nun schon seit über zwanzig Jahren ausschließlich „roh“ und sind gesund. Probleme ergaben sich erst in den letzten Jahren durch die Zunahme der Umweltverseuchung. Im Gegensatz zu vielen Pseudo-Rohkost-Systemen ist unser Lebens-System so ausgelegt, daß aufgenommene Gifte vom Organismus wieder ausgeschieden bzw eliminiert werden. Ein solches kann nicht ohne Leiden geschehen, weil jede Entgiftung über die Blutbahn oder andere Stellen des Körpers im Gehirn oder vor Ort Symptome mit sich bringt. – Um mich kurz zu fassen: Liebe Frauen, meine Schriften sollen Euch Fehler zeigen und zu einem besseren Leben führen, mehr nicht. Auch darf nicht als zwingend für alle betrachtet werden, was ich von meiner Partnerin erwarte. Ich unterhalte derzeit keinen „Harem“, sondern ich habe nicht einmal mehr eine einzige Partnerin! Ich bin auch kein Macho, sondern sehr herzbetont, jedoch etwas verschlossen aufgrund vieler gemachten Negativerfahrungen. Als „gebranntes Kind“ bin ich weit davon entfernt, Frauen verführen oder gar nötigen zu wollen. Sexualität steht bei mir nicht im Vordergrund, ja, kann unter den ggb Umwelt- und Lebens-Bedingungen hier in Europa gar nicht mehr Hauptsache sein, weil derzeit durch alle giftigen Einwirkungen aus Nahrung und Umwelt der Sexualtrieb beider Geschlechter sehr gebremst wird. – Ich überließ es im Übrigen stets den Frauen, zu mir zu kommen, mit mir zu schlafen oder nicht, weshalb es mir auch nicht vorgeworfen werden sollte, wenn frau schwanger wird. Frau eines Mannes werden kann eine Frau nur, wenn sie wirklich seinen Samen aufnimmt. Alle Verhütungspraktiken, die solches vereiteln (z.B.Kondome, Pessare) oder Schwangerschaft vortäuschen (Pille), führen nicht zu echten Partnerschaften. Wer daher nur Frau werden will ohne Kinder zu bekommen, wird sich eine Spirale einsetzen lassen müssen. Solches verstößt zwar bereits gegen etliche Gesetze der GNO, kann/muß aber notfalls vorübergehend in Kauf genommen werden für die Zeit, bis die Konsumziv erfolgreich verlassen ist. Ich bin jedoch grundsätzlich der Ansicht, daß Kinder, sofern sie eine echte Chance haben, natürlich aufwachsen zu können, sehr wichtig für uns alle sind.

R.S. als verschrobener Sonderling: Neuerdings wird mir sogar meine nach einem Unfall (Baumsturz) im 12.Lebensjahr erfolgte Wirbelsäulenschädigung als Beweis meiner Untüchtigkeit vorgesetzt. In einem krummen Körper (Wirbelsäulenverkrümmung) kann kein gerader Geist wohnen. – Nun, ich bin mir heute sicher, daß aus mir nie der geworden wäre, der ich heute bin, wenn ich diesen Schönheitsfehler, der mir überdies den Wehrdienst ersparte, nicht gehabt hätte. Ich wäre dann vermutlich wirklich irgendein hohler Playboy geworden und hätte wohl auch meine Rockmusikerlaufbahn weitergeführt. Ich muß auch zugeben, daß mich dieser Fehler in meinen Jugendjahren belastet und u.a. dazu beigetragen hat, daß ich mehr die Wege abseits einschlug. – Doch waren eben diese Wege die besseren, wie sich später herausstellte. – Zu diesem Vorwurf möchte ich heute sagen, daß es die Zell-Beschaffenheit eines Körpers ist, die seine Qualitäten und auch seine Seelenstruktur ausmachen. Und diese Zellbeschaffenheit samt Erbgut sind bei mir gut. – Weshalb ich mich bis heute nicht scheue, Kinder zu zeugen und auch bereit bin, sie aufzuziehen. – Zu behaupten, daß meine Lebensforschung wegen meines Unfalls von damals grundsätzlich nicht kompetent sein kann, ist ungefähr das Gleiche, als wenn jemand sagt, daß ein krumm gewachsener Baum keine guten Früchte tragen kann. – Erfahrungsgemäß sind es übrigens die geraden Bäume, die der Wind zuerst umwirft! – Ich bin dennoch gespannt, ob ich diesen Makel nicht auch noch berichtigen kann. (Wunder gibt es immer wieder mit dem P.I.System!) – So wie ja auch meine nach der ersatzlosen Zahnplombenentfernung zunächst abbrechenden Zähne „unglaublicherweise“ inzwischen tatsächlich nachgewachsen sind und ich wieder alles zerkauen kann.

R.S. als Sektierer oder Guru: Da das P.I.System so aufgebaut ist, daß viele Menschen darin mitwirken können, werden bestimmte Behörden-VertreterInnen mir wohl schnell Sektierertum vorwerfen wollen, sobald das System bekannt wird. Ergo ist genauestens zu definieren, was durch das P.I.System erreicht werden soll und was nicht. Erreicht werden sollen und können die Unabhängigkeit und Freiheit sowie Gesundheit jedes einzelnen Anwenders ohne jegliche Anbindung an mich oder Verpflichtung mir gegenüber! – Also Autarkie, Ermöglichen eigenen Gehens hin zu natürlicher Gesundheit, und eben nicht Guru-Zentrierung und –Führung durch eine Person. – Ich war im Übrigen stets eine Art Antistar oder Antiguru. Die gängigen Starklischees wurden von mir bereits während meiner Zeit als Punkmusiker vollkommen ausgeklinkt. Wer mich kennt, wird in mir einen sehr einfachen Menschen und allenfalls einen armen „Verdadeiro“ erkennen, der es nicht lassen kann, immer noch seinen Mund aufzumachen, wann und wo Unrecht geschieht und der es immer noch nicht ganz aufgegeben hat, noch etwas am derzeitigen Weltelend verbessern zu können.

R.S als „unfehlbarer Absolutist und Dogmatiker“: Auch Unfehlbarkeitsansprüche werden mir vorgeworfen, habe ich aber nie gestellt. – Ich habe jedoch die Kriterien für die Existenz bzw Fähigkeit zur Aufnahme echter Wahrheit aufgestellt. – Daß Wahrheit existiert, sollte klar sein. – Was damit Probleme macht, ist lediglich die Tatsache, daß heute fast niemand mehr da ist, der sie noch exakt erfassen kann. Diese Tatsache sollte jedoch nicht zur Leugnung der Wahrheit an sich oder gar Gottes führen, sondern weit mehr zur Einsicht dessen, wie weit der Fall der Menschheit bereits fortgeschritten ist. Die Fähigkeit zur Wahrnehmung des Gottesgeistes hängt nämlich direkt vom Grad der Naturnähe der Menschheit ab. Mit anderen Worten: Die Zivilisation ist ein System der Naturentartung und Gottesentfremdung, in dem und durch das sich der Mensch unfähig macht, Wahrheit als solche unverfälscht vom Gottesgeist erfassen zu können. – Woraus auch sämtlicher Atheismus, Satanismus, alle erdenklichen Irrlehren erwachsen, die allein aus Gründen menschlicher Dekadenz bzw entsprechend den verschiedenen Arten und Graden dieser angenommen werden.

Banale Vorwürfe wie z.B. Geldgier: Ich habe mir nie im Leben etwas aus Geld gemacht. Seitdem ich natürlich lebe noch weniger, da man mit Geld inzwischen fast nichts Gutes mehr kaufen kann. (Weil gute Nahrung vorwiegend nur noch selbst produziert werden kann.) Die Ausschau nach Geldgebern hat hier nur noch den Grund quasi des Freikaufs meiner Familie von den Fängen und Zwängen der Konsumzivilisatiion, solange und wo eben diese noch herrscht. Mit wachsender Annäherung an natürliche Verhältnisse wird Geld immer unwichtiger. Wichtig wird dann freilich die Fähigkeit, dort zu leben. – Wir sind der Ansicht, daß unsere Sache sehr wertvoll ist und zumindest von jedem direkten Nutznießer auch entsprechend honoriert werden sollte, wenn dieser es vermag. Wir verlangen jedoch kein Geld, sondern erwarten lediglich Beiträge zur gemeinsamen Kostendeckung. Solche Beiträge können durchaus auch in anderen Formen geleistet werden. Wir sind ebenfalls der Ansicht, daß kaum jemand auf dieser Welt Gelder sinnvoller und segenbringender einzusetzen vermag, als wir bzw das P.I.System, weshalb es nicht einzusehen ist, warum wir uns nicht auch finanziell stärken sollten und dürfen.

KritikerInnen an vorgeblich unhygienischen Zuständen auf P.I.Systemfarmen: Diese Kategorie von KritikerInnen ist niederträchtiger und gefährlicher als man zunächst annimmt, da die HygienikerInnen immer noch eine breite Basis und Akzeptanz, besser gesagt Macht innerhalb der Ziv besitzen, obwohl deren Tun überaus schädlich für den ganzen Planeten ist, und deren Meinungen von krassen Irrtümern durchzogen sind. – Wir könnten wohl augenblicklich sämtliche AKWs abschalten allein dadurch, daß Wasch- und Geschirrspülmaschinen samt Heißwassergeräte fürs Bad abgeschaltet würden! Wir natürlich lebende Menschen brauchen solche Geräte nicht! Und man sollte uns dafür eigentlich loben, wenn wir unsere Wäsche von Hand waschen, keine Abwasser verursachen (sondern recyceln), keine giftigen Kosmetika verbreiten, summa summarum uns so in die Natur integrieren, daß wir darin frei leben können, und zwar nicht nur ohne zu schaden, sondern vor Ort noch sehr vielen weiteren Lebewesen gesundes Leben ermöglichen. – Es handelt sich bei den Hygiene-KritikerInnen gewöhnlich um egozentriert lebende Städter, die sich weder selbst mit Nahrung versorgen noch Kinder aufziehen und auch keine Nutztiere halten usw. Wer immer auch nur ein wenig Herz und Verstand bzw Sinn fürs Landleben erhalten hat, der erkennt, daß unser Land-Naturleben sehr gesund und vorbildlich ist, daß viele frei lebende und spielende Kinder selbstverständlich auch Gegenstände irgendwo liegen lassen können, daß diese allerlei Materialien allein bereits zu Lernzwecken benötigen, ebenfalls, daß grundsätzlich das Betreiben von Gärten und das Halten von Tieren (Ziegen, Kühen, Hühnern, Bienen, Pferden und Eseln.) nicht „steril“ vor sich gehen kann. Daß die Kinder, wenn sie ihre Ziegen melken oder den Garten bestellen, ihre Kleider verschmutzen, müßte auch klar sein. Ebenfalls, daß eine sich selbst mitsamt sehr vielen Tieren versorgende Familie anderes zu tun hat, als fortlaufend die Wohnung zu polieren! – Nun, ich muß ehrlich sagen, daß mir diese Sorte von KritikerInnen wirklich zuwider und einfach zu dumm ist. (Empfehlung: Man/frau lasse sich die Zahnplomben entfernen und befreie erste einmal die bestehenden Körper-Geist-Seele-Blockaden.) Ich kann diese kleingeistigen Stadt-SterilikerInnen hier nicht brauchen, die sich bereits an einer Fliege stören, die jedoch sämtliche Bäume, Pflanzen und Tiere, die blühenden Kinder… des Paradiesgarten-Systems, das köstliche Essen,… in keiner Weise zu sehen und zu schätzen vermögen! – Bleibt doch in Euren „sauberen“ Wohnungen, dort wo Ihr herkommt und verhungert dort eines baldigen Tages! (- Merkt Ihr immer noch nicht, daß das mit Eurer „sauberen“ Ziv nicht mehr lange funktioniert?) – Wenn ich je auch mal zu Euch kommen sollte, werde ich mal schauen, was Ihr außer Eurer Fassade und dem gekauften Kram wirklich zu bieten habt! – Ich kritisiere Euch dann heftig, wenn Ihr weder Milch noch Eier von eigenen Tieren habt? – Denn ohne können wir in der Ziv der Nordländer nicht menschenwürdig überleben! (Wer anderes meint, vertritt ein Mangelsystem, geht in die Irre!) – Auch wenn Ihr keine gute Zahl an Kindern bei Euch natürlich heranwachsen läßt, frage ich Euch, was das soll und sage, Ihr habt keine Zukunft! – Und bitte, ich möchte keine Eier von eingesperrten Hühnern essen und auch keine Milch trinken von Steril-Stall-Kühen! – Laßt Ihr aber Eure Hühner frei laufen, dann suche ich peinlichst nach Hühnerkot und möchte sehen, wie ihr alles weggeräumt habt, Eure Kinder stets pikfein durch den Garten laufen, Eure Ziegen im Freien gehütet werden, ohne danach „Schmutz“ zu verursachen usw… Ihr solltet übrigens auch stets große Vorräte an Nahrung und Kleider auf Lager haben, das Ganze ohne Gift vor Schädlingen schützen, und überhaupt alles auch noch ohne viel Geld und Technik aufgebaut haben und unterhalten,… sonst gibt’s Tadel“! – Zuletzt möchte ich zu diesem Thema noch anmerken, daß die Zustände auf einer P.I.Systemfarm durch sehr viele Komponenten beeinflußt werden und einfach Produkt der dort lebenden Insel-Besetzung ist. Jede(r) BesucherIn kann und soll sich hier selbst die Umgebung schaffen, die er/sie sich wünscht. (Freilich ohne widernatürliche Komponenten!) – Da sich eine jede P.I.-Besatzung in einem stetigen Prozess der Regeneration und Selbst-Heilung befindet, können auch Zeiten mit Krisen durchlebt werden, während denen nicht alles im besten Lot ist. Ähnliches geschieht, wo die Selbstversorgung noch nicht weit genug installiert ist, so daß man minderwertige Nahrung zukaufen muß, oder auch, wo negative Unwelteinflüsse stören, Geldmangel herrscht usw.

Es existieren noch etliche weitere Arten von KritikerInnen, die ich hier nicht alle aufzählen kann und will und auf meine Literatur verweisen muß. Nicht alle Anwürfe kann ich geradestellen. Bei vielen Menschen reicht einfach deren geistige Kapazität nicht aus, mich verstehen zu können. Solche neigen dann dazu, mich einfach als „Phantast“ oder „Spinner“ abzutun. „Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen“, lautet ein Sprichwort. Wenn ich Dinge beschreibe, die außerhalb des Vorstellungs- und Erfassungsbereiches eines Kleingeistes liegen, dann kann ich von diesem einfach nicht aufgenommen und akzeptiert werden. Kleingeister jedoch gibt es sehr viele, da ja die gesamte Kochkost, insbesonderen Fleischkost Ungeistigkeit quasi drogenartig erzeugt. Wer den „Trank des Vergessens“ (Wagner) getrunken hat, wird sich erst wieder erinnern können, wenn er bereits auf lebendige Nahrung umgestellt ist. – Ergo kann mich letztendlich nur der/die wirklich verstehen/verifizieren, der/die meine Lebensweise bereits praktiziert! – Wir stoßen hier auch an die Grenzen der über das Medium Schrift übertragbaren Wahrheitsgehalte.

Advertisements