Paradiseislandfamily's Weblog

Just another WordPress.com weblog

P.I.System/aktuelle Optionen

leave a comment »

P.I.System/ aktuelle Optionen

Neue Lebens-SchülerInnen, Natural-Therapy- oder Beautyfarming-KlientInnen,  können  ab sofort wieder aufgenommen werden. Eine weitere Lebensinsel soll zusätzlich an der Costa Tropical in Südspanien aufgebaut werden.

neueste relevante Angebote und Optionen für 2013 siehe P.I.System/Regularien. – Weitere Möglichkeiten in Kurier 4, neueste interne Informationen siehe P.I.System/ Kurier 7/ Dezember 2011, sowie Kurier 8/ März 2012 und Blitzkurier 9

Achtung: Meine Neuschriften (nach Blitzkurier 9) können derzeit nicht mehr ins Netz gestellt sondern nur noch postalisch zugesandt  werden.

ältere Darstellungen:

Inhalt: Therapieinsel – Gesundheitsschule – Beautyfarming – Treffen mit R.S. – Geldanlage/Spende – Notfall-/Krisen-/Krankheit-/Altersversicherung

P.I.System-Autor: Reinhold Schweikert

Tel.: 00351 245 992 419

POST: Ap.111, 7320-999Castelo de Vide, Portugal

e-mail: paradiesinselfamilie@gmail.com

Aktuell: paradiseislandfamily.wordpress.com


„Therapie-Insel“

Während unserer langjährigen Natürlich-Leben-Praxis hat sich gezeigt, daß in allen Menschen, die in der Konsumwelt aufgewachsen sind und/oder sich dort noch befinden erhebliche Potentiale an Vergiftung, Dekadenz und damit Aberration vom wahren menschlichen Leben und Lieben vorhanden sind. Vergiftungsgrad und -Auswirkung können freilich sehr unterschiedlich sein. Viele Stufen der Konsumweltdekadenz fallen innerhalb so gut wie überhaupt nicht auf, weil sie eben dort bei den meisten Menschen anzutreffen sind und somit als Normalität empfunden werden. Andere wiederum treten offensichtlicher zutage, weil die speziellen Gifte Aberrationen verursachen, die vielleicht bei Sörung auffälligere Gehirnfunktionen betreffen, zu Verbrechen bzw nichtkonformem Verhalten führen. Die in der modernen Welt überall anzutreffende Gruppe der Schwermetalle verursacht infolge ihrer Giftwirkung aufs Gehirn wohl die meisten psychopathologischen Konstellationen. – Wenn die Psychiatrie solche Krankheiten dann mit ebensolchen Giften (in Psychopharmaka) „heilen“ will, dann tut sie nichts anderes, als die bestehende Vergiftung zu erneuern und damit zu festigen bzw jegliche Ausleitung der Verursacher zu stoppen. Somit schließt sich für die Kranken ein unentrinnbarer Suchtkreislauf und für die Pharmaindustrie ein unendliches Geschäft, da nun jeder Versuch einer erneuten Befreiung von diesen Giften sofort wieder die alten Symptome, und dann noch verstärkt, zutage fördert. Die so erzeugten „Irren“ gelten deshalb als unheilbar! Und in der Tat will sich dann auch niemand an deren Befreiung und Reinigung und damit Ausleitung der enormen Lasten heranwagen. Wer das dennoch versucht, erlebt böse Überraschungen, denn die Reinigung bzw Abbuße der Giftlasten bewirkt übelste psychische Aberrationen, öffnet niederste Höllen an sämtlichen Abgründen und Verkehrtheiten, die nur denkbar sind. Gerne macht man da wieder einen Deckel drauf auf diese entweichenden Flaschengeister und schickt die äußerst unangenehm werdenden Kandidaten wieder zurück, wo sie herkamen!

Innerhalb der Konsumzivilisation jedenfalls kann die Ausleitung solcher Gifte kaum erfolgreich betrieben werden, weil zum einen ja überall Neuvergiftung und Suchtmittel einwirken, und zum anderen heftigste Aberrationen währende der Entgiftungsphasen vom Normalbürger nicht toleriert werden wollen. Dieser beobachtet solche häufig auch mit großer Angst vor den eigenen noch versteckten Abgründen. – Deshalb hier mein Ansatz zum Aufbau einer Therapie-Insel durch die Besiedelung einer leerstehenden küstennahen Insel in einem warmen Land außerhalb dem Zwangs-Gesetzesbereich Europas. Denn innerhalb können die oft als (lebens-)gefährlich erscheinenden Ausleitungskrisen derzeit kaum „legal“ durchgestanden werden. – Es gibt bei den dabei in Erscheinung tretenden niederen Geistwesen z.B. auch solche, die zum Suizid oder zur Gewalt an Mitmenschen verführen wollen. Andere verleiten zu Obszönitäten, sich-Wälzen im Kot u dgl mehr. – Auch muß das Klima einer solchen Insel durchgehend warm sein, weil damit zu rechnen ist, daß die Dämonen ihre Opfer in heftige Phobien und dabei zur Flucht vor allen erdenklichen Dingentreiben. – Nur auf einer Insel sind daher alle „Freiheiten“ für sämtliche Dämonen möglich außer jenen, die zu Gewalttaten an anderen führen wollen. Da letztere aus dem Konsum von Fleisch resultieren bzw dessen Entgiftungskrisen darstellen, sollten wir uns bei dieser Therapie-Insel auf VegetarierInnen oder VeganerInnen beschränken. VeganerInnen haben oftmals noch den Vorteil, sehr wenig Körpermasse und damit auch weniger Giftdepot-Möglichkeiten zu besitzen. Für Dickleibige wäre die Entgiftung weit anstrengender und langwieriger. Das Therapie-Insel-Projekt möchte ich vorerst vorrangig für Frauen reservieren, da ich mich den agressiven Männern während ihrer Krisen nicht gewachsen fühle, und Männer aufgrund ihrer andersartigen Polung ohnehin nicht so vollständig von Okkupation bedroht sind, diese ihr Wohl also selberin die Hand zu nehmen haben.

Ergo: Suchen wir sowohl nach einer passenden Insel, voraussichtlich im Bereich Mittelamerika, als auch nach geeigneten Kandidatinnen für unser Projekt. Sehr sinnvoll wäre natürlich auch noch die Mitwirkung einer Krankenkasse bzw psychiatrischen Anstalt. Die Insel wäre damit ja sehr leicht zu finanzieren und alle Chancen echter Heilung wären erstmals gegeben. Außer dem Insel-Kauf und dem Transport von Menschen fielen so gut wie keine weiteren Kosten an.

Ich möchte diese Therapie-Insel jedoch eigentlich keineswegs nur für Pschiatrie-Opfer eröffnen, sondern klarmachen, daß eigentlich jede Frau aus der Ziv sie passieren sollte, bevor die Zulassung auf eine spätere paradiesische Lebensinsel, die wir dann im Pazifik öffnen wollen, erfolgen kann.

Ich bitte zu bedenken, daß es sich bei diesem Projekt sowie auf allen bereits installierten P.I.System-Farmen um eine erst- und einmalige echte Natur-Lebens-Therapie handelt, mit der für jeden dazu willigen Menschen die Möglichkeit eröffnet wird, seine Schwächen, Defizite, Fehler, Nöte,Krankheiten…. physisch wie psychisch real zu überwinden. – Finden sich genügend MitmacherInnen, läßt sich alles auch mühelos finanzieren!

Entgiftungs-/Regenerationsdauer: Die notwendige Zeit, bis ein menschliches Körper-Geist-Seele-System von allen über die Konsum-Ziv erhaltenen Schlägen und Deformationen geheilt ist, dauert je nach Art der Schädigung sowie Reinheit der Umwelt und Nahrung unterschiedlich lange. Man muß unter den heutigen Lebensbedingungen in Europa da eigentlich eher mit Jahrzehnten als mit Jahren rechnen. Etwas schneller, ggf aber auch anstrengender können die Entgiftungsprozesse auf Lebensinseln fernab in Übersee absolviert werden, wo noch reine Luft vorherrscht und keine Mikrowellen/Radioaktivität… Zellregeneration bremsen. Langzeit- Regenerations-Prozesse erfordern i.d.R. alleSchädigungen des Gehirns, insbesondere durch Drogen (THC), aber auch z.B. durch Amalgam aus Zahnfüllungen unddurch hochgiftige Impfseren. Wir müssen da im wahrsten Sinne des Wortes mit einer Lebens-Schule, dh lebenslangen Reinigungs- und Reifungsprozessen rechnen. – Was ja auch das Ansinnen unseres Systems, unserer „ökopraktischen Lebens- und Geistesschule“ ist.

Wir bitten um Mitarbeit an allen erdenklichen Stellen dieses Projekts, damit es möglich wird! (Inselsuche, Pacht, Transportmöglichkeiten, Begleitung, Behörden, Formalitäten,Finanzierung, Übersetzungen von P.I.System-Schriften, Be-/Werbungen….) Es ist dabei nicht nötig, stets mit uns Rücksprache zu nehmen. Jeder kann an der Stelle, an der er/sie sitzt, laufend etwas für das P.I.SYSTEM tun, und dann vielleicht nur kurz Erfolgsmeldungen weiterreichen.

Gesundheits-Schulung

Aus Sorge vor zu erwartenden Repressalien seitens der Pharmalobby und Ärzteschaft habe ich mich bisher davor gehütet, mich in das Thema Gesundheit-Krankheit quasi therapeutisch einzuklinken. Doch ist nun mal unser Therapie-Ansatz, überhaupt nicht zu intervenieren, bzw lediglich mittels natürlichen Lebens und Essens Selbstheilungen möglich zu machen, ja keine Therapie im eigentlichen Sinne. Nichtbehandlung und in der Folge ein Durchleiden von Krankheiten ist außerdem immer noch ein Grundrecht jedes freien Menschen, der sich dazu entscheiden kann. Ohnehin hat die Schulmedizin sehr an Vertrauen eingebüßt und untergräbt ihre Kredite an Glaubwürdigkeit immer weiter.

Die internationalen Lobbyisten unterhalten auch auf dem Pharma-/Gesundheits-Sektor ihre Monopole, oft zwangsweise und wider das Menschen- und Natur- bzw Gottesrecht. Wäre ihre aktuelle Methodik der Krankenbehandlung naturrichtig und tatsächlich erfolgreich oder auch nur unschädlich, müßte da ja nicht interveniert werden. Ich würde sogar alle offensichtlichen Fehler und Betrügereien der Lobby selbst dann noch nicht angreifen, wenn die Ärzte- und Tierärzteschaft sich auf jene Patienten beschränken würde, die freiwillig zu ihnen kommen und ihre Behandlung wirklich wollten. (Dazu müßten auch die Kassen tatsächlich jede gewünschte Behandlung honorieren.) Doch wird eben dieser entscheidende Punkt der individuellen Freiheit des Bürgers seitens einer pharmaorientierten und -gestützten Ärzteschaft bereits massiv beschnitten. Eine pharmahörige Ärzteschaft arbeitet nicht mehr im Dienste des Bürgers, sondern fungiert zusehens als den Bürger in den Würgegriff nehmendes Kontroll- und Unterdrückungsinstrument internationaler Pharma-Monopolisten. Trotz immer offensichtlicher sich zeigendem Mißbrauch erlauben sich die Pharma-Ärzte immer schädlichere und zwanghaftere Eingriffe gegen den Bürger und seine Gesundheit, natur- und lebensferne Praktiken, mit denen sie den Bürger nach allen Regeln ihrer „Kunst“ krankmachen, in der Folge in totaler Abhängigkeit, Dauerkrankheit, einer Art chemischer Sklaverei gefangen halten können. – Es gibt heute wohl kaum auch nur noch einen Menschen innerhalb der Ziv, den diese Ärzteschaft nicht bereits massiv körperlich und auch innerlich-geistig (psychisch) verletzt hat. Wobei viele dieser Schädigungen, wie etwa die durch Operationen erfolgten, ein Leben lang nicht mehr korrigiert werden können. Auch all die meistens bereits unmittelbar nach der Geburt beigebrachten Gehirnschäden und vielen weiteren dabei angelegten Folgekrankheiten hochtoxischer Impfseren sind, zumindest innerhalb der Ziv, kaum mehr reparabel. Fast jeder Bürger hätte daher guten Grund, die Pharma-Industrie und ihre Helfer auf Schadensersatz in Millionenhöhe zu verklagen, weil es nun mal eben echte, natürliche Heilwege durchaus gibt, die ihm aber von den Medizinern verperrt werden! Der Bürger wurde ja durch viele Eingriffe bereits von Geburt an – etwa durch hirnzellenzerstörende Impfseren -so geschlagen, daß er sein Leben lang sich quasi nur noch im Kreise um seine angeschlagene eigene Achse drehend in seinen Problemen aufzehren und zuletzt resignierend in sich zusammenfallen lassen kann. Die wirkliche Schuldlast der modernen Menschenschinder ist, sobald man in der Lage ist, das wahre Ausmaß all ihrer vergeblichen und schädlichen widernatürlichen Ein- und Übergriffe aufunsere geistige und körperliche Gesundheit zu erkennen, vermutlichnoch weit höher wie sämtliche Geldschuldenlasten unserer Staaten. – Man kann da freilich nicht in an sich ja wertlosem Geld messen. Das Messen von Lasten müßte sämtliche per Chemie, Strahlen und Skalpell verursachten Schäden in Um- und Innenwelten erfassen. Und die sind inzwischenso groß und für unser (Über-)Leben so gefährlich, daß man erkennen muß: Wenn das Pharma-Ungeheur nicht gestoppt wird, bringt es uns alle samt dem Planeten um!

Die diversen Arten betrügerischer Schadensverursachung habe ich in vielen meiner Schriften bereits beschrieben. Hier deshalb nur kurz: Mensch, Tier und Umwelt werden durch die Freisetzung wider- natürlicherStoffe (Chemikalien etc) vergiftet. Nahrungsgrundlagen werden noch zusätzlich durch lebenstötende Praktiken (Kochen, Sterilisieren, Bestrahlen, gentechnisch wider die Natur Verändern,…) entwertet, so daß eine nach und nach immer lebensfeindlichere Umwelt entsteht und alle sich darin befindlichen Wesen immer weiter vom gesunden Naturzustand entfernen. Die in dieser Kunstwelt lebenden Organismen werden daher durch sämtliche dortigen Abirrungen gewaltsam physisch, aber auch psychisch so weit von echter Liebe und Weisheit, wahrer christlichen Religio, selbstverantwortlichem, freiem Leben,… getrennt, daß heute quasi bereits alle Werte kopfstehen, Gutes und Wahres erniedrigt, und Böses/Falsches erhöht und gefördert werden.

Einige letzte trotz allem noch zur Natürlichkeit und damit dem Himmel/der göttlichen Bestimmung strebende Organismen und Psychen wollen sich jedoch immer noch nicht gänzlich nach unten bewegen und versuchen daher, sich immer wieder von ihren widernatürlichen Lasten zu reinigen, dh diese auszuscheiden, um integer, gesund zu bleiben bzw wieder zu werden. Diese Reinigung geschieht mittels diverser Krankheiten an verschiedenen (Schwach-)Punkten des durch die speziellen Verstöße gegen die Naturordnung belasteten Organismus. – An diesem Umkehrpunkt greifen nun jedoch die Chemie-Vergifter ein zweites mal ein, indem sie versuchen, mittels weiterer Giftgaben (samt Techno-Strahlen, Operationen…) möglichst jedes Krankheitsbild zu beseitigen, um danach diese Verdrängung bzw Unterdrückung von Reinigung und damit Gesundung als Heilung zu deklarieren und sehr gewinnbringend zu vermarkten. Die Hauptlüge dabei besteht darin, daß stets und dreist wider jede Wahrheit behauptet wird, die an einer Zersetzung bzw Ausleitung von dekadentem Material oder Giften beteiligten Mikroben oder Parasiten trügen die Schuld am jeweiligen Krankheitsbild! Die Betrüger bezichtigen hier quasi die Müllmänner, die Reinigungshelfer der Verursachung der Erkrankungen und vertuschen dabei gekonnt sämtliche wahren Ursachen widernatürlichen Lebens und Essens! – Die Bekämpfung dieser in Wahrheit sehr nützlichen und gesunden, da einzig zur Gesundung führenden Müllmänner bzw Mikroben erfolgt dann sehr lukrativ mittels weiterer Gifte, die i.d.R. das Organ-System weiterhin derart mattsetzen, daß es an erneute Gift-/Müllausleitung, Reinigung und damit Verbesserung nicht mehr denken kann. Die dabei verursachte Schein-/Betrugs-Gesundheit verhindert daher echte Gesundung undbringt nichts weiter als vertuschte, noch bestehende und sich immer weiter verschleppende akkumulierende versteckte Krankheit/Dekadenz im Verbund mit psychischer Aberration (die damit stets einhergeht), die so ein Leben lang gepflegt und durch immer höhere Giftdosen geld- und machtbringend gesteigert werden. Der Bürger verkommt mit zunehmendem Alter dabei zum willenlosen hochdekadenten Tablettenschlucker und Schlachtopfer der Chirurgie, die ihnnach und nach so weit zerstückelt, Organe entfernt, andere wieder einsetzt, radioaktiv zerstrahlt,… bis sein Ende als völlig entmenschlichtes Wrack durch Abschalten der Schläuche und ggf noch lebend entnommenen Organen in der Intensivstation zu den Höllen hin beendet wird.

Wer all dies zu bedenken vermag, der wird mir daher Recht geben, wenn ich diese Ärzteschaft samt allen beteiligten Kräften in der Pharmaindustrie, den Regierungen, in den Verwaltungen und Ämtern, bis hinunter zur profanen Putzneurotikerin und Hygienikerin in Grund und Boden verdamme. Ich glaube kaum, daß es noch abscheulichere Verbrechen wie gerade diese unerkannten, oft noch im Scheine des Sozialen erscheinenden Widernatürlichkeiten gibt, die bis heute in der Ziv gedankenlos und täglich an allen dort Gefangenen verübt werden, um sie in ein gottes- und naturfeindliches Höllensystem zwanghaft zu integrieren. Ich denke dabei vor allem auch an die vielen unschuldigen Kinder, die oft noch gerade solchen Eltern „amtlich“ geraubt werden, die sie natürlich leben und erziehen wollen! – Kein zivilisaTorischer Suchtmensch kann bis heute ahnen, welche Folter es für einen freien Menschen bzw ein Naturkind oder eine Naturfrau bedeutet, etwa in einen frischluftlosen Schlafsaal unter Fremden eingesperrt, in irgendeiner staatlich-„sozialen“ Anstalt mit Schlecht-/Kochkost ernährt und damit krank gemacht, sodann bei jedem Versuch einer Entgiftung durch Krankheit sofort ans Krankenbett gefesselt und dort mit hohen Giftdosen (alias Medikamenten) an seiner Reinigung gehindert wird. Wenn ich daran zurückdenke, daß ich einstens in diesen Ziv-Höllen selbst gefangen war, erscheinen mir diese heute wie ein übelster Alptraum! – Denn hierin wird nicht nur der Körper, sondern auch die Seele verletzt und am Ende getötet! Kaum jemand ahnt bis heute, was den empfindsamen Kindern bereits in der Geburtszeit angetan wird, an dem sie dann ihr Leben lang zu tragen haben! Allein die durch Impfungen verursachten Gehirnschäden setzen im Psyche-Geistes-System bereits solche Behinderungen, daß der/die damit Geschlagene sich im späteren Leben nicht mehr naturrichtig und vollständig entwickeln kann. Die gesetzten Schadens-Blockaden behindern sowohl geistige nach-oben-Orientierung als auch echte Herzens- und Gemütsenwicklung. Der damit angeschlagene Mann aberriert und geht fehl, die damit verletzte Frau wird zur egozentrisch gefühlskalten Hexe. Gemeinsamkeit und Harmonie sowohl in Ehe als auch Gesellschaft mitsamt allen anderen natürlichen Sinnen und Fähigkeiten können sich deshalb schon unter verimpften Menschen nicht mehr vollständig entwickeln. – Womit wir einige der wahren Hintergründe erkennen können, die die im Hintergrund wirkenden internationalen Tyrannen veranlassen, die völlig schädlichen und nutzlosen Impfungen immer zwanghafter zu verbreiten.

Ich möchte mich hier jedoch nicht weiter mit den Beschreibungen der angerichteten Schädigungen befassen, sondern unseren Naturweg vorstellen, der freilich erst gegangen werden kann, wenn diesem „Tier“ (Begriff aus der Offenbarung Johanni), diesem allesverschlingenden geistigen Drachen (=Lüge, Falschheit) zumindest etwas auf seinen noblen Schlips getreten wird. – Über die Bestrafung all dieser Ziv-Verbrechen wird man sich später unterhalten. Vermutlich wird man all jene, die damit nach Verbreitung des Echtwissens noch fortfahren, mit deren eigenen verbrecherischen Folter-Methoden (Impfung, Medikamentisierung, Steril-/Genkost, Bestrahlung, Operationen, Transplantationen, Transfusionen, psychiatrische Behandlung…), die sie ja so anpreisen, gründlich, dh so lange behandeln müssen, bis sie damit aufhören. – Aus natürlicher Sicht gibt es kaum gemein-gefährlichere Irre als ebendiese agressiven Menschen- und Naturrechte mißachtenden Pharma- und Hygiene-PriesterInnen. Wir ersehen hier vermutlich die Hauptschuldigen an der Entartung der zivilisaTorischen Menschheit, die nun so weit fortgeschritten ist, daß diese die Natur und damit ihre Lebensgrundlagen mitsamt allen noch natürlich lebenden Menschen bekämpfen und vernichten wollen, weil die Natur ihnen bereits als feindlich erscheint eben deshalb, weil Lebendiges ihre Anteile an Widernatürlichkeit mittels Krankheit beseitigen könnte.

Doch zunächst zu unserer natürlichen, menschlichen Methode der Krankenbehandlung: Ich nenne diese im Übrigen nicht Krankenbehandlung, sondern Gesundheits-Schulung! Denn ich heile nicht, sondern versuche den Kranken dahingehend zu schulen, daß er seine Gesundheit mittels natürlichen Lebens und Essens selbständig wiederherstellen und danach erhalten kann. Allenfalls ermögliche ich ihm dazu eine Zeitspanne giftarmen Lebens und Essens auf einer Lebens-Insel, die ihn befähigen soll, sich möglichst so weit zu erholen, daß er danach selbständig oder auch, nach Wunsch, in unseren Kreisen weitermachen kann. All das, was uns durch die Ziv an Schäden zugefügt wurde und wir nun abzubüßen haben, ist im Übrigen niemals während weniger Wochen oder Monate zu leisten. Wahre Gesundung von dieser endzeitlichen Ungesellschaft lebender Toter benötigt viele Jahre, ja Jahrzehnte, je nach Genauigkeit der Betrachtung zugefügter Schäden sogar Generationen! (Unter natürlichen Lebensbedingungen erfolgen sämtliche Reinigungsprozesse langsam, so daß kaummehr ernsthafte Krankheitsbilder entstehen.)

Zur Genesung bzw Behebung von Schäden benötigen wir frische, chemikalienfreie Atemluft, die gesamte Palette vollwertiger Nahrung – die ja heute fast nur noch selbst produziert werden kann – techno-strahlenarme, besser strahlenfreie Umwelt, viel Zeit, eine vollbakterielle Umgebung mit sämtlichen Nutztieren, die in direktem Kontakt mit uns leben, und vor allem die Freiheit, unsere Entgiftungs-Symptome ohne neuvergiftende zwangsärztliche Ein- und Übergriffe (erneute Vergiftung und Verletzung unsererOrganismen), also ohne jegliche künstlich-widernatürliche Therapie durchstehen zu können. Jeder „ärztliche Rat“, selbst wenn er scheinbar nur eine kleine unerlaubte bzw widernatürliche Manipulation darstellt, kann im Ernstfall für uns Naturmenschen tödlich oder zumindest weiter krankmachend, gesundungsverzögernd enden. Alle Fehler müssen ja wieder gutgemacht, dh gebüßt, ausgeleitet werden.

Unregenerierte werden durch Widernatürlichkeiten jeglicher Art meist schnell wieder in ihre alten Suchtkreisläufe zurückgeworfen bzw verbleiben darin.

Anm.:Für bereits Regenerierte wirken schon geringfügige zwangsärztliche Eingriffe bzw Vergiftungen ggf umgehend tödlich, da deren Organismen sofort heftigste Gegenreaktionen zeigen und dann, wenn diese vom „verzweifelt um das Leben des Patienten kämpfenden“ Mediziner mit noch stärkeren Mitteln niedergeknüppelt werden, ins Koma oder völlige geistige Umnachtung treiben. Die Schulmedizin der Moderne ist völlig auf Symptomverdrängung, -Verlagerung und Unterdrückung ausgelegt. – Was eben bei Naturmenschen nicht funktioniert! Sie läßt deshalb wahre Gesundung nicht zu, sondern treibt die Sucht- und Dekadenz-Spirale weiter bis zum völligen Zusammenbruch der Völker samt ihrer Umwelt.

Wir müssen daher, wenn wir unsere Gesundheit und unser Leben schützen und in unseren Kreisen auch für weitere Menschen Gesundschulung ermöglichen wollen, vor Arzt-/Hygienikerübergriffen sichere Natur-Lebensräume schaffen. Hierfür nützlich wären, so paradox das nun klingt, auch Tier-/ÄrztInnen, die unser System bzw den wahren Weg zur Gesundheit über Krankheit verstanden haben und uns verteidigen wollen oder zumindest decken, absichern können gegen Pharma-Unrechtsgesetzgebungen, die uns mit Schuld und Verantwortung belegen wollen, wenn wir ihnen einen Schwerkranken nicht ausliefern. Tatsächlich sind wir jedoch gerade im Ernst- bzw Sterbefall mehr denn je dem Natur- und

Anm.: Wir stehen hier zwischen zwei völlig verschiedenen Gesetzen und Gesetzgebern. Auf der einen Seite befindet sich die Natur- und Gottesordnung, der wahre Weg zum Leben, zur Gesundheit und Freiheit. Gegenüber stehen die ungemein hinterhältig-verbrecherischen Unrechtsgesetze der Pharmalobby, Menschenfeinde und Tyrannen, die uns die Einhaltung der GNO verbieten wollen. Lassen wir uns diese verbieten und befolgen wir die betrügerischen Pharma-Gesetze, beteiligen wir uns am Verbrechen und am Verrat bis hin zum Mord an den Völkern, Tieren, Pflanzen, zuletzt dem Planeten. Wir werden durchaus bereits selbst zu Mördern und Selbstmördern bzw Verursachern von bleibendem Leid, wenn wir uns oder andere im Falle von Krankheit an die Pharma-Schinder ausliefern. Es ist also ein Gebot des Gewissens und der Vernunft geworden, sich und andere dem vergiftenden, zerstrahlenden und zerschneidenden Zugriffen zu entziehen und seine Lasten abzubüßen oder abbüßen zu lassen. – Daß hierbei vorab noch Klugheit anzuwenden ist, versteht sich, wenn man die noch ungebrochene Macht der Menschenfeinde ansieht.

Gottesgesetz verpflichtet, das uns auch für Sterbende keinerlei Behandlung gegen ihren Willen gestattet. Das Grundrecht auf Selbstbestimmung eines jeden Menschen gilt uneingeschränkt und ist durch niemanden aufhebbar. (Auch gilt für Kinder naturgesetzlich das Eltenrecht vor jedem Staatsgesetz) Dieses Selbstbestimmungsrecht endet auch nicht kurz vor, während oder nach dem Sterbeprozeß! Die Hinterbliebenden haben die eiserne Pflicht, den Willen des Dahinscheidenden zu erfüllen und ihn in Augenblicken der Schwäche weder an die Höllenmaschinerie der Krankenanstalten noch anschließend den Bestattungsinstituten auszuliefern´. (Es sei denn, der Dahinscheidende ändert zuletzt noch seine Haltung.)- Alles soll vorher abgesprochen werden. Der Grenzgänger zwischen den Welten darf von den Seinen nun nicht mehr zwanghaft oder verzweifelt zurück, am Leben erhalten werden, sondern muß nur noch auf den Übergang in die andere Welt vorbereitet werden. (Ggf Beichte, Sünden-Schuldbekenntnisse, geistige Lasten ablegen lassen.) Selbst Einflößungen von Lebensmitteln sind dann nicht mehr angezeigt, wenn die Tendenz des Hinscheidens deutlich wird. Denn solche würden den Prozess des Übergangs behindern. Es ist dann vor allem noch Wasser zu geben, ggf mit Kristallsalz angereichert. Auch Bäder bzw Wasseranwendungen nach Kneipp, Kaltwasserauszüge von Kräutern, Wickel, Einreibungen,… sind hilfreich. Alles Verwendete muß jedoch ausschließlich natürlich, dh unerhitzt sein. Auch Darmspülungen können eingesetzt werden. Der Körper sollte frei von jeglichem Magen-Darmballast werden, damit Transmutation möglichst leicht wird. Für dieses Vordringen in feingeistige Bereiche ist es vonnöten, daß der Weltenwanderer in möglichst völlig natürliche Umgebung verbracht wird, in der er weder durch Lärm, noch Gestank, noch Menschen, noch

Anm.:Da erfahrungsgemäß im Ernstfall zuletzt jeder ans Gesundheits-System ausgeliefert(weil ja ansonsten die Hinterbliebenen mit Strafen bedroht werden) und auf den Intensivstationen dann gen Hölle umgepolt wird, ist es ggf ratsam, sich rechtzeitig aus dem Staub zu machen, also sich zu verabschieden und in natürliche Bereiche zu begeben, in denen man möglichst nicht mehr auffindbar ist. Nützlich hierfür ist es natürlich, wenn man noch einen letzten Freund hat, der den bereits verwesenden Leichnam, erst dieser darf ja beerdigt werden, dann an unbekannter Stelle unter den Boden bringt.

irgendetwas Widernatürliches aus der Ziv gestört wird. – Für Regenerierte, Naturmenschen besteht dabei die Möglichkeit, daß diese eine sogenannte Leibesauferstehung schaffen, also ihren Leib nicht verlassen und liegenlassen müssen, sondern ihn verklären und mit diesem aufsteigen können. Für die meisten anderen bringt beschriebenes naturrichtiges Verhalten bei schwerer Krankheit jedoch keinesfalls den Tod, sondern im Gegenteil echte Heilung. Durch die erlebten Weltenwanderungen ergeben sich außerdem wertvolle Einweihungen in die jenseitigen Welten und damit verbunden tiefe Religiosität.

Beim tatsächlichen Sterbefall dauert der Prozess des Dahinscheidens nach dem letzten Atemzug meistens noch drei Tage an. Erst wenn der Zerfall, die Zersetzung des Körpers beginnt, darf beerdigt werden. Vorher darf auf keinen Fall die Totenruhe gestört und muß damit gerechnet werden, daß der Grenzgänger zwischen den Welten zurückkommen oder seinen Leib verklären will. Erst recht zu vermeiden sind dann auch jegliche operative Eingriffe, denn solche sind Leichenschändung und behindern die Loslösung der Seelensubstanz aus dem gesamten Körper, bedeuten also ein grausames Verbrechen am Sterbenden!

Wir alle wissen, daß die Gesetzeslage in vielen der heute satanistisch geführten Ziv-Ländern natürliches Sterben genauso wie natürliches Gebären (sowie auch natürliches Leben)behindern. Leben verboten! Sterben verboten! – Was ist in diesen internationalen Zwangsanstalten überhaupt noch erlaubt? – Der Teufel weiß sehr gut, wie man Menschen zur Hölle schickt und sie vor dem Himmel bewahrt. Weshalb wir in solchen Ländern das Risiko eingehen, bestraft zu werden, wenn wir auch natürliches Sterben und damit die optimale Voraussetzung für einen Start ins ewige Leben ermöglichen. – Es wäre sicherlich hilfreich, wenn uns hierbei von einem/r unsere Anliegen unterstützenden ÄrztIn geholfen werden könnte.Die Suche nach einem/r solchen verlief bisher noch ergebnislos. Ob das an der noch mangelnden Verbreitung des P.I.Systems oder einfach daran liegt, daß nun mal innerhalb der gesamten Konsum-Ziv kein einziger gesunder bzw giftfreier Mensch mehr lebt (leben kann) und daher auch kein einziger mehr naturrichtig denken und empfinden, also unser Lebens-System echt verstehen kann, wird sich hoffentlich zeigen, sobald wir breiter publizieren. Vielleicht gibt es ja einige, die uns zumindest glauben können, daß wir nun nach 20Jahren erfolgreichen Naturlebens ohne körperliche und geistige Krankheit sind und unser Blick sowie unsere Erfahrungen klar genug sind, Menschen auf den Weg zu Natürlichkeit und geistiger wie leiblicher Gesundheit zu führen.

Doch weiter zur Gesundheits-Schule: Ein Gesundheits-Schüler, egal ob während der Lernzeit krank oder nicht, wird von uns also in keiner Weise behandelt, sondern lediglich zum natürlichem Leben und Essen geführt. – Im weitesten Sinne können hierunter ja alle erdenklichen Anwendungen von natürlichen Stoffen in jedweder Form verstanden werden. – Sollten Schwerkranke Zeiten durchleben müssen, während derer sie sich nicht mehr selbst versorgen können, übernehmen wir die zusätzliche Pflege, bringen also ggf Essen ans Bett, helfen beim Aufstehen, Baden, Waschen etc. Das mikrobielle Klima unserer Lebensfarmen erlaubt dem Gesundenden, alle für seinen Gift- und Zellmüll notwendigen Mikroben aufzunehmen und diese ihre segensreiche Abbau-Arbeit verrichten zu lassen. Insterilität ist also gewollt, denn nur in intaktem vollmikrobiellen Umfeld kann Gesundung erreicht werden. Selbst Parasiten sind nicht fehlangezeigt, vermehren sich unter Naturkostbedingungen jedoch kaum und verschwinden nach vollbrachter Abbauarbeit schnell wieder.

Anm.: Bestimmte heilsame Mikroben, die mit dem Namen furchterregender Krankheitsbilder verbunden worden sind, können heute nur noch sehr schwer eingesetzt werden. So z.B. die Tuberkelbazillen, die in der Lage sind, Krebsgeschwüre restlos, also ohne Operation abzubauen und den Zellmüll auszuleiten. (Frauen können hier auch an Brustkrebs denken.) Wir benötigten dafür etwa Tuberkulose-infizierte Milchkühe, die uns jedoch heute von den Internazis (internationalsozialistischen Monopolisten) sofort abgeschlachtet würden, wenn deren Veterinäre mittels Blutproben darauf stießen. Gegen jegliche Praxis des Abschlachtens von Nutztieren ist also vehement und verstärkt vorzugehen, denn diese fehlgeleiteten Irrläufer massakrieren uns da die wichtigsten Grundlagen zum Überleben dieser Zeit! Nur in der Roh-Milch und deren Produkten finden wir die zum Abbau vieler Ziv-Vergiftungen nötigen Mikroben! Erhitzte Milch und Käse dagegen sind gesundheitsschädlich! – Jene ziv-bürgerlichen Giftmüll und Zellschrott-Haufen meinen immer noch, man müsse vor den Rohmilchprodukten Angst haben. Natürlich können solche davon krank werden und dadurch gesunden! Benützt man die nützlichen Reinigungshelfer aber nicht, dann reichern sich die Zivgifte immer weiter an. Und eines Tages kommt dann eben die doppelte und dreifache Rechnung auf den Tisch! – Ergo: Es gibt keine zu ächtenden Mikroben, sondern zu ächtende Vergifter und Entwerter von Umwelt und Nahrung! – Wichtig zu wissen ist auch, daß unter natürlichen Lebens- und Ernährungsbedingungen keine dieser Horror-Krankheitsbilder mehr entstehen, selbst Tuberculose-Bazillen also keine tödlichen Krankheitsverläufe mehr verursachen, sondern solche erst dann entstehen, wenn während der Reinigungs-Krise fehlernährt und fehlbehandelt wird.

Die allermeisten Gesundungsprozesse verlaufen unter echten Naturbedingungen reibungslos, dh nicht zu schnell und nicht zu langsam, so daß der/die Genesende damit fertig wird. Schwieriger wird alles, wenn während der Ausleitungsphase immer noch Uweltvergiftungen einwirken, also, wie etwa in Europa derzeit durch die Chemikalien-Sprüh-Flugzeuge, Gifte in die Atemluft und ins Wasser oder die Nahrung verbracht werden, die etwa die Verdauung behindern. (Barium=Rattengift, Fluor,…) Wir können uns ja nur erhalten und aufbauen, wenn wir auch essen und verdauen können! – Weshalb wir vor allem für Schwerkranke dringend nach naturnäheren und giftärmeren Gegenden (Inseln) Ausschau halten sollten, auf denen dann auch diese noch genesen können und es ggf auch nicht verboten ist, natürlich zu sterben.

Auf unseren Lebensinseln soll also den Organismen gestattet werden, sich nach und nach von allen Lasten zu reinigen und alle schlechten, dekadenten Zellen durch bessere zu ersetzen. – Was eben vor allem bei Überlastung des Organismus nur noch durch alle erdenklichen physischen und psychischen Krankheitsbilder geschehen kann und bei uns auch darf, die nun durchgestanden werden, ohne deren Abläufe zu stoppen (mittels Medikamenten,…) oder zu beschleunigen (etwa mittels Homöopathie). Innerhalb der natürlichen Ordnung wird der/die Entgiftende völlig frei gelassen. Es sollte also keine manipulierenden Eingriffe, nicht einmal Überredungen geben und seine/ihre persönliche Entscheidung ist stets zu achten. Ratschläge und Führungen seitens des Gesundheitslehrers werden jedoch dann gegeben, wenn der/die Genesende vom richtigen Weg durch die Krankheit abweichen will. Welche Abweichungen von der reinen Naturkost er dem Leidenden – wie etwa Schmerzlinderung durch Schnaps – ermöglicht, ergibt sich aus den Wünschen des Kranken und gemeinsam getroffenen Abwägungen. Der Gesundheitslehrer soll also auf den Lebensinseln alle Funktionen bis hin zum Arzt oder sogar Sterbehelfer/Seelsorger übernehmen können. Der Gesundheits-Schüler muß ja vom Weg unterrichtet werden und alles auch selber wollen, sowie ggf auch schriftlich seinen Willen dazu verfassen. Ein Arzt ist bei diesem Gesundungsweg, bei dem ja in keiner Weise künstlich therapiert oder geheilt werden soll, i.d.R. nicht notwendig. Wenn doch, dann müßte es ein dazu eigens informierter und geschulter sein. – Uni-Studium nützt in Sachen echten Heilwissens leider äußerst wenig. Die Schulmedizin beschäftigt sich fast ausschließlich mit tötenden Manipulationen bzw gesundheits-verbrecherischer Methodik. Während des Medizin-Studiums werden Ärzte zu Leichenschändern und Giftmischern gemacht, die vom Leben rein gar nichts verstehen! Hinderlich für das wahre Lernen der Ärzteschaft ist zudem ihr bereits an den Unis erworbenes Standesdünkel, jener arrogante Hochmut, mit dem die Ärzte Menschen zu Nummern und willenlosen Patienten machen, über die sie bereits heute, und noch mehr nach dem Inkrafttreten weiterer Unrechtsgesetze (z.B. „Codex Alimentarius“) in ähnlicher Weise wie damals die Menschenschinder der IG-Farben in den Nazi-KZs bestimmen.

Auch die meisten Alternativmediziner, selbst die Homöopathie können gefährlich werden. Letztere, weil sie natürliche Ausleitungsfunktionen verändert. (Der Körper soll selbst entscheiden wann er wo was und wieviel ausscheiden will.) Sobald anders als mittels natürlichen Lebens und Essens kuriert werden soll, ist Zweifel angesagt. Will ein Gesundender während akuter Giftausleitungsphasen, die ja bisweilen erhebliche psychische Aberrationen verursachen, zurück zur Schadkost bzw in die Ziv, zum Giftarzt, können wir ihn freilich daran auch nicht hindern. Er soll dazu jedoch vorher von unserer Lebensinsel entlassen und in die Verantwortung der jeweiligenTherapeuten gegeben werden. – Wir werden ihm jedenfalls in unseren Kreisen keine Chemiemittel oder zellzerstörte Dekadenzkost geben. (Wozu übrigens bereits Rohkost-Mixergerichte und Zentrifugensäfte gehören!) An rückvergiftungsmildernden Suchtmitteln können und werden wir ihm außer ganz normalem Schnaps nichts anbieten.

Da solche psychischen Krisen meistens nur von kurzer Dauer sind und der/die PatientIn danach wieder klarer sieht und bei sich ist, also die Reinigungskrise überwunden hat und nun wieder ein Stück freier, reiner, gesünder ist, ist es vonnöten und von großem Vorteil, unsere Gesundungsinseln fernab von jeglicher Ziv und jedem in kurzer Zeit erreichbaren Suchtmenschen zu platzieren. Wenn etwa nur einmal pro Woche ein Schiff anlegt, mit dem man/frau zurück in die Ziv gelangen kann, ist das Risiko einer Kurzschlußhandlung durch vorübergehende Besessenheit bzw Rückvergiftung schon geringer. Das Rückfallrisiko für die dafür besonders anfällige Frau aus der Ziv wird noch geringer, wenn diese vor Ort an Mann und Kind(er) gebunden ist. Ein Rückfallrisiko ist hingegen ungemein hoch und äußerst wahrscheinlich bei allen, die ihre Zahnplomben und Prothesen nicht restlos vorher entfernt haben. Denn auch diese bilden bleibende Giftdepots, in denen sich, auf geistiger Ebene betrachtet, Toten- bzw Besessenheitsgeister einnisten und dabei auf Abwege führen können.

Zum Gelingen einer jeden erfolgreichen längerfristigen Renaturisierung ist auch erforderlich, daß alte Bekannte und Angehörige sich nicht einmischen und vor allem auch dann nicht intervenieren, wenn Krisen eintreten. Deren Ziv-Dämonion (vor allem Ängste)kann sich wie Flöhe übertragen und den Gesundenden auf lästige, schmerzliche oder sogar tödliche Abwege bringen. – Es ist oft schwierig, ja unmöglich, diese Zusammenhänge und den Weg, den man hier bei uns gehen will, allen verständlich zu machen. (Die meisten verstehen nur das, was sie selber wollen.) Und jegliche Isolierung wird man uns evtl als Sektiererei anhängen wollen. – Was wiederum ja auch für uns Lebens-Insulaner gefährlich ist. – Je nach Lage kann es deshalb am einfachsten sein, man verabschiedet sich rechtzeitig von der alten Welt ohne seine Ziele zu nennen und bricht die Kontakte, zumindest zu allen hysterisch-ängstlichen SuchtbürgerInnen und potentiellen späteren DenunziantInnen bereits vorab ab. Man verbiete Nachforschungen und Anteilnahmen und macht sein Recht auf persönliche Freiheit geltend. Ernsthaft Kranke sollten also am besten anonym zu uns kommen. – Auch bei uns soll Schweigegebot eingehalten werden.

Wichtig für Langzeit-Emigrationen ist außerdem der Ausstieg aus sämtlichen Verträgen und Amtsbeziehungen (Versicherungen, Abgaben, Steuererklärungen,…), die Verteilung oder Verwaltung von Besitz (was wer wo lagern und später nachgeliefern soll regeln),ein Begleichen von Schulden etc… Mit Ausnahme der noch notwendigen Reisedokumente samt Führerschein sollte nichts verbleiben, woran man sich zurückwenden muß. Notwendige Geld- und Güter-/Wertetransaktionen sind möglichst vorab zu schalten.

Beautyfarming

Diese Option unterscheidet sich in der Methodik der Schulung nicht wesentlich von der Option „Gesundheitsschule“. Es wird hier jedoch mehr der Aspekt Ausbildung der inneren und äußeren Schönheit ins Gewicht gelegt, weshalb diese Option für Frauen eingerichtet wird. Reinigung, Regeneration findet zwar auch hier mehr von innen als von außen statt, doch gelangen nach Wunsch auch vermehrt äußerlich sämtliche natürlichen Pflegemaßnahmen zum Einsatz. (Öle und weitere Einreibemittel, Massagen, Wasser- und Kräuterbehandlungen, Darmreinigung, Auflagen und Wickel,sympathische oder auch zärtliche Berührungen,…) Der Aspekt Heilung der Psyche wird bei den Aspirantinnen verstärkt berücksichtigt nach dem Motto, „eine glückliche Frau wird auch eine schöne Frau“. Ein Gesundheitslehrer kann hierzu nach Wunsch auch bis zu einem gewünschten Grad eine Partnerschaft (aufZeit) mit der Schönheitsfarmerin eingehen. (Abhängig auch davon,

Anm.: Man sollte bei alledem prinzipiell nicht vergessen, daß für jede Frau reiferen Alters ihr Mann der eigentliche Heiler, Pfleger und Erhalter ihrer inneren wie äußeren Schönheit ist. Nur er kann an entscheidenden, auch intimen Punkten ansetzen und die nötige Zeit und Sorgfalt vor allem auch bei der Ernährung samt Anbau natürlicher Nahrung investieren. Auch seine „Hormongaben“, die kein Arzt – es sei denn er wird ihr Partner – ersetzen kann, sind wichtig. Es ist daher für eine Frau weder notwendig noch statthaft, zu einem Arzt zu gehen, wenn sie einen Mann hat, der natürliches Leben und Essen praktiziert bzw P.I.System-informiert ist..

ob sie nicht bereits an Mann und Kind gebunden ist.) – Näheres zu dieser Option sollte jedoch besser persönlich mit dem „Beautyfarmer“ abgesprochen und ausgehandelt werden, weil nur er alle jeweils erdenklichen und passenden Möglichkeiten eröffnen und mit der betreffenden Frau besprechen kann. Es muß ja in jedem einzelnen Fall besprochen werden, welche Art von Schönheit wie, wo und zu welchem Zweck und Ziel erzielt werden soll. Äußerliche Schönheit in der Moderne beruht ja sehr oft auf Eitelkeit, Stolz, Verstellung, Vertuschung, Täuschung etc, ist also in Wirklichkeit innerlich-geistig Häßlichkeit, die auch äußerlich sichtbar wird. Wahre Schönheit hingegen wird durch natürliches Leben und die Aneignung aller weiblichen Tugenden gewonnen. – Alle Abmachungen und sich während der Schönheitskuren ergebenden Vorkommnisse sollen hierbei auf Wunsch der Schweigepflicht unterliegen. Wir erbitten nur dann Ausnahmen, wenn besondere Erfolge erzielt und Erfahrungen gemacht werden, die es Wert sind dokumentiert zu werden, um der Allgemeinheit verfügbar gemacht werden zu können. In allen Fällen sollen jedoch Namen ungenannt bleiben, weil es ja stets und nur auf das jeweils erzielte neuartige Lebensforschungsergebnis ankommt, nicht aber auf die Person selber.

Treffen mit R.S. auf Paradies-Insel-Tour 2012

Paradies- Insel-System-Autor Reinhold Schweikert will nach über zehnjähriger Abwesenheit von Deutschland noch einmal versuchen, dorthin zu reisen. Wer ihn auf dieser letzten Reise vor seiner Abreise nach Übersee noch einmal treffen will, sollte sich umgehendmelden. Etwaige Gründe für ein Treffen mit ihm können sein: Kennenlernen, Gespräche, Information, Beratung, Unterricht, P.I.System-Einführung, zukünftige Unternehmungen, Personal Service, Über-/Lebensplanung,konkretes Interesse an Inselaufenthalt/Auswanderung, Investition, Spende, P.I.System-Club-Mitgliedschaft, Aufnahme in die Ökopraktische Lebens- und Geistesschule, Anmeldung/Bewerbung für Therapie-Insel, natürliches Leben und Essen, Interviews, Medienauftritte, etc. Jegliches denkbare weitere Anliegen kann Grund sein, solange es kein Vergehen gegen die GNO darstellt. – Wer immer R.S. beherbergen oder auch als Referenten, für Workshops, Seminare, auf Treffen… einladen will, sollte berücksichtigen, einen jeden Veranstaltungs- bzw Aufenthaltsort möglichst naturnah, dh in Frischluftzonen, strahlenarm, chemiearm, technikarm,… zu wählen. Vor allem Schlafplätze, Bett-Decken,Aufenthalts-Räume, Kontakt-Personen,… sollten möglichst keine künstlichen Düfte (auch nicht von Kosmetika, Waschmittel, Seifen,…) absondern.R.S. ist Leben im Freien gewohnt. In geschlossenen Räumen ist er nicht fähig, seine Kapazitäten zu entwickeln.Übernachtungsorte sollten stets naturnah und im Freien (Waldgebiete) bzw lediglich gegen Regen überdacht gewählt werden. Autofahrten sind möglichst zu vermeiden. – Geruchsfreie Diesel-Altfahrzeuge einsetzen und stets mit offenen Fenstern ohne Heizung fahren! – Nur reine Naturnahrung anbieten! Saaten müssen keimfähig sein, Milch garantiert roh, Käse am besten selbst gemacht, Eier von Hühnern, die nur natürlich gefüttert werden, Gemüse ohne Kunstdünger gezogen usw.

Alle Zusammenkünfte sollten nach Kräften honoriert werden, da R.S. über diese Tour helfen will, eine neue Paradies-Insel für seine Familie bzw seinen Freundeskreis zu finanzieren. Unter 100Euro pro Tag können Anfahrt und Aufenthalt nicht geleistet werden. Ein Treffen mit R.S. lohnt sich immer, da durch ihn Lebensvereinfachung hin zum Natürlichen und Gesunden, neue Lebenswege- und –Ziele erschlossen werden können, alles wieder Sinn, Zukunft und Farbe bekommt, eigene Fehler erkannt werden usw.

Nicht zuletzt soll es diesmal auch um Treffen mit potentiellen P.I.- Investoren gehen. Alle Interessierten, FreundInnen, potentiellen Helfer… sind eingeladen, sich an der Tourplanung und effektiven –Abwicklung zu beteiligen.

Geldanleger/ Sponsoren/ Investoren/ Spender

Stellen Sie sich vor, da ist jemand, der es tatsächlich unternimmt, in fernste und entlegenste Gebiete dieser Welt zu reisen, sich dort niederzulassen, mit allen erdenklichen Nutzpflanzen, Tieren und auch Menschen einen Paradies-Garten aufzubauen, in dem man/frau völlig unabhängig von der Zivilisation und all ihren „Segnungen“ leben kann, und diesen geheimen, geschützten, geborgenen, sicheren Ort dann auch jederzeit für Sie offenhält! – Wenn Ihnen diese Vorstellung eines späteren oder auch baldigen Lebens unter Paradies-Kindern, sich natürlich ernährend, völlig natürlich arbeitend…. zusagt, Sie also ebenfalls in die Natur wollen, oder auch, wenn Sie einfach einer natürlich lebenden deutschen Familie Überleben fernab ermöglichen, einem gesunden Naturstamm siedeln helfen wollen, dann kommen Sie als InvestorIn, AnlegerIn, SpenderIn, SponsorIn für unsere Paradies-Insel-Familie in Betracht!

Der finanzielle Aufbau einer jeglichen Lebensinsel durch Investoren ist durchaus leistbar, da für beide Seiten sehr nutzbringende Wirkungen enstehen. – Ein oder mehrere potente Anleger kaufen eine passende Insel und setzen darauf eine Paradies- Insel-Familie bzw eine nach dem P.I.System lebende Gemeinschaft. Durch laufende Beiträge der Investoren (auch Gemeinschaft oder P.I.Clubmitglieder) abgesichert kann die P.I.F. vor Ort natürlich leben und einen Paradiesgarten aufbauen. Dieser steht während des gesamten Aufbaus auch jederzeit für den/die Investoren zur Verfügung und fungiert als echte Notfall-, Krankheits-, Unfall-, Krisen- und auch Altersversicherung, oder auch einfach zur Erfüllung eines reichen und vollen Lebensgenusses im Rahmen der GNO. – Wer wieder gesund leben und lieben möchte, nicht zuletzt mit Psychopharmaka vollgepumpt, operiert, transplantiert, radioaktiv bestrahlt, mikrowelliert, psychiatrisiert, chemotherapiert… kurz, psychisch und körperlich völlig ruiniert zugrunde gehen und zur Hölle fahren will, der wird verstehen, was er/sie bereits mit dieser Absicherung durch eine echte Natur-Lebens-Insel für sein Leben gewinnen kann. Auf solche AnlegerInnen bzw Verständige des P.I.Systems setzen wir! Die Masse, die uns/mich nicht verstehen kann und will lassen wir getrost die „Segnungen“ ihrer Zuvielisation bis zum letzten Atemzug genießen.Die passenden SiedlerInnen werden durch das P.I.System bzw auf bereits bestehenden Lebensinseln vorbereitet und herangebildet. Dort scheiden sich auch die Geister zwischen Gut und Bös, Lern-/Leistungsfähige und Lern-/Leistungsunfähige und Unwillige. Das System selektiert bei konsequenter Anweisung unfehlbar! Es garantiert dem Anwender seinen/ihren Weg in den Paradiesgarten, darin nach und nach zu völliger Autarkie und Gesundheit. Innerlich-geistig betrachtet geht dabei der Weg nach Oben, dh gen Himmel. Es bildet quasi Seelige und Heilige heran.

Für kleinere Einlagen oder P.I.System/Club-Mitglieder-Beiträge stehen unsere Konten zur Verfügung. Größere AnlegerInnen bzw Insel-InvestorInnen werden sich näher mit uns bekanntmachen, uns kennenlernen und persönlich über alle Details unterhalten wollen. Hierfür steht in unserer Nachbarschaft eine „zivilisiert“ eingerichtete Ferienwohnung zur Verfügung, in der all jene wohnen können, die sich nicht direkt in unsere Naturlebensgemeinschaft eingliedern und auch nicht sofort natürlich essen wollen oder können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: