Paradiseislandfamily's Weblog

Just another WordPress.com weblog

P.I.System/ Tagebuch

with 3 comments

Paradies-Insel-Tagebuch:

Postings September 2015

30.9. zu P.I System-Zeitgeschichte/Sept. 2015

Zur Klärung bestehender Verhältnisse und Warnung vor schon jetzt unschwer vorauszusehenden weiteren zeitgeschichtlichen Abläufen möchte ich folgende Übersicht geben: Wir sahen und sehen seit Jahren, wie die Internazis (USRAEL, Konzernisten, Illuminaten, Oligarchen, Geldmächtigen…) bei ihrer Welteroberung vorgehen, nämlich immer versteckter und hinterhältiger, und neuerdings auch immer mehr ohne offensichtlichen Einsatz eigener Truppen. – Die Technik dieser Welteroberer-Gruppe, nämlich ein Volk gegen das andere zu hetzen, ist nicht neu, aber leider immer noch erfolgreich und funktioniert heute perfekter denn je nach genau berechneten eigennützigen Plänen. – In den bekriegten Ländern fungieren dabei meist lediglich bezahlte Söldnerheere bzw Terrorgruppen, bestehend aus kriminellen, gewissenlosen, gewaltgeilen und perversen Brutalos aus den Gefängnissen, oder/und auch gleich ortsansäßige Elemente aus fanatisierbarem und gewaltbereitem Pöbel, der dann lediglich noch ein wenig instruiert und organisiert, sowie bewaffnet und mit Geld versorgt werden muß, um für die Großverbrechen der (un)heimlichen Drahtzieher zu wirken. Eine Haupt- Rolle spielen hierbei zur Bildung von Fronten und Gegnern mittels Lügen und Verdrehungen vor allem die Medien, die die Internazis heute leider ebenfalls komplett in der Hand haben. Allein damit und im Verbund mit Geld konnten und können die Vernichter der Nationen nun auch tödliche Asylanten-Armadas, bestehend aus antichristlichen potentiellen Schlächtern (Islamisten, Mörder im Gewande der Frömmigkeit, 2.“Tier“ mit den zwei Hörnern wie ein Lamm) und Vergewaltigern der weißen Zielvölker (Afrikanern) antikreuzzugartig gen Europa anströmen lassen, um es, anfangs noch ohne Waffen, zu überrennen und zunächst ins Chaos bzw den Bürgerkrieg zu stürzen. – Da die Kriegsinvestoren alsbald auch für die Bewaffnung vor allem jener bereits in den Kasernen untergebrachten Invasionstruppen sorgen, die dort wie einstens im „trojanischen Pferd“ auf ihren Einsatz warten, kann die blutige Phase der Übernahme und anschließenden gewaltsamen Islamisierung und Unterjochung durch solche Stützpunkte bzw quasi jedes bestehende Asylantenzentrum schnell und über Nacht kommen. – Zumal ja auch noch alle miteinander funkvernetzt und über die Imame wirksam koordiniert werden, die sie zum gewählten Zeitpunkt im Namen Allahs in den „heiligen Krieg gegen die Ungläubigen“ hetzen werden. Anm.: Wie kann jemand seine Gastgeber und damit Wohltäter morden, foltern, berauben, vergewaltigen, schlagen oder auch nur beleidigen, und das dann auch noch „Religion“ und sich „gläubig“ nennen! – Wer so glaubt in den Himmel zu kommen, wird sich in der tiefsten Hölle einfinden!

Währenddessen stehen die deutschen Soldaten unter der Befehlshoheit des Feindes, sind im Ausland eingesetzt oder werden waffenlos in Zelten vor den Kasernen kampierend zur leichten Beute der Fremdarmeen. Ebensolches geschieht mit der deutschen Bevölkerung, die ja, sobald sie sich zu wehren beginnt, von den „deutschen“ Behörden und Polizei-/Truppen dann noch selber bekämpft, verhaftet und in Todeslagern inhaftiert werden wird, während die Invasoren freie Hand für jedes beliebige Verbrechen an Deutschen haben! – Auf diese Weise wird die Eroberung, Unterdrückung, Plünderung, Vergewaltigung und zuletzt totale Vernichtung des deutschen Volkes im eigenen Lande von der eigenen Regierung samt deren Behördenapparat nicht nur geduldet, sondern sogar unterstützt, ja, regelrecht angeboten und empfohlen! – Wer sich nun wundert, wie all diese unverzeihlichen, ja, regelrecht wahnsinnigen Torheiten und Verbrechen gegen Deutschland und auch andere Länder Europas (nach Eskalation der ganzen Welt,…) von allen Regierenden nicht nur zugelassen, sondern sogar initiiert werden konnten und bis heute (Ende Sept) immer noch können, der muß alsbald zur Einsicht kommen, daß es sich hierbei nicht um Dummheiten – denn kein echter Volks-Herrscher würde jemals solchen Volksselbstmord durch feindliche Einwanderermassen zulassen – sondern um geheime Machtkonspiration und Hochverrat handelt(e). – Gerüchte, daß Merkel tatsächlich eine in vitro gezeugte Hitlerstochter und damit Rothschild ist, ließen sich bisher nicht entkräften und erscheinen nun umso logischer, da es innerhalb der EU vor allem diese Unperson ist, die maßgeblich und ausschlaggebend für die Auslösung der Vernichtung Deutschlands, dann Europas samt anschließender Entfesselung des 3.Wk durch die Asylanten-Invasion verantwortlich ist. – Durch ebendiese Invasion wurden Bürgerkrieg, Chaos und und Niedergang Europas unvermeidbar, und werden auch alle nachfolgenden apokalyptischen Kriege, Hungernöte und Seuchen kettenartig ausgelöst. – Wer hätte sich noch vor wenigen Jahren die Erfüllung von Prophezeiungen wie jener vorstellen können, daß der Papst eines Tages aus dem Vatikan über Leichen fliehen muß, oder ein „stummer Frühling“ in Deutschland hereinbräche. – Oder daß man im ganzen Land kaum mehr eine Kuh finden wird. – Doch nun, da wir den grausamen Erbfeind und Hasser aller Christen und weißen Nordvölker in zig-Millionenstärke (demnächst bewaffnet) im Land haben, stehen wir bzw alle Nichtmuslime, aber auch Nichtafrikaner,… plötzlich unmittelbar vor der Verfolgung im eigenen Land. – Genauso geht es bereits jetzt schon allen Vögelchen und Tieren in Wald und Flur, alsbald auch denen in den Bauernhöfen an den Kragen. – Ein dreifaches „wehe wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe“ (W.Busch) gilt jetzt auch den Linken, die ja ebenfalls mitschuldig sind an dieser Invasion, doch im Gegensatz zu den PolitikerInnen oft wirklich aus Dummheit und Vermessenheit! – Auch alle Rufe nach Frauenherrschaft und Matriarchat werden nun bald verstummen. Selbst die Emanzen haben diese Invasionen niemals ernsthaft stoppen wollen und damit mitverschuldet! Regierende und herrschende Frauen werden niemals die Rettung für die Welt bringen, sondern nun alsbald den Schleier nehmen müssen und noch weit schutzloser ohne ihre Männer dastehen! – Interessant ist in diesem Zusammenhang vielleicht noch, daß der „Hohe Rat der Ältesten“ in Israel Obama und den Papst inzwischen bereits öffentlich des Verbrechens der Gefährdung Israels und der Einleitung der apokalyptischen Endzeitgeschehnisse anklagt! – Daß Obama ebenfalls Träger großer Schuld ist, ist klar, doch ist dieser ja lediglich eine Strohpuppe im Spiel der Mächtigen, das allein von jenen Kräften, die auch Israel bildeten, gesteuert wird. – Die wahren Fronten bzw Drahtzieher zeigen sich ja nun anhand jenes Abkommens, mit dem die Staaten dieser Erde eine gemeinsame Bekämpfung des Islam-Terrors beschlossen haben! – Welche Staaten stimm(t)en diesem Abkommen als einzige nicht zu, wohl weil sie bzw deren Hintermänner die „Blutarbeit“ des „großen Bruders Islam“ ja selber begrüßen bzw sogar eingefädelt und finanziert haben? – Das sind Israel, USA, Großbritannien und die Türkei! – Auch der „Bischof in Weiß“ (falsche Prophet, Bergoglio) sitzt jedoch nun bezeichnender Weise auf der Anklagebank dieser Ältesten. Die Schuldursache will freilich hier nicht so recht ersichtlich werden. – Deutlich ersichtlich ist lediglich, daß nun vor allem wieder einmal die katholische Kirche ins Visier der Verfolgung genommen werden soll. – Daß genau dieses, nämlich die Vernichtung des Christentums, jedoch von Anfang an schlichtweg das Hauptziel der ganzen Invasion war, ahnt wohl jeder, der die Geschichte des Abendlandes auch nur halbwegs kennt!

Es ist mir jetzt auch klar, was mit dem Blutmond bzw letzten Sabbatjahr eingeleitet worden ist, nämlich das endzeitliche Geschehen, das nun kaum mehr aufzuhalten ist, da ja in Europa niemand mehr bereit und fähig ist, genauer gesagt die verräterischen Regierungen nicht willig sind, erstens die Grenzen zu schließen und zweitens gegen alle eingedrungenen Gewalttäter und Unverschämten sofort rigoros vorzugehen und sie umgehend auszuweisen bzw über genau jene Grenzen abzuschieben, über die sie hereindrangen. – Somit wird die Übernahme, Plünderung und Verwüstung nun so lange voranschreiten und wachsen, bis die Bevölkerung selber zur Gegengewalt greifen muß, wenn sie überleben will. – Oder aber sie flieht und reißt dadurch sich und weitere Länder ins gleiche Flüchtlings-Elend, das sich dann endlos und verzehrend über die Länder ausbreitet und zuletzt nur noch durch totale Vernichtung und Kriege aller migrierenden Völker gestoppt werden kann. – Daß die Juden und auch alle anderen dabei zuletzt nach einer dreitägigen Finsternis ihren erwarteten Messias kommen sehen werden, ist ebenfalls evident. Doch wird dies dann nicht „Ihr“ Messias, sondern das zweite rettende Kommen desjenigen sein, den sie bereits einmal gekreuzigt haben! – Erst ER wird dann die Böcke von den Schafen unterscheiden bzw alle, die bis dahin nicht wirklich SEIN Volk sind, zur Hölle fahren lassen! – Und zwar ganz ungeachtet dessen, wie sie sich vorher nannten und dachten, oder wieviel Macht oder Geld sie besaßen. Es können dann auch keine Islamisten bzw Religionen mehr bestehen, die IHN nicht als Herrn aller Welten und Zeiten erkennen und allein SEINE Lebens- und Liebes-Gesetze achten. Insofern wäre es für alle eingedrungenen Muslime dringend ratsam, sich während ihres „Besuches“ im Abendland über dessen Religion zu informieren und zu bekehren, so daß die Erde danach tatsächlich wieder nur einen Hirten haben wird und christlich, oder aber nicht mehr sein wird. – Freilich wird jegliches Lernen und Mitarbeiten jener schon allein wegen totalen Mangels an Sprachkenntnissen nicht möglich sein. Diese Menschen sind hier völlig deplaziert und zu nichts Positivem zu gebrauchen!

Es besteht in den nächsten Jahren bis zum zweiten Kommen des Herrn allerdings noch eine erhebliche Gefahr nämlich, daß uns der kommende Messias vorher noch durch einen künstlich mittels Satelliten und HAARP per Hologramm projizierten und danach installierten und inthronisierten Antichristen (Weltherrscher) mittels eines „falschen Propheten“ oder „Bischofs in Weiß“ vorweggenommen bzw ersetzt werden wird. – Wie man weiß, war und ist der Teufel stets der große Nachäffer sowie raffinierteste Psychologe bzw Psychotaktiker aller Zeiten. – Er mitsamt seinen menschlichen Erfüllungsgehilfen wissen perfekt zu täuschen und würden vermutlich noch die ganze Welt ins Bockshorn jagen, wenn uns Jesus diesmal nicht persönlich von ihnen befreien würde. – Armageddon, eine erneute Total-Vernichtung alles Bösen und aller Bösen würde dann wohl kommen müssen. – Und genau davor darf sich der hohe Rat der Juden jetzt sehr berechtigte Sorgen machen! – Die Bestrafung Jerusalems kam schon einmal im Jahre 70 nach der und für die Kreuzigung unseres Herrn!

Zur Mahnung und Umkehr aller Ungläubigen siehe folgenden Urtext aus dem 13.Jh:

Jener Tag, der Tag der Zähren

Tag des Zornes, Tag der Zähren, wirst die Welt in Asche kehren, wie Sibyll und David lehren.
Welch ein Graus wird sein und Zagen, wenn der Richter kommt mit Fragen, streng zu prüfen alle Klagen!
Laut wird die Posaun‘ erklingen, durch der Erde Gräber dringen, alle hin zum Throne zwingen.
Schaudernd sehen Tod und Leben sich die Kreatur erheben, Rechenschaft dem Herrn zu geben.
Und ein Buch wird aufgeschlagen, treu darin ist eingetragen jede Schuld aus Erdentagen.
Sitzt der Richter dann zu richten, wird sich das Verborgne lichten; nichts kann vor der Strafe flüchten.
Weh! Was werd ich Armer sagen? welchen Anwalt mir erfragen, wenn Gerechte selbst verzagen?
König schrecklicher Gewalten, frei ist deiner Gnade Schalten: Gnadenquell, laß Gnade walten!
Milder Jesus, wollst erwägen, daß du kamest meinetwegen, schleudre mir nicht Fluch entgegen.
Bist, mich suchend, müd gegangen, mir zum Heil am Kreuz gehangen, mög dies Mühn zum Ziel gelangen.
Richter du gerechter Rache, Nachsicht üb in meiner Sache, eh ich zum Gericht erwache.
Seufzend steh ich schuldbefangen, schamrot glühen meine Wangen, laß mein Bitten Gnad erlangen.
Hast vergeben einst Marien, hast dem Schächer dann verziehen, hast auch Hoffnung mir verliehen.
Wenig gilt vor dir mein Flehen; doch aus Gnade laß geschehen, daß ich mög der Höll entgehen.
Bei den Schafen gib mir Weide, von der Böcke Schar mich scheide, stell mich auf die rechte Seite.
Wird die Hölle ohne Schonung den Verdammten zur Belohnung, ruf mich zu der Selgen Wohnung.
Schuldgebeugt zu dir ich schreie, tief zerknirscht in Herzensreue, selges Ende mir verleihe.
Tag der Tränen, Tag der Wehen, da vom Grabe wird erstehen zum Gericht der Mensch voll Sünden;
laß ihn, Gott, Erbarmen finden.
Milder Jesus, Herrscher du, schenk den Toten ewge Ruh. Amen. http://www.christliche-gedichte.de/index.php?pg=11111

 

Nachhall:

  • Dieses und noch mehrere sehr alte Lieder der mahnenden Art befanden sich noch in alten katholischen Gesangbüchern bis zum Konzil (1965), wurden danach jedoch von den diese Kirche unterwandernden „Modernisten“ (Freimaurern, Satanisten, Esoterikern,…) entfernt, da es dem Teufel nun mal stets am liebsten ist, wenn seine Existenz und mithin die gesamten Höllen als nicht existent verleugnet werden und die „veraltete“ Kirche Gottes der Lächerlichkeit preisgegeben wird. – Ein weiteres Beispiel jener inzwischen regelrecht verbotenen alten Lieder: http://zaezilie.blogspot.pt/2011/09/tu-auf-tu-auf-du-schones-blut.html   Ich muß durchaus zugeben, daß auch ich lange Zeit meines Lebens den Katholizismus zumindest als sehr reformbedürftig betrachtet habe. – Doch je mehr ich mich informierte, erkannte ich auch, daß so gut wie alles, was wir seit dem letzten WK an „Wahrheiten“ über alle Medien serviert bekamen, von heftigen Lügen und verhängnisvollen Falschheiten durchsetzt ist und die wahre Revolution bzw Verbesserung dieser Menschheit tatsächlich im Christentum und damit der echten Gottesverbindung liegen würde. – Was heute dringend verbessert werden muß, ist daher weniger die Lehre der traditionellen Kirche um die Existenz von Himmel und Hölle, sondern vielmehr alle widernatürliche Lebens- und Ernährungsweise in der modernen Konsumwelt, die aber ja eigentlich bereits dabei ist, sich in die „Steinzeit“ zurück zu versetzen.
  • Wenn Haßreden tatsächlich bestraft würden, müßten die Strafen Millionen von deutschfeindlichen Immigranten treffen und verurteilen. – Doch ich fürchte sehr, daß hiermit ausschließlich allen deutschen Kritikern des aktuellen und kommenden Desasters ein weiterer Maulkorb verhängt werden soll! – Die Gesinnungspolizei (Gestapo) wird hiermit von den Internazis reaktiviert!
  • Unsere Wurzeln erkenne ich auf Atlantis, letztendlich im ersten Menschenparadies. – Wer sich über die jahrhundertelangen Vernichtungsstrategien gegen das Christentum informieren will, sollte unbedingt Maurice Pinay’s „Verschwörung gegen die Kirche“ lesen! – Auch ich sehe jedoch in der und für die Zukunft ein anderes, befreites Natur-Christentum. – Dennoch, auch die traditionelle Kirche der Vergangenheit muß m.E. rehabilitiert werde. – Ich lese gerade Helmut Lungenschmids Sterbeerlebnisse http://www.angelus-media.com/Sterbeerlebnis.html und kann keine wirklich wesentlichen Fehler darin entdecken, da ich schon länger auch noch andere Zeugen der jenseitigen Welt kenne, wie etwa Swedenborg oder aus neuerer Zeit Maria Valtorta oder Gloria Polo. – Aus gutem Grunde sehe ich mir seit Längerem gerne all jene Literatur genauer an, die vom Mainstream angegriffen, schlechtgemacht oder gar verboten wird… Unter Mainstream verstehe ich hier übrigens auch den Anti-Mainstream-Mainstream etwa in Gestalt der Kopp-Literatur, die ggf sogar gefährlicher ist, weil deren Lügen weit schwerer zu entlarven bzw heute oft noch weitgehend unentdeckt sind. – Wichtige freie Autoren werden heute selten publiziert, wie etwa H.Lungenschmid, der arbeitslos ist und sich mit seinen Büchern und Vorträgen erhalten muß, weshalb sein Buchbericht leider nicht im Internet erhältlich ist.
  • Unsere Differenzen beruhen hauptsächlich auf unterschiedlichen Geschichtsbildern, was nicht verwundern sollte, da für mich inzwischen die Nachkriegsliteratur incl alles, was seit „Luzifers Trust“ (erster Esoterik-Verlag) im Bereich Esoterik und New Age geschrieben wurde, als z.T. extrem fehlerhaft und (selbst-)betrügerisch aufgeflogen ist. Es handelt sich dabei oft um div. Einlull-Strategien bis hin zu einer Ersatz-Religion mit meist fatalen Folgen auf allen Ebenen. – Nicht durch Wegsehen, sondern durch Hinsehen und dann echte Kalkulation und Begegnung von Gefahren verhindert man Katastrophen! – Gefahr erkannt, Gefahr gebannt! – Auch Prophezeiungen sind lediglich Warnungen davor, was geschehen kann oder wird, wenn man sie mißachtet. – Sie müssen nicht eintreffen oder werden gemildert, wenn der Mensch sich vorher schon bessert bzw auf die herannahende Gefahr entsprechend reagiert. – Auch den riesigen Migrantenstrom hätten Merkel und andere verräterische Politiker nicht auslösen können, wenn vorher besser aufgeklärt anstatt beschwichtigt und schöngeredet worden wäre. – Daß nun tatsächlich nur noch sehr pragmatische Lösungen möglichst autarken natürlichen Lebens und Essens angesagt sind, entspricht jedoch ganz meiner Einschätzung sowie Zielsetzung meiner Hauptaktivitäten seit Jahrzehnten! – Denn was jetzt passierte und noch passiert, wird wohl das Ende der konsumzivilisaTorischen Ära für alle Zeiten einleiten! – Ich werde mich deshalb als nächstes nicht mehr länger mit dem Politgeschehen aufhalten, sondern Renaturierungswege von Mensch und Gesellschaft aufzeigen.
  • Gespalten war die Menschheit schon seit Kain und Abel, doch wurden die unterschiedlichen Gruppen im Laufe der Zeiten immer wieder durch Endzeitkatastrophen getrennt, so daß die agressiven kainitischen Linien die danach wieder lange Zeit nach den Gottes- und Naturgesetzen friedlich-paradiesisch-vegetarisch Lebenden nicht mehr erreichen konnten. – Geschichtsbetrachtung hängt sehr von der Verwendung von Geschichtsquellen ab, die bei uns sicherlich unterschiedlich sind, da ich/wir z.T. auch noch Quellen aus der Vorkriegszeit kennen, die danach konfisziert wurden. – Die Geschichte um unsere Vorfahren auf Atlantis wurde damals „Ariosophie“ genannt, bevor den Deutschen 32000 einschlägige Buchtitel und damit ihre gesamte Vorgeschichte entwendet und verboten, und durch eine andere der Sieger vertauscht wurden. – Atlantis besaß demnach einstens eine glänzende, naturnahe und vorbildliche Hochkultur von meist rohköstlich lebenden Vegetariern, die lediglich relativ kurz vor der Sintflut durch aufgenommene Asylanten und deren Einflüsse ruiniert wurde. – Zuletzt wurde die Insel von einer immensen Übermacht an Invasoren aus allen umgebenden Ländern überrannt und eingenommen. – Wie gehabt! – Die Geschichte wiederholt sich ständig, wenn man nicht daraus lernt bzw sie nicht einmal mehr kennt. Eine der wenigen noch erhältlichen Quellen: https://archive.org/details/Schmid-Frenzolf-Urtexte-der-Ersten-Goettlichen-Offenbarung

 

24.9. P.I.System/ Zeitgeschichte/ Informative Briefe     – Themen: Untergang des Abendlandes, unsichtbare Feinde, Fehlerideologien als psychopolitische Waffen

….Hallo Ihr zwei mit dem großen Herzen! – Ich verstehe Eure Gefühle sehr gut, doch ich kenne zum Glück inzwischen auch den Betrug, der hinter den esoterisch-östlichen Kulten (das Wort Religion=Gottesverbindung trifft hier nicht zu) und Praktiken (incl. Mantra-Meditation…) steckt. Ebenso kenne ich die Naivität und Blauäugigkeit, Gutmütigkeit, aber auch den Laizismus, die (Über-)Lebensuntüchtigkeit, Faulheit und Verkommenheit von ZivilisaToren auch der ehemaligen Arias von der Insel Atlantis, die seit der Sintflut als weiße, germanische Völker das nördliche Eurasien übersiedelten und sich nördlich der Alpen konzentrierten, sehr gut, die gerade heute wieder unbegreifliche Dummheiten begehen, von denen sie leider wieder einmal bzw immer noch keine Ahnung haben. Denn sie kennen ja noch nicht einmal ihre Feinde und Peiniger, die sie inzwischen von aller Macht und allem Besitz trennten, sich jedoch schon seit Jahrhunderten an die Weltmacht heranschleichen und sie inzwischen auch so gut wie besitzen! – Sie haben ebenfalls keinen blassen Schimmer von deren Erziehung, die eigentlich eher als Schock- oder Trauma-Programmierung bezeichnet werden muß, da diese bereits mit dem zweiten Lebensjahr einsetzt und mit grausamen und erbarmungslosen Methoden folgende Paradigmen einbrennt: 1. Nichts zu brauchen 2.nichts zu wollen 3.nichts zu wünschen 4. Die Stärksten überleben 5. Das Gesetz der Verschwiegenheit 6.Verrat ist das größte Gut 7.kein Mitgefühl 8.Zeitreisen 9.10.11.Sexualtraumatisierung mit dem Ziel der Dissoziation(Persönlichkeitsspaltung/-Trennung), erhöhten Lern- und Aufnahmefähigkeit, Verringerung der Gefühlswelt, 12. Im 12.Lebensjahr dann Beteiligung an einem grausamen satanistischen Kinderopfer (Ritualmord) – Mit acht Jahren können diese Kinder bereits schießen und sind im Kampfsport ausgebildete absolut hörige Mitglieder ihrer Hierarchie, in der sich auch niemand ver- bzw einmischt, sondern alle Heiraten entsprechend der Blutlinien geplant und bestimmt werden. – Bei denen gibt es keine „Patchwork-Familien! – Danach erhalten die Kinder ein spezielles Training je nach dem Bereich, in dem sie tätig sein werden. – In der Wirtschaft (Pharma, Öl, Gas, Rüstung,…), „Wissenschaft“ und Lehrwesen, den Banken, den Regierungen und Verwaltungen, bei Drogen-, Menschen-, Organ-…Handel, Prostitution, Porno, in den Medien…, des weiteren in allen entscheidenden Gremien und Gruppierungen, die entweder von ihnen eingenommen oder zerschlagen/verboten werden. Überall ist diese sog. Elite- und Macht-Gruppe führend und tonangebend. – Es steigen da auch nur sehr wenige aus, da solches nicht nur gefährlich und gegen die Programmierung wäre, sondern auch den Verlust allen Reichtums und Wohlstands, sowie des gesamten Bezugsfeldes bedeuten würde. – Doch es gibt solche Aussteiger, und selbst streng gehütete Geheimnisse dieser Gruppe gelangten dadurch an die Öffentlichkeit. http://herzmariens.ch/Kirche/Illuminati/Svali_Ex-Illuminati.htm – Auf der anderen Seite der „Medaille“ sehen wir heute (überall, auch in dieser Gruppe) die Nachfahren der Hippie- und Drogen-Generation mit Ihrer „sanften Blümchen- und Friedens-Revolution“ („love&peace“) Bäume umarmen, meditieren, Yoga-Künste und anderen östlich-autistischen Zeitvertreib dagegen halten. – Bewirken oder ändern werden diese Sanften jedoch an Ihrer durch die vorgenannte Macht-Gruppe eingeleiteten Versklavung oder Vernichtung rein gar nichts. Denn dieses induzierte esoterische Einlull-Programm ist ja lediglich eine Stillhalte- und Einschläferungs-Methodik, so daß die Eliminierung dieser Verwöhn-Völker für deren aggressive Gegner ein Kinderspiel wird. Die momentane eingeschläferte Noch-Freiheit ist also eine sehr trügerische Sache! Solange jemand deren Brot ißt, Benzin verfährt, Atom-Strom verbraucht, Medikamente und Drogen nimmt, Medien- und anderen Lügen glaubt, in die Multi-Organisation eingebunden bleibt bzw sich in diesem System integriert und engagiert ohne darin angemessen auf die Gefahren zu reagieren und den gegenwärtigen Crash-Kurs zu ändern, oder/und sich und seine Kreise auf allen Ebenen unabhängig zu machen, bleiben auch aller Sanftsinn samt positivistischer Esoterik- und Ostlehren-Kulte nichts anderes als fatale und faule Ignoranz- und Stillhalte-Alibis, durch die genau das böseste aller Ergebnisse, nämlich die totale Versklavung und/oder Auslöschung forciert, ja, erst ermöglicht wurde und noch wird! – Ist es nicht unerhört, daß ganze Völker heute ohne das Geringste dagegen zu unternehmen, zulassen, daß sie und ihre Umwelt täglich mit Giften aus Sprühflugzeugen verseucht werden? – Oder daß da offensichtlich Regierende völlig gegen ihr Wohlleben regieren und lügen, daß sich die Balken biegen, – und jene sogar schon volks-feindliche Kulturen bzw Killer einladen, um sie im eigenen Land auszurotten oder/und daraus zu vertreiben, und die wahren Zahlen dieser Invasoren in Wirklichkeit bereits das Fünf- bis Sechsfache der offiziellen Angaben betragen? – Noch unerhörter ist wohl nur noch die Tatsache, daß diese Schritte, diese Selbstauflösung von Nationen und Kulturen sogar immer noch z.T. von deren IllusionistInnen selber begrüßt wird! – Nun, da kann ich nur noch viel Spaß wünschen beim kommenden Multi-Kulti-Treiben bzw Bürgerkrieg. – Wer das immer noch „positiv“ sieht, wird wohl auch noch seine eigene Massakrierung oder Versklavung begrüßen nach dem Motto: „Das geschieht uns recht, wir habens ja nicht anders verdient.“

Mit all diesen Euren fadenscheinigen und schwächlichen Lebens-Lehren und Weisen könnt Ihr jedoch jene Drahtzieher hinter den Weltkulissen niemals überzeugen oder bessern, denn die lachen spotten nur über Euch bzw alle anderen Unwissenden, über diese dumme Horde Schlachtvieh, die keine Chance hat gegen ihre Macht, schon allein weil sich unter den Modernen meist nicht einmal mehr zwei (Mann und Frau) einig sind. – Und diese honigsüßen esoterischen Irrlehren (u.a. auch der Reinkarnationsglaube), auf die man/frau hereingefallen ist, hatten kombiniert mit Geschichtsverfälschungen die Mächtigen übrigens auch deshalb installiert, um die Jugend von ihrer vorher noch wahren Gottesverbindung abzutrennen und gleichfalls zu AnwärterInnen der Höllen zu machen! – Natürlich könnten wir, wenn wir dazu nicht zu blöd wären, mit diesen fremden Menschenmassen, die da eindringen, auch etwas aufbauen, wenn wir sie z.B. umgehend in unserer neuen natürlichen Landwirtschaft bzw zum Umbau unserer vermurksten modernen Unwelt in eine bessere einsetzen würden. – Doch die kommen nun mal eindeutig nicht zum Arbeiten und sind dazu wohl auch nicht geeignet. Wir tun auch diesbezüglich wahrlich weit besser daran, allein bzw mit Unsresgleichen zu arbeiten und uns nie wieder auf (später undankbare) Knechte, Gäste oder Asylanten einzulassen. – Denn „ab Chaos“ bzw aus „Multi“ entsteht dann nichts wie noch größeres Elend. – Falls man sich jedoch je immer noch flüchtende Arbeitskräfte aus anderen Ländern holen wollte, dann sollten das stets und nur christliche sein!

So weit, so gut. – Jetzt wissen manche vielleicht etwas mehr. Allerdings ist wohl immer noch unklar, wie man jetzt und heute immer noch gegen diese eiskalte Übermacht ankommen könnte, die ja quasi alles unter Kontrolle hat und unter hypnotischem Bann bzw satanischer Besessenheit steht. – Ein echter Weg wäre, jene von der Wahrheit und Existenz des wahren Gottes, der weder Allah heißt noch durch irgendwelche Esoterik- und Ostkulte erfaßbar wird, vor allem aber über Himmel und Hölle zu informieren, da ja letztere unweigerlich auf sie bzw alle Mörder und Gewalttäter, Verräter, Lügner und Betrüger wartet, und zwar die tiefsten und schmerzhaftesten Regionen daraus! – Nach ihrem Leben wird ihnen die dann ewige Rechnung präsentiert für alle Untaten! – Daran ändert auch ihre Programmierung oder Desinformation samt Gefühlsstarre nichts, denn allein Taten und Zustände zählen und wiegen dort drüben! – Und all diese fehlerhaften Kulte und Lehren, Bünde und Geheimbünde können durchaus auch verlassen werden, wenn der Wille dazu da und die wahren Wege wieder bekannt sind oder/und gesucht werden. – Wenn ich heute bedenke, daß bereits ein bekehrter Reicher mühelos eine oder sogar mehrere Paradiesinseln mit natürlich lebenden, arbeitenden und essenden Familien finanzieren könnte, und überdies für ihn dringende und beste Gründe dafür vorliegen, Wiedergutmachung seiner Verbrechen und damit Erlösung davon zu erlangen, dann wäre dies wenigstens noch ein kleiner Funken Hoffnung! – Denn kombiniert mit der Organisationsfähigkeit und Macht solcher Potentaten könnten wir unser neues Atlantis auf einer neuen Lebensinsel in der Ferne tatsächlich noch einmal aufbauen.

Habe bisher noch kein Buch Christoph von Schmids gelesen, das nicht wirklich wesentliche und wertvollste Lebenslehren enthielt. – Jede Erzählung wirkt auf einem anderen wichtigen Sektor und ist geeignet, uns die Wurzeln unserer Kultur und Religio wiederentdecken zu lassen, ohne die es kein Weiterleben unseres Volkes geben kann und wird. – (Daß dieser wertvolle Autor heute völlig unbekannt ist, kannst Du übrigens ebenfalls gewissen Kräften zuschreiben!) Die von ihm beschriebene Lebensgeschichte von Genovefa z.B. macht jene sogar sehr aktuell zur Patronin natürlichen Essens und Lebens in und mit der Natur und weist uns in eine Richtung, in die wir uns alle dringend bewegen sollten. https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de/searchresults?query=Christoph+von+Schmid+gesammelte+Schriften Natürlich hoffe ich, daß unser Land und Volk auf seinem jetzigen Boden bestehen wird. Ich setzte mich ja auch stets so gut ich konnte dafür ein. Und Aufklärung bewirkt ja viel, denn sie kann bereits sich anbahnende Gefahren bannen. – Dennoch wirst Du sicherlich verstehen, daß es mir und meinen Kindern derzeit in D nicht wohl sein kann und wir unsere Siedlungsbestrebungen jetzt sogar noch nach weiter weg ausdehnen wollen. – Sobald in D wieder normale oder auch nur tragbare Zustände herrschen, kommen wir alle gerne zurück. – Doch davon sind wir schon seit mehr als 25Jahren meilenweit entfernt!

22.9. Ich räume ein, daß meine Kommentare für manche etwas übertrieben erscheinen können, doch geht es mir darum, die Gesamttendenzen zu erfassen, wachzurütteln und rechtzeitig so potentiellen Gefahren zu begegnen nach dem Motto: „Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“. – Ich konnte auf diese Weise schon viele Gefahren bremsen. – Ebenfalls kann es leicht sein, daß der Tag bald da ist, an dem keine freie Meinungsäußerung und kein Austausch mehr möglich sein wird und dann nur noch Lügen kursieren. – Dann wird es völlig und für alle Zeiten Nacht für unser Volk!

– Übrigens, gerade der Umstand, daß sich immer noch niemand entschieden gegen die Einwanderer wehrt, ermöglicht immer neue Invasionswellen, die später eben keinesfalls friedlich gegen die Deutschen bleiben werden. – Gerade weil man den Anfängen nicht gewehrt hat, wird man später zu immer drastischeren Selbstrettungsmaßnahmen greifen müssen oder aber erneut, wie gehabt, selber zum Opfer werden.

21.9. Man sollte hier nur nicht unterschätzen, daß weitergehende echte Autarkie jahrelange harte Arbeit und enorme Investitionen bedeutet, und man so lange auf Versorgung aus der Umgebung sowie viel Geld angewiesen ist. – Außerdem erfordert die Umstellung auf die Anbauverhältnisse und -Methoden in Südländern einen weiteren ggf jahrzehntelangen Entwicklungsprozess. – Wir sind und bleiben im Ausland Gäste, von denen man bestes Benehmen, viel Geld und auch Duldsamkeit und Zufriedenheit erwartet. Dort nimmt man uns nur auf, solange man daraus Vorteile ersieht, und erwartet selbstverständlich auch, daß wir eines Tages wieder zurückgehen.

21.9. Gesicherte Grenzen sind jetzt so notwendig und sinnvoll wie die Tür im eigenen Haus. Wer sie öffnet und alle Welt einläßt und einlädt, wird überwältigt, versinkt in einer Menschenflut, löst der Reihe nach Chaos und Gewalt, Krieg, Hunger und zuletzt Seuchen aus. – Die Migrantenmassen werden, genau wie in einem Krieg, alsbald plündernd und mordend durch die Lande ziehen, sobald die jeweiligen „Gastgeber“ nichts mehr haben und ihr Wohnort verwüstet ist. Es ist mir unverständlich, wie man diese Gefahren nicht erkennen konnte. Bald wird, wer die Flut noch stoppen will, zu rücksichtsloser Gegengewalt greifen müssen! – Das sind die unausbleiblichen Folgen von „Humanität“ dieser Art. – Rußland errichtet Flüchtlingslager in Syrien und versorgt die Flüchtlinge dort! – Vorbildlich! – In den Prophezeiungen vom Dritten Weltkrieg wird von einem undurchdringlichen (chemisch oder atomar verseuchten) Todes-Streifen gesprochen, der von der Adria bis an die Ostsee reichen soll. – Wird so die letzte „Notbremse“ aussehen müssen, weil man die sich anbahnende Volks-, Kultur-, Existenz-,…Vernichtung Europas anders nicht mehr bremsen kann?

Ich glaube es gibt in der gesamten Geschichte keinen zweiten Krieg dieser Art, bei dem ein Volk Land und Identität freiwillig und gerne an kulturfremde Einwanderer-Massen abgibt, und der von einigen wenigen psychopolitisch geschickt mittels Medien und relativ wenigen gezielt vorgehenden Terroreinheiten inszeniert und geleitet wurde. – Die dazu vorbereitend erzeugte „humanitäre“ Helfer- zusammen mit der längst induzierten Schuld-Psychose machten die gastgebenden Völker blind für tatsächlich angemessene Hilfsmaßnahmen vor Ort, vor allem aber bei der Bekämpfung und Entdeckung der wirklichen Urheber des Terror- und Flucht-Geschehens incl zu übernehmender Schuld und Wiedergutmachung.

Man könnte sich zuletzt noch fragen, wer den Planern der NWO Recht und Auftrag zur ethnischen Auflösung aller Nationen mit Ausnahme einer gab! – Die Völker selber waren es niemals! -Allerdings ließen sie sich einstens von jenen Heuchlern verführen, die da „alle Macht dem Volke“ riefen, die Könige ermordeten und dann zwei einander ähnliche betrügerische Systeme installierten, nämlich die Demokratie und den Kommunismus, bei denen sie aus dem Hintergrund herrschen und Ihresgleichen einsetzen konnten. – Gott autorisierte sie mit Sicherheit auch nicht. – Denn jene handelten niemals mit, sondern stets gegen Gott und verfolgten blutig SEINE Kirche. – Sind es einige Geschichtsverfälschungen und –Verdrehungen bzw Umdeutungen der Bibel, durch die sie sich bemächtigt sehen, die Welt zu unterjochen? – Oder ist es nur ihre immense Geldmacht und damit Fähigkeit, das Weltgeschehen überall zu organisieren und zu leiten, weil ja diese Weltbevölkerung inzwischen nicht mehr nach Recht und Gewissen, sondern sich nach dem Diktat des Geldes orientiert und diesem allein diesem dient? – Die Fundamente dieses Machtgebäudes einschließlich aller Völkervermischungs-Aktionen erscheinen auf jeden Fall fernst jeder wahren Gerechtigkeit und Gottesordnung. Die antichristlich-antinatürliche NWO kann sich vielleicht noch eine Weile halten, wird aber dann in bodenlose Tiefen stürzen. – Deren „ordo ab chaos“ wird kein Mensch mit Herz und Verstand annehmen, denn das Leben darunter würde erst recht zur Hölle.

20.9. Die Taufe verschließt keine „Chakren“, sondern soll diese wichtigen Punkte ja gerade vor dem Zugriff des Dämonions schützen! – Seit Jahrhunderten ist bekannt, daß für Dämonen das Kreuzeszeichen eine Sperre bildet. – Ergo: Dieser Ex-Priester ist es, der nicht koscher ist. – Die neuen Thesen der Bergoglio’schen „Befreiungs“- und Einheitskirche klingen einleuchtend und könnten unseren einstigen Ideologien und lockeren großen Sprüchen der 70er entsprungen sein. Man kann sie diskutieren und in den Raum stellen, ggf auch einige Punkte der alten Kirche kritisieren und verbessern wollen. Und manch einer mag damit vor allem auch sein schlechtes Gewissen dämpfen. Doch sie berechtigen nicht dazu, die traditionelle Jahrtausende alte Lehre der Kirche zu ignorieren oder gar völlig zu beseitigen und zu verfolgen! – Wir kennen inzwischen die Regeln einer neuen Kirche, die die alte ablösen kann. Doch diese, nämlich natürliches Leben, Essen und Arbeiten von und auf eigenem Land, erscheinen der modernen Menschheit wohl noch unannehmbarer als die der traditionell-katholischen, der es bisher immerhin noch gelungen ist, das Böse im Bann zu halten, auch wenn ansonsten diese Menschheit quasi schon seit dem Sündenfall entscheidende Grundgesetze des Lebens ignoriert! – Wer noch nicht bei dieser neuen Kirche ist, sollte besser bei der alten verbleiben oder in diese zurückkehren! – Ansonsten fällt er in ein tiefes schwarzes Loch, aus dem kein Entrinnen mehr sein könnte. – Wir haben mit/in der Moderne doch schon so viel verloren….

http://gloria-patri.de/Teufelspredigt

http://www.welt.de/…/Benedikts-Segen-traf-Besessene-wie…

 

19.9. Zur Lage: In der Tat ist die Lage Europas und damit auch der Welt – selbst wenn sie das noch nicht begreifen will – sehr ernst, denn das große Unglück ist kaum mehr aufzuhalten. Unsere regierenden VolksverräterInnen bzw Feinde und Vernichter der europäischen Nationen schleusten nach dem Vorbild der einstigen Einnahme Trojas nun bereits genügend „Trojanische Pferde“ bzw Kampftruppen in die Zentren der zu übernehmenden Völker, die, da sie ja alle vernetzt sind, binnen kurzer Zeit an jedem entscheidenden Ort einsatzbereit sind und konzentriert zuschlagen werden, sobald die Zeit und der Einsatzbefehl dazu kommen. Die schleichende Eroberung des Abendlandes wurde jedoch schon seit langem eingeleitet und ist bereits sehr weit fortgeschritten. Denn zusätzlich zu diesen Kampfspitzen befindet sich ja auch schon ein millionenstarkes Heer an Einwanderer-Fußvolk aus europafeindlichen und antichristlichen Kulturen in den Ländern, das den kommenden gewaltsamen Umsturz mittragen und sichern kann, der mit großer Brutalität die verwöhnten BürgerInnen des dekadenten westlichen Systems (Neu-Babyloniens, Neu-Roms,…) zu Tode erschrecken und jeden Widerstand lähmen wird, zumal die Regierungsver(t)räter stets darauf achteten, bei den Europäern jegliche echte Widerstandsorganisation zu zerschlagen, zu unterwandern oder zu diskreditieren. Auch die generelle Wehrfähigkeit wurde bei der „Umerziehung“ aberzogen, indem Egoismus, Eigenwille, Überheblichkeit, Lernunwilligkeit, Respektlosigkeit gegenüber jeglicher Obrigkeit bis hinein in die Familien und Ehen (Entzug der Väterrechte und –Rolle, Feminismus, Frauenkampf gegen den Mann, laizistische Erziehung…) gefördert wurden. Somit sind unsere nordischen Völker schon allein deshalb unfähig zum Widerstand, weil sie gar nicht mehr kooperationsfähig sind und sich auch nicht unter einem echten Führer sammeln können, den sie als solchen ja ebenfalls nicht von einem verräterischen unterscheiden könnten. – Aus denselben Gründen konnten übrigens einstens die wohlorganisierten römischen Legionen das riesige germanische Reich mühelos erobern. – Nicht zur Erhaltung unseres Volkes beitragen wird heute leider auch die sog. Bundeswehr, da diese ja ebenfalls volksfeindlicher Oberhoheit (USRAEL/NATO) untersteht und deshalb nicht wirksam gegen die IS-Rebellen, die ja von denselben aufgebaut und finanziert werden sowie, bewußt oder unbewußt, im Sinne ihres Internazionalismus und Imperialimus um den Fall und die Eroberung Eurasiens kämpfen, sondern gegen die europäischen Völker selber eingesetzt werden. Ein Austausch sich etwaig verweigernder Teile europäischer Heere sowie Polizisten mit Kräften, die bereit sind, gegen nationale Europäer vorzugehen, wird ebenfalls nicht mehr allzu schwer sein, da man sich verweigernde Elemente ja dann einfach zu anderen internazionalen Groß-Verbrechens-Schauplätzen abberufen kann.

Und nun noch ein Wort zu den innerlich-geistigen Ursachen und Hintergründe der kommenden Katastrophen, die nichts anderes als die Folgen aller sich nun angesammelten Falschheiten und Bosheiten, aller Lügen und Verbrechen gegen die Natur- und Gottesordnung und damit Gott selber sind. Die sich nun sammelnden antichristlich-antinatürlichen Heere, ob bewaffnet oder nicht, ob mittels Chemikalien, Giften, Strahlen, Technik… oder aber Lügen, Verführungen, Verkehrungen, Irrlehren und Falschheiten… gegen alles Gute, Schöne und Wahre voller Haß und höllischer Wut kämpfen, unterstehen nur bedingt menschlichem Befehl, sondern dem Teufel persönlich, dessen besessene Marionetten die „Großen“ dieser Welt ja sind. – Nur aus diesem Hintergrund kann auch verstanden werden, wie es zu den derzeitigen und kommenden größten Desastern aller Zeiten kommen kann und konnte. Noch vor kurzer Zeit konnte sich niemand vorstellen, wie sich bestimmte Zeilen aus dem prophetischen Lied der Linde http://www.weisewerden.eu/Lied_der_Linde.html jemals erfüllen können wie etwa

„Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar, schonet nicht den Greis im Silberhaar. Über Leichen muß der Höchste fliehn….“ – Heute jedoch stehen wir bereits vor der Eroberung durch bzw dem Bürgerkrieg mit den radikalen Islamisten, die in ihrem Haß als erstes gegen die Priester vorgehen werden. – Daneben haben wir auch noch einen medienwirksam zum Idol erhobenen Anti-Papst, am 13.3.2013 im 6.Wahlgang (widerrechtlich, ungültig) gewählt, der als „Bischof in Weiß“ oder „der falsche Prophet“ bereits ebenfalls vielfach in den endzeitlichen Prophezeiungen erwähnt ist. Dieser verbietet, bekämpft und verkehrt nun als „Wolf im Schafspelz“ von Innen immer radikaler die traditionelle und schon seit langem von den Feinden diskreditierten und verleumdeten katholische Kirche samt all ihrer Lehren und Inhalte sowie noch treuen, orthodoxen Geistlichen, was in Kürze zu einer erneuten Kirchenspaltung führen wird, da sich voraussichtlich nicht alle Christen in die geplante interreligiöse, „tolerante“ und wertefreie Welt-Einheitskirche integrieren lassen werden. – Wer die alles betrachtet wird auch bereits erkennen können, daß es hier und heute nicht in erster Linie um Macht und Eroberungen, sondern den Endkampf zwischen Gut und Böse bzw Christen und Antichristen geht. – Der Teufel will’s noch mal wissen und große Beute machen, nachdem er ja alles so gut vorbereitet hat!

So weit zur Lage in der EU! – Und nun zu dem, was zu tun ist: Angesichts der Lage liegt es mir nun zuallererst daran, naturlebensfähige unschuldige Frauen und Kinder aus Europa heraus zu bringen. Schon lange arbeite ich daran, daß sich Gleichgesinnte unter uns zusammenfinden, um gemeinsame Projekte bzw autarke Lebensinseln im Ausland aufzubauen und zu finanzieren. – Meine Pläne hierzu, sowie auch die Anforderungen, die zum erfolgreichen Siedeln an einsamsten Orten (Inseln) notwendig sind, habe ich im P.I.Schriften-System (s.Blog und fb-Chronik) niedergelegt. – Wem solche zu rigoros und restriktiv erscheinen, der kann sich innerhalb unseres Verbandes auf der Konsumwelt näheren Standorten einfinden, die wir an geeignete MitarbeiterInnen übergeben werden, sobald fernere für uns greifbar sind. – Von jedem beliebigen Standort aus und in jeder Funktion kann sich aber prinzipiell jeder für das P.I.System engagieren und damit helfen, die gerade untergehende Konsumwelt mit einer neuen naturnahen, autarken, gottgefälligen und zu einer freien Zukunft führenden Lebensordnung zu ersetzen.

18.9. ….. Deine Bedenken, ob die Fahrt nach P zum jetzigen Zeitpunkt Sinn macht, teile ich, da ich Deine Aufgaben im Ganzen eher an anderer Stelle sehe. – Du bedeckst in D eine wichtige Position und könntest in der Lage sein, den künftigen Exodus geeigneter AnwärterInnen auf unsere und vor allem neu zu sichernde Lebensinseln zu koordinieren und notwendige P.I.System-Infrastrukturen zu schaffen. – Bei einem Besuch bei uns ginge es vor allem um lebenspraktische Dinge, um unsere Arbeit auf den Ländereien, von denen wir übrigens weit mehr als unsere 2Ha betreuen. Unsere Gegend ist in sehr viele kleine Selbstversorgereinheiten, Quintas genannt, aufgeteilt. Auch Großhöfe finden sich nicht weit entfernt und wir betreuen einen davon. Es wäre hier nicht schwer, die vielen kleinen Einheiten wieder in Betrieb zu nehmen, doch fürchten wir, daß die Kriegs- und Migrantenlawine auch hier nicht Halt machen wird und im Notfall ohnehin zuerst die Einheimischen wieder auf ihre Ländereien zurückkehren werden. – Spätestens wenn es im Norden zu kalt wird, könnten die Migranten-Massen gen Süden streben! (Wenn sie bis dahin noch leben) – Wir wollen und sollen zwar den Standort in P halten, doch wie bereits angedeutet uns bemühen, in absolut zivilisationsferne Gegenden zu siedeln. Um aus der EU weg zu kommen, brauchen wir auch noch ein eigenes Schiff, denn auf dem Meer hat man immer seine Ruhe (vor dem Sturm), kommt von dort überall hin und kann sich daraus notfalls auch ernähren. – Habe gehört, daß es in D Werften gibt, die nichts anderes tun als alte, oft noch taugliche, Schiffe abzuwracken. Es wäre auch intern für uns gut, wenn wir unsere Leute aus D stets über das Wasser abholen könnten und dabei noch größere Mengen an Lebensmitteln und Handels- bzw Wert- und Umzugsgütern transportieren könnten. – Den Weg über die Straßen kann man in der Zukunft wohl vergessen, und über die Luft kommen wir ggf später auch nur noch gechipt, kontrolliert und fast ohne Gepäck. – Wir müssen jetzt weiterdenken, koordinieren und handeln. – Auch Gelder sollten raus aus der EU-Titanic……

  • 9. Flucht aus der Endzeit in die Endzeit – …Es stimmt, daß ich aus der Geschichte vieles gelernt habe. – Es ist jedoch ein großer Irrtum zu glauben, der Westen sei heute „aufgeklärt“ und die Vergangenheit unseres Landes sei „finsteres Mittelalter“ gewesen. Finster, und zwar so finster, daß es nicht mehr finsterer geht ist lediglich die Konsumwelt und Jetztzeit, die alsbald in ihren „schwarzen Löchern“, die sie kreiert und darstellt versinken wird. – Ich halte daher auch wenig von den meisten großen und bunten sog. alternativen Gruppen, erst recht nichts von Multikulti. – Denn so etwas funktioniert nur noch kurze Zeit unter den irreal verschwenderischen und parasitären Lebens-Bedingungen der Konsumwelt, ist ansonsten jedoch von Grund auf widernatürlich. – Die Natur trennt und separiert alle Arten, Rassen und Farben. Keine Affenart, keine Vogelart, keine Entenrasse,… vermischt sich. In Freiheit lebend trennen sich sogar gleichrassige Hühner mit verschiedenen Färbungen. Doch geschehen gerade bei Haushühnern auch gerne Kreuzungen, weil in dieser Rasse die Hähne ihre Hühner quasi gewohnheitsmäßig per Vergewaltigung zu erobern pflegen. – Für bereits Entwurzelte ist was ich nun folgend erkläre zwar schwer verständlich, doch unter Naturbedingungen holt sich ein Mann eben seine Braut nun mal nicht aus Afrika oder China, sondern allenfalls noch aus dem nächsten Dorf. – Und das ist auch durchaus so gewollt und gedacht von der Schöpfung. – Natürliches Überleben einer Gruppe hängt stets von ihrer erfolgreichen Zusammenarbeit ab, und diese wiederum von der in/zwischen dieser Gruppe bzw Familie herrschenden Harmonie, Verständnis, Lebensordnung sowie fähigen Führung. – Grundlage alldessen ist jedoch Gleichheit, nicht Unterschiedlichkeit! – Weshalb die Familie ja auch zu allen Zeiten die soziale Hauptform war, ist und bleiben wird. – Erst die Familie im Zentrum kann und wird bei erfolgreicher Arbeit und Organisation dann auch noch in der Lage sein, zusätzliche Einzelpersonen zuverlässig zu beschäftigen und im Alter oder bei Krankheit regelmäßig zu versorgen. Wären Multikulti und Kommunenwesen erfolgreich und sinnvoll, dann würden sich unter den vielen Emigranten ja stets gerne alle bunt untereinander vermischen. – Doch wir sehen es ja schon hier unter uns Aussiedlern in Portugal, daß selbst europäische Einwanderer sich alle getrennt voneinander ansiedeln, und selbst unter den Deutschen noch Trennungen erfolgen, etwa zwischen „Ossis“ und „Wessis“, Linken/Drogies/Libertinisten/Kommunarden („Alternativen“)… und Familien, oder sogar Nord- und Süddeutschen. – Denn Deutschland war ja einstens unterteilt in einzelne auch heute immer noch beträchtlich unterschiedliche Reiche wie Schwaben, Franken, Preussen usw… Genauso teilten sich auf anderen Kontinenten Völker und Stämme nach der GNO (Gottes- und Natur-Ordnung) selbstverständlich und auch notwendigerweise in einzelne ethnisch zusammengehörige Reiche und Stämme. (Bsp. Indianerstämme) – Wer heute für Multikulti plädiert, hat i.d.R. seine eigene kulturelle, nationale und genetische Identität samt all ihrer einstigen Werte verloren und (an)kennt sie auch nicht mehr, weil er eben bereits hybridisiert und seiner Tradition sowie Herkunft entfremdet ist. Was mit „Fortschritt“ also überhaupt nichts zu tun hat. – Es gibt bezüglich der Integrationsmöglichkeiten in andere Kulturen und Stämme jedoch entscheidende Unterschiede zwischen den Geschlechtern. So kann sich ohne weiteres jede beliebige Frau in ein anderes Volk per Heirat bzw GV transmutieren lassen, da dabei eine genetische Um-Imprägnierung erfolgt. – Für einen Mann besteht diese Möglichkeit natürlicherweise nicht. Dieser wird in einem fremden Land alsbald schmerzhaft den Verlust seiner Heimat samt Gleichgesinnter und Gleichartiger vermissen und deshalb seine Tradition und Kultur erhalten und deshalb vor Ort eine neue Zelle des Eigenstammes aufbauen wollen. Entstammt er einer gewaltbereiten Volksgruppe mit gewissen- und gesetzloser Mord-Ideologie gepaart mit Fleischkonsum, dann wird er auch versuchen, seine neue Umgebung zu erobern und die Stammbevölkerung zu beseitigen. – Wir erkennen obige Effekte ja deutlich an den vielen Migranten, die im Ausland plötzlich viel patriotischer werden als sie vorher in ihrer Heimat waren. – Freilich entstehen auch dieser Effekt und dieses Streben nicht bei allen Männern gleichermaßen, sondern wiegt hier vor allem auch jene Art der genetischen Degeneration, die nicht durch Rassenvermischung, sondern durch Polyerbigkeit der Mütter entsteht. – Ein Stammbaum wird nämlich noch nicht entscheidend „gefällt“ durch Aufnahme von Frauen anderer Ethnien in ein Stammvolk, sondern durch den Umstand, daß eine Frau bei der Zeugung ihres Kindes bereits mehrere Vormänner hatte, deren genetische Einflüsse dann bestehen bleiben. – Waren unter diesen z.B. schwarze, dann kann der Nachwuchs dunkelfarbig werden (und natürlich auch andere Merkmale der Vormänner haben), auch wenn die Zeugung später innerhalb eines weißen Paares geschah. – Alle Effekte, die durch Polygamie der Frau ausgelöst werden – und davon gibt es noch weit mehr als ich hier erzählen will – wurden mit/in der Moderne bzw Umerziehung vor allem seit der Nachkriegszeit bewußt unterschlagen, um die Völker ungebremst zu entnationalisieren, dabei zu hybridisieren und damit zu degenerieren. Natürlich wissen die InitiaToren dieser Arten von „Weltverbrüderung“ und „-Vereinigung“ sehr gut darüber Bescheid, denn die Sexualisierung (freiwillig oder per Vergewaltigung) war und ist ja eine ihrer Hauptwaffen psychopolitischer Kriegsführung zur Auflösung und Versklavung aller anderen Völker und Stände außer ihrem eigenen. – Dabei sind diese Effekte eigentlich bis heute kein Geheimnis! – Bereits jeder Tierzüchter kennt den Hybrideffekt sehr gut, bei dem nur die erste Generation der Nachkommen noch positive Merkmale beider Eltern aufweist, danach jedoch das wertvolle Erbe beider Ethnien oder Sorten verloren geht. – Wir müssen uns darüber klar werden, daß zwischen allen Menschenrassen z.T. erhebliche physische und psychische Unterschiede bestehen. Diese betreffen also nicht nur Aussehen und Hautfarbe, sondern z.B. auch das Blut, selbst jede Körperzelle! Daß diese Unterschiede auch im Wesen, Denken und Fühlen existieren wird z.B. deutlich am völlig unterschiedlichen Musikempfinden von Völkern. Jedes hat oft völlig andere Lieder, Rhythmen und Harmonien. Bereits die Tonleitern sind oft so unterschiedlich, daß es selbst einem musikalischen Gebildeten nicht gelingt, sie nachzusingen oder spielen. Musik ist jedoch Herzenssprache, Ausdruck von inneren Empfindungen, Zustands- und Entwicklungsstufen, die bei den Völkern dieser Erde auf sehr vielen verschiedenen Ausdrucks- und Niveau-Ebenen vorhanden und am jeweiligen Ort im jeweiligen Volk wichtig und wertvoll sind und dringend erhalten bleiben sollten.

Wer all dies erkennen kann sieht, daß heute fast alle Völker der Moderne auch in diese Gen- bzw Rassenvermischungs-Fallen getreten bzw verführt worden sind. – Selbst die Kirchen konnten (durften?) nicht wirklich darüber aufgeklärt. – In Völkern, die nicht mittels „Sexualisierung“ bzw Konsumwelt-Verführung genetisch aufgelöst werden konnten, erreichten die Feinde der Völker solches oft gewaltsam mittels Kriegen und Massenvergewaltigungen, ggf. sogar atomarer Verstrahlung. – In und mit Deutschland geschah beides. – Die genetischen Schadeffekte der Kriegs- und Nachkriegszeit zeigten sich dann in der folgenden Generation der sog. 68er bzw Linken, Intellektuellen, Kommunisten,… deren Sozialisierungs-Wahn durch eifrige kommunistische Politagitation Entnationalisierung und Gleichmachung anstrebte. – Des Weiteren ergaben sich daraus dann auch Entsittlichung, Entmoralisierung, Enttraditionalisierung, der Niedergang der Ehe… bis hin zum völligen Werteverlust und der Vereinheitlichung der vermassten, indifferenten und entpersonalisierten Konsum-Bevölkerung, die nun bald verchipt und elektronisch ferngesteuert ihren eigenen Untergang in den künftigen Welt-Sklavenstaat auch noch begrüßen und feiern soll.

Diese gesamte Ideologie der Völkerverschmelzung und Vereinheitlichung ist und bleibt jedoch für alle Zeiten ein fataler Betrug. – Hochentwicklung entspringt niemals einer Ver- sondern Entmischung! – Wer Rotwein und Weißwein vermischt, verliert die Vorzüge beider Sorten und erntet Kopfschmerzen! – Wollen die Völker und Stämme einstens dieses heute verursachte ethnische Chaos wieder beheben und ordnen, müßten alle Männer wieder in ihre Heimatländer mitsamt allen Frauen (egal welcher Rasse), die von ihnen zuletzt „imprägniert“ wurden, zurückkehren. – Es dürften außerdem mit polyerbigen Frauen so lange keine männlichen Kinder mehr gezeugt werden, bis sich erstere nach mindestens sieben Jahren natürlichen Lebens und Essens und dabei Gesamtregeneration ihres Körpers quasi wieder zu „Jungfrauen“ bzw ehefähigen Frauen ihrer Männer gereinigt haben. – Doch von solchen Schritten sind wir wohl noch sehr weit entfernt. Vermutlich werde ich nach dieser weiteren Aufklärungsschrift über ein „verbotenes Thema“ jetzt erst mal wieder heftig attackiert. Doch ohne dieses Wissen bleibt der „Westen“ leider fehlorientiert und auf dem absteigenden Ast. – Der Islam kennt und befolgt diese Gesetze, darin besteht seine Stärke. – Nun werden die Wogen hochgehen, denn jetzt kommen all diese aus der zivilisaTorischen Unwissenheit und Verkommenheit erwachsenden endzeitlichen Probleme über Europa und die Welt. Die Rechnung für alle Fehler wird präsentiert. – Die gegenwärtigen Massenmigrationen gegen Europa werden offensichtlich nicht mehr gestoppt, und so werden auch diese Millionen desorientierter und fehlplatzierter Menschen dazu beitragen, jenes eskalierende Chaos, Gewalt, Armut, Hunger und Elend zu erzeugen, wie es in der Johannesoffenbarung in Gestalt der vier apokalyptischen Reiter beschrieben ist. – Sie flüchten vor der Endzeit und lösen sie damit aus! – Wo das erste, Weiße Pferd (Wissen und Weisheit Gottes/GNO) ignoriert wird (was der Fall ist), wird das rote (Krieg) kommen, gefolgt vom schwarzen (Hunger) und zuletzt fahlen (Pest/Seuchen). Die Islamisten wollen künftig Eurasien von Iberien bis nach China erobern. Die USA/Israel/Nato wollen dies jedoch ebenfalls! – Rußland und China werden sich wehren! – Doch eigentlich sollte man hier nicht von „Kriegen“, sondern von mafiotisch organisierten Großverbrechen sprechen und die Verursacher zur Verantwortung ziehen. – Den angerichteten Schaden können diese allerdings mit all ihrem vielen Geld nicht mehr begleichen. Und bald wird dann wohl auch noch sichtbar werden, daß man Essen nicht mehr kaufen bzw Geld nicht essen kann, sondern die Versorgungslage mit jedem „Krieg“ und jeder damit ausgelöster Flüchtlingswelle noch bedrohlicher wird. – Jeder, der da irgendwo Bombardierungen auch nur befürwortet oder gar anordnet, Berufsterroristen finanziert und Gewalttäter bewaffnet, sollte augenblicklich zur Strafe in die bombardierten oder „destabilisierten“ Gebiete deportiert und dort belassen werden!

  • 9. Daß all diese düsteren Zukunftsvisionen sich noch nicht längst realisiert haben, das haben wir allein göttlicher Gnade und der unermüdlichen Aufklärungsarbeit bestimmter Menschen, zu denen auch ich gehöre, zu verdanken. – Es ist bei dieser Arbeit wie an einem drohenden Dammbruch, der immer mehr Risse bekommt und nur immer noch notdürftiger geflickt werden kann, weil die anderen sich dazu bequemen, die Gefahr lieber zu ignorieren, sich auf die faule Haut zu legen oder sogar noch über die extrem harte Arbeit der „Dammflicker“ zu lästern…. Sobald jedoch diese Arbeiter dann mangels weiterer Kraft und Hilfe aufgeben, bricht dieser immer brüchiger werdende Riesendamm (Konsumzivilisation) endgültig. – Was eben jetzt der Fall zu sein scheint, da unsere Gegenkräfte zur Abwehr des drohenden Chaos nicht mehr ausreichend waren und sind. – Wer sich realistisch über die verschiedenen Lebensformen der Überlebenden kommender Katastrophen informieren will, dem empfehle ich das Buch von Chet B. Snow „Zukunftsvisionen der Menschheit“. – Ihr findet in diesen mittels unter Hypnose in Progressions-Sitzungen erhaltenen Informationen Auskunft sowohl über die Auswirkungen der Katastrophen, als auch über die sehr verschiedenen Gruppen von Überlebenden. Eine davon (über-)lebt dort natürlich und einfach in der Einsamkeit der Natur. Diese Menschen sind gesund und glücklich, jeder arbeitet friedlich in den Gärten und man ißt was man geerntet hat. Das Verzehren und von Fleisch und Gekochtem unterbleibt dort, ist hingegen weiterhin Attribut anderer Gruppen, unter denen (deshalb) z.T. schrecklichste Lebensverhältnisse herrschen.

Meine Arbeit und mein Schriften-System (ParadiesInselSystem) zielt darauf ab, erstere Naturgruppen zu bilden, die bei Snow jedoch nicht mehr als „Ökodörfer“, sondern als neuchristliche oder naturchristliche Gemeinden beschrieben werden. – Es geht beim P.I.System diesen Naturweg auf allen Ebenen zu bahnen und zu planen, so daß autarkes und friedliches Über- und Zusammenleben auch tatsächlich funktionieren und diese nachfolgenden Kulturen möglichst auch nicht zu primitiv leben müssen, so daß z.B. weiterhin noch Öl gepreßt, Wein gekeltert, und auch alle Vorräte ausreichend und natürlich konserviert für den Winter vorrätig bleiben. – Wer sich jedoch überhaupt nicht auf eine einsame Überlebens-Situation draussen vorbereitet hat, sollte sich vielleicht noch über die Werke von A.Th.Sonnleitner (3Bände) über die „Höhlenkinder“ darüber informieren, wie ein solcher Aufbau aus dem Nichts möglich sein kann. – Ein weiteres Vorbild und Beispiel sei die Geschichte der heilig gesprochenen Gräfin Genovefa (erzählt von Christoph von Schmid), die durch eine Intrige aus ihrem Schloß zusammen mit ihrem neugeborenen Sohn in die Einsamkeit vertrieben wurde, wo sie sich sieben Jahre lang in deutschen Landen roh und sogar ohne jedes Heizfeuer ernährte und ihren Sohn aufzog. – Möglich wurde dies durch eine gezähmte Hirschkuh, die beide fortlaufend mit ihrer Milch versorgte und nachts in einer Höhle wärmte. Diese blieb auch nach Genovefa’s Rückkehr ins Schloß bei ihr und verstarb dann erst auf ihrem Grab.

  • 9. Verbotene Wahrheit: …Ich kann mich hier sicherlich nicht in all diesen Punkten meiner Schriften rechtfertigen, sondern allenfalls versuchen zu erklären, daß ich quasi schon dreissig Jahre lang aktive und intensive Lebensforschung betreibe und dabei zu Erkenntnissen gekommen bin, zu denen Euch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht nur die Wissengrundlagen, sondern auch die Wesensgrundlagen fehlen. – Allein Eure Nahrung und Euer Leben in D sind ausreichend, um Eure körperliche Sanierung zu verhindern. – Und was die geistige „Ernährung“ anbetrifft, so solltet Ihr Euch bewußt werden, daß zumindest seit dem letzten WK eine komplette und totale Fehlsteuerung aller Medien stattgefunden hat, bei der entscheidendes Wissen entzogen und tendenziöses Fehlerwissen aus jeweils perfiden Absichten eingeschleust wurde. – Allein die erfolgte Unterschlagung von ca 32000 Bänden der Ariosophie nach Kriegsende kam einer geistigen Kastration unseres Volkes gleich. Was damals noch jeder wußte, weiß heute fast niemand mehr. – Und jede Beschäftigung damit unterliegt seitdem einem stillen Denkverbot. – Natürlich war auch vorher schon nicht alles im Lot, doch eben noch weit mehr, vor allem auch noch innerhalb der geistlichen Literatur. – Immer wieder bezeichnet man mich ja auch als „rechtsparteiisch“. – Dabei bin ich überhaupt kein Anhänger jeglichen Parteien-Systems, sondern der Ansicht, daß bereits die Gründung des Deutschen Reiches bzw jeglicher Parlamentarismus danach sowohl in sogenannten Demokratien als auch beim Kommunismus unrechtmäßige Herrschafts-Formen darstell(t)en, die das rechtmäßige König- und Kaisertum von Gottes Gnaden, sowie darunter die Fürsten- und Herzogtümer gewaltsam und verbrecherisch beseitigten. – Es darf da nämlich nichts vom Volk gewählt und eingesetzt werden, sondern ein König wird von Gott allein berufen und von der Kirche bzw dem Papst bestätigt. – Wer diese Königwürde erreicht hat, weiß es und erfährt es. – Übrigens auch wer Papst ist und wer nicht! – Doch derzeit haben wir da einen, der ist das nicht und einen, der emerierte und nun quasi stummgeschaltet ist, weil er die Wahrheit nicht mehr sagen durfte und konnte. Dh er durfte keine Wertungen abgeben und keine Maßstäbe mehr setzen, sondern hätte alle Schweinereien dieser Zeit wie der jetzige „tolerieren“ und absegnen müssen. – Was er jedoch hätte bekämpfen müssen, also nicht hätte tolerieren dürfen, wären genau all jene unangenehmen Wahrheiten, über die sich auch manche meiner LeserInnen in meinen Schriften ereifern. – Zumindest solange sie sich noch nicht genügend eingelesen haben. – So z.B. die Wahrheit über die Existenz von Himmel und Hölle, die Wahrheit über die Unterschiede und unterschiedlichen Funktionen und Aufgaben von Mann und Frau, die Wahrheiten über die Unterschiede von Menschenrassen, sowie daß und warum man diese nicht vermischen sollte, und ebenfalls, daß eine Frau den Partner nicht wechseln kann, ohne bei ihr genetische Schäden zu verursachen… Im weiteren Sinne auch noch die Wahrheiten über all jene vielen Naturgesetzlichkeiten, über die sich diese Zeit und Welt momentan noch ungestraft frech hinwegzusetzen können glaubt… Es gibt eben hier tatsächlich unabänderliche und unverhandelbare Lebens-Gesetze und Normen, die nicht ich mache, sondern uns Menschen seit allen Zeiten gesetzt sind. – Dazu gehört auch, daß wir jedes unserer Vergehen gegen die Gottes- und Naturordnung zu büßen haben werden. – Da jedoch heute infolge all dieser Verkehrungen und Verleugnungen der Wahrheit diese Summe aller Vergehen gegen die GNO ungeheuerlich groß geworden ist, steht uns jetzt auch eine entsprechend ungeheuerliche Endzeitkatastrophe bzw Bußzeit ins Haus, etwas, was enorm weh tun wird und was wir auf alle Zeiten jedoch nur abwenden und überleben können, indem wir wieder GNO-gehorsam werden. – Übrigens, auch für alle „Sünder“, die vor dieser Katastrophe sterben, ist sie nicht aufgehoben, sondern findet dann lediglich im Jenseits statt.

Nun gut, ich will nicht schon wieder so viel schreiben, doch eben noch einmal klar machen, daß so gut wie alles, was in dieser Welt jetzt aufgebaut, gedacht und gelebt… wird, komplett „daneben“ ist! – Es betrifft also nicht nur die antinatürlichen Frevel von Schulmedizin, Chemtrails, Impfungen, Atomenergie, HAARP und CERN, die Gentechnik…, sondern auch die gesamte Ernährungsweise, Lebensweise, selbst die Bauweise, des weiteren alle Bildung und Schulen, Wissen und Forschung usw usf. Mit Bergoglio wurde auch die Kirche von den „Wölfen im Schafspelz“ übernommen. Dieser verfolgt bereits alle orthodoxen Katholiken und will auch noch die Klöster mit „Reformen“ belegen, so daß sich selbst dort kein Mensch mehr vor dem Eindringen des Bösen und Falschen dieser Welt flüchten und schützen kann. – Somit werden nun alle Teile innerhalb dieses gesamten Irrsinns (in biblischer Sprache „Tier“) namens „moderne Welt“ einfach komplett faul und fehlerhaft, zu lächerlichen und schwachsinnigen Emanationen suchtvernebelter und volldekadenter Konsumzombies, die ihre Lebenszeit mit Nichtigkeiten und der Produktion von Müll verschwenden, Fehlersysteme aufbauen und unterhalten, und angetrieben werden von Geld-, Macht- und blutgierigen Teufeln, die sich einbilden, die Welt beherrschen zu können und sich dabei eine/n Natur-Gesetzes-Bruch bzw Verbrechen nach dem anderen leisten zu können ohne auch nur noch zu ahnen, daß sie damit sich und ihre Umwelt dem Endgericht ausliefern!

 

Modernistische Irrwege ..Klar, und wie oben gesagt und begründet, das wundert mich auch nicht! – Ich kenne ja diese Zeit und auch die Frauen (und Männer) dieser Zeit…(-doch sie kennen mich nicht) – Es gab aber schon andere Zeiten (bzw Zustände von Frauen und Männern), wesentlich bessere, und die werden wieder kommen müssen, oder wir werden diese Unzeit nicht überleben! – An sich wollte auch ich stumm bleiben, doch immer wieder wird die Lage (unseres Volkes, der Welt,…) so hoffnungslos und bedrohlich, daß man sich verpflichtet sieht, da ein Licht zu setzen… Jedenfalls gibt es da sowohl einen Gott als auch SEINE Ordnung, der sich und diese niemals auch nur um eine Winzigkeit verändern wird. – Da können diese Wissenschafts-Irren noch die ganze Welt atomar spalten, genetisch verändern oder ihre Teilchen hyperbeschleunigen und schwarze Löcher „erschaffen“. – Dabei herauskommen werden nichts als Schäden. – Was anderes können diese internazionalen Antichristen auch niemals produzieren. Durch die Zerstörung aller/s Guten und Wahren, Lug und Trug, Mord und Totschlag, und selbst noch der Materie… kamen sie zwar an die Macht, doch mit dieser kommt unweigerlich der/ihr Untergang. – Denn Leben kommt immer nur von Leben! – Und Leben erblüht und gedeiht innerhalb der GNO, kommt weder von Totem noch vom Töten, und wird durch jede weitere Falschheit und Untat der NWO noch tödlicher behindert und geschädigt….

 

Kopfstehende Welt: Es liegt ja so heute so enorm viel im Argen auf dieser kopfstehenden Welt. – Viellicht kannst ja auch Du Dich an der dringenden Aufklärung mittels der verbotenen und unterdrückten Wahrheit beteiligen. – Wir müssen uns dieser heutigen Diktatur des Relativismus, der Nicht- und Unwerte, der Hohlheit und Verschwendung,… widersetzen, auch wenn viele diese ihre Suchtwelten und Illusionen incl ihrer schlechten Gewissen nicht antasten wollen. – Doch Licht muß ins Dunkel, wenn wir überleben wollen! – Denn jede Unterdrückung von Wahrheit ist wie ein Dammriß, an dem lawinenartige Fluten von Bösem und Falschem eindringen können.

 

13.9. Rassismus? ….Da hast Du offenbar etwas falsch verstanden, denn ich habe nicht geschrieben, daß nur ein weißer Mann eine Seele weitergibt, sondern alle Männer aller Rassen, selbst wenn sie eine Äffin zur Mutter gehabt hätten. – Genau solches passierte jedoch in der menschlichen Ahnenreihe, und der Umstand der Unterdrückung dieser aus den Veden stammenden Urgeschichten gehört zu den entscheidendsten Geschichtsunterschlagungen dieser Zeit. – Erst wer diese uns nach dem letzten Krieg entwendeten Fakten kennt, kann die Sachlage beurteilen und versteht plötzlich auch, warum und woher auf dieser Welt Rassenhaß und Rassismus, und zwar gegen die weiße Rasse gerichtet bestehen. – Ferner besteht eine Art Rassenneid gegen alle anderen noch bestehenden bzw nicht vermischten integren Völkern, ja, bereits gegen die Familien und Ehen. – Es gibt heute in D nur noch wenig „Antisemitismus“, wir Deutsche tolerieren ohnehin alles, weltweit besteht jedoch sehr viel Anti-Germanismus und vor allem Antichristentum! – Außerdem war wohl klar, daß die Deutschen von damals ihre Peiniger bzw die Christusfeinde nicht lieben konnten, solange sie sie und ihre Absichten noch erkannten. – Antigermanismus und Antichristentum verstecken und tarnen sich heute jedoch selbst in den (von den Tätern gesteuerten manipulierten) Medien nur noch notdürftig, kommen aber dafür in der tatsächlichen Praxis des Weltgeschehens (Kriege, Christen-Verfolgungen,…) umso deutlicher zum Tragen. – Es gibt jedenfalls derzeit absolut keinen Grund mehr zur Annahme, daß unser Volk sich spätestens seit dem letzten WK nicht voll in der Ziellinie der Auflösung und endgültigen Vernichtung, ja Ausrottung durch jene internazionalen Feinde befindet. – Die Annahme, daß die Deutschen von Heute eine Art Unverletzlichkeit besitzen und ihnen nichts passieren wird, ist sehr trügerisch. – Eine zukünftige Welt ohne die europäischen Kultur- und Stammvölker ist jedoch eine sehr arme, erbärmliche, wenn nicht sogar lebensunfähige! – Der große Seher Emanuel Swedenborg beschrieb unsere Gesamtwelt in der Gestalt eines Menschen, und daher mit verschiedenen Völkern, die auch verschiedene Aufgaben haben entsprechend ihrer Lage in diesem Weltorganismus. Europa bezeichnete Swedenborg als Kopf, Deutschland als Gehirn dieses Welt-Großmenschen. Es wäre also auch im übertragenen Sinne bzw Gesamten nicht ratsam, diesen Körperteil zu entfernen und dafür einen anderen einzusetzen, der seiner Aufgaben nicht gerecht werden kann. – im Übrigen wäre diese Welt auch bereits ohne das Christentum rettungslos verloren und würde von den Höllen eingenommen. Auch an dessen Fall arbeiten die „Tiere“ aus der Offenbarung samt ihren eingedrungenen „Wölfen“ in die Kirche des Herrn mit todbringendem Erfolg. – Schon Spengler betonte, daß das Abendland allein aus und mit dem Christentum bestehen und ohne es fallen muß!

https://www.youtube.com/watch?v=5YwYFYDArxI

 

Traumwarnung: …Im Traum wurde ich heute Nacht davor gewarnt, daß man mir wegen meiner Aussagen Geheimdienstleute schickt die mich zum Krüppel foltern. – Sollte so etwas geschehen bzw ich zum Märtyrer gemacht werden, und Ihr erfahrt es, dann wißt Ihr wenigstens, warum heute nirgends mehr die Wahrheit zu erfahren ist, ja, diese schon gar nicht mehr postuliert und formuliert werden darf. – Denn wir befinden uns in einer Diktatur des Relativismus, (des Wegsehens, der induzierten Illusion und des auferzwungenen Konsums, der Niedergeistigkeit und Sündhaftigkeit, Ehrlosigkeit, Falschheit und Verkehrung aller Werte…) die/der das Ziel hat, alles Böse und Falsche unter dem Namen „Toleranz“ ungebremst eindringen und sich ausbreiten zu lassen. – Wir können, ja müssen vermutlich sogar damit aufhören, uns dagegen zu wehren, also alles geschehen lassen und die endzeitlichen Folgen davon ertragen, bis Gott selber für uns rettend eingreift. – Und wir sind heute fast schon wieder soweit, daß niemand mehr frei denken darf, ohne daß ihn danach die Gestapo abholt und in die Folterlager verschleppt. – Wahres erfahren und hören die Deutschen derzeit ohnehin fast nur noch aus dem Ausland und von Immigranten, die die Sachlage zu erkennen beginnen und es dann nicht fassen können, daß unser Volk sich nicht gegen all dieses Unrecht wehrt. – Denn es ist doch für jeden verantwortungsbewußten Menschen kaum möglich, bei allem Unbill dieser Zeit tatenlos zuzusehen und mit anzusehen, wie alle Werte und alles Leben von den Satanisten/Antichristen (dem ersten Tier 666) immer weiter zerstört werden und auch bereits das zweite „Tier“ der Offenbarung „mit Hörnern wie ein Lamm“ (dh. im Kleid der Frömmigkeit) „aus dem Meer aufsteigt“, und damit auch noch der Islam uns verschlingen will. – Es gibt da zwei blutrünstige Schächtreligionen bzw deren Völker, von denen eine in der Geschichte schon öfters wie ein großer starker Bruder von der anderen eingesetzt wurde, um an den Christen, Weißen, rechtmäßigen Führern und freien Völkern die Schmutzarbeit deren blutiger Abschlachtung zu vollbringen. – Wir können da also so „tolerant“ sein wie wir wollen, und dafür dennoch keinerlei Dank für unsere Gastfreundschaft und Hilfe erwarten, wenn wir Menschen einlassen, die nach dem Motto handeln „wenn Ihr uns nicht umbringt bringen wir Euch um“- Dennoch, ich glaube es ist besser, ich/wir wenden uns nun wieder den praktischen Dingen des (Über-)Lebens zu. – Ich hatte D eigentlich aufgegeben und vor, einen Standort für uns in Übersee zu gründen. – Vielleicht finden sich noch Menschen, die sich daran beteiligen wollen.

  • Im Titelbild seht Ihr übrigens eine Planskizze zum Aufbau eines Ökodorfes oder Stammesprojekts auf einer Fläche ab 10Ha, bestehend aus 12 ringförmig angelegten Farmen, unterteilt durch 12 Sternalleen mit großen Nutzbäumen, sowie querverbunden durch Ringarkaden. Der Baumbestand besteht ausschließlich aus Frucht-, Nuß- und Beerengehölzen. Die unterteilten Felder sind zunächst für Gemüse, später Feldfrüchte und ganz außen Getreide gedacht. Alle Maße und Abstände sind nach harmonikalen Gesetzen entworfen… – Pläne für kleinere Familien auf Kleinflächen liegen ebenfalls vor. Auf der Basis natürlicher Lebens- und Ernährungsweise bzw bei Einhaltung der Natur- und Gottesgesetze können in solchen Anlagen echte Lebensqualitäten für Mensch, Pflanze und Tier erschaffen werden. – Ebenfalls kann damit jedes Land ökologisch unendlich aufgewertet und eigentlich alles Elend dieser Welt beseitigt werden. – Es käme jetzt nur noch darauf an, diese Anlagen bzw das P(aradies)I(nsel)-System in die Tat umzusetzen. – Dieses Lebenssystem hat sich seit 25Jahren bereits ausgiebig bewährt und wurde dokumentiert. (s.a. angegebener Blog)
  • Opuntien zählen für die Ernährung von Menschen und Tieren zu den wertvollsten Pflanzen unseres Planeten. – Mit ihnen könnten sämtliche halbwüsten Dürregebiete alsbald wieder besiedelbar werden. – Die Regierenden und Wissenschaftler dieser Zeit kennen sich leider nur mit all dem, was Zerstörung und Schäden verursacht, bestens aus. – Und die reichen Geldgeber im Hintergrund finanzieren ja auch nur solches. – Doch bald werden wohl auch sie feststellen müssen, daß man Geld weder essen noch damit heilen kann, es sei denn, man würde es wirklich in sinnvolle und fruchtbringende Projekte investieren! – (Wovon zumindest wir bisher noch nie das Geringste verspürt haben)- Wir werden jedenfalls demnächst mal einige Portionen Opuntiensamen an die Firma Dreschflegel nach Deutschland senden.

 

Tödliche Unwissenheit: ….Es ist schon klar, daß hier jeder von seiner Warte aus etwas anderes sieht. Doch von meiner aus ist diese zweitletzte tödliche Dummheit, die derzeit vom Abendland begangen wird, nämlich haufenweise (zukünftige) Feindvölker ins Land zu schleusen und dabei den Islam zu finanzieren, anstatt dort zu investieren, wo die eigenen Leute und Interessen wahrgenommen und die Regeln des Menschseins und der christlichen Nächstenliebe angenommen und eingehalten werden, mehr als halsbrecherisch, nämlich selbstmörderisch. – Offenbar kennen all diese linken Einlader der Invasoren diese Völker und deren Bräuche/Absichten aus der Geschichte längst nicht mehr. – Warum, ist ebenfalls klar, weil nämlich die internaZionalen Umerzieher in keinem einzigen ihrer schwachsinnigen Filme und Nachkriegsbücher die wahre Geschichte und heldenhaften Kämpfe unserer Vorfahren zum Erhalt des Christentums gegen ebendiese Invasoren zur Sicherung von Freiheit, Frieden, Wohlordnung und Wohlstand unserer Länder erwähnen. – Diesmal wurden sie weder vor Wien noch in Frankreich gestoppt, sondern konnten mit großer Macht und Zahl bis ins nördlichste Europa vordringen. – Und zwar allein wegen der Dummheit der Europäer bzw ihren volksfeindlichen Regierungsmarionetten der Internazionalen.

Doch selbst wenn man annähme, daß da nur lauter liebe und gute Menschen kommen, müßte doch jedem einleuchten, daß jeder Mensch, der, freiwillig oder nicht, entwurzelt wird, seine bisherige Funktion und Arbeit aufgibt und danach so lange anderen zur Last fallen und unterhalten werden muß, bis es ihm gelingt, durch die Arbeit seiner Hände auf neuem Terrain selbständig zu werden. – Diese Neueinbürgerung und Neuorientierung kann jedoch sehr lange, sogar Generationen dauern oder überhaupt nie stattfinden! – Wie lange nun diese Massen zunächst noch als untätige Asylanten und Arbeitslose, später jedoch als Räuber, moderner „RevoluZionäre“ mordend, vergewaltigend und brandend durch die Gegend ziehen werden, ist nur eine Zeitfrage, dauert jedoch höchstens so lange, bis das Wirtsvolk den wachsenden Bedarf der vielen Gäste nicht mehr decken kann, bankrott geht, zu darben, dann hungern und schließlich ebenfalls vor dem allgemeinen Chaos und Terror zu fliehen beginnt, weil es andernorts bessere Bedingungen erhofft, die sich aber eben gerade deshalb nicht einstellen werden. – Denn jedes nationale Boot wird nacheinander sinken, wenn darin zu viele Menschen einsteigen! – Mit solchen weiteren und dann lawinenartigen Massenfluchten sowie dabei Auslösung nachfolgender diesmal endzeitlicher Zustände muß heute aber schon dann gerechnet werden, wenn die Invasoren mit ihren absehbaren Gewalt- und Greueltaten beginnen. – Der Beginn solcher ist bereits sichtbar in Vergewaltigungen und Schlägereien, Pöbeleien, Respektlosigkeiten, dem Nichtbezahlen von Waren und Leistungen und allgemeiner Überheblichkeit, wie sie keinem Gast, der von einem Gastgeber willig aufgenommen und versorgt wird, zusteht. – Tausende von ISIS-Terroristen befinden sich jedoch bereits in der BRD und bereiten sich auf ihren Einsatz vor…

„Danach“, also nach Bürgerkrieg, Krieg, Hungersnot und Seuchen könnt Ihr dann übrigens wirklich mit Euren Ökodörfern beginnen, falls Ihr noch zu den Lebenden gehört und das Land nicht zu verseucht und verstrahlt sein wird. – Ich/wir versuchen ja schon seit Jahrzehnten, unser diesbezügliches Wissen und knowhow zu verbreiten. – Doch zu natürlichem Leben, Arbeiten und Essen auf und von eigenem Lande waren Zivilisierte bisher kaum zu bequemen. – Nicht einmal in den Ökodörfern! – Das wird sich dann wohl ändern! – Zur Heilung von internationalistischen Geschichtsverzerrungen empfehle ich Werke von Johannes Rothkranz, Maurice Pinay (Verschwörung gegen die Kirche), Christoph von Schmid (Genovefa – Schmerzenreich), ferner Jean Raspail (Das Heerlager der Heiligen), dessen Vision gerade in Erfüllung geht. – Ich fürchte allerdings, daß es jetzt keine Zeit mehr zum Lesen geben wird.

 

…. Die (strategische) Massen-Migrationsauslösung bzw Überschwemmung und Verwüstung von Ländern durch Menschenmassen ist die fieseste Kriegstechnik aller Zeiten! – Wir sollten weg, und zwar in Zonen, in die keiner hinkommt oder -will! – Unsere Gegend hier in P ist wohl auch nicht sehr begehrt, doch wenn die Migranten ME überschwemmt und kaputt haben, so daß es dort nichts mehr zu holen gibt und nur noch Elend herrscht, dann fluten sie gewiß gen Süden! – Auch wenn es im Norden zu kalt wir. – Vor allem flüchten aber dann auch noch die Mitteleuropäer selber. – Das alles wird lawinenartig und bedeutet überall Chaos bzw das Ende… Bereits diesen Winter würde es denen dort oben zu kalt werden. Das Ganze wird also vorher ablaufen, demnächst. – Wir warten immer noch darauf, daß unsere Freunde die Situation erfassen und gemeinsam zu handeln beginnen, und zwar so, wie ich es immer schon geplant habe, nämlich daß wir stufenweise unsere Paradiesinseln in immer Ziv-ferneren Zonen aufbauen und selbständig unterhalten. – Dazu gehört als nächstes, daß wir uns ein eigenes Schiff besorgen oder einen Kapitän mit Schiff, mit dem wir in See stechen können. – Es können zwar noch einige Superflutwellen kommen, doch danach müssen wir starten können.

 

…. Wenn die Deutschen glauben, Flüchtlingen helfen zu müssen, weil sie sich dafür verantwortlich oder gar schuldig fühlen, so können sie dies tun! – Jedoch nicht durch Aufnahmen, sondern durch deren Unterstützung in ihrem Land oder Nachbarländern. – Ansonsten werden sie eines Tages die nächsten Flüchtlinge sein! – Es leben übrigens auch bereits viele flüchtige Deutsche im Ausland unter sehr armen Bedingungen, denen kein Kinder- oder anderes Geld bezahlt wird und die schnell in noch größere Not geraten werden, sobald die bisherigen Rentenzahlungen aus D eingestellt werden! – Diese heute zu unterstützen wäre m.E. weit wichtiger, auch im Hinblick auf eine potentiell bald notwendig werdende Flucht aus der BRD für viele weitere BundesbürgerInnen, die dann ggf dort aufgenommen werden können.

 

….Unterkünfte anzünden, wenn diese nicht genehm sind, war wie gesagt schon damals eine gängige Praxis von „Asylanten“. – Als ich/wir zuletzt noch eine Zeitlang trotz Kündigung in unserer idyllischen Waldschenke mit Frau, drei Kleinkindern, Hühnern und Ziegen weiterlebten, wir durch diese Kündigung unsere Existenz verloren und auch keine Chance mehr hatten, etwas für uns Passendes zu finden, waren im Nachbarhaus, das dann später in Flammen aufging, bereits die ersten untergebracht. Sie erhielten täglich Essen geliefert und dann jeder noch 500DM/Monat Taschengeld, wovon sie sich alte Mercedes kauften um damit unangemeldet mitten durch den Wald in die Stadt zu rasen (und wohl auch Wild zu erlegen). – Ich weiß nicht ob Ihr Euch vorstellen könnt wie wir uns fühlten, als wir dann D mit einem DB-206-LKW-Pritschen-Wagen und den Ziegen hinten drauf verlassen mußten…. Unsere Waldschenke, ein altes Tuffsteinhaus aus dem 16.Jh wurde sofort danach innen total abgebaut, bis nur noch die Mauern und das Dach blieben. Der Außenbereich (angebaute Gewächshäuser und Pflanzen) wurde mit Planierraupen plattgemacht. – Noch heute steht das Haus so da, nämlich leer, und kein Wanderer wurde dort seither mehr bedient. – Ihr seht Gegend und Haus in folgendem Bericht: http://www.oberschwaben-tipps.de/weisenbronnen…/

 

Wir fungieren hier schon seit langem als Schule zur Rückerlangung natürlicher Siedlungsfähigkeit bzw völliger Unabhängigkeit vom alten System. – Wir können überall hingehen und in Frieden leben, wo keine oder wenig Menschen leben, wenn wir fähig geworden sind, in der Natur selbständig zu überleben. – Das ist unser Ziel und auch unsere positive Perspektive. – Auch die Kopp-Autoren sind übrigens „offizielle“, also zensierte, die überdies weder natürlich leben noch essen und damit ebenfalls von der Konsumwelt geschädigt bzw geblendet sind.

 

Advertisements

Written by paradiseislandfamily

September 20, 2015 at 10:02 am

P.I.System/ Buchauszüge/ Das Buch zur Zeitenwende/ staatliche Zwangsschul-Systeme

with 2 comments

P.I.System/ Buchauszüge/ Das Buch zur Zeitenwende/ staatliche Zwangsschul-Systeme

Vorwort: Es ging mir im folgenden Buchausschnitt meines noch unveröffentlichten Neuwerks nicht darum, partout allen Kindern jegliche Beschulung durch heutige Schulanstalten zu versagen. – Denn sicherlich gibt es in unserer Zeit sehr viele Eltern, die in für ihre Kinder unzureichend lehrfähiger Umgebung oder unter Umständen leben, die ihnen keine Zeit lassen, Doch selbst dann sollte man sich zuerst fragen, weshalb diese Eltern ihren Kindern so wenig bieten können. – Es ist völlig  klar, warum viele in den Zivilisationsghettos Eingesperrte und vom Moloch Konsumwelt Erfasste ihrem Nachwuchs wenig vermitteln können, das von Wert ist. Viele glauben wohl auch noch, daß sie dort Wichtigeres zu tun haben, als sich mit Frau und Kindern zu befassen… Doch das wird sich spätestens am Ende ihres Lebens und ihrer „Karriere“  als großer Irrtum und Fehler erweisen! – Kurz und gut: Ein öffentliches durch ausgebildete Lehrkräfte erteiltes differenziertes und klar strukturiertes Bildungsangebot für Lernwillige aller Altersstufen soll und darf vor allem in städtischen Zonen selbstverständlich geboten bleiben! – Es ging mir im folgenden Abschnitt jedoch um gegen die Eltern- und Kindesrechte eindeutig verstoßenden Schulzwang für alle, und damit gegen ein himmelschreiendes Unrecht dieser Zeit. Des weiteren handelte es sich um die Frage, wer in diesen Schulen was wie unterrichtet! – Und wer da genauer hinsieht, der wird einen Hauptteil der großen Zeitmisere und die darin tragische Rolle und Funktion mißbrauchter staatlicher Schulanstalten erkennen und verstehen lernen. – Menschliche, menschenwürdige Zukunft sähe ganz anders aus, als jene Welt, in die diese Schulen hineinerziehen! – Die Kinder sind unsere Zukunft! – Wir können und dürfen sie jetzt nicht mehr in das gerade sinkende Schiff „Konsumzivilisation“ einsteigen lassen, Denn darin gibt es keine Zukunft mehr! – Wir wollen und sollen sie wieder gesund und frei in ihren Gartenparadiesen, zusammen mit ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern, Helfern und Gästen der elterlichen Höfe aufwachsen lassen! – Vergeßt doch endlich das Gerede um die „Integration“ und „Sozialisation“ in Eure kaputte und chaotische Endzeit- und Spaßgesellschaft oder in Eure „alternativ-linken Modernisten-Gemeinschaften“! – In diese zivilisaTorischen oder esoterischen Abgründe und Höllen dürfen keine Kinder mehr geschickt werden! – Es geht doch hier schon längst nicht mehr um Lesen, Schreiben und Rechnen, das heute von jedem in gesunder Landumgebung frei lebenden Kind binnen kürzester Zeit erlernt werden kann, sobald es das will! – Worum es in diesen Schulen wirklich geht, das erlesen Sie bitte aus folgendem Buchabschnitt:

Staatliche Zwangsschul-Systeme als Standbeine des Tiers666

Staatliche Zwangsschulen fungieren als fehlerziehende und Falschwissen verbreitende Eintrichterungs-Anstalten zur Verhinderung selbständigen Denkens und freier kreativer Eigenentwicklung auf elterlich heimischem Boden und Stand!

Als Hauptwaffe gegen die Integrität der Familien, Stände und Völker sowie deren Kulturen, Traditionen und Religionen dien(t)en den Internationalen zunehmend die staatlichen Schulanstalten, in denen sie gezielt alle Kinder abfangen, umerziehen, fehlerziehen, verstädtern und dabei der ihnen eigentlich zustehenden Ausbildung und Selbsterhaltung durch das Vaterhaus entziehen konnten. – Womit sich bereits vor vielen Jahren Sippen und Stände (mit Ausnahme derjenigen der Weltherren) auflösen ließen und das sogenannte „Arbeitertum“ der Fabriken gebildet werden konnte. – Den Kindern wurde in diesen Anstalten anstelle wertvoller ererbter und tradierter sowie spezieller und hochwertiger Fähigkeiten und Fertigkeiten ein völlig wertloses praxisfernes und zusehens fehlerhaftes Alltags-Einheits-Theorie-Gedächtnis-„Wissen“ verpaßt, mit dem nichts anderes bezweckt wurde, als sie zu untätigen, unkreativen und unselbständigen Zimmerhockern, Tagedieben, Nichtskönnern und Nichtswissern zu machen! – Denn bei all diesen einseitig passiven, durch psychischen Leistungsdruck erzwungenen gewaltsamen Eintrichterungen konnten die Schüler natürlich eigenständiges kreativ-inspiratives Denken aus lebenspraktischer Selbst- und Naturerfahrung heraus nie mehr entwickeln. Jene natur- und gottferne Idiotisierungs- und Vermassungsschulung verstärkte sich mit der Moderne noch zusehens durch all die gezielten seelen- und körperdestruierenden Einwirkungen der Medien, der durch diese vorgegebenen Trends, Moden und schädlichen Torheiten. Die in diesen Kindergefängnissen dem schützenden Elternhaus entzogenen Kinder erlitten bei dieser ihrer hospitalisierten Zwangs-“Sozialisierung“ in die Hölle dann auch immer mehr Gewalt und Unterdrückung, Neid und Haß, Angst und Schmerz, Wettbewerb und Konkurrenzkampf, Pornographie und frühzeitige Sexualisierung, Entsittlichung und Entwurzelung, Entfremdung von Zuhause, verfielen Alkohol und allen Drogen, wurden Computer- und Handy-süchtig und dabei schwer gehirngeschädigt, …kurz, sie lernten nicht nur nicht wirklich und verschwendeten ihre wertvolle Lebenszeit, ließen dabei das eigene Zuhause fallen und verrotten, sondern sie wurden dort hoffnungslos überhäuft mit allen nur denkbaren Nachteilen! Der Hordenschüler lernt(e) nichts Gutes, aber dafür alles Schlechte! – Dennoch war es genau das, was die Internazis damit vorhatten, und was sie bis heute den Bürgern pausenlos als vorrangig wichtig für alle Kinder einhämmern, nämlich die „heilige Sozialisation“, das Eingliedern und Anpassen in die dekadente antinatürliche Konsum- und Toten-Gesellschaft. – Das ihnen in den Schulgefängnissen mittels stupider und völlig fehlerhafter Didaktik und Mehodik eingepaukte Pseudowissen war selbst für ihr folgendes Leben als kleines Rädchen in der Megamaschine völlig wertlos – fast alle „Arbeiten“ dort bestehen aus stupiden, eintönigen Tätigkeiten – und blieb ohnehin danach nur noch kurze Zeit im Gedächtnis. Doch die Persönlichkeit und Gesundheit des Kindes war geprägt, genauer gesagt schockgeprägt, langzeit-traumatisiert. Denn diese Schule besitzt die Eigenschaft, ihre Schüler fast täglich in Schuld und Angst zu setzen, sich als Versager zu erleben, sowie jene krankhaften Denkweisen des Rechnens und Raffens, Zählens und Geizens, Komplizierens und Problematisierens, aber auch des Schummelns und Betrügens, Übervorteilens und Gewinnens, Besserseins und Strebens, nach Oben Duckens und unten Tretens, Verratens und Verleumdens usw zu züchten! – Der Kampf um ihr tägliches Überleben in der Schülerhorde ruiniert(e) gerade auch alle empfindsamen und sensiblen Kinder. – Und was geschieht nach dieser „Schule“, die doch vorgab, sie für ihr Leben zu rüsten? – Diese Schulen sind (im Verbund mit den Medien) Eintrichterungsanstalten, in denen passive Aufnahme von (fehlerhaften und tendenziösen) Wissensdingen incl Lebenshaltungen der Masse vermittelt werden, in der sie danach zu schwimmen haben. Bereits durch all die dabei einwirkenden Zwangsmaßnahmen widernatürlichen Lebens und Essens wird es dem Heranwachsenden umöglich gemacht, freies Denken und Handeln aus praktischer eigen-kreativer Lebenserfahrung heraus zu entwickeln. Denn in den stickigen Schulzimmern, stinkenden Schulbussen und Städten gibt es nun mal nichts wirklich Gutes und Lebensechtes zu erlernen! Echtes Lernen geschieht nur in und aus Frieden, Stille und Reinheit der Garten-Natur, in der Geborgenheit eines friedlich natürlich lebenden Elternhauses. Physisch betrachtet funktioniert Lernen als Information und Programmation von Körperzellen. Weshalb stets dann gelernt werden kann, wenn neue Zellen zur Programmierung vorhanden sind oder gebildet werden können. Genau diese Zellregeneration und -Bildung wird jedoch durch die giftigen und widernatürlichen Verhältnisse, denen Schüler ausgesetzt werden, massiv behindert! – Weshalb diese Schüler sich dort jahrzehntelang ihr Kurzzeitgedächtnis zermartern können, ohne dabei nachhaltig Wirkliches und Wesentliches erfassen und erlernen zu können. – Denn erlernen kann und soll man vor allem durch praktische sinnvolle Tätigkeit! – Also keinesfalls theoretisch oder lediglich vorbereitend, sondern erst dann und genau das, was gerade im und zum Leben benötigt wird! Kinder können und sollen außerdem möglichst nur das lernen, was ihrem Entwicklungsgrad entspricht, sie interessiert und ihnen gefällt, und was sie deshalb erlernen wollen! – Und zwar im Rahmen des elterlichen Anwesens und unter der vorrangigen, je nach Wunsch auch alleinigen Obhut ihrer Eltern und Geschwister! – Alles andere ist Rechtsbruch, bedeutet geistige Vergewaltigung, bewirkt Familienzerstörung und verstößt gegen die Menschenrechte! – Das elterliche Hofgut mit all seinen Pflanzen, Tieren, Werkstätten, vielfältigen Aufgaben, Sonderbereichen, Künsten, aber auch allen väterlich-mütterlichen Lehren und Bräuchen bildet das einzig zulässige und für die lebensgesunde Entwicklung des Kindes fähige Umfeld. – Wir brauchen und wollen daher keine Gleichschaltung, sondern Vielfalt! – Man komme endlich ab von dieser Schnapsidee der Paukerschule, in der Kinder zu Tagedieberei und Stadtleben verzogen und ihrem wirklichen Lebenslernen entzogen werden! – Städte und ein parasitäres Leben darin sind nicht unsere Zukunft! – Ein natürliches Lebensumfeld erzieht stets besser und richtiger! – Ein heutiger Konsummensch kann sich zwar kaum vorstellen, wie echtes Lernen und Entwickeln dort funktioniert, da er solches vermutlich ja noch nie erlebt hat, doch er kann hier vielleicht bereits umdenken! – So befindet sich z.B. ein Ziegenhirte in einem hochaktiven und effektiven Lernumfeld. – Selbst wenn er nebenbei Tiere zu hüten hat wird er Draussen doch innerlich und persönlich enorm bereichert, dabei seine wahren Profile unbehelligt entfalten, und je nach Typus anspruchsvollste Literatur begreifen, hochwertige Künste (z.B. Instrumentalspiel, Schnitzkunst,…), handwerkliche oder technische Begabungen,… und vor allem Gottesverbindung entwickeln, von denen die chaotisierten Hordenschüler der Staatsanstalten nicht einmal mehr träumen können! – Man kann sagen, daß sich aus den Tierhirten später eher Seelenhirten (geistliche Menschen) entwickeln, während die Landbebauer eher Familien gründen und sich zu Gestaltern des weltlichen Geschehens entwickeln werden.

Ergo: Da dem in den Anstaltsschulen Heranwachsenden eine jegliche echte Entwicklung und Befähigung zum Leben während der gesamten Schulzeit wirksam verunmöglicht worden ist, steht er/sie danach oft völlig schulidiotisiert, orientierungslos und hilflos in der Konsumwelt. – Manche verfallen dann zunächst noch weitergehend ihren Süchten und Drogen und verbringen ihre Zeit mit all den gebotenen „Freuden“ eines dekadenten Nachtlebens, bis ihre Lebenskraft und Gesundheit davon ausgezehrt ist. Andere strebsamere lassen sich willig auf die Räder der antinatürlichen Arbeitswelt spannen und streben nach irgendeiner betrügerisch-dubiosen „Karriere“ als Angestellte oder Beamte, in der Industrie, oder wo auch immer man dort sonst noch sein Leben ruinieren kann. – Keiner fand und findet in dieser lebens- und naturfernen Unwelt jedoch je sein wahres Glück, entwickelt seine wahren Talente sowie wahre natürliche und gottgewollte Lebenslaufbahn, die er ja bereits als Kind verlassen mußte! Bis heute durchschauen nur wenige die tödliche Methodik, mit der die internazionalen Oberen bereits den Säugling nach der Geburt nachhaltig und lebenslang niederschlagen. Einige Impfungen und damit Gehirnschocks, Traumata durch die grausame Konsum-Umwelt und ihre Nahrungsgreuel,… und das Individuum bewegt sich angeschlagen nur noch wie ein Kreisel oder ein Hamster im Laufrad! Es wird sich davon u.U. zeitlebens heilen, gesund werden, befreien wollen, doch das Gefängnis wurde bereits in ihm selbst angelegt! Von den lebenslangen Bemühungen, sich wieder hochzuarbeiten, all die angerichteten Schäden wieder zu reparieren, lebt diese gesamte teuflische Moderne! – Und da es auf die angebotene Weise niemand schaffen kann, sich aus jenen Teufelskreisen zu befreien und zu heilen, verlaufen fast alle Lebenswege des Ziv-Bürgers im Elend und ins Elend!

Man komme also endlich los von diesen fatalen Ideen des Internierens von Kindern in Schulhäusern! – Dort gibt es nichts zu lernen als theoretischen, kranken Unsinn! – Lesen und Schreiben lernt jedes freie Kind heute quasi nebenbei! – Und wenn man sich all die Lügenliteratur der Nachkriegszeit ansieht, ist man sogar versucht, selbst das Lesen nicht mehr zu erlernen! – Die einzig wahre Schule besteht darin, sich auf eigenem und vor eigenem Land im Kreise seiner Lieben geschützt, geborgen und deshalb frei von Störungen und Schadeinflüssen jeglicher Art zu entwickeln, dort all seine Nahrung zu gewinnen, sowie auch alle essentiellen Handwerke und Künste zu erlernen! – Diese Schule können wir als „ökologisch praktische Lebens- und Geistesschule“ bezeichnen. Sie beginnt mit der Geburt und endet erfolgreich mit dem Tod bzw Übergang eines Menschen ins ewige Leben! – Denn alle sinnvolle Schulung soll und muß letztendlich an den wahren Werten menschlicher Entwicklung hin zu Himmel, und keineswegs an ihrgendwelchen „Chancen“ zum Eintritt in die Konsumhöllen dieser Welt ausgerichtet werden!

Merke:Jedes Kind, das sich frei von schädlichen Einflüssen in seiner Familie natürlich auf und von eigenem Land lebend entwickeln und ernähren kann, wird all seine Talente und positiven Eigenschaften, seine wahre Persönlichkeit und seine Lebensaufgaben entwickeln und erfüllen sowie nachtodlich die Himmel bewohnen können! – Hingegen werden sich bei jedem Kind, das sich heute in der modernen Welt entwickeln muß, vor allem alle potentiellen Schwächen und Fehler entwickeln! – Es wird seine eigentliche Lebensaufgabe nie finden und nie erfüllen.- Und es wird nach seiner Zermürbung und Ausbeutung im sogenannten Arbeitsprozeß dieser Konsumwelt am Leib gebrochen sein und mit geschwärzter Seele dahinscheiden müssen.

ParadiesInselSystem/ Aphorismen/ Postings/ Kommentare

leave a comment »

ParadiesInselSystem/ Aphorismen/ Postings

Autor: Reinhold Schweikert, email: paradiesinselfamilie@gmail.com

Juni 2014

„Vorleben“ mache ich schon seit Jahrzehnten vergeblich. – Wehren gegen den Druck aus der Gegenwelt muß ich mich, weil diese leider im Begriff steht, nicht nur sich selber, sondern den gesamten Planeten zu vernichten bzw in eine Hölle zu verwandeln. – Allein mit Fukushima haben doch die „sauberen Dreckschweine“ der Konsumziv schon unsere gesamte Nordhalbkugel verseucht! – Die atomare Verseuchung und damit Vernichtung unserer Lebensbasen hat sich bisher nur noch nicht völlig entfaltet, ist aber nicht mehr zu stoppen! – Und der heutige internazionale Zwangssozialismus ist ja auch keinesfalls weniger tolerant als der damals nazionale. Die Freiheitsgrenzen, besser gesagt Gefängnisgitter, werden immer engmaschiger gesetzt. – Es gibt bereits Gesetzesentwürfe, die Rohkosternährung künftig zur psychiatrischen Krankheit machen wollen! – Im zweiten Kommentar unterstellst Du mir offenbar etwas, ohne meine Sache zu kennen. Es geht beim P.I.System nicht darum, daß sich alle Autark-Einheiten gleich entwickeln! – Im Gegenteil soll ja gerade jede Familie oder Gruppe ihre Sonderfähigkeiten herausbilden, – Genauer genommen gibt es bei Einhaltung der paradiesischen Lebensordnung (GottesNaturOrdnung) auch nur noch sehr wenige Gesetzesregeln, nämlich das Verbot des Essens vom Baum des Todes, sowie die Aufnahme der Gottesliebe und -Verbindung, (Gottes- und Nächstenliebe) wonach alle weiteren Anforderungen, wie sie später in den Zehn Geboten Gottes beschrieben werden, automatisch erfüllt werden. – Doch selbst wenn alle so leben würden wie wir, dann wäre die Welt eben ein Paradies und alle darin so glücklich wie wir. – Langeweile gibt es bei uns keine Sekunde lang!

12.6.2014

Zu P.I.System/ „Gesundheit“, „Ernährung“, sowie „Lexikon“

Themenbereiche: AntiAging, Natur-Kosmetik, Verjüngungs-Kur

Meine grundsätzliche Verjüngungs-Empfehlung lautet:

Regenerativ leben!

Doch wie lebe ich das?

Regeneration aller Körperzellen und damit Verjüngung/Antiaging entsteht und bleibt bestehen, solange ein Mensch dergestalt lebt und ißt, daß sein Organismus sich dabei regenerieren, dh eine positive Zellbilanz mit qualitativ hochwertigen lebendigen Zellbausteinen entwickeln kann. – Man kann sich das in etwa wie bei einem Bankkonto vorstellen: Da gibt es bekanntlich Eingänge und Ausgänge, Gut- und Abbuchungen. – Ähnliches geschieht in unserem Körper, der ja bekanntlich aus sehr vielen einzelnen Zellen besteht, die fortlaufend ernährt und erhalten, sowie gelegentlich ausgetauscht oder erneuert werden müssen, wenn sie defekt oder alt werden. – Mit dieser Einsicht ausgestattet können wir bereits unschwer erkennen, wodurch sich Alterung oder/und Dekadierung im Wesentlichen ergeben, nämlich:

A aus widernatürlichem, giftigem und stressigem Lebensstil,

B durch dekadente, entwertete Nahrung und

C durch Mangel an geeigneter Zellaufbaukost.

Um zunächst unter Punkt A Positiva einzubringen, haben wir auf folgendes zu achten: Möglichst naturnahes Leben, Arbeiten und vor allem auch ganznächtliches Schlafen/Ruhen an der frischen Luft, dh im Freien.- Dabei Vermeidung jeglicher Vergiftung durch Schlechtluft, Zimmerluft, Städte, Verkehr, Emissionen widernatürlicher Stoffe(Chemikalien) aller Art.

Zum körpereigenen Haben-Konto unter Punkt B buchen wir durch: Auswahl geeigneter, am besten selbst angebauter und erzeugter Nahrung. – Seien wir uns dessen bitte immer bewußt, daß all unsere Nahrungsquellen in Gestalt von Pflanzen sowie uns Milch, Honig und Eier spendenden Nutztieren sich mitsamt Ihren Lebensessenzen ebenfalls nur aus dem aufbauen können, was sie erhalten. Mit anderen Worten: Was unsere Pflanzen oder Tiere zu essen bekommen, essen danach auch wir selber, wenn wir von ihnen Milch oder Eier genießen! – Somit geht es hier darum, auch all diese unsere Nahrungsspender hochleben, dh regenerativ, vollwertig zu ernähren und bestens zu pflegen, damit sie stark und kräftig werden/bleiben können. – Denn überall, auch noch in der letzten Ecke unseres Planeten, schlagen inzwischen auch Negativpunkte in unsere Körperkonten, die uns, wenn sie nicht durch ausreichende Positiva ausgeglichen werden, in den Sollbereich, also in die Degeneration und Alterung treiben! – Denken Sie allein an die inzwischen überall verbreitete Radioaktivität und die MW-Strahlungen, die unsere Körper ja permanent beschießen und auch treffen, dh uns täglich ein erhebliches Quantum an Zellschrott bescheren, den wir austauschen und erneuern müssen. – Denken Sie dann auch noch an die vielen anderen noch unzureichenden Punkte in Ihrem zivilisaTorischen Leben und generell daran, woraus Ihr Körper überhaupt aufgebaut wurde, dann kommen Sie sicherlich zum Ergebnis, daß Zellneubau und Erneuerung/Regeneration auch für Sie dringend angesagt sind! – Es geht dabei ja nicht allein um Ihre Alterung oder etwaige Äußerlichkeiten und Eitelkeiten, sondern vor allem auch um Ihren inneren Menschen, der entsprechend Ihrer noch unzureichenden oder gar durch Fleisch erzeugten Zell-Altsubstanz ebenfalls noch defekt, krank, nieder… sein könnte! – Sie sind nicht allein, was in Ihrem Gehirn, sondern mehr noch was in Ihren Zellen gespeichert ist! Es ist zwar relativ einfach, sich mittels Fleischkost und damit Zellraub von anderen Lebewesen zu ernähren, doch bleibt der Qualitäts-Standard dabei extrem niedrig. Der Fleischesser macht sich zum Tier! – Und Fleischverzehr verändert sofort auch Gehirnwellen und Psyche ins Un- bzw Niedergeistige! – Es ist erstes und fast einziges paradiesisches Natur- und Gottesgesetz, daß jeder Mensch sich seine eigenen Körperzellen mit seinem persönlichen Zellcode aus aller erdenklichen Lebenskost (Essen vom „Baum des Lebens“) aufzubauen und den „Baum des Todes“ (Gekochtes, Zelltotes und Fleisch) zu meiden hat. – Auch Kannibalismus ist also nicht möglich und gestattet, weil alle Fremdzellen Fremdkörper, quasi gestohlene Körperteile eines anderen Organismus mit fremdem Zellcode sind, mit denen man sich zusätzlich schwere karmische Lasten aufbürden würde. – Man kann übrigens in der jenseitigen Welt auch nicht mit transplantierten Organen von anderen Menschen ankommen, die diesen dann zum nachtodlichen Aufbau Ihrer jenseitigen Seelensubstanz in fataler Weise fehlen!!

Übrigens: Fast vergaß ich noch gesondert darauf hinzuweisen, daß alle Arten und Varianten von Kochkost bzw Totkost ausreichen, um, selbst noch bei geringsten Eßmengen, Regeneration und damit Verjüngung zu verhindern! – Kochkost ist Tot(en)-Kost. Kochköstler altern und erstarren nach dem Erwachsenwerden sowohl körperlich als auch geistig. – Auch Ihre innerlich-geistige Fähigkeit zur Weiterentwicklung und zum Lernen erlischt mit dem Beenden der Produktion von Neuzellen bei ihrer Alterung. Ihre durch die Todeskost erzeugte Zelldekadenz wird auch äußerlich sichtbar und erzeugt Unförmigkeit und Häßlichkeit. (Lebende Geistes-/Herzens-Tote, Konsumzombies,…)

Punkt C: Nahrungs Quantität und Assimilierbarkeit

Die bisherigen Faktoren machen schon deutlicher, warum ich hier natürliches Leben und Essen aus dem Vollen empfehle! – Denn auch mit Fasten, Darben und Mangelernährung jeglicher Art kommt man nicht weit, ist ein noch bestehender aus Dekadenzkost aufgebauter Körper nicht zu regenerieren bzw zu verbessern und können meist nicht einmal die fortlaufenden unvermeidbaren Schadeinwirkungen kompensiert werden! – Denn dazu bräuchte es lebendige Zell-Bausteine, vollwertig und reichlich aufgenommen! – Weshalb durch Fasten und Askese zumindest längerfristig ebenfalls Alterung eintritt, die Körperkräfte und -Säfte erlahmen, die Beweglichkeit körperlich wie geistig verloren geht, die Haut erschlafft usw

Ergo: Soll dem vorgebeugt oder Alterung sogar wieder rückgängig gemacht werden, muß reichhaltigst rohköstlich vollernährt und gekonnt, dh bestverdaulich zubereitet und kombiniert werden! – Kein einziges unserer Nahrungsmittel (mit Ausnahme von Milch und ggf Eiern) ist allein gegessen bereits vollwertig, sondern muß mit den dazu passenden ergänzt und aufgewertet werden! – Alle zum Aufbau einer Neuzelle notwendigen sogenannten essentiellen Aminosäuren müssen gleichzeitig verfügbar gemacht werden, dh in einem Zeitraum von etwa einer halben Stunde miteinender/zueinander gegessen werden! – Somit sind auch sogenannte „Trennkost“ und noch viele andere aktuelle Rohkostlehren Humbug! – Nichtregenerative Rohkost-Systeme entstanden in den betreffenden Kreisen vor allem deshalb, weil durch die Aufnahme regenerativer Vollrohkost schnell auch Zellaustauschmechanismen und dabei unangenehme Rückvergiftungen und Belastungen durch die Ausscheidung und Abbuße eigener Altlasten entstanden, die von den Entgiftenden dann lieber der regenerativen Proteinkost angelastet wurden. – Somit wurde paradoxerweise gerade von den sogenannten Rohköstlern selber die regenerative Vollwert-Rohkost in Gestalt proteinreicher und bestkombinierter sowie zubereiteter Gerichte oft am meisten behindert! – Man entwickelte darin einen regelrechten Askese- und Nicht-/Luftesser-Kult, verband das Ganze dann oft noch mit Leistungssport (Joggen, Radrennfahren),… nur deshalb, weil man seine Altlasten nicht angerührt und ausgeschieden haben wollte! – Der Körper kann sich nur entgiften/erneuern, wenn auch die dazu nötige Ruhe und Entspannung vorhanden ist. Beim Leistungssport verbraucht er seine Energie bereist damit! – Am meisten verpönte diese Szene deshalb die regenerativste, zellaufbauendste und am besten entgiftendste aller Nahrungsquellen, nämlich die Milch! – Milch von Tieren ist Zellaufbau-Kost erster Qualität und pflanzlicher Kost überlegen! – Es gilt: Je höher ein Lebewesen entwickelt ist, desto hochwertiger ist die Nahrung, die es erzeugt! – Doch bitte nie vergessen! – Deren Wertigkeit hängt stets davon ab, wie vollwertig und naturrein die jeweiligen Pflanzen und Tiere ernährt und wie gut sie gehalten werden! – Alle Lebewesen und damit auch Pflanzen wollen gut und liebevoll behandelt und ernährt sein, damit sie ihre Wohlfühl-Informationen und -Zustände danach über ihre Liebesprodukte auf den Menschen übertragen können!

Ausreichend quantitative und qualitative Ernährung und damit menschenwürdiges Leben und Gedeihen gelingt in den meisten vom Menschen besiedelten Zonen Heute nur noch bei und mit Eigenversorgung, also dem Leben und Essen in und aus dem eigenen Garten! – Kaufkost ist prinzipiell zu schwach- und niederwertig, meistens bereits zellkrank und vergiftet sowie fehlernährt, und gelangt infolge (oft absichtlicher) Fehlbehandlung (Bestrahlung, Frost/Kühlhaus, Genmanipulation, Thermisierung…) und Vergiftung immer seltener vollwertig und ganz auf den Teller des Konsumenten.

Insbesondere Frauen fragen mich öfters danach, womit sie Haare waschen oder ihre welke(nde) Haut verbessern können. – Deshalb auch hierzu noch einiges:

Die Berücksichtigung und Einhaltung aller obengenannten Faktoren bewirkt eine komplette Sanierung des gesamten Organismus und damit auch der Haut sowie den Haaren. – Waschungen werden bei natürlichem Leben und Essen völlig überflüssig! (Der Mensch ist schließlich keine Fehlkonstruktion!) Nach dem Magen und der Lunge bildet unsere Haut (mitsamt Haaren) das drittgrößte Aufnahme-Organ für Nahrung. – Frauen haben noch ein viertes. – Die Haut funktioniert wie die Lunge als Aufnahme-Organ und zur Abgabe/Ausleitung von Stoffen gleichzeitig. Sie kann daher auch von außen, also durch Einreibungen ernährt, allerdings auch vergiftet (mittels widernatürlicher Kosmetika und Waschmittel aller Art incl Seifen, auch an Kleidung) oder/und in ihrer Funktion behindert werden! (Durch enganliegende Kleidung, luftdichte Bettdecken,…) Haare werden selbst von (Pseudo-)RohköstlerInnen heute oft immer noch mit Seifen, Shampoos, chemischen Laugen aller Art abgelaugt und damit entfettet und zerstört. – Es nützt hier auch nichts, wenn eine Seife aus natürlichen Materialien hergestellt wurde. Denn sie wurde gekocht und ist damit der Rubrik Totkost zuzuordnen, die in unserem Körper nichts zu suchen hat! – Man merke: Was nicht eßbar und natürlich ist, darf auch nicht auf Haut oder Haar! – Umgekehrt: Alles, was den Körper voll und gut ernährt, kann auch die Haut direkt beleben! – Waschen wir daher – wenn überhaupt – doch Haare lieber mit geschlagenen Eiern, ggf mit Honig angereichert und reiben Haut mit Rahm, Milch, selbstgemachten Ölen,… ein. – Im Übrigen bietet uns die Pflanzenwelt noch eine enorme Fülle an sehr interessanten Spezies, die wir zwar nicht essen, aber anderweitig nützlich einsetzen können. – Gerade auch für kosmetische Zwecke! – Es können damit nicht nur alle erdenklichen Farben, sondern auch Stimmungen und Zustände erzeugt werden! – Benützt man diese Pflanzen roh, darf dabei auch niemals von „Droge“ oder Gift gesprochen werden! – Solches wird es erst durch Erhitzen, Rauchen, Spritzen,…) Diese sogenannten Giftpflanzen oder – Pilze haben jedenfalls allesamt eine sehr interessante Wirkung und sind es sehr wert, in den passenden Dosen vor allem über die Haut aufgenommen zu werden! – Dazu ist es auch oft nötig, aus deren Samen Öle oder deren Blätter und Früchte Säfte oder Extrakte zu pressen. – Doch eben bitte nie mit Feuernutzung! – All echten Naturkosmetika aus unseren Gärten oder Wälder können und dürfen all ihre beglückenden und heilenden Wirkungen entfalten und sind all jenen modernen „Hexensalben“ aus dem Supermarkt, in denen übrigens bis heute tatsächlich wahre Scheußlichkeiten und sogar Feten/Nachgeburten (aus Abtreibungkliniken) verarbeitet werden, vorzuziehen!

Des weiteren ist auch eine sehr dumme Angewohnheit, sich aus „hygiensichen“ Gründen fortlaufend die Finger abzuwaschen! – Sobald sich darauf irgendeine natürliche und gute Substanz befindet, kann diese doch viel besser an gewünschter Stelle auf die Haut gerieben und diese damit zusätzlich ernährt werden! – Natürliche Substanzen werden dabei regelrecht eingesogen und führen auch zu keinerlei Verklebungen oder gar „Verstopfungen“ der Haut. – Das beste mir bekannte Hautverjüngungsmittel für Frauen ist männliches Sperma. Diese hochpotenzierte Mannesmilch wirkt quasi als Hormoncreme und Dopingmittel oder Glücksdroge zugleich, kann also eine damit eingeriebene Frau binnen Kürze in hocheuphorische und leistungsstärkste Zustände versetzen. – Doch Vorsicht, denn auch hierbei gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede, da in der „Milch“ eines widernatürlich lebenden und essenden Mannes auch seine hochpotenzierten Dekandenzzustände (bzw deren materielle Essenz) enthalten sein können. Sein Sperma ist in diesem Falle als (hautätzendes) Ausscheidungs- und Entgiftungsprodukt zu verstehen, das er oft fortlaufend ersetzen/erneuern muß, um die Samenqualität und damit Erhaltung seines Geschlechts nicht zu gefährden. – Wir entdecken hier nebenbei auch die Ursachen von niederer Geilheit, die wiederum durch Dekadenzkost (Kochkost, Fleisch) erzeugt wird. – Es ist bekannt, daß auch Eier diesbezüglich wirksam sind und generell fraglich, ob diese überhaupt als echtes Aphrodisiakum bezeichnet werden können. – Sie könnten den Geschlechtstrieb ja auch nur hochputschen, indem sie den Mann mit dekadenten Zellaufbaustoffen versorgen, die dann durch fortlaufende Ejakulationen möglichst schnell wieder ausgeschieden und ausgetauscht werden müssen. – Was letztendlich ja eher zu Auszehrungen und ebenfalls zu frühzeitigen Schnellergüssen führen würde. – Bei allen erhitzten Eiern (dazuhin fehlernährter Hühner) ist solches auf jeden Fall anzunehmen. Doch auch mit dem Verzehr von rohen Eiern naturgehaltener und -ernährter Hühner können noch „niedere“ Substanzen aufgenommen werden, die auch immer noch eine gewisse, allerdings nicht mehr so nieder-primitive Geilheit erzeugen. Dies kommt daher, daß Hühner, im Gegensatz zu unserem Milchvieh, keine ausschließlichen Vegetarier sind, sondern auch Insekten und Fleisch von Kleintieren vertilgen. – Wir können die Folgen jeden Sommer anhand unserer Eier erleben: Sobald die Grünkost aufgrund einsetzender Dürre zur Neige geht, fressen die Hühner weit mehr Insekten, dh Fliegen, Larven, Käfer, Heuschrecken und dergleichen. Dadurch erhalten ihre Eier dann einen widerlichen, eklig-dekadenten Beigeschmack, der erst wieder abklingt, wenn das Land wieder grün und kühl (=insektenarm)geworden ist. – Wer daher fortlaufend gute Eikost erhalten will, sollte darauf achten, sein Geflügel möglichst fleischarm vollwertnatürlich zu ernähren, also zusätzlich zum Getreide vor allem Gemüse und Grünzeug sowie altgewordene Käse oder anderweitige Reste aus der Milchverarbeitung (Molke, Hefen,…) zu füttern. – Eier oder Milch zu kaufen macht heute m.E. keinen Sinn mehr. – Zumindest Eier können, solange bestehender Wohlstand bei der Getreideversorgung andauert, in jedem Haushalt viel leichter durch Eigenhaltung selber produziert werden. Wer das mit Hühnern nicht schafft, dem empfehle ich die Anschaffung von Wachteln, die, reichlich und bestens gefüttert auch nicht unbedingt „leiden“, nur weil sie in einer Voliere gehalten werden. – Jedes Tier gewöhnt sich schnell an seine Umgebung und wird darin auch zufrieden sein. – Vor allem, wenn es gut ernährt wird!

Sollte der Bürger eines Tages wieder darauf angewiesen sein, auch sein Geflügel mit selbstangebautem Getreide zu füttern, werden Hühnerhaltung samt Eiern freilch schnell wieder zum Luxusartikel, den sich kaum mehr jemand leisten kann. – Man kann Hühner im Notfall zwar auch mit Fleisch oder Fisch füttern, was grundsätzlich immer noch besser ist, als solches selbst zu essen, auch aus den Exkrementen von Mensch und Tier finden sie noch vieles Unverdaute – jeder Kothaufen lockt ja sofort unzählige Insekten an und wird damit regelrecht zum Futterautomaten für Hühner und Küken (auf dem Wasser ggf auch für Fische) – doch leidet dann eben wie gesagt die Eiqualität.

Meine LeserInnen werden sich auch bei der Lektüre auch dieser Schrift vielleicht einmal mehr wundern, warum sie all diese wichtigen Informationen bisher (außer durch mich) von nirgendwo anders her erfahren haben! – Doch bitte zweifeln Sie deshalb nicht an der Wahrheit und Wichtigkeit meiner Ausführungen, sondern lassen Sie mich einmal kurz erklären, wie und warum es zu solchen offensichtlichen Zensuren gerade auch innerhalb der Ernährungs-Szene kam: Bereits Anfang der 90er-Jahre wurden meine Person und Lehren aus der Szene verbannt, oft auch verpönt und verlästert. Den bereits damals bundesweit von Freimaurern durchorganisierten Rohkost- bzw Lebenskunde-Kreisen, genauer gesagt deren LeiterInnen wurde es strikt von der Führung verboten, mich einzuladen und sprechen zu lassen. Auch die rohfleischfressenden Instinctos verfolgten mich mit z.T. erheblicher Agression, nachdem sie ihr Durian-Geschäft mit meiner Lehre bereits den Rhein hinunterschwimmen sahen. – Ich hatte also offenbar einiges in meiner „Message“, das den Machern, aber auch deren bald darauf entstehendem Publikum und Anhängertum absolut nicht gefiel! – Kurz und gut: Mit der Präsenz und Publikation meiner Schriften(ParadiesInselSystem) und Person hätte sich keiner dieser aufsteigenden „Rohkostpäpste“ mehr länger in Szene setzen können! – Die Rohkost-Welt, so wie sie sich dann entwickelt hat, hätte all ihre heutigen Irrwege (Darwinismus und Affenkult, fehlerhafte Urzeit- und Lebensvorstellungen, Atheismus, Asketentum und Mangelernährung, Fastenwahn, Frugivorismus und Veganismus bei Beibeihaltung zivilisatorischer Lebensweisen …) nicht einschlagen können. – Denn meine Ausführungen sind – im Gegensatz zu den oft abstrusen, innerhalb der Konsumwelt kaum durchführbaren Anforderungen diverser entstehender Ernährungs-Systemenweit einfach und mit heimischer Land(es)kost durchführbar, führen zur hochanteiligen Selbstversorgung aus dem eigenen Garten, sind absolut klar und logisch, sowie bei Einhaltung der gesetzten Regeln natürlichen Lebens, Essens und Arbeitens auch lebenspraktisch hundertprozentig erfolgreich und befriedigend! – Hätte man, wie ich stets empfahl und auch in allen Details beschrieb, den Gottesauftrag angenommen, wieder zurück in seinen (Paradies-)Garten zu gehen, um sich darin friedlich und von der Arbeit eigener Hände zu ernähren, dann wären selbst noch etliche andere moderne Ersatzströmungen in Gestalt sogenannter „Permakultur“ (Fukuoka, Hollison,Holzer,…) oder auch die meist noch zu abstrakte und realitätsferne Literatur Megres (Anastasia), der ja damals ebenfalls hauptsächlich durch meine Schriften inspiriert wurde, überflüssig gewesen bzw längst überholt worden! – „Rohkost“ hätte dabei auch niemals in jener Weise diskreditiert werden können, wie dies bis heute geschah, sondern wäre alsbald von allen angestrebt worden. – Mit der Entstehung echter natürlich lebender und sich regenerierender großer Menschengruppenund dabei dem wachen Bewußtseinum alle schädlichen Machenschaften der Moderne, hätten sich auch alle anderen Köpfe und Schwänze des Tiers 666 nicht mehr entwickeln können. Es gäbe also z.B. bereits keine Pharma- und Bakterienlüge und damit -Profite mehr! – Chemtrails hätten nie geflogen werden, ja, sogar gegenwärtige Anti-Lebens-Systeme (MW-Funktürme, gehirnzerstrahlende Handies, Atomenergie,…) hätten nicht mehr installiert oder weiterbetrieben werden können. – Die Mmenschheit wäre lämgts aus ihrem Delirium erwacht und hätte sich mit weit besseren Dingen beschäftigt! Vor allem auch mit allen lebenspraktischen Dingen vor Ort! – Jeder hätte in seinem Garten längst damit begonnen, seinen Körper samt unserem Planeten zu heilen! – Doch es schien, daß weder Volk noch Führung dies wirklich wollte oder anstrebte! – Deshalb wird es nun kommen wie es kommen muß: Wer nicht hören wollte wird fühlen müssen! – Jede Lüge, jede Untat und vor allem alles Nichttun des Guten sowie jeder Ungehorsam der Wahrheit gegenüber muß und wird bezahlt und gebüßt werden! – Jeder wird künftig ernten müssen, was er/sie gesät hat. – Und wenn das nichts ist, wird er/sie hungern.

Eine letzte Bitte: Unterstellt mir doch hier nicht gleich wieder, ich wolle mich profilieren und meinte, der Größte zu sein! – Wollte ich das, dann hätte ich ja schon längst mitlügen und mitheucheln, sowie dabei eine andere, bequem-faulere Lebens- und Ernährungsweise wählen können! – Wir leben gerade im beginnenden Zeitalter des/der Antichristen! – Und in diesem kann man sich weniger denn je durch die Preisgabe von Wahrheit profilieren, sondern wird deswegen diskreditiert, verfolgt und eliminiert, oder muß flüchten und emigrieren! – Wozu ich ja schon damals gezwungen wurde und vermutlich auch noch bis ans Ende dieser Welt gezwungen werde, wenn ich Euch weiterhin versuche, reinen (Lebens-)Wein einzuschenken!

Nach jeder meiner Euch aufklärenden Neuschrift kann das Aus für mich und meine Schreibtätigkeit oder auch nur -Fähigkeit gekommen sein! – Dann hoffe ich, daß all das, was ich bisher an Gedankengut und Lebenswissen hinterlassen habe, ausreichend ist, um Euch zum Erfolg zu verhelfen!

Weitere Schriften siehe blog: paradiseislandfamily.wordpress.com – Mein großes während dreissig Jahren natürlichen Lebens entstandenes lebenspraktisches sowie geistiges Wissensarsenal im Umfang von etwa 40Bänden konnte bisher nur teilweise publiziert und digitalisiert werden.

22.5.2014

Wichtige Schrift zum Verständnis meiner Kleinschriften und Postings!

Meine Ausführungen enthalten sehr oft Kritiken am derzeit herrschenden Konsumsystem und schlagen dann Verbesserungen aus unseren oft gänzlich andersartigen Erfahrungbereichen des ländlichen Selbstversorgens auf der Basis natürlichen Lebens und Essens vor. Ich mache mich damit in gewisser Weise zum Führer in für den Leser meist neue und sehr oft leider nicht zugängliche Wissens-Bereiche des Lebens und Liebens, die, sobald er sie in seinem Umfeld anwendet, in manchen Fällen auch weniger erfolgreich und dann aus verschiedenen Gründen zu Mißstimmungen gegen mich führen können. – Für manchen scheinen meine Vorschläge abstrus und verrückt, andere glauben sogar, ihre berufliche Existenz, Macht, Ansehen würden dadurch gefährdet. – Vor allem in Kleinschriften oder kurzen Kommentaren ist es für mich auch unmöglich, alle Seiten einer Sache, selbst wenn sie noch so unbedeutend erscheint, ausreichend detailliert darzustellen, so daß mancher schnell geneigt ist, mich der Phantasterei zu bezichtigen, obwohl ich vielleicht eben mal nur einige wenige noch unbekannte oder vergessene Gesichtspunkte in die Diskussion werfen wollte. – Das z.T. negative Leserecho zwingt mich danach, umfassender zu schreiben. – Nennen wir ein kleines Beispiel: Ich erwähnte in einem Kommentar einige Vorteile des Barfußlaufens, u.a. daß man damit schneller und besser laufen kann, nur dabei den realen Erdkontakt herstellen, alle Sinne mitsamt seiner Umgebung gänzlich wahrnehmen und entfalten kann…, mit Schuhen hingegen „gestelzt“ und einge- oder verklemmt, seine Umgebung niedertrampelnd durch die Gegend läuft, daher Schuhe auf die Psyche hemmend wirken etc… und unterlasse es, anschließend auch noch zu schreiben, welche Vorteile Schuhe bieten, ja, Notwendigkeiten sie sind. – Also etwa, daß man (in einem Nordland) ohne sie friert, sich leicht verletzt, .. oder auch, daß es innerhalb der Konsumwelt gar keine Freude machen würde, barfuß zu gehen und dadurch seine Sinne auch für den dortigen Grund zu wecken, auf dem man geht, da eben dieser Untergrund fast immer aus harten, widernatürlichen Materialien besteht vor denen es ggf besser ist sich zu schützen, sie also nicht auch noch über die Füße wahrnehmen zu müssen. Es ist nicht nur für Pferde ein immenser Unterschied, auf welchen Gründen sie gehen müssen. Sind es geteerte und gepflasterte Straßen, benötigen sie bekanntlich Hufeisen zu ihrem Schutz. – Diese sind zwar sicherlich ebensowenig gut für sie wie für uns Schuhe, doch eben leider notwendig bzw besser, als ohne sie zu gehen und nach einiger Zeit zu lahmen! – Selbst auf unserer Lebensfarm benützen wir sehr oft Schuhe und bin ich sogar gerade dabei, eine Schuhwerkstatt einzurichten! – Die Gilde der Schuhmacherei bräuchte sich also nicht gleich davor zu fürchten, durch diese meine Schrift Geschäftsschädigungen zu erleiden, sondern ich wollte mit diesen meinen obigen Hinweisen ja nur an vielleicht vergessene Seiten des (Natur-)Lebens erinnern! – Sich daran zu erinnern, zumindest wieder bei warmem Wetter in Naturbereichen barfuß zu laufen und dabei alle Gelände-Unterschiede zu erfühlen, den weichen, warmen Sand, frisches taufeuchtes Gras, eine warme Wasserlache, einen alten Heuhaufen,… oder eben auch mal in Hühnerkacke zu treten, wenn man noch zu bescheuert durch die Gegend läuft, ist m.E. schon etwas von Wert! – Nachdem man den weichen Heuhaufen mit den Füßen gespürt hat, legt man sich vielleicht auch noch gerne zu einem Schläfchen hinein und nimmt dann noch dessen Gerüche, wohlige Wärme und ungeahnte Bequemlichkeit wahr. Als Schuh-Trampel wäre man daran jedoch sicherlich vorbei gelaufen! – So weit, so gut! – Doch stelle man sich nun einmal vor, der Kommandant einer Kampftruppe lese meine ersteren nur unvollständige Ausführungen und befiehlt dann, überzeugt davon, ab sofort seiner Truppe barfuß zu gehen! – Dann entstünde daraus sofort eine weitere Situation, in der sich Menschen über mich, meinen „Naturspleen“ oder „Wahn“ ärgern, weil ich ihnen ihr gutes Schuhwerk verlustig gemacht habe!

Deshalb bitte ich, erst einmal alles mit Vorbehalt zu lesen und stets zu bedenken, daß es aus einer/unserer völlig andersartigen Lebenssituation heraus und zu einem anderen Zweck geschrieben worden sein könnte! – Verwerfen Sie das Ihre nicht gleich ganz, sondern erkennen Sie Ihre persönlichen Möglichkeiten einer Synthese, der Kompatibilität und Einsetzbarkeit meines Lebenswissens zu Ihren Zwecken! – Lassen wir doch bitte wieder alle Vielfalt und Pluralitäten auf dieser Welt gelten und sich wieder entwickeln! – Wer „Sozialist“ ist, mag das gerne sein und unter Seinesgleichen in Gruppen, Kommunen nach marxistischem Vorbild leben! – Wer sich jedoch dieser Gruppe, deren Lebensweisen und Meinungen nicht anschließen und unterordnen möchte, der soll auch genauso gut und gerne frei davon bleiben! – Sozialisten, Kommunisten, genauso übrigens auch „Demokraten“ (was eigentlich alles dasselbe ist), die andere gewaltsam in ihre Reihen einfügen und zu ihren Meinungen und Haltungen zwingen wollen, werden damit zu Tyrannen! – Ebenso möchte ich kein „Natur-Tyrann“ sein und auch meine Ausführungen, selbst wenn sie in noch so mahnenden und strengen Worten geschrieben wurden, niemals als zwingend für alle betrachten! – Selbst in keinem derjenigen Konsumwelt-Bereiche, die ich z.T. bereits regelrecht „in der Luft zerrissen“ habe, sollte jemandem etwas genommen oder auch nur vermiest werden durch mich! – Wer also seine Schweinshaxe mit Schnaps, Bier und einer Zigarre mitsamt dem sich daraus ergebenden Zustand genießen will, der soll das gerne tun! – Wer zum Arzt gehen und sich medikamentisieren oder operieren lassen will, dem lassen wir seine Wahl. Auch wer seine Kinder noch zur Staatsschule schicken und sie aufwärtsstrebend auf gute Noten und Konkurrenzfähigkeit innerhalb der Konsumwelt trimmen will, lasse sich von meinen vernichtenden Ausführungen zum Thema Anstaltsschule nicht davon abhalten. – Es geht aber eben bei alledem doch stets darum, zuerst einmal alle Gesichtspunkte, Fakten und Wahrheiten zu erfahren! – Wenn dem Bürger wie heute durch bestimmte Interessengruppen ganze Wissensbereiche gänzlich entzogen werden und er ebendeshalb in eine falsche Richtung geht, weil er gar nicht mehr alles Entscheidende weiß und erfährt, dann entstehen dadurch doch tatsächlich erst fatales Ungleichgewicht und sklavenhafte Unfreiheit, Leid und Elend aller Art! – Weshalb wir stets und immer wieder für wirkliche Gewissens- und Informations- vor allem aber auch Handlungsfreiheit zu kämpfen haben! – Wir sind heute nämlich meilenweit von alledem entfernt! Unsere Lebenswege und -Entwicklungen unterliegen absolut lähmenden Informations- und Handlungssperren zu und in allen Lebensbereichen! – Und genau diese müssen wir doch endlich durchbrechen, bevor alles zu spät ist! – Was eben ziemlich genau Sinn und Absicht meines literarischen Einsatzes und Schreibens ist!

Es geht mir also nicht um die Abschaffung der Konsumwelt mitsamt Technik, Schulen, Gesundheitswesen… partout, sondern zuerst einmal wieder um die Zulassung von freiheitlich-persönlicher Entwicklung für jedermann (und natürlich auch für uns), des weiteren um die Aufdeckung gefährlicher Informationslücken und tödlicher Irrtümer, und erst zuletzt um den vermehrten Aufbau und die Verbreitung unserer neuartigen Natur-Lebens-Systeme über den Planeten. – Wohlgemerkt stets bei grundsätzlicher Bewahrung friedlicher Koexistenz und gegenseitiger Achtung des Anderslebenden! – Wir werden uns auch lediglich an solchen Reibungspunkten wehren (müssen), an denen unser vitales Leben oder das unserer Kinder gefährdet wird! – Wenn eine Familie, die sich der Wissenschaft und Raumfahrt verschrieben hat, für ihre Kinder die Differenzialrechnung vermittelt haben möchte, oder ein Banker die Zinsrechnung, so sollte man auf der anderen Seite auch uns zugestehen, daß für uns schon allein diese Denkweise des Rechnens nicht koscher sein kann! – Wo es sich um Anhäufungen von Mengen handelt, um Berechnung, Kalkulation, Zinsen und Steuern,… spielen für uns bereits unterschwellig krankhafte Neigungen des Raffens, Gierens, Anhäufens, Betrügens, Übervorteilens,… mit, dh wollen wir diese Denkweise unseren Kindern nicht antun, sind auch einverstanden, wenn sie sich für dieses Rechnen gar nicht interessieren und lieber ein Musikinstrument erlernen wollen, dessen Spiel ihnen – ganz im Gegensatz zur Differenzialrechnung – ihr Leben lang Freude bereiten wird! – Es ist uns völlig einsichtig, daß gewisse Kräfte in der Moderne den Kindern diese ihre Denkweise des Rechnens unbedingt vermitteln wollen – denn wie sollen sie sonst später ihre Steuererklärung machen! – Das ist doch fast noch wichtiger als das Lesenkönnen aller Vorschriften und Gesetze! – Was der Konsumbürger täglich zu essen und trinken, denken, tun und unterlassen, fühlen und vor allem kaufen hat, das kann man ihm doch weit besser und sublimer über den Fernseher eingeben! – Doch sollte man es eben auf der anderen Seite auch uns zugute halten, wenn wir der Ansicht sind, daß unsere Kinder nicht auf gleiche Weise auf ihre und unsere Zukunft in den Paradiesgärten vorbereitet werden können, sondern man bei uns lieber Tiere, Pflanzen, das Anlegen von Gärten mitsamt allen praktisch-lebensnotwendigen Tätigkeiten „studiert“! – Welch erhabene und beglückende Schöpfungsidee hinter jeder Tier- und jeder Pflanzenart, ja, bereits in jedem Mineral steckt, welche ungeahnten Möglichkeiten wir in und mit der uns umgebenden Natur haben, ja, sogar was noch alles an Verborgenem in uns selber steckt und bis heute noch völlig unbekannt bleiben mußte, weil es durch die Konsumwelt verhindert wurde,… das alles ist doch von entscheidender Bedeutung nicht nur für unsere Lebensschule und damit unsere persönliche Zukunft und Lebensqualitäten vor Ort, sondern selbst für die Ziv und deren Wissenschaft hochinteressant und von entscheidender Bedeutung! Denn wir sind es doch, die den „missing link“ liefern, das fehlende Wissensteil, das plötzlich alles einfach machen und die Lösung bringen kann! – Der hochbezahlte Wissenschaftsapparat mit all seinen Widernatürlichkeiten und Verbildeten wird die Rettung nie erbringen, sondern eher verhindern, zumindest solange er noch bezahlte Hure von Mafioten ist! – Auch für die Konsumwelt könnten wir doch längst als höchstwertiger Wissenschaftsbetrieb fungieren! Allein unsere kulinarischen Erfindungen können sich sehen lassen und böten ungeahnte Bereicherungen aller Küchen sowie enorme ökologische und auch gesundheitliche Vorteile! – Und wenn wir uns durch natürliches Leben und Essen innerhalb unserer Paradies-Gatren-Systeme neuartige Naturzustände eröffnen und dabei längst verschollenes Wissen ausgraben können, leisten wir damit doch auch für die Konsumwelt, für alle entscheidendes! – Denn es ist nicht entscheidend, wer wo die Fortschritte macht, sondern daß sie gemacht werden!

Doch wie gesagt: Bitte Vorsicht bei der Anwendung oder Nachahmung innerhalb des Zivbereichs! – Denn dort könnte das nicht oder völlig anders funktionieren! – Auch wenn ich neuerdings über Wert und Verwendbarkeit von Frauenmilch schreibe, sollte und darf dies nun nicht gleich alle Männer dort auf die Idee bringen, ihre Frauen zu melken! – Denn besagter Milchfluß- und -Überschuß entsteht tatsächlich nur unter vollparadiesischen Lebensbedingungen sowie vorwiegend bei jungen Frauen. Und selbst dort auch nur dann, wenn es gelingt, sie zu übervollem Essen, Leben und Lieben zu animieren! – Man muß sich das „Leben im Gartenparadies“ vielleicht noch mal bildhafter vorstellen: Wenn wir zum Mittagessen zehn und dann abends noch einmal zehn frischgeschnittene Salatköpfe diverser Qualitäten essen, aufgewertet je nach Geschmack und Bedarf mit eigenem Essig und Olivenöl, zehn oder zwanzig verschiedenen Garten- und Wildkräutern, unseren Pilzkonserven, fermentierten schwarzen und grünen Oliven, etwas Reibekäse, Eigelb, Tomate,… und dazu unseren Rotwein trinken, dann entsteht dadurch im Zusammenklang mit weiteren optimalen Lebensumständen (wie z.B. Leben und Schlafen im Freien) ein Lebensgenuß, den sich kein Außenstehender leisten oder auch nur vorstellen kann! – Wir Paradiesler können doch von allem im wahrsten Sinne des Wortes die (Erdbeeren mit) Sahne abschöpfen, all die Lebens-Essenzen, die uns unsere enorme Gesellschaft von Pflanzen und Tieren als Dank für unsere liebevolle und wissende Pflege und Hege schenken! – Hier kommt niemand mehr auf die Idee, Fleisch toter Tiere oder gar Gekochtes zu essen, weil viel Besseres da ist! – Fleisch überläßt man daher den Hunden und Fische den Katzen. Und je mehr an Überfluß entsteht, desto mehr können sogar noch unsere Haustiere, also Hühner, Katzen und Hunde von den höchstpotenzierten Lebensessenzen Milch und Eier erhalten. Insbesondere dann, wenn es uns gelingt, auch den großen Milchspender Kuh zu integrieren und dessen Überflüsse zu Käsen zu verarbeiten, gewinnen wir große Ernährungssicherheiten und Lebensqualitäten für alle! – Doch dazu muß man die Gartensysteme wahrlich gut organisieren und aufbauen können, dazu darf man nicht faul sein oder seine Zeit mit irgendwelchem unproduktiven Unfug vergeuden! – Faulenzer, Tunichtgute und Tagediebe sinken deshalb zwangsweise auf die Ebene von Kaufköstlern, später Fleischessern bzw Räubern ab, oder werden zu „Asketen“ bzw Darbenden und Manglern! – Unsere Paradiesgarten-Systeme hingegen sind Power-Plätze, den denen sich ungeahnte Qualitäten sowie auch Kräfte und Säfte entfalten können, eben das Land, in dem „Milch und Honig fließen“! – Und nur dort kann eben erwartet werden, daß auch Frauen Milch geben, selbst ohne jemals schwanger gewesen zu sein! – Man kann unsere Lebensgärten auch nicht mit dem vergleichen, was heute unter „Permakultur“ oder auch „freie Natur“ (Wildnis) angepriesen wird, da wir zigfach höher in Ernährungs- und Lebens-Qualität, Ertrag, Arten-Vielfalt und Fruchtbarkeit für alle, also auch unsere Tiere liegen können, deren Futter aus den Gärten ja ebenfalls wesentlich besser ist als alles andere, was sie selbst in der „freien Natur“ (ohne uns) bekämen. – weshalb sie ja dann auch mehr und bessere Milch geben, die wiederum unsere Kräfte potenziert! – Das Ganze steigert und stützt sich also gegenseitig hoch und erfaßt alle bis hin zur „Krone der Schöpfung“, nämlich der Frau!

Doch dieser Systemaufbau eines Paradieses ist eben eine durchaus hohe Kunst für sich, die heute durchweg vergessen und verlernt wurde! (In der Konsumwelt hat man/frau ja viel „wichtigeres“ zu tun als Leben und Lieben!) Vollernährende Paradies-Lebens-Umstände erschaffen, zusätzlich bestes Wissen zur Zubereitung und Kombination selbstangebauter Nahrung besitzen, dazuhin mit dem Liebes-Instrument „Frau“ bestens umgehen können müßte also ein Mann, damit er in ihrem Organismus wieder all die heute brachliegenden und vergessenen Schaltungen aktivieren könnte!

Auch und gerade auf diesem hochinteressanten Mann&Frau-Sektor warten noch sensationelle Theorien auf ihre lebenspraktische Bestätigung. – Ich konnte dieses höchste Natur-Lebens-Wissens-Gebiet jedoch schon länger nicht mehr weiterverfolgen, seit mir dazu eine Frau fehlte. – All meine LeserInnen sind an diesem Wissen natürlich hochinteressiert und drängen mich… Doch welches Geläster würden meine Feinde erst noch dann anstimmen, wenn ich mir eine oder gar mehrere junge Frau(en) nähme als gerade 60-Jähriger! – Meine Körperzellen sind zwar nicht gealtert, ich bin weitaus gesünder und leistungsfähiger als derjenige, der ich mit dreißig war, und selbst meine einstens entplombten, abgebrochenen und (bei Überfällen) ausgeschlagenen Zähne wuchsen so weit nach, daß ich wieder (fast) alles gut zerbeißen kann… Na ja, man wird sehen! – Sollte es jedoch so weit kommen, daß öffentliches Interesse und Akzeptanz oder sogar Wertschätzung für meine Person und Arbeit entstünden, dann könnte ich, könnten wir noch etliches mehr leisten! – Es wäre dann allerdings sehr ratsam und sinnvoll, uns auf einen noch natürlicheren und sichereren Inselstandort zu verbringen. Nur an einem Ort, an dem wir weitgehend frei von allen Giften, Strahlungen und auch von Ausstrahlungen gegnerischer Menschen verschont blieben, könnten wir die notwendigen Sensibilisierungs-Stufen erreichen, von denen aus dann weitergehendere Ein- und Überblicke in die Materie gelängen!

Warum siedeln wir nicht einfach auf einer Insel?

Schon lange habe ich diese perfide Konsumwelt-Pseudo-Kultur samt Machwerken und Bewohnern satt. – Doch Umfang und Tragweite allen Wahns und Trugs dieser Zeit begriff ich erst mit den vielen Jahren und Jahrzehnten der Entfaltung unserer neuen natürlichen Paradiesgarten-Kultur immer besser. Inzwischen reagiere ich fast schon allergisch gegen die Altkultur, deren Irrwege und Untergang sich innerlich wie äußerlich immer deutlicher abzeichnen. – Daran möchte ich mich möglichst nicht mehr beteiligen! – Deshalb ging mein Streben und Zielen stets darauf aus, so weit als möglich entfernt und unabhängig zu leben. Ich dachte: Warum sammeln wir nicht einfach ein paar Gleichgesinnte und kaufen uns eine Insel fernab, wo wir friedlich siedeln und unsere Kinder frei aufwachsen lassen können? – Dann sah und erlebte ich, daß das mit den „Gleichgesinnten“ nicht so einfach ist. Man kann verschiedene Menschen nicht so einfach x-beliebig zusammenwürfeln. – Die vielen fortlaufend fluktuierenden und scheiternden Libertinisten- Kommunen, von denen heute etliche eher als Drogen- oder Gestrandeten-Ghettos zu bezeichnen wären (denn als wirkliche Lebensalternativen), zeigten, daß es für alle Bereiche bestimmte LebensOrdnungsGesetze gibt, die nicht mißachtet werden sollen und dürfen.

Genauer besehen konnten und wollten die allermeisten KosnumbürgerInnn samt “Alternativen” bisher diese Konsumwelt nie wirklich verlassen und blieben davon abhängig, weil sie zum autarken Naturleben nicht fähig/willens und schon von Kleinauf zu verwöhnt, fehlentwickelt und betrogen von all dem Pseudoluxus samt ihren jeweiligen Suchtpraktiken waren. – Sie waren/sind deshalb bisher auch nicht wirklich bereit, die erforderliche neue natürliche Lebensordnung, die ich Gottes und NaturOrdnung (GNO) nannte, anzunehmen, zu erlernen, zu befolgen…, sich also hingehend zu einer neuen naturkulturellen Erfolgsordnung ändern und zu verbessern. Zugegeben, die Rückkehr ins Paradies nach all den Jahrtausende währenden Abfällen und Irrwegen ist sehr wohl ein großer Schritt, aber eben nicht unmöglich! – Der Weg ist bekannt und durchaus gangbar, wie wir bewiesen und erlebten, sogar genußvoll und vor allem innerlich-geistig sehr (seelen-) bildend, lehrreich! – Die Tore zum Paradies stehen also nach wie vor weit offen! – Sie wurden eigentlich nie verschlossen, denn es war zu allen Zeiten stets der Mensch selber, der sich durch seinen Lebens-Ungehorsam daraus verwies!

Auf diesen unseren Wegen zurück ins Paradies, dh gärtnernd und uns selbst versorgend, verbrachten wir nun schon viele Jahre in Portugal. – Meist mit wenigen aber treuen Freunden und vor allem mit der eigenen Familie, die sich zukünftig zu einer  Stammesgemeinschaft auf der Basis unserer neuzeitlichen Friedenskultur weiterentwickeln kann und soll, wenn es uns gelingt, entweder hier zu überleben, oder aber auf einen zivilisationsferneren und größeren Standort frei und unabhängiger zu übersiedeln! – Was mir angesichts der Lage und Zukunft Europas als dringend erscheint! – Wir sollen und dürfen m.E. nun nicht mehr lange zögern, denn hier drohen Enteignung, der Chip, oder wir unterliegen den anbrandenden Vergiftungen, die aus allen Ebenen auf uns einschlagen! Die Endzeit mit ihren “apokalyptischen Reitern” (Kriege, Hunger, Seuchen,) scheint mit diesem Jahr definitiv anzubrechen und mahnt zum Handeln, bevor es zu spät ist! – Wo noch Menschen (der Altkultur) leben, da wird auch Leid und Elend sein!

Wer immer noch bei uns mitmachen oder mitwirken will, sei hiermit noch einmal dazu eingeladen, umgehend aktiv zu werden! – Mitwirkung kann auf verschiedenste Weise geschehen! Mein Aufruf ergehe auch besonders an noch liebende/liebesfähige Frauen, denen ich ja immer noch Zugang in meinen innersten Familienstamm gewähren kann. Ich versichere, daß wir sie zu allen Zeiten wohl versorgen, beschützen, achten, lieben und ehren werden. Ebenfalls möchte ich versichern, daß ich uns zugesellenden Männern stets ein guter, väterlicher Freund und Lehrer sein werde. – Durch die Zuwendung zu natürlicher Rohnahrung und natürlichem Leben (auch im Verbund mit der Entfernung von Zahnplomben und Implantaten) ergeben sich gewöhnlich solch gravierende  innerlich-geistige Veränderungen, daß die bisherigen familiären und gesellschaftlichen Verbindungen eines Menschen nicht mehr erhalten werden können und er/sie folglich völlig entwurzelt wird und oft sogar auswandern und völlig neu beginnen muß! – Doch dieser Weg in den Naturfrieden, in eine neue Zukunft und Ära lohnt sich! – Es gibt keinen anderen und auch keinen besseren!

Weitere Informationen zum P.I.System entnehmen Sie bitte aus unserem Blog  paradiseislandfamily.wordpress.com   Bei aktivem Interesse zur Mitwirkung wenden Sie sich am besten gleich persönlich an uns. – Dankbar werden auch alle Anregungen und Tips bzgl potentiellen neuen Siedlungsorten entgegen genommen. Wir suchen einfach nach Orten, an denen wir noch frei, friedlich und sicher unseren Naturlebensstil entfalten können. – Neueste Literatur von mir kann derzeit nur noch postalisch zugesandt werden.

 

Geld, Autos, Zahlen, Rechnen, Lärm, Gestank, Hektik,…

täglich in Bildschirme starren, wertloser, krankmachender Kochfraß, Gifte und Drogen, Süchte aller Art im Wahn der Zeit…, zwei Wochen Billigurlaub pro Jahr…, Ärzte, die vergiften, zerschneiden, zerstrahlen. – Dem oberflächlichen Betrachter erscheint die moderne Welt immer noch im Strahlenkranz bester Ordnung! – Doch zahlreiche Zeitbomben (Fukushima…) ticken. – Die Zahnärzte bohren weiterhin ihre Löcher und stopfen sie mit gehirnzerstörenden Giftmetallen! – Und wer nicht mehr nach Vorgabe funktioniert wird lukrativ todestherapiert! – Wer wollte diese bescheuerte Unwelt? – Wir machen da nicht mit!
paradiseislandfamily.wordpress.com
Money, cars, numbers and accounts, noise, stress, hectic, … living in TV-screens and illusions; worthless, sickening cooked food, poisons and drugs in us and around us, addictions and crimes in the madness of this time … eight hours daily slavery, „working“ against the laws of God and Nature, two weeks of holidays each year… If we fall ill, doctors pretend to cure us with poison, knifes and nuclear radiation!

To the superficial observer this modern world still appears in glory and glamour! – But many time bombs have already exploded (Fukushima…), others still tick. – While the dentists keep on drilling holes in our teeth and fill them with brain-destroying highly toxic metals! – Everything and everybody became falsified, nothing and nobody stayed clean and true! – Fake-people, fake-society, fake-culture… They all became sinners and criminals, and they all are victims in the same time… Mistreating and/or suffering lucratively until death.

We all know: Somethings got to change! –

The solutions of  the invisible world-government: Killing the main part of all populations worldwide by intoxicating the atmosphere, food and waters, nuclear desasters, another world war…! – Auschwitz everywhere! –  Weakening, idiotizing, chipping, robotizing, depersonalising, enslaving and controlling the rest totally.
Our solution: Going back to laws of God and Nature, into the promised garden paradises and living there in peace and freedom from the work of our own hands! – Together! Yours paradiseislandfamily.wordpress.com

 

 

Erscheckend häufige Todesursache in der modernen Welt:

Tod durch Organ-Entnahme!

Das Hinscheiden eines Menschen dauert bis zu drei Tagen nach dem sogenannten Exitus. – In dieser Zeit löst sich die „Seele“, dh quasi eine feinstoffliche Matritze des Körpers aus allen seinen Zellen aller Körperteile. Die Zeit, bevor diese Seele in der jenseitigen Welt zu erwachen und leben beginnt, nennt man Todesschlaf, aus dem es jederzeit auch wieder eine Rückkehr ins Diesseits geben kann. – Es gibt Menschen, die in diesen Zustand absichtlich eintreten und dabei sogenannte Astralreisen oder auch Apparitionen unternehmen können. – Diese Jenseits-Reisezeit kann daher auch weit länger, sogar Jahre und Jahrzehnte dauern, während der der zurückgelassene Körper dann unverweslich in einem Starrezustand ohne oder mit nur gelegentlicher Herzschlag-, Kreislauf- oder Gehirnaktivität verbleibt. – Deshalb darf bei allen Sterbefällen erst dann, wenn die sichtbare und riechbare Verwesung, der deutliche Zerfall des Körpers eindeutig begonnen hat, beerdigt werden. (Verbrennungen sollte man prinzipiell besser unterlassen!) Da sich die Seele aus allen Körperzellen bilden muß, begeht jeder einen fatalen, ja ewigen Frevel, der sich Organe oder Körperteile entnehmen oder gar implantieren läßt! – Man vestehe doch! – Man kann in der Ewigkeit nicht ohne Herzen, oder gar mit dem Herzen eines anderen erscheinen! – Es gibt kaum frevelhafteres als diese unsere Zeit mit ihren verbrecherischen Gesetzen, in der Menschen sowohl vor ihrer Geburt als auch im Zustand der Todesnähe bei lebendigem Leib zerstückelt werden dürfen und beialledem die kriminellen Machenschaften der „Medizin“, besser gesagt „Frankensteins Horrorkabinett“ nicht nur von jedem Bürger toleriert, sondern sogar noch mitfinanziert werden! – Schläft hier jegliches Rechtsbewußtsein? – Jeder Mensch hat ein absolutes Recht auf die Unversehrtheit seines Körpers. Dieses beginnt mit der Zeugung und endet nicht mit seinem Tode! – Organentnahme und -Transplantation sind Schwerstverbrechen! – Auch alle sogenannten Operationen, bei denen Körperteile entfernt werden, sind als Vergehen gegen die GNO (Gottes-Natur-Ordnung) zu ächten! – Nicht einmal Zähne sollten gezogen werden! – Denn wahre Heilung erfolgt stets und nur auf anderem Wege, nämlich über natürliches Leben und Essen! – Ähnlichen Frevel begehen im Übrigen auch alle, die sich rohe und damit lebendige (revitalisierbare) Tier- oder Menschenzellen auf dem Wege der Nahrung essend einverleiben und sich dadurch zu raubtierhafter, vampyristischer Primitivität und Bestialität rückentwickeln! – Auch die Seelengestalt solcher Menschen nimmt nachtodlich entsprechend einer entarteten Psyche tierähnliche, dämonische Gestalt an! – Jeder Mensch hat deshalb seine Zellen selbst aufzubauen! – Die atlantinische Urbibel verbietet deshalb das Essen vom “Baum der Todes”, womit vor allem Fleischnahrung gemeint ist, als grundsätzlichstes und entscheidendes Verbot für den Menschen. –  Zelldiebstahl von anderen Lebewesen ist grundsätzlich und in jeglicher Weise verboten und verbrecherisch, und funktioniert letztendlich auch gar nicht wirklich, weil jedes Wesen einen eigenen Zellcode besitzt, der nicht übertragbar ist! – Bitte helft mit, diese Fakten zu verbreiten, da keiner dieser Frevler ungestraft bleiben oder auch nur die kommenden Zeiten überleben wird. – Stoppt den Frevel in den Krankenhäusern, besser gesagt “Zombiefabriken”, in denen inzwischen spezielle Teams von Menschenschlächtern sämtliche Intensivstationen täglich nach neuen Schlachtopfern durchkämmen! – Die kriminelle Fehlgesetzgebung, die das Ermorden und Zerfleddern von todesnahen Menschen durch Organraub erlaubt, wurde erst 1968 durch die Pharmalobby installiert, da man ansonsten all diese TransplantataToren unter Mordanklage hätte stellen müssen! – Es gibt, wie ich oben erklärte, keinen unumkehrbaren oder endgültigen isolierten und vorweggenommenen sogenannten “Gehirntod”! – Und selbst wenn manche Verletzungen zwingend den Tod einleiten, berechtigen diese doch immer noch keinesfalls zum Raub von Körperteilen und Organen des Sterbenden!- Bei jeder dieser “Organentnahmen” geschieht ein grausamer Mord mit fatalen, ewigen Folgen!

Warum kann man Menschen nicht endlich wieder in Frieden auf diese Welt kommen und von ihr gehen lassen? – Weil Mediziner bei alledem ihre Finger mit im Spiel haben und zusammen mit der Pharmalobby absahnen wollen? – Niemand kann heute noch begreifen, wie fatal bereits das geringfügige Verschieben eines Geburtstermins auf das gesamte Leben eines Menschen wirken kann! – Noch tragischer wirken jedoch jene finalen Verstümmelungen und Vergiftungen, die den Menschen vor und bei seiner “zweiten Geburt”, dh seinem Todesprozeß und damit Übergangs in die geistige Welt  durch die Medizin angetan werden. – Es sind daher auch sämtliche sogenannten intensivmedizinischen Manipulationen künstlicher Sterbeverlängerung mittels Maschinen zu ächten! – Ebenfalls als äußerst grausam und als perfides verbrecherisches Geschäft zu betrachten ist es, wenn man Menschen, deren Lebenszeit abgelaufen ist, nicht gehen läßt, sondern deren Exitus und Koma gewaltsam verlängert!

 

 

Was ist Freiheit?

Persönliche Freiheit, Freiheit zur Entwicklung der Eigenpersönlichkeit ist und beibt unvollständig, solange Zwänge bestehen, an dieser natur- und gottesfernen Gesellschaft und ihren Umtrieben teilzunehmen. Je mehr im “Kommunikations-Zeitalter” das persönliche Recht auf Nichtkommunikation mit und Nichtteilnahme an Unerwünschten/m beschnitten wird, desto entfernter befinden wir uns von “Freiheit”. Daß dieses Recht auf Nichtteilnahme an allem als Unrecht oder sogar Verbrechen erkannten Falschen und Bösen unserer Zeit keinesfalls mehr besteht, ja, faktisch für die meisten Menschen so gut wie gar keine Möglichkeit mehr besteht, dem allgemeinen Sog nach Unten zu entkommen, kann erst erkennen, wer in der Lage ist, möglichst viele der bisher unbewußt übernommenen (induzierten) Fehlhaltungen, Irrtümer und Lügen dieser Zeit als solche zu entlarven. – Tatsächlich wurde und wird jeder moderne Zeitmensch vom Zeitpunkt seiner Zeugung bis hin zu seinem Tod (und noch danach) perfekt “konditioniert”, zu deutsch, dressiert wie ein Affe im Käfig! – Seine Dresseure scheinen inzwischen dieser ihrer Zöglinge überdrüssig geworden zu sein und deshalb gerade eifrig dabei, sie möglichst unauffällig zu beseitigen….

Wer mehr wissen will, dem empfehle ich mein neuestes Buch. (Übersendung nur postalisch möglich)

 

 

Die endzeitlichen Parasiten des Planeten Erde

Sie wollen frei sein, nicht dienen, keinen Meister und keine Lehre mehr annehmen, der/die ihnen nicht hofierend schmeichelt. – Sie wollen einerseits nur noch tun, was ihnen gerade (an)genehm ist, doch andererseits lassen sie sich untertänigst und kriecherisch von allem und jedem einspannen, das ihnen Geld oder/und Macht und Ansehen zuteilt. – Was in dieser Gesellschaft ungefähr dasselbe ist und womit dort gegenseitig einer den anderen versklavt und beherrscht. – Dabei leben sie auf engstem Raum eingepfercht bei giftiger Kost und schlechter Luft in ihren strahlenverseuchten Städten, ohne auch nur noch ahnen zu können, was Freiheit ist und wie man sie erreicht. – Natürlich können sie bei alledem niemals wirklich frei werden, sondern verbleiben sogar noch zusätzlich Diener und Sklaven eines denkbar größten, eitel-vornehmen, eingebildet-hohlköpfigen Idioten, Tunichtguts und Ignoranten, nämlich ihrer selbst! – Diese Maulhelden! – Sie vertrödeln ihr Leben mit borniertem, selbstbeweihräucherischem Gerede, Faulenzerei und Tagedieberei.

Diejenigen von ihnen, die dort noch “arbeiten”, tun das leider keinesfalls auf gute und naturrichtige Weise, sondern verrichten fast durchweg widernatürlich-schädliche Freveltaten gegen das Natur- und Gottesgesetz. Sie wetteifern dabei in allen erdenklichen  (Selbst-)Betrügereien, bei denen sie sich gegenseitig bekämpfen, übervorteilen, bevormunden und kontrollieren bis ins letzte.

Die gerissensten und gewissenlosesten aller Betrüger arbeiteten sich über die Zeiten hinweg mit Lug und Trug, Gewalt und Terror zu Führern und Tyrannen empor in jenem zusehens totalitärer werdenden antinatürlich-antichristlichen Unterdrückungs-System. – Dessen Bevölkerungen befinden sich in einem hilflos-lethargischen Zustand der Resignation und Dekadierung, völliger Umnachtung, Des- und Fehlorienteirung…, also fern jeglicher Weisheit sowie krank an Leib und Seele. Ihre Verbindung zu Gott ist ebenso unterbrochen wie die zur Natur. – Dennoch glauben viele, groß und wichtig zu sein und die Welt zu beherrschen. Einige davon erreichen ihr Gefühl absoluter Überlegenheit auch durch persönlichkeitsverändernde Drogen. – Man redet dort übrigens oft auffallend häufig von Liebe und Brüderlichkeit. Aber umso weniger praktiziert man sie. – “Liebe” besteht bei jenen ohnehin nur aus einem gewissen sanften Gefühl und ist mit keinerlei Liebestat und Hingabe verbunden. Vielleicht wollen sie mit ihren süßlich-sanften Phrasen ihren chronischen Ungehorsam gegen alle Gottesgesetze, ihre Nicht- und Untaten und ihren durchweg dekadent-faulen und verbrecherischen Lebensstil reinwaschen?

Diese endzeitlichen “Parasiten” des Planeten Erde sind wirklich nicht mehr als “Krone der Schöpfung” zu erkennen. – Kann man sie überhaupt noch als Menschen bezeichnen?

 

 

Zum Thema Fasten – Askese – Lichtnahrung….
Wer Nahrung nicht mehr über den Magen aufnehmen kann oder will, dem bleiben noch Haut und vor allem die Lungen, die dann die Ernährung des Körpers übernehmen müssen. – Somit ist „Lichtnahrung“ innerhalb von Städten, Häusern bzw in allen nicht völlig naturreinen Gebieten ein Unding. Heute kann diese Form der Ernährung fast nirgends mehr als vollwertig und rein genug betrachtet werden, um unseren Körper schützen und regenerieren zu können. Insbesondere die bakteriellen Schutzstoffe, die vor allem in Roh-Milch ungeimpfter Tiere enthalten sind, sind noch in der Lage, die auf uns täglich eindringenden Gifte aus Nahrung und Umwelt auszuleiten (über sogenannte Krankheitsprozesse) und zusätzlich auch noch die (strahlen-)beschädigten Zellen zu erneuern und zu ersetzen. – Fast die gesamte Rohkost-Szene befindet sich derzeit immer noch in jenem fatalen Irrtum, diverse Hungerkünstler auch noch zu bewundern und nachahmen zu wollen. – Es stimmt zwar, daß man sich während Fasten- oder andersartigen Mangel-Kostzeiten sehr frei und wohl fühlen kann, doch kommt dieser trügerisch-positive Effekt ja lediglich dadurch zustande, daß sich der Körper dann nicht mehr regenerieren und reinigen kann, und deshalb in den Blutbahnen quasi „autofreier Sonntag“ ist, dh keinerlei „Lasten“ mehr transportiert werden, da ja keinerlei Baumaterialien mehr antransportiert und auch kein „Müll“ mehr abtransportiert wird. – Was die Psyche registriert ist ja immer nur das, was sich gerade im Blut befindet. – Die Lage im Körper kann daher eine gänzlich andere sein und wird erst spürbar, nachdem genügend Mikroben und zellaufbauende Nahrungsmittel zugeführt werden. Ergo: Wo Gift hineinkommt, muß es auch wieder ausgeleitet werden! – Wenn dies nicht geschieht, ist etwas faul.- Jeder sollte daher bereit sein, sein Kreuz (seine Giftlasten,…) auf sich zu nehmen und zu tragen (abzutragen/-büßen), seinen Paradiesgarten zu gestalten, seine Lebenspflanzen und Tiere darin zu pflegen, und dabei und davon aus dem Vollen leben! – Wir sind nicht auf diesen Planeten gesetzt worden, um Tagedieberei und Faulenzerei zu betreiben, sondern befinden uns hier in einer Lebens-Schule, in der es sehr viel zu lernen gibt und die uns durchaus streng erziehen kann, wenn wir nicht gehorchen! – Die Konsumwelt versucht daher seit langer Zeit mit all ihren Tricks und Ticks, besser gesagt Lug und Trug dieser natur- und gottesgesetzlichen Reinheits-Erziehung und damit der Wahrheit, Realität und Reinheit zu entkommen und befindet sich deshalb gegenwärtig am totalen und tödlichen Ende ihrer selbstgeschaffenen Suchtspirale.

 

Zur Frage der Standortwahl neuer Lebensinseln

Hallo …..

freut mich sehr, wenn wir Kontakt mit Euch und CostaRica & weiteren Interessenten an natürlichem Siedeln bekommen. – Wie Du das sehr richtig siehst, ist die Lage in der EU tatsächlich „verrückt“. – Was derzeit auf diesem Planeten mit dem Gros der Menschheit geschieht, ist freilich mit einem Wort nicht zu umschreiben. Da sind Hintergünde und Mächte am Werk, über die nur die wenigsten Bescheid wissen. Ich kann darüber auch nicht im Net schreiben, sondern würde Dir allenfalls, solltest Du daran interessiert sein, mein neuestes Buch zusenden können. – Wir betrachten die Zukunft Europas bzw der modernen Welt überhaupt als sehr düster und eigentlich schon verloren. Es geht jetzt wirklich darum, sich auf schnellstem Wege vor Ort autark zu machen, dh eigene, sich selbst erhaltende lebensfähige Strukturen, wenn möglich zusammen mit mehreren oder vielen Menschen aufzubauen. Massive Hindernisse gegen jegliches Unterfangen dieser Art wurden duch die Altgesellschaft auf zahlreiche und oft sehr hinterlistig-subtile Art und Weise gesetzt, so daß unsere eigentlichen Fesseln und Blockaden bzw das wahre Gesicht der herrschenden Total-Diktatoren verborgen blieben.

Du hast bereits die Frage nach einem geeigneten Standort aufgeworfen, die natürlich auch für uns zentral ist. Da wir möglichst geschützte und vom Wahn dieser Zeit nicht länger tangierte Zonen suchen, kommen eigentlich nur menschenleere oder zumindest gut abgegrenzte Territorien (Inseln) in Frage. – Wer einmal erkannt hat, daß allein der Genuß von gekochter Nahrung oder/und Fleisch ausreicht, um einen jeden Menschen quasi zum Gegner/Anti/Problematiker… potentiellen Verbrecher zu machen, der sieht bereits einen Hauptgegner unserer Sache, der leider noch sehr weit auf diesem Planeten verbreitet lebt, so daß man ihm kaum mehr entkommen kann. – Wir haben hiergegen das Prinzip der (Lebens-)Insel als geschütztes Protektorat und Refugium für Unsresgleichen konzipiert, das freilich von den Gegnern in sich bereits angegriffen wird, weil es sich dem gängigen Diktat der allgemeinen Vermassung und Vermischung, genannt auch „Sozialisation“ (in deren Höllen) widersetzt.

Andere zunehmend heftige Hindernisse sehe ich in der wachsenden und noch bevorstehenden Um- und Innenweltverseuchung durch die Altgesellschaft, sei es durch deren Lebensstil, Energie- und Umweltverbrauch, sei es durch allen Lug und Trug, kriminelle Fehlgesetzgebung, Kriege oder „friedliche“ Umweltzerstörung…., die nach Fukushima eigentlich bereits ein irreversibel tödliches Ausmaß zumindest für die nördliche Hemisphäre erreicht hat. – Ob wir nun bereits tatsächlich gleich auf der Südhalbkugel weitersiedeln sollen oder können, erscheint mir dennoch fraglich, weil all dies eben auch eine Frage des Transports von Personen und Sachen ist, der ja ebenfalls über kurz oder lang in unseren Händen liegen sollte. Wir dürfen da m.E. nicht mehr davon ausgehen, daß wir noch lange ein Fluchzeug einer der heutigen Airlines benützen können! – Denn dazu wird man in Bälde gechippt sein müssen. – Ergo: Solange ich nur ein Küstenschiffahrtspatent (ohne eigenes Schiff) besitze, kann ich noch nicht nach SA auswandern. – Ich kann da froh sein, wenn ich im Notfall von hier aus noch Marocco erreiche. – Von dort weiter die afrikanische Westküste hinunter zu reisen, bringt mich dann allenfalls noch bis auf sogenannte Wüsteninseln, also Oasen, aber noch lange nicht nach Übersee. – Wir sollten m.E. also diesbezüglich eine eigene Transportkette und verschiedene Anlauf- und Zwischenstationen aufbauen, die nicht zu weit voneinander entfernt liegen dürfen. – Doch klar, bis jetzt wäre der schnelle Flugweg noch frei, wenn man einmal von den anderen, vor allem bürokratischen Hindernissen absieht.

Du hast u.a. Uruguay als potetielles Einwanderungsland genannt: Auch dahin ist es natürlich sehr weit. Man wäre dort wohl völlig auf sich allein gestellt bzw auf die dortige Gesellschaft und deren Zwänge angewiesen, die ich derzeit nicht genauer kenne. Im allgemeinen sollten wir jedoch darauf achten, daß wir Bereiche auswählen, die noch weitestgehend ohne Fremdenergie funktionieren, also noch keine KFZ und motorbetriebene Maschinen, keine Computer und dgl., keine Handymasten und Sender, keine Kunstdünger, kein Gensaatgut usw besitzen und einsetzen (müssen). Ebenfalls sollten wir darauf achten, daß es sich um klimatisch und landwirtschaftlich hochwertiges Land handelt, in dem man ganzjährig nicht auf den Verzehr von Tierfleisch angewiesen ist.

Eine letzte Frage betrifft die Auswahl der dafür geeigneten Bewohner. Es reicht m.E. hierzu nicht, einfach jeden „Rohköstler“ oder Interessierten aufzunehmen, sondern es müssen AspirantInnen vorab bereits auf noch zivilisationsnäheren Lebensinseln vorgeschult werden und sich bewährt haben, um danach vor Ort Teil einer autarken neuen Lebensfamilie werden zu können. – Wir unsererseits befinden uns bisher noch im Stadium des Betriebs einer solchen Vorstufe mit unserer Lebeninsel in Portugal. – Wir nehmen dort fortlaufend Interessierte auf und an und bilden sie auf diesen unseren Wegen weiter, integrieren sie und übernehmen dabei wenn nötig auch neues Land, das uns von Besitzern oder auch Investorengruppen zum Aufbau überlassen wird. – Weitere Gedanken von mir kannst Du auch auf meinem blog: paradiseislandfamily.wordpress.com
einlesen. So weit für Heute, liebe Grüße, R.S.

Einige brennende Fragen potentieller Natursiedler

(Briefauszug)………..Es wäre z.B. möglich, daß Ihr nach künftigen Siedlungsstandorten, nicht nur für unsere P.I.F., sondern auch noch für weitere und künftige Siedlungswillige im Rahmen des P.I.Systems, Ausschau haltet. – Wenn ich das richtig verstanden habe, wollt ihr ja auch noch nach weiteren Plätzen suchen. – Wir sind derzeit allein hier drei Familien und werden, sobald wir wieder mehr publizieren, sehr schnell weiteren Zulauf bekommen, da wir ja hier SiedlerInnen regelrecht ausbilden. – Es ist an sich nicht unser Ziel, viele Familien auf einem Fleck zu belassen, sondern wir bilden lieber “Stämme” mit jeweils einer Kernfamilie und beliebig vielen Einzelpersonen in der Peripherie, oder aber Streusiedlungen, bestehend aus benachbarten kooperierenden Einzelhöfen, von denen sich je eine Familie bzw Siedlerseinheit möglichst autark ernährt.

Probleme mit der Isolation von Kindern haben wir nicht, da erstens ständig viel Zulauf herrscht, und zweitens echtes Wachstum nicht in bunter Gesellschaft frevelhaft lebender Modernisten, sondern in der Stille, ja sogar Einsamkeit entsteht. –

Zur Frage der Siedler-Auswahl: Es ist leider auch innerhalb der Rohkostbewegung so, daß darin nur wenige natur- und gottesgesetzestreue Menschen zu finden sind, sondern es von Abweichlern und Pseudos nur so wimmelt. – Man könnte fast sagen, daß sich hier eine Subgesellschaft mit einem hohen Anteil von Psychoten heranentwickelte, die zwar versuchen, sich von den Irtümern und Fehlern der Konsumwelt zu befreien und zu heilen. doch dabei längst wieder neue und andersartige Irrtümer und Süchte angenommen haben. – Fast alle leben jedenfalls immer noch mit gravierenden Fehlern, die die hierbei erreichbaren und eigentlichen guten Ziele letztendlich doch wieder verfehlen lassen. – Auch in dieser Bewegung gibt es daher nach wie vor Himmel und Hölle, dh Unterschiede wie Tag und Nacht, oder anders gesagt, Menschengruppen, die miteinander nicht auskommen können und daher getrennt bleiben müssen. – Es ist uns daher zwar immer noch möglich, mit allen gewisse gemeinsame Interessen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu teilen, doch muß ständiges Zusammenleben mit bestimmten Gruppen im Zuge unserer Renaturisierung immer mehr ausgeschlossen bleiben. So z.B. halten wir uns von Rohfleisch-Essern genauso strikt getrennt wie von den Kochköstlern, bzw leiten diese an eine andere Stelle, also nicht auf unsere Lebensinseln. Wer sich wirklich renaturieren und regenerieren will, darf zuletzt nicht einmal mehr Implantate bzw Zahnplomben in seinem Körper belassen. Da die Regeneration von Gehirnschädigungen bzw -Zellen nicht oder nur über sehr lange Zeiträume Erfolg haben kann, müssen sämtliche Impfungen, insbesondere auch jeglicher Drogenkonsum unterlassen werden. Gerade die als “harmlos” bezeichnete Droge Haschisch/Marihuana wirkt infolge des die Gefühlszentren verkleisternden und zuletzte lähmenden Stoffes THC in einer Weise persönlichkeitsverfälschend, daß danach die notwendigen Eigenschaften und Fähigkeiten zum ParadiesGartenAufbau, verbunden mit der lebendigen Gottesverbindung (Religio) nicht mehr ereichbar sind.

Ziel Nordafrika? – Wir haben eigentlich nicht vor, nach Marocco zu siedeln, sondern ich deutete nur an, was uns an Möglichkeiten derzeit überhaupt offensteht, wenn wir davon ausgehen wollen, daß sozusagen eine Leiter oder Treppe aus der EU heraus aufgebaut und unterhalten werden sollte, deren einzelne Standorte nicht zu weit entfernt liegen. – Wir geben also der Anbindung an die alte Heimat zumindest solange noch Priorität, als dort noch Menschen leben könnten, die ggf nachkommen wollen und sollen. – Einen isolierten Einzelstandort fernab aufzubauen und uns dabei “aus dem Staub machen” wollen wir nach Möglichkeit vermeiden. – Solches wird erst dann notwendig, wenn erkennbar wird, daß es mit großer Wahrscheinlichkeit keine nachfolgefähigen noch –willigen Menschen mehr geben wird.

Die Frage der Atlantik-Überquerung per eigenem Schiff ist derzeit auf jeden Fall auch noch eine Frage der dazu notwendigen Fahrerlaubnis, die ich nicht besitze. Es ist auch nicht möglich, den Segelschein dafür in Kürze zu erwerben, sondern das braucht etliche Jahre an Praxis.- Ergo müßten wir wohl noch einen Kapitän, ggf samt Schiff dafür gewinnen.

Zeitplan kommender Ereignisse: Wir rechnen mit erheblichen Veränderungen dieser Welt bis spätestens 2016. – Bis dahin sollen alle Bürger verchippt sein. Da der Chip in der EU nicht so leicht und schnell wie gewünscht angenommen werden wird, rechnen wir mit der Verursachung eines Großkrieges, vermutlich bereits in diesem Jahr. (Sommer) Es folgt dann das weitere apokalyptische Geschehen wie seit alters her angekündigt: Dem “Reiter des weißen Pferdes” (Verkündung der Wahrheit, des Worts – der geflissentlich überhört werden wird) folgen das “rote Pferd” (Krieg), dann das schwarze (Hungersnot) und zuletzt fahle (Seuchen). Die Verbleibenden werden dann vom neuen Herrscher (Antichrist) bedingungslos unterworfen und versklavt.

Du hast mich noch nach Zeichen gefragt, an denen man den Beginn oder Stand dieses Zeitplans erkennen kann. – Damit verhält es sich wohl so, daß dieser nur geahnt, aber kaum vorausgesehen kann. – “Wenn alle von Frieden und Brüderschaft reden und keiner mehr an den Dritten Weltkrieg glaubt, dann kommt er über Nacht!” – Doch wenn dieser schnelle und kurze Krieg einmal begonnen hat, ist es zu spät. Denn dann muß man bereits an sicherem Ort gut etabliert sein und sich selbst versorgen können. Flüchtende dürfen danach auch keinesfalls mehr damit rechnen, woanders mit offenen Armen versorgt und aufgenommen zu werden.

Wir schweben schon seit vielen Jahren in der akuten Gefahr des Ausbruchs der endzeitlichen Szenarien, doch wurde immer wieder Aufschub erreicht, genauer gesagt erkämpft. Soll diese Menschheit die kommende Zeit überleben, muß es darunter außerdem zumindest einige wenige “Gerechte” geben. – Wer das ist, wo und wie jene gerettet werden ist sicherlich Gottes Sache und wird m.E. wohl kaum unter weniger abenteuerlichen Umständen als jene bei den bereits vier vergangenen Endzeitkatastrophen geschehen.

Zusammenfassend gesagt besteht m.E. keinerlei Grund mehr, mit weiterem Aufschub zu rechnen, weiterhin seine Zeit mit Unnütz und Ungehorsam zu vertrödeln und dabei Schönfärberei zu betreiben. Tun wir was zu tun ist und nützen wir jeden Tag und jede Stunde darin mit unermüdlichem Eifer und Arbeit für den Aufbau unserer neuen, natürlichen Zukunft.

Inneres Wachstum, Reifung, Menschwerdung…

gedeihen am besten innerhalb der Stille, Reinheit und Lebensordnung der Natur. – Erziehung und Bildung geschehen während eines natur- und gottesverbundenen Lebens auf und von eigenem Lande durch alle dort zum Leben notwendigen anfallenden Tätigkeiten, also durch die Pflege, Aufzucht und Integration von Lebens-Pflanzen und –Tieren innerhalb eines optimierten Paradiesgarten-Systems; ebenfalls durch die Fertigung aller nötigen Gebrauchsgegenstände und deren Anwendung, sowie die natürliche Lagerung, Verarbeitung und Zubereitung gewonnener Nahrung, die Verwaltng des Hauswesens und die wohlstrukturierte Ordnung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens in sich. Ferner durch die Pflege und Entwicklung spezieller handwerklicher und künstlerischer Sonderfähigkeiten und familiärer Traditionen.

Nichts dergleichen gedeiht hingegen innerhalb lärmender und stinkender Giftstädte, der dort alltäglichen Hektik des Verkehrs, der Geschäftemacherei, der Arbeitsplätze und Schulen, auf sogenannten nächtlichen Vergnügungsstätten, vor Bildschirmen sitzend und konsumierend, bei dekadenter Nahrung und in geschändeter Umwelt, mit Süchten und Abhängigkeiten von und nach allen erdenklichen Widernatürlichkeiten…. Dort und dabei gedeihen leider alles andere, nur nicht Gutes und Wahres!

 

Vorsicht vor endzeitlichen Irr- und Betrugslehren!

(Brief) Liebe…… da muß ich wohl noch mal ein paar Zusammenhänge näher erläutern:

Meine Warnungen haben mit Furcht nichts zu tun, sondern es geht hier um konkrete und absolut unentrinnbare Gefahren für alle Lebenden. – Da nützen Euch esoterische Videos wenig. Im Gegenteil: Wer sich nicht vorsieht und einlullen läßt von solchen Phrasen, wird zuletzt unweigerlich zum Opfer der kommenden Katastrophen. – Um Euch genauer zu beschreiben worum es hier geht,

folgende Beispiel-Geschichte:

Eine internationale Entwicklungshilfe-Organisation gründete schon vor vielen Jahren ein gemeinsames Siedlungs-Projekt im Süden, oberhalb dessen eine mächtige Staumauer zum Bewässern der Anlagen errichtet wurde. Viele Jahre vergingen, und mancher begann schon zu spekulieren, wie lange die Staumauer wohl noch halten würde, da sich inzwischen viele Siedler auch direkt unterhalb des Dammes angesiedelt hatten. Unter diesen Bewohnern gab es sehr unterschiedliche Glaubensrichtungen, worunter auch ein Natur-Christ war, der vor dem nahen Bruch der Mauer warnte, da er bereits Risse entdeckt hatte. Er mahnte eindringlich zum gemeinsamen Handeln, um die Schäden umgehend zu reparieren, doch niemand half mit. – Die Protestanten unter den Siedlern sagten, es liege doch alles in Gottes Hand und sie haben sich IHM ja anvertraut, so daß ER sie schon rechtzeitig warnen und schützen würde. Daß dies eben gerade jene Warnung war, auf die sie hätten hören sollen, ignorierten sie in ihrem träge-bequemlichen Zweckoptimismus, bei dem sie Gott ausschließlich zum persönlichen Wunscherfüller, Wohltäter und ewigen Vergeber ihrer Sünden reduzierten  – Auch die asiatische Delegation von Hindus und Buddhisten ignorierte die Gefahr völlig und meinte, es müsse sowieso alles so kommen wie es in ihrem Karma festgeschrieben stehe. Einige neuzeitliche Esoteriker scholten den Christen sogar, er solle doch nicht  „Angst“ erzeugen und damit Unglück „anziehen“, sondern einfach entspannt bleiben und „positiv denken“, dann werde alles gut verlaufen. Auch sie hatten keine Zeit da mit zu helfen, da sie wichtige Vorträge zu besuchen oder halten hatten und schon ihre täglichen Yoga-Übungen und Internetsitzungen eigentlich keine Zeit mehr für solche Dinge ließen. – Jener dort einzig wirkliche gottverbundene Christ hingegen sah den Riss immer größer werden und setzte seine gesamte Kraft, ja sogar sein Leben ein, um den Bruch des Dammes aufzuhalten. Dies gelang ihm dann sogar erstaunlich lange, jahrzehntelang, und seine Kritiker spotteten bereits über den „Schwarzseher“, weil man doch nun wirklich längst sehe, daß der Damm halte! – Als jedoch dann noch weitere Risse hinzukamen und nun seine Kräfte beim besten Willen nicht mehr ausreichten, mußte er jedoch schlußendlich einsehen, daß es keinen Sinn mehr macht, noch länger alleine weiterreparieren zu wollen, packte seine Sachen zusammen und zog weg aus der Gefahrenzone. – Nicht lange danach brach der Damm und ertränkte den größten Teil der Bewohner. – Einer der Überlebenden, ein Esoteriker, beschimpfte nun den Christen, der dieses Unglück durch seine „Furcht“ „angezogen“ habe. – Es waren auch Kabbalisten in der Nähe, die sofort das Datum des Unglücks analysierten und ihre Lehre alsbald dadurch bestätigt fanden, daß es genau zu einem kabbalistisch signifikanten Zeitpunkt geschehen war. Einige unter ihnen waren jedoch heimliche aktive Satanisten und Freimaurer, die diesen unaufhaltsamen Bruch dieses Dammes fortlaufend mitverfolgt hatten und zuletzt genau auf jenen Zeitpunkt terminierten, an dem sie zeitgleich außerdem noch einige ihrer Delinquenten in diese Zone gelockt hatten, die dann ebenfalls mit umgekommen waren. – Um die Möglichkeit etwaigen Verdachts von sich abzulenken, streuten sie nun das Gerücht, der vorab weggezogene Christ habe den Damm sabotiert. – Gerne gab auch der Rest der überlebenden Gesellschaft diesem noch zusätzlich durch einige verleumderische Unterstellungen bekräftigten Verdacht den Vorzug und man begann nun, den Christen zu beschuldigen und zu verfolgen, obwohl es doch gerade er war, der das Leck entdeckte, es unermüdlich über viele Jahre hinweg immer wieder reparierte und dabei nicht müde wurde, immer wieder alle zu ermahnen, doch endlich mit gemeinsamer Kraft gegen den Bruch der Mauer anzukämpfen.

Nun hoffe ich, daß Du hier erkennen kannst, was ich mit dieser Geschichte sagen will und bist künftig in der Lage, zumindest einige dieser esoterisch-seichten Betrugslehren zu durchschauen! – Zum Thema „Furcht“ bzw „Flucht aus Europa“ wäre vielleicht noch zu sagen, daß es sich hierbei in unserem Falle keinesfalls um dieses ja tatsächlich sehr ungünstige Motiv handelt, sondern daß der Aufbau weiterer Lebensinseln in Übersee aus gänzlich anderen Gründen geplant ist. Hierzu lies vielleicht am besten mal den P.I.System/Kurier4 aus meinem blog: paradiseislandfamily.wordpress.com wo es um unseren als nächstes vorgesehenen Schritt des Aufbaus einer Therapieinsel geht, auf der wir endlich erfolgreich vor allem Frauen aus der Konsumwelt aus ihren Süchten befreien und regenerieren, sowie unseren Kindern ein natürlich-freies Aufwachsen und (Über-)Leben gewähren können.

 

Zum Thema Milch

(M)ein kurzer Disput durch ein Rohkostforum

Daß erhitzte Milch genauso giftig und schädlich wird wie erhitztes Korn wenn es gebacken wird, sollte eigentlich in einem Rohkostforum klar sein. Je mehr in einem lebendigen Nahrungsmittel an Wert-. und Vitalstoffen drin ist, umso giftiger wird es, wenn es gebacken oder gekocht wird. – Deshalb erscheint auch eine gekochte Kartoffel weniger schädlich, da dort weniger enthalten war, das zerstört werden konnte.

Ebenfalls sollte selbstverständlich sein, daß wir unsere Tiere als unsere Freunde behandeln, schon allein im eigenen Interesse. – Wenn und weil sie gechützt leben, wesentlich besser behandelt und gefüttert werden als wilde, geben paradiesisch gehaltene Tiere auch viel mehr Milch, die ihre Jungen allein nie trinken könnten.

Ich teile andererseits nicht unbedingt die Haltung vieler TierschützerInnen, nach der Tieren ein grundsätzlich sorgenloses und schmerzfreies Dasein zeitlebens zustehen muß und man sie andernfalls nicht halten darf! – Ein solches ist wohl nie und nirgends zu haben, auch und erst recht nicht in der sogenannten ach so verherrlichten “Natur” (gemeint ist i.d.R. Wildnis), in der Tiere pausenlos einem gnadenlosen Konkurrenzkampf- und Auslese-System unterliegen und hinter jedem Busch ein todbringender Räuber lauern kann, der das Leben zur ständigen Hetzjagd macht. Dort kommt keine helfende “rettende Hand” zum Einsatz, wenn Notfälle und Leiden eintreten. – Auch füttert niemand nach, wenn Nahrungsquellen versiegen! – Doch zum Thema:

So gut wie alle sehr alt werdenden Völker verwendeten rohe Milch (übrigens auch noch Rotwein). Bei jeder Notzeit gab es Überlebende nur dort, wo es Milch gab. – Laßt Euch nicht von der oft sehr dubiosen Manipulations-Propaganda der Neuzeit ins Bockshorn jagen! – Viele Rohköstler lehnen Milch auch nur deshalb ab, weil sie selber nicht in der Lage oder zu faul sind, Tiere zu halten. Andere sind so hochgradig vergiftet oder proteinunterversorgt, daß sie nach jedem Milchgenuß heftige „allergische“ Entgiftungsreaktionen oder Verschleimung zeigen.

 

Der Grund, weshalb es heute vielen Menschen nach Milchgenuß schlecht ergeht liegt in ihrer Eigenvergiftung bzw Zell-Dekadenz. Die enorme Bakterienvielfalt der Milch entdeckt meist sofort ihre Nährböden im Neuzeitler, dem es selbstverständlich nach der Einnahme dieses Gesundungsmittels (Milch) nicht sogleich besser gehen kann, solange letzteres in ihm Gift- und Zellab- bzw Neubau betreiben muß. – Der Heileffekt zeigt sich deshalb oft erst nachträglich und längerfristig. – Es gibt jedoch m.W. kein hochwertigeres, reinigenderes, schützenderes und gleichzeitig aufbauenderes Nahrungsmittel als Milch, die ich übrigens keinesfalls nur den Kindern vorbehalten sehe. Gerade heute ent- und besteht aufgrund der vielen permanenten Körperschädigungen und Vergiftungen innerhalb der Ziv enorm hoher Bedarf an ständiger Zellerneuerung und Reinigung, die durch die unsere Garten-Kost ergänzende Milch, ggf auch Eier weit besser oder überhaupt erst geleistet werden kann. Denn gerade diese technisch erzeugten “modernen” Gifte (Schwermetalle&Co) sind es ja, die oft allein und nur durch Milchbakterien (möglichst ungeimpfter Tiere) abgebaut werden können. Solange man daher nicht endlich begreift, daß diese Bakterien nicht die Ursachen von Krankheit sind, sondern nur quasi die Müllmänner, die den Dreck hinausschaffen,wird man die rettende Milch auch wohl noch lange verteufeln und, wie von der Pharmalobby erwünscht, zu den Todesmitteln Gift(Medizin), Stahl(Op-Messer) und Strahl(radioaktive Bestrahlung) greifen!

Im Übrigen wurde auf diesem gesamten Planeten nichts erschaffen, das nicht den Endzweck der Nützlichkeit für den Menschen hat. – Für uns sind daher auch alle Tierarten innerhalb unserer Lebensgärten längst unverzichtbare Selbstverständlichkeit. – Wir lieben, leben und lernen doch nicht nur (von/mit) Pflanzen, sondern erst recht die (von den) noch höher entwickelten Lebewesen Tiere(n) und damit von ihren ebenfall höchst-transformierten Liebes-Rückgaben (Milch, Honig, Eier)! – Der Paradiesgarten ist nun mal das Land, in dem Milch und Honig fließen, und zwar nicht nur für Kinder! – Hier bei uns werden sogar noch die Katzen und Hunde mit übriger Milch, Käse und Eiern ernährt! – Wir „klauen“ den Tierbabies also keinesfalls die Milch, so wenig wie wir den Bäumen ihre Äpfel „klauen“, wenn wir sie in Massen ernten, weil wir den Baum zuvor bestens gedüngt und geschnitten hatten.

 

Es gibt heute unzählige Milchphobisten, die offenbar in diesem Punkt unbelehrbar sind. Da ist eigentlich ja fast die gesamte Veganistenbewegung betroffen! Diese Entwicklung sehe ich sehr tragisch, da sie bereits unzähligen Nutztieren das Leben gekostet hat und noch kosten wird. Anstatt dafür zu sorgen, daß unsere besten und wertvollsten Tierarten erhalten bleiben, setzt man inzwischen meist völlig undifferenziert massive Antipropaganda gegen jeglichen Milchkonsum und damit auch gegen die Milchtierhaltung, da ja durch jeden Konsum von Milch ein Tier mitfinanziert, durch Nichtkonsum jedoch eliminiert wird. – Die nächste (demnächst) kommende Notzeit wird es zeigen, welche Fehler man hier begangen hat! Einen Winter in einem Nordland ohne Milchtiere bzw „vegan“ mit dem überstehen zu wollen, was dort und dann noch wächst, halte ich für sehr gewagt. – Es würde dann wohl oft nichts anderes übrig bleiben, als Rohfleisch zu verzehren, wobei es wohl nicht einmal beim bloßen Tierfleisch bliebe!!! – Was ich als weitaus schlechteste und übelste aller Nahrungsformen sehe! – Milch hingegen ist Liebeskost! – Fleisch ist Blut- und Mordkost, ist Höllennahrung!

 

Daß Tiere heute in Massen eingesperrt werden liegt vor allem daran, daß auch Menschen in Massen (Städten) eingesperrt werden und ihre Tiere nicht mehr bei sich halten können oder wollen. Weil heute einer Nahrung für Tausend produzieren soll und muß, entstehen Schändungen übrigens nicht nur bei Tieren, sondern genauso auch an Pflanzen, deren Genuß durch Fehldüngung, Vergiftung, Gentec etcpp  keinesfalls weniger fraglich wird als der von Tieren massenerzeugten Produkte. Selbst Bioware ist da nicht einwandfrei. – Es gibt daraus letztendlich nur einen Rettungsweg, und der heißt: Raus aufs Land und Aufbau der Eigenversorgung mit allen Pflanzen und Tieren!

 

Schon wieder werde ich mit all den sattsam bekannten Irrtümern in dieser Sache konfrontiert. – Wenn man einmal damit anfängt…! – Aber gut, machen wir weiter: Kälber trinken, solange die Mutter sie läßt, also auch oft, wenn sie schon groß sind. Sie werden auch nur deshalb von der Mutter abgestoßen, weil sie zu kräftig werden und ihr Zug der Mutter Schmerzen bereitet und ggf ihr Euter verletzt, was beim menschlichen Melker ja unterbleibt. Grundsätzlich gibt jede Kuh gerne Milch und empfindet das Melken als Wohltat, wenn sie richtig behandelt wurde. –  Bei uns werden (weibliche) Kälber meist deshalb vom Milchtrinken abgebracht, weil sie eines Tages aus gewissen Gründen zu den Jung-Stieren wollen. Die „wohnen“ woanders, sind jung und der älteren Mutter nicht genehm da zu temperamentvoll. – Geraten Kuhherden in Not und Schreck (z.B. durch Tiefflug-Jets), trinken sie gegenseitig Milch voneinander! – Viele Bauern haben Probleme mit erwachsenen Milchtrinkerinnen und müssen Tricks wie Einreibungen oder sogar Stachelmaulkörbe aufwenden, um sie vom Trinken abzuhalten. – Jedes Tier jeden Alters würde Milch trinken und vor anderen Nahrngsmitteln bevorzugen, wenn es sie bekäme. Doch nur der Mensch ist intelligent genug, sie zu ernten.

Die Milch unserer Milchtiere ist für uns trotz Fett gut zu verdauen, da wir sie ja mit anderen Dingen kombinieren. Außerdem erfüllt die Milch jeder Tierart besondere Zwecke. Von der Kuh wollen wir ja nicht nur Frischmilch, sondern auch Quark, Käse, Kefir,… vor allem aber Sahne und Butter genießen.

Eierkonsum: Wer sagt denn auch, daß Eier unbefruchtet sind? – Unsere nicht! Die halten sich Monate, wenn wir sie trocknen, chinesisch einlegen oder zu Eierlikören verarbeiten sogar Jahre! – Wir können bei einer Diskussion über Milch und Eier doch nicht grundsätzlich von industriell erzeugten Massen-Produkten fehlgehaltener und –ernährter Tiere ausgehen? – Milch sei daher immer zuerst Milch von natürlich gehaltenen Tieren, so, wie sie aus dem Euter kommt!

–  Ok, wenn es Dir gut geht ohne Milch. – Frauen halten das ja auch besser aus, weil sie ebenfalls weiblich sind, also zu den eigentlichen Geberinnen von Milch gehören. .- Uns allen geht es schon jahrzenhntelang weit besser mit Milch. Niemand würde bei uns je darauf verzichten wollen. – Erzähl doch mal meinen Kinder, daß sie anstelle von Kuh- oder Ziegenmilch besser „Mandelmilch“ trinken sollen! – Der Name “Milch” ist für solche wässrigen Auszüge aus Nüssen oder Getreiden übrigens nicht gerechtfertigt, sondern m.E. betrügerisch und  irreführend, denn es handelt sich dabei ja meist um nicht mehr als um eine zermixte Wassersuppe von durch hochtourige E-Geräte zellgeschädigten Nüssen oder Samen. – So etwas ist aus unserer Sicht also nicht einmal genießbar!

 

…Wozu schreiben wir dann in einem Forum, wenn wir unsere Kontroversen nicht austauschen sollen? – Sollen wir einander nur nach dem Mund reden und Honig drauf schmieren, anstatt endlich Irrtümer aus dem Weg zu räumen, die sich zuletzt fatal auswirken werden, weil sie unzähligen Menschen und Tieren das Leben kosten oder unnötig erschweren werden? – Was meinst Du, was ich Dir alles erzählen könnte über durch Veganismus und Mangelernährung angerichtete Schäden an Menschen? – Und es bleibt in diesen Kreisen ja meistens noch nicht einmal beim unnötigen Milchverbot! – Da werden leider auch noch weitere wichtige Nahrungsquellen verteufelt und dabei zusätzlich noch meist sämtliche Arten von Hungerkünstlern und Pissetrinkern als Helden propagiert. – Je weniger einer ißt, desto angesehener wird er! – Doch kurioserweise untersagt man dort keinesfalls gerade jene Quellen, die tatsächlich gar nicht wirklich roh bzw zellganz sind (u.a. Mixerkost, Trockenfrüchte, Nüsse aus dem Handel…) und untersagt meist auch keinesfalls den Genuß von Rohfleisch! – Besuch übrigens doch bitte auch einige psychiatrische Anstalten deines Landes. Dort findest Du überall durchgedrehte Rohköstler. – Ich habe mich übrigens nicht in dieses Forum reingestellt, das waren andere. Ihr könnt mich von da gerne wieder entfernen, wenn Euch mein Wissen nicht genehm erscheint.

 

Ola …… – Ich will hier niemanden belehren, sondern nur gewissen verbreiteten Irrtümern die Wahrheit entgegenhalten. (Ich halte es jedoch grundsätzlich für bedenklich, wenn jemand nicht belehrt werden will. – Wohl geht es hier “nur” um eine unerwünschte Belehrung durch meine Person, die jedoch für mich alles andere als schmeichelhaft, sondern quasi einen Schlag ins Gesicht darsetllt) Es finden jedoch offensichtlich auch innerhalb dieser Gruppe quasi noch Verleumdungen von Lebens-Nahrungsquellen statt, die beendet werden sollten. – Das hat mit fehlender Toleranz meinerseits nichts zu tun. – Was andere essen oder trinken oder was nicht ist ihre Sache und mir völlig egal. – Es kommt jedoch darauf an, was sie verbreiten, genauer gesagt ausschließen und verbieten wollen. Und das sind eben hier offensichtlich wiederum genau jene wertvollen Ernährungsquellen wie Milch, Eier, Wein, oft auch Salz, Essig Öl,.. manchmal sogar Nachtschattengewächse, Kartoffeln, Pilze oder sogar Getreide. – Viele wollen dann ja auch noch jegliche Zubereitung und Kombination, sowie alle Fermentierungen verbieten, obwohl gerade dadurch der eigentliche Vollwert unserer Nahrung aus dem Garten erst erreicht werden kann!  – Wir setzen dagegen die Gebote Gottes an den Menschen, als er noch im Paradies(Garten) lebte: Es wurde uns damals tatsächlich lediglich verboten das „Essen vom Baum des Todes„, womit zellgetötete (gekochte…) Nahrung sowie Fleisch verstanden wurde. – (Dieser verbotene Baum wurde später umbenannt.) – Es wurde uns außerdem verboten, zu diesen Verboten weitere hinzu zu fügen. – Somit wurde uns ein klarer Rahmen gesteckt und gewinnt auch unsere Kost religiöse Dimensionen, weil diese unsere Lebenskost eben auch als „Leib und Blut des Herrn“ verstanden werden sollte, die wir zeitlebens im Bewußtsein SEINES Andenkens essen und ehren sollten. – Du kannst mich im Übrigen jetzt gerne aus dieser Gruppe entfernen.

 

Zur Anwendung von Milch

Derzeit genießt man bei uns geriebenen Apfel mit Milch am Morgen, dazu einige Kräuter, Eigelb und eingelegte grüne Oliven, ggf auch noch ein Käsbrot und einen Schluck Wein (Natürlich Rohbrot, derzeit vor allem aus Mais, Eicheln, Lein und Wurzelgemüse… hergestellt, siehe „Wurzelbrot“)

Milch ist hervorragend kombinierbar mit Getreidegerichten, mit Früchten und mit Süßspeisen, also Kuchen aller Art. – Weizen und Milch ergänzen sich hervorragend, weshalb wir unser (Hart-)Weizenbrot mit Milch anquellen. Selbstverständlich kann man Milch auch mit Roggen, Hafer und anderen Getreiden sehr gut kombinieren. – Wir benützen übrigens nirgends, bei keiner Zubereitung Wasser!

Wer abends gut schlafen und nicht mehr allzu viel essen will, der trinke da nur Milch. (Ich selber trinke abends lieber Rotwein)

Wer Milch hat, kann mit dieser eigentlich alle anderen Nahrungskomponenten zur Vollwertigkeit aufwerten. Mit Milch kann also so gut wie nichts mehr schiefgehn bei der Ernährung.

Krebskranken oder anderen “unheilbar Kranken”, sowie in Not- und Kriegszeiten empfehle ich, sich eine gute Ziege zu beschaffen und mit ihr in den Wald zu ziehen, um dort von Milch, Kräutern, Beeren und Wurzeln, sowie frischer Luft zu leben.. Überleben/Genesung sind so m.E. am besten zu sichern.

 

Weitere Informationen zu Ernährungsthemen findest Du in P.I.System/ Die Punkerdiät, “Eating and living naturally”  und vielen anderen im blog  paradiseislandfamily.wordpress.com  geposteten Schriften. – Ältere noch nicht ins Netz gestellte Ernährungs-Werke von mir sind “Natural Farming in Portugal”, “Rohkost Praktikabel – die Zivilisation überleben” oder auch  P.I.System/”Nahrung und Leben Band 4”. – Letztere müßtest Du bei mir zur postalischen Zusendung bestellen.

 

s.a. P.I.System/Religion/informative Briefe

Liebe ……,

wieder ganz tolle Fragen! – Du hast nun erkannt, daß Menschen nur ein Erdendasein durchleben müssen oder dürfen und fandest, daß dabei einige benachteiligt sein könnten. – Deshalb fragen wir uns gleich mal, welche das sein könnten? – Reiche, Arme, Kranke, Gesunde, Gebildete, Ungebildete….? Wenn Du Dich in die Haut jedes einzelnen Zivilisationsbürgers hineinversetzen könntest, würdest Du wohl feststellen, daß sich einige gut fühlen und einige leiden, einige gutsituiert sind und andere mangeln…. – Wenn Du dieselben jedoch dann jenseitig wieder antreffen würdest, dann würde sich wohl Verblüffendes zeigen. – Denn gerade diese Großen und Mächtigen, die Erfolgreichen dieser Zeit und Welt konnten sich sehr oft während ihrer Lebenszeit nur eine sehr klägliche Seelenstruktur erwerben. Du würdest dann auch sehen, daß die Einfachen, die auf ihrem Land gearbeitet, Kinder großgezogen oder auch ihr  Handwerk und ihren Beruf gut erfüllt haben… weit besser dran sind als etwa irgendwelche reichen Snobs, Bosse oder gar Film-Stars. – Du würdest ebenfalls sehen, daß, je zivilisationsferner und natürlicher ein Mensch gelebt und gegessen hat, desto reicher und schöner seine Seele, dh jenseitige Menschengestalt wurde.

Es gibt da also bestimmte Natur- und Gottes-Gesetze, nach denen der Mensch zu leben hat, damit er sich innerlich-geistig entwickeln kann. – Wir besitzen in den zehn Geboten Gottes bereits einen sehr wertvollen Codex für unseren Erfolg und in der hl. Schrift weitere Anleitungen, wie wir aus der eigentlichen Quelle alles inneren und geistigen Lebens, zu verschiedenen Zeiten Jehova, Gott der Herr und zuletzt Jesus der Christus genannt, trinken können. – Anhand dieses Lebens-Erfolgs-Schatzes bildeten sich auch stets Kirchen. – Unter einer Kirche versteht man im Grunde genommen nichts anderes als eine Gruppierung von Menschen, deren Verbindung zum realen Schöpfergott existent ist, weil sie IHN kennen, wahrnehmen oder zumindest an SEINE Existenz glauben und SEINE Lebenslehren befolgen.

Im Verlauf ihres allgemeinen Abfalls, der ursprüngich bereits mit dem sogenannten Sündenfall und dabei unweigerlich der Ausweisung aus dem ersten Gartenparadies begann und seither laufend fortschritt, verlor die Menschheit immer mehr ihre Möglichkeiten, Gott zu sehen oder zu erkennen, und es bildeten sich deshalb bestimmte Gruppen oder Kasten heraus, deren Aufgabe es wurde, diese lebenswichtige Verbindung zu erhalten. – Diese gründeten später/zuletzt jene Kirchen, wie wir sie heute kennen, mit einer Lehre und den entsprechenden Lehrern, Priester oder Seelsorger genannt. Schließlich verloren jedoch auch diese (insbesonder heute durch widernatürliches Leben und Essen/die Konsumwelt) ihre Fähigkeiten der direkten Gotteswahrnehmung, so daß nur noch reine Lehrgerüste übrig blieben. – Eines dieser Lehrgerüste, das bis zum letzten Konzil am besten erhaltene, war die katholische Kirche. (Inzwischen ist auch diese Kirche vom „Feind“ eingenommen und wird gerade zur Anti-Kirche umfunktioniert) „Katholisch“ heißt nichts weiter als „allgemein“. – Und diese allgemeine katholische Kirche Gottes, die bekanntlich später durch Unterwanderer gespalten wurde, erhielt durch ihre unveränderlichen Dogmen und Lehrsätze zumindest ein sehr altes, wenn auch leider nicht mehr das ursprüngliche völlig fehlerfreie und lebendige Lehrgerüst, unverfälscht bis hinein in die jüngere Zeit, in der sich die Päpste über diese Dogmen hinwegzusetzen begannen, obwohl darauf (lt Dogma) automatisch die Strafe ihrer Amtsenthebung hätte folgen müssen. – Doch die Unterwanderer tarnten diesen Bruch und Betrug an der Lehre sehr geschickt und erfolgreich vor allem mittels ihrer neuzeitlich totalen Kontrolle aller Medien.

Die Päpste hatten die Kirchenlehre also seit den Anfängen so festgelegt, daß kein Nachfolger einen Lehrsatz (Dogma) einer seiner Vorgänger aufheben konnte und durfte. Dies garantierte lange sicheren Erhalt. – Veränderung konnte jedoch immer noch durch bestimmte neue Dogmen bewirkt werden, war dann allerdings zwangsweise von einer Art, die Kirche immer mehr in bestimmte festgefügte und starre Denk-Bahnen zu lenken, so daß darin vieles der ursprünglichen Freiheit und wahren Gottverbundenheit verloren ging und auch manches fehlgedeutet, nicht mehr vom inneren, wahren Sinn her verstanden wurde, und die dekadenten Konsumbürger zuletzt begannen, diese Lehre als Fessel, lust- und körperfeindlich, frauenfeindlich, altmodisch, überholt usw zu brandmarken und zu durchbrechen. (In ihren Ursprüngen war/ist sie all dies übrigens keinesfalls)

Dieser allgegenwärtige Abfall von der Kirche Gottes innerhalb der Moderne braucht uns jedoch keinesfalls zu wundern. – Sobald wir wieder ganze (Ur-)GESETZ erfassen können, ersehen wir in der historischen katholischen (und auch allen anderen heutigen Kirchentraditionen und) Lehre(n) einige entscheidende fehlende Teile, die ihr gesamtes geistliches Bauwerk irgendwann zum Einstürzen bringen mußten! – Diese betreffen vor allem jene praktische Natur-Lebens- und vor allem Ernährungsordnung, die eingehalten werden muß, damit wir wirklich, einfach und mühelos innerlich-geistig reussieren, uns mit Gott verbinden und SEINEN Willen bzw unseren Lebensplan erfüllen können. – Genau gegen diese fundamentalen Lebensordnungspunkte wird heute bekanntlich fast auf dem gesamten Planeten krass verstoßen! – Doch eben dort liegen die Haupt-”Sünden” dieser Zeit begraben! – In jenem zivilisaTorisch-verbrecherisch-krankfaulen und unsinnig-widernatürlich-pathologisch-neurotischen Treiben und Tun der Konsumwelt! – Du weißt ja sicherlich wie naturfern Menschen heute leben und essen! – Und mit dieser physichen Aberration muß doch die innerlich-geistige analog, parallel dazu verlaufen! – Doch selbst jene, die heute (noch oder wieder) in der Natur leben, vergehen sich fast immer noch gegen die entscheidenden Ernährungsgebote, nämlich die, weder Fleisch noch Gekochtes, Erhitztes bzw Zelltotes zu essen oder zu trinken. – Wodurch augenblicklich die direkte Gottesverbindung abbricht und Ungeistigkeit und Unkreativität, … Falsches und Böses aller Art samt den dazugehörigen Totengeistern, dh Geistern/Dämonen von verstorbenen, unhimmlischen Menschen einziehen. (Wir haben den Begriff Besessenheit als wahren Hintergrund dessen, was heute irrig “Reinkarnation” genannt wird bereits beschrieben.)

Du hast hierzu auch den Begriff der „Erbsünde“ erwähnt. – „Sünde“ müssen wir hier jedoch etwas weiter fassen und verstehen als das, was heute gewöhnlich darunter verstanden wird. – Wir könnten hierzu auch Erbfalschheit, Erbunwissenheit, Erbunwille. Erbmißhandlung/-Konditionierung,… oder Erbübel sagen. – Und Du hast es ja auch schon gesehen, daß sich so etwas von Generation zu Generation überträgt und meistens sogar noch steigert, also schlimmer wird, zumindest dann, wenn gewisse erhaltende Grundstrukturen und Instanzen einer Gesellschaft einmal zerstört bzw vom Widersacher unterwandert und eingenommen sind. – Was inzwischen sowohl auf der geistlichen wie der weltlichen Seite geschah und stets noch weiter geschieht. Jene letzte endgültige Zerstörung und Odyssee (in) der Neuzeit begann mit der Ermordung aller Könige und Kaiser von Gottes Gnaden in den sogenannten Revolutionen (besser gesagt Christenverfolgungen) und setzte sich dann in Gestalt von Unterwanderung/Infiltration in die Kirchen fort. Am Werk waren dabei stets unbefugte Machtgierlinge, Antichristen und Antinaturisten, die durch Lug und Trug, Mord und Gewalt, das Brechen aller Gesetze… auf mafiotische Weise immer mehr alles Geld und damit auch alle Macht an sich reissen konnten.

Heute scheint die Menscheit infolge ihrer modernistisch-antichristlich-satanistischen Konditionierung durch Fehlernährung und widernarürliches Leben in den Städten und sogar auf dem Lande, dabei Verimpfung, Plombierung, Vergiftung physisch und psychisch, totale Fehlinformierung und Fehlerziehung bzw Entartung … wahrlich chancenlos und völlig lichtlos zu sein. Bei diesem Ausmaß der „Erbsünde“, bei solchermaßen verbogenen Geistesantennen und egozentrischen Kaltherzen haben die guten Kräfte und Einflüsse von Oben eigentlich kaum mehr eine Chance! – Obwohl ja grundsätzlich jeder Mensch zwei Schutzengel an seiner Seite hat, die ihn vor den Einflüssen des Bösen und Falschen schützen können, sobald er sich an IHN (Gott unseren Herrn Jesus Christus, der in SEINER Menschengestalt von dieser Unmenschheit damals gekreuzigt wurde!) wendet und SEINE Lehre lebt! – Doch was ist, wenn der Mensch diesen Gott und SEINE Lehre gar nicht mehr kennt? – Wenn er bereits dermaßen entartet ist, seine Gefühlszentren mit Drogen (THC) verklebt und dabei völlig taub und aberrativ geworden sind, seine Gehirnzellen von Impfseren, Alkohol, Quecksilber aus Zahnplomben, allen erdenklichen Schwermetallen (aus Chemtrails) völlig abgestorben sind und sein Körper nur noch aus schwabbeliger Zellschrott-Masse (aus Totkost und Tierfleisch) besteht, seine Persönlichkeit, sein eigentlicher Kern also bis zur Unkenntlichkeit entstellt, verkümmert und (per)vertiert ist? – Sicherlich, Gottes Gerechtigleit ist dennoch da! – SEIN hl. Geist durchstrahlt das All und ist von allen Lebewesen, Pflanzen und Mineralien gleichzeitig und ununterbrochen empfangbar! – Weshalb diese ja überhaupt erst leben und ihre Strukturen erhalten können! – Auch jeder Mensch kann nur von SEINER Geiststrahlung leben. Dennoch kann er diese (im Gegensatz zum Tier) absichtlich verfälschen, ablehnen, sich und seine ihm zugedachte natürliche Lebensweise und Nahrung dabei mutwillig verändern, der Natur- und Gottesordnung entfremden (z.B. durch Kochen) und dann und deshalb nicht mehr in reiner Weise, sondern leider nur noch verfälscht und fehlerhaft, entartet, pervertiert, beschmutzt und bedreckt empfangen. – Deshalb die Frage: Kann er, wenn er will, sich wieder zum Guten und Wahren bekehren? – Und weiter: Kann er überhaupt noch zum Guten und Wahren Gottes wollen, oder: würde er überhaupt wollen, wenn man ihm den Weg dahin zeigte? – Hierzu kann ich mit Sicherheit sagen: Er kann seine Erblasten ablegen, wenn er will! – Zumindest dann, wenn IHM der Weg (vom Reiter des Weissen Pferdes) dahin gezeigt wird. Und wenn er sich an IHN wendet und nach Möglichkeit auch SEINE praktischen Lebens- und Ernährungsgesetze einhält, dann bekommt er nach wie vor auch die Kraft und Hilfe dazu! Die Gottesverbindung und -Kraft ist mächtiger als alle anderen Kräfte! – Erst dann sind seine Schutzengel wieder in der Lage, die bösen Geister abzuwehren. – Gegen den Willen des Menschen können sie jedoch nicht helfen!! – Dh sie müssen deren Einwirkung dann zulassen.

Nun sind der Widersacher (genannt Luzifer, Satan/a, oder auch Teufel) und sein Gefolge im Laufe der Zeit durchaus schlau genug geworden um herauszufinden, wie und wodurch der Mensch seiner echten Gottesverbindung entrissen und unter ihren Machtbereich gestellt werden kann: z.B. durch schmeichlerische, den Menschen zum Gott machende Irrlehren (s.Esoterik), Lug und Trug, Verlockungen und allerlei Verführungen, Geld und Macht, gleichzeitig aber auch durch Gewaltanwendungen, Unterwanderungen und Verfälschungen der Kirche und Staaten mittels Intrige, falsche Lehre, Verstellung, Revolution und Krieg,… sowie durch systematische Vergiftung und Denaturierung aller Innen- und Außenwelten, und dabei heute sogar durch schrecklichste Erfindungen und Waffen, die dabei sind, unseren gesamten Planeten endgültig zu verstrahlen und zu verseuchen. – Daß dieser Kampf gegen die Natur in Wirklichkeit ein Kampf gegen Christus und damit auch alles natürliche und gottgewollte Leben und Essen aus IHM (“Leib und Blut des Herrn” sind nichts anderes als natürliche Nahrung und Trank, da alle Natur aus und von IHM, nach SEINEM Plan und Bild wächst) war und ist und damit begann, die Kirche Gottes und dabei die Verbindung des Menschen zu IHM zu zerstören bzw zu verfälschen, erkennt heute längst niemand mehr, da ja Religio(n) – was nichts anderes heißt als Gottesverbindung – inzwischen erfolgreich bei fast allen Zeitmenschen, auch vielen Pseudo- oder Lippen-Christen unterbunden wurde. – Du hast da m.E. völlig recht, wenn Dir etliche Christen als nicht “koscher” erscheinen. Und ich bin längst der Ansicht, daß wir Menschen zuallererst die Aufgabe haben, in unserem Paradiesgarten zu leben. Tun wir dies, so brauchen wir weder Priester und Zeremonien, noch den sonntäglichen Gang zur Messe! Wir brauchen dann auch nicht einmal mehr das einzig überall immer noch fleißig eingehaltene Arbeitsverbot am Sonntag. (Alle anderen Gebote werden heute durchgehend gebrochen) – Denn was wir in unseren Paradiesen tun ist keine Arbeit, sondern besteht aus nichts anderem als aus täglichen Liebesdiensten und kreativ-innovativ-inspirativem Werken und Wirken nach und aus dem Gottesgeist! – Weshalb es damals im ersten Menschenparadies zuerst eigentlich nur ein gegebenes Gebot gab, das das “Essen vom Baum des Todes” verbot. – Alles andere kam infolge der dort praktizierten natürlichen Lebens- und Ernährungsweise quasi wie von alleine. – Gottes- und Nächstenliebe waren Selbstverständlichkeiten. – Solange man den Schöpfer und SEINE wahre Ordnung kannte, sah und empfand, verehrte und liebte man auch allein IHN und diese!

Ergo: Erst mit dem sich anhäufenden Abfall aus dieser Ordnung (“Erbsünde”) kam die Entfernung von Gott, konnte und wollte der Mensch IHN nicht mehr (an)erkennen, oder/und bildeten sich verschiedene Meinungen, Gruppierungen und Formen SEINER Verehrung in Gestalt von Kirchen aus, die jedoch stets und zu allen Zeiten nur da wirkliche Gotteskirchen waren, wo man IHN als solchen auch tatsächlich kannte und verehrte. – In welcher Form und Weise auch immer! – Dies hing ja, zusammenfassend gesagt, stets auch vom jeweiligen Grad des Abfalls aus der Lebensordnung ab, also von der eigenen Stufe der Dekadierung und damit verbunden innerlich-geistigen Deformation durch Vertierung (infolge Fleischkonsums und Kains nachfolgende Sünde der Paarung mit einer Primatin) und widernatürliches Leben.

Grundsätzlich gilt jedoch: Wo immer diese Trennung vom wirklichen Schöpfergott sowie eine Nichtanerkennung SEINER menschgewordenen Gestalt und SEINES Lebens und Leidens hier auf Erden vorliegt, kann man nicht mehr von wahrer Religio, sondern muß von einer Irreligion oder einem Kult sprechen. Und wo immer die Ehre und Anerkennung unseres Herrn und Gottes durch Irrlehren vernichtet wurde, findet der Mensch auch nicht mehr aus dem Irrgarten seiner eigenen Sündenverstrickungen und seiner falschen Lebens- und Ernährungsweise, verbindet er sich umgehend mit dem Dämonium und läßt jenseitig-nachtodlich eine nichthimmlische Gesellschaft entstehen.

So weit für Heute! – Nun hoffe ich, daß Du obige nicht einfachen Gedankenkreisläufe so wie ich sie beschrieben habe verstehen kannst. – Wenn Du über diese und andere wichtigen Themen dieser Zeit jedoch mehr wissen willst, kann ich Dir mein neuestes Buch zusenden. Es stehn darin Dinge, die ich aus diversen Gründen nicht ins Internet geben darf. – Alles Liebe für Dich, R.S.

 

P.I.System/ Immobilien und Geldanlagen

leave a comment »

P.I.System/ Immobilien – Geldanlagen

Kontakt über email: paradiesinselfamilie@gmail.com

Unter dieser Rubrik können wir angehenden oder zukünftigen Siedlern selbstversorgungsfähige Naturfarmen in der Umgebung unserer Hauptfarm(en) vermitteln. –  Dadurch entstehen den Neusiedlern erhebliche Vorteile und Kostenersparnisse, da wir sie vor Ort nicht nur mit Rat und Tat, Maschinen und Geräten, Arten und Sorten…, sondern auch noch mit selbsterzeugter Naturnahrung aus der Hauptfarm versorgen können, bis ihr Eigenanbau etabliert ist. Dazu kommt die Sicherheit, eine tatsächlich funktionsfähige Naturfarm in bester gesicherter und friedlicher Lage zu erstehen.  – Natürlich sind wir im Gegenzug daran interessiert, daß Menschen ähnlicher Gesinnung und vor allem Lebensweise unsere NachbarInnen werden. Ebenfalls wollen wir verhindern, daß wertvolle Selbstversorgerhöfe an „Sommerfrischler“ verkauft werden, die lediglich die Naturhäuser totrenovieren, aber das Land brachliegen und verkommen lassen, die Quintas also gar nicht wirklich besiedeln und bewohnen, sondern lediglich zu Urlaubszwecken mißbrauchen und in der übrigen Zeit leerstehen lassen wollen. – Wir verbinden unsere Vermittlung deshalb mit der Vorbedingung, jedes durch uns vermittelte Anwesen bei Abwesenheit vor allem landwirtschaftlich nutzen zu können, es nicht an Dritte weiter zu verkaufen, mit denen wir nicht verkehren können oder wollen, sowie unserer Naturlebensgemeinschaft ein grundsätzliches Vorkaufsrecht zum Einkaufspreis zu gewähren. – Somit ist diese unsere Sache für Spekulanten und reine Geldmenschen nicht geeignet und gedacht! – Wer diese Bedingungen nicht erfüllen will, dem können wir ggf dennoch Häuser ohne Land und in nicht unmittelbarer Nähe vermitteln.

Geeignete Natursiedler sollen hierbei auf der Basis meiner Schriften und insbesonders meines neuen Buches gefunden und zu natürlich lebenden und essenden Gemeinden zusammengeschlossen werden. Sie sollten aus gutwilligen, grundsätzlich friedlichen und auch fleißigen Menschen bestehen, die einander achten, nach Kräften unterstützen und dabei dennoch jeden nach seiner Art und Weise leben lassen. – Selbstredend legen wir hier Wert auf Eigenschaften wie Umweltbewußtsein, Sensibilität und Freiheit von Drogenkonsum im weitesten Sinne. – Die gemeinsame Basis soll und muß die natürliche Ernährungsweise von und auf eigenem Land bilden.

Auch potentielle AnlegerInnen, die sich hier als zugehörig erkennen können, aber noch anderweitig gebunden oder unerfahren in dieser Materie sind, dürfen sich angsprochen fühlen. Wir können für sie eine Naturfarm vorab aufkaufen und schon mal aufbauen, so daß die Besitzer dann, wenn es für sie an der Zeit ist, kommen und alles bereits funktionierend antreffen können. Es besteht bei alledem zusätzlich die Möglichkeit, verschiedene Natursiedler-Gemeinden auch in weiteren Ländern miteinander zu verbinden und dabei nicht nur autarker betreffs der Versorgung zu werden, sondern auch für alle Beteiligten Möglichkeiten zu eröffnen, ihre Plätze nach Belieben zu wechseln und zu tauschen, dabei an Lebenserfahrung und -Qualität zu gewinnen, sowie sich in aller Ruhe die passendste Lebenszone aussuchen zu können.

Um einige der hier vielen möglichen Kaufobjekte nahe unserer P.I.Systemfarm in Portugal  darzustellen, gleich einige aktuelle Angebote:

–         Quinta (Selbstversorgerfarm) 7Ha, trad. portugiesisches Bauernhaus mit vier Zimmern. Stallgebäude ohne Dach. Reichliche Eigenwasserversorgung. In drei ummauerte Grundstücke unterteiltes Land mit Oliven und Korkeichenbestand. VB 75000€

–         Quinta 9Ha, neuwertiges Bauernhaus, doppelstöckig, 9Zimmer, zwei Stallgebäude, Viel Eigenwasser, gutes Land mit Oliven, Eichen, Fruchtbäumen und großen Gemüsegärten. VB 120000€

–       Doppel-Quinta mit Doppelhaus, 2,5Ha Grund, vorwiegend Oliven und Feigen, wenig Wasser, idyllische Lage, VB 60000€

–         Doppelhaus, jeweils vier Zimmer, in Dorfzentrum gelegen. VB 40000€ pro Haushälfte

–         Haus (3Jahre alt) mit Garten, 6 Zimmer, an Straße gelegen VB 50000€

–         Idyllisches Bachhäuschen auf dem Lande, an sehr schwach befahrener Straße. sehr klein. Kleiner Garten mit Oliven, Trauben und Feigen VB 15000€

–          Grundstück 2Ha, an geschäftsträchtiger Hauptverkehrsstraße gelegen, unbegrenzt billiges Bewässerungs-Wasser von Stausee,  beste Lehmboden-Qualität, geeignet zum Aufbau einer Gärtnerei oder zur Parzellierung für Bauplätze. Preis 120000€

–         Altstadt-Haus in luftreiner Oberstadt (touristisch belebte Kleinstadt), saniert, 6 Räume, im Erdgeschoß Klein-Gewerbe möglich, da dieses nach der Fußgängerstraße geöffnet werden kann, trad. offener portugiesischer Kamin, angenehmes Wohnklima, alle Bedürfnisse in allernächster Nähe…. VB 45000€

Die beschriebenen Anwesen liegen im Alto Alentejo, einer der landschaftlich aber auch klimatisch reizvollsten Zonen Portugals. Das grenznahe Gebiet ist im Bereich unserer Hauptfarm nur noch schwach besiedelt und kann infolge zwischen den Einzelhöfen befindlicher massiver Granitstein-Massive weder großlandwirtschaftlich genützt noch zu dicht besiedelt werden.  Die einzelnen Autarkfarmen sind ideal für Selbstversorgung mit Gemüsen und Früchten. Die dazwischen liegenden Freiflächen begünstigen vor allem Schaf- und Ziegenhaltung. – Die Einwohnerschaft ist sehr deutschfreundlich und bis hinein in die Verwaltung und den Polizeiapperat grundsätzlich friedlich und wohlwollend.  –  Es gilt hier der Grundsatz: Jeden nach seiner Art glücklich werden zu lassen.  – Die Gruppe der Einwanderer besteht hauptsächlich aus Deutschen, Engländern und Holländern.

P.I.System-Immobilien Spanien:

– Finca la Cascada – Andalusien/Costa del sol. Nahe Marbella. Ca 1ha Grund, Hanglage, Haus mit swimming pool, viele kleine Holzhütten für Gäste/-Urlaubsbetrieb, ganzjährig durchfließender Bach, der einen Wasserfall bildet und in ein kleines Naturschwimmbad mündet, reicher Fruchtbaum-Baumbestand. VB 250000€

Insel-Immobilien-Gesuche:

Wir sind stets an geeigneten potentiellen neuen Standorten für Lebensinseln interessiert! Zur Veranschaulichung unserer Suche folgende Texte:

Warum siedeln wir nicht auf einer Insel?

Schon lange habe ich diese perfide Konsumwelt-Pseudo-Kultur samt Machwerken und Bewohnern satt. – Doch Umfang und Tragweite allen Wahns und Trugs darin begriff ich erst nach vielen Jahren und Jahrzehnten der Entfaltung unserer neuen natürlichen Paradiesgarten-Kultur immer besser. Inzwischen reagiere ich fast schon allergisch gegen die Altkultur, deren Irrwege und Untergang sich innerlich wie äußerlich immer deutlicher abzeichnen. – Daran möchte ich mich möglichst nicht mehr beteiligen! – Deshalb ging mein Streben und Zielen stets darauf aus, so weit als möglich entfernt und unabhängig zu leben. Ich dachte: Warum sammeln wir nicht einfach ein paar Gleichgesinnte und kaufen uns eine Insel fernab, wo wir friedlich siedeln und unsere Kinder frei aufwachsen lassen können? – Dann sah und erlebte ich, daß das mit den „Gleichgesinnten“ nicht so einfach ist. Man kann verschiedene Menschen nicht so einfach x-beliebig zusammenwürfeln. – Die vielen fortlaufend fluktuierenden und scheiternden Libertinisten- Kommunen, von denen heute etliche eher als Drogen- oder Gestrandeten-Ghettos zu bezeichnen wären denn als wirkliche Lebensalternativen, zeigten, daß es für alle Bereiche bestimmte LebensOrdnungsGesetze gibt, die nicht mißachtet werden sollen und dürfen.

Genauer besehen konnten und wollten die allermeisten KosnumbürgerInnn samt “Alternativen” bisher diese Konsumwelt nie wirklich verlassen und blieben davon abhängig, weil sie zum autarken Naturleben nicht fähig/willens und schon von Kleinauf zu verwöhnt, fehlentwickelt und betrogen von all dem Pseudoluxus samt ihren jeweiligen Suchtpraktiken waren. – Sie waren/sind deshalb bisher auch nicht wirklich bereit, die erforderliche neue natürliche Lebensordnung, die ich Gottes und NaturOrdnung (GNO) nannte anzunehmen, zu erlernen, zu befolgen, sich also hingehend zu einer neuen naturkulturellen Erfolgsordnung ändern und zu verbessern. Zugegeben, die Rückkehr ins Paradies nach all den Jahrtausende währenden Abfällen und Irrwegen ist sehr wohl ein großer Schritt, aber eben nicht unmöglich! – Der Weg ist bekannt und durchaus gangbar, wie wir bewiesen und erlebten, sogar genußvoll und vor allem innerlich-geistig sehr (seelen-) bildend, lehrreich! – Die Tore zum Paradies stehen also nach wie vor weit offen! – Sie wurden eigentlich nie verschlossen, denn es war zu allen Zeiten stets der Mensch selber, der sich durch seinen Lebens-Ungehorsam daraus verwies!

Auf diesen unseren Wegen zurück ins Paradies, dh gärtnernd und uns selbst versorgend, verbrachten wir nun schon viele Jahre in Portugal, meist mit wenigen aber treuen Freunden und vor allem mit der eigenen Familie, die sich zukünftig zu einer  Stammesgemeinschaft auf der Basis unserer neuzeitlichen Friedenskultur weiterentwickeln kann und soll, wenn es uns gelingt, entweder hier zu überleben, oder aber auf einen zivilisationsferneren und größeren Standort frei und unabhängiger zu übersiedeln! – Was mir angesichts der Lage und Zukunft Europas als dringend erscheint! – Wir sollen und dürfen m.E. nun nicht mehr lange zögern, denn hier drohen Enteignung, der Chip oder unterliegen wir den anbrandenden Vergiftungen, die aus allen Ebenen auf uns einschlagen! Die Endzeit mit ihren “apokalyptischen Reitern” (Kriege, Hunger, Seuchen,) scheint mit diesem Jahr definitiv anzubrechen und mahnt zum Handeln, bevor es zu spät ist! – Wo noch Menschen (der Altkultur) leben, da wird auch Leid und Elend sein!

Wer immer noch bei uns mitmachen oder mitwirken will, sei hiermit noch einmal dazu eingeladen, umgehend aktiv zu werden! – Mitwirkung kann auf verschiedenste Weise geschehen! Mein Aufruf ergehe auch besonders an noch liebende/liebesfähige Frauen, denen ich ja immer noch Zugang in meinen innersten Familienstamm gewähren kann. Ich versichere, daß wir sie zu allen Zeiten wohl versorgen, beschützen, achten, lieben und ehren werden. Ebenfalls möchte ich versichern, daß ich uns zugesellenden Männern stets ein guter, väterlicher Freund und Lehrer sein werde. – Durch die Zuwendung zu natürlicher Rohnahrung und natürlichem Leben (auch im Verbund mit der Entfernung von Zahnentplomben und Implantaten) ergeben sich gewöhnlich solch gravierende  innerlich-geistige Veränderungen, daß die bisherigen familiären und gesellschaftlichen Verbindungen eines Menschen nicht mehr erhalten werden können und er/sie folglich völlig entwurzelt wird und oft sogar auswandern und völlig neu beginnen muß! – Doch dieser Weg in den Naturfrieden, in eine neue Zukunft und Ära lohnt sich! – Es gibt anderen und auch keinen besseren!

Weitere Informationen zum P.I.System entnehmen Sie bitte aus unserem Blog  paradiseislandfamily.wordpress.com   Bei aktivem Interesse zur Mitwirkung wenden Sie sich am besten gleich persönlich an uns. – Dankbar werden auch alle Anregungen und Tips bzgl potentiellen neuen Siedlungsorten entgegen genommen. Wir suchen einfach nach Orten, an denen wir noch frei, friedlich und sicher unseren Naturlebensstil entfalten können. – Neueste Literatur von mir kann derzeit nur noch postalisch zugesandt werden.

Zur Frage der Standortwahl neuer Lebensinseln

Hallo …..

freut mich sehr, wenn wir Kontakt mit Euch und CostaRica & weiteren Interessenten an natürlichem Siedeln bekommen. – Wie Du das sehr richtig siehst, ist die Lage in der EU tatsächlich „verrückt“. – Was derzeit auf diesem Planeten mit dem Gros der Menschheit geschieht, ist freilich mit einem Wort nicht zu umschreiben. Da sind Hintergünde und Mächte am Werk, über die nur die wenigsten Bescheid wissen. Ich kann darüber auch nicht im Net schreiben, sondern würde Dir allenfalls, solltest Du daran interessiert sein, mein neuestes Buch zusenden können. – Wir betrachten die Zukunft Europas bzw der modernen Welt überhaupt als sehr düster und eigentlich schon verloren. Es geht jetzt wirklich darum, sich auf schnellstem Wege vor Ort autark zu machen, dh eigene, sich selbst erhaltende lebensfähige Strukturen, wenn möglich zusammen mit mehreren oder vielen Menschen aufzubauen. Massive Hindernisse gegen jegliches Unterfangen dieser Art wurden duch die Altgesellschaft auf zahlreiche und oft sehr hinterlistig-subtile Art und Weise gesetzt, so daß unsere eigentlichen Fesseln und Blockaden bzw das wahre Gesicht der herrschenden Total-Diktatoren verborgen blieben.

Du hast bereits die Frage nach einem geeigneten Standort aufgeworfen, die natürlich auch für uns zentral ist. Da wir möglichst geschützte und vom Wahn dieser Zeit nicht länger tangierte Zonen suchen, kommen eigentlich nur menschenleere oder zumindest gut abgegrenzte Territorien (Inseln) in Frage. – Wer einmal erkannt hat, daß allein der Genuß von gekochter Nahrung oder/und Fleisch ausreicht, um einen jeden Menschen quasi zum Gegner/Anti/Problematiker… potentiellen Verbrecher zu machen, der sieht bereits einen Hauptgegner unserer Sache, der leider noch sehr weit auf diesem Planeten verbreitet lebt, so daß man ihm kaum mehr entkommen kann. – Wir haben hiergegen das Prinzip der (Lebens-)Insel als geschütztes Protektorat und Refugium für Unsresgleichen konzipiert, das freilich von den Gegnern in sich bereits angegriffen wird, weil es sich dem gängigen Diktat der allgemeinen Vermassung und Vermischung, genannt auch „Sozialisation“ (in deren Höllen) widersetzt.

Andere zunehmend heftige Hindernisse sehe ich in der wachsenden und noch bevorstehenden Um- und Innenweltverseuchung durch die Altgesellschaft, sei es durch deren Lebensstil, Energie- und Umweltverbrauch, sei es durch allen Lug und Trug, kriminelle Fehlgesetzgebung, Kriege oder „friedliche“ Umweltzerstörung…., die nach Fukushima eigentlich bereits ein irreversibel tödliches Ausmaß zumindest für die nördliche Hemisphäre erreicht hat. – Ob wir nun bereits tatsächlich gleich auf der Südhalbkugel weitersiedeln sollen oder können, erscheint mir dennoch fraglich, weil all dies eben auch eine Frage des Transports von Personen und Sachen ist, der ja ebenfalls über kurz oder lang in unseren Händen liegen sollte. Wir dürfen da m.E. nicht mehr davon ausgehen, daß wir noch lange ein Fluchzeug einer der heutigen Airlines benützen können! – Denn dazu wird man in Bälde gechippt sein müssen. – Ergo: Solange ich nur ein Küstenschiffahrtspatent (ohne eigenes Schiff) besitze, kann ich noch nicht nach SA auswandern. – Ich kann da froh sein, wenn ich im Notfall von hier aus noch Marocco erreiche. – Von dort weiter die afrikanische Westküste hinunter zu reisen, bringt mich dann allenfalls noch bis auf sogenannte Wüsteninseln, also Oasen, aber noch lange nicht nach Übersee. – Wir sollten m.E. also diesbezüglich eine eigene Transportkette und verschiedene Anlauf- und Zwischenstationen aufbauen, die nicht zu weit voneinander entfernt liegen dürfen. – Doch klar, bis jetzt wäre der schnelle Flugweg noch frei, wenn man einmal von den anderen, vor allem bürokratischen Hindernissen absieht.

Du hast u.a. Uruguay als potetielles Einwanderungsland genannt: Auch dahin ist es natürlich sehr weit. Man wäre dort wohl völlig auf sich allein gestellt bzw auf die dortige Gesellschaft und deren Zwänge angewiesen, die ich derzeit nicht genauer kenne. Im allgemeinen sollten wir jedoch darauf achten, daß wir Bereiche auswählen, die noch weitestgehend ohne Fremdenergie funktionieren, also noch keine KFZ und motorbetriebene Maschinen, keine Computer und dgl., keine Handymasten und Sender, keine Kunstdünger, kein Gensaatgut usw besitzen und einsetzen (müssen). Ebenfalls sollten wir darauf achten, daß es sich um klimatisch und landwirtschaftlich hochwertiges Land handelt, in dem man ganzjährig nicht auf den Verzehr von Tierfleisch angewiesen ist.

Eine letzte Frage betrifft die Auswahl der dafür geeigneten Bewohner. Es reicht m.E. hierzu nicht, einfach jeden „Rohköstler“ oder Interessierten aufzunehmen, sondern es müssen AspirantInnen vorab bereits auf noch zivilisationsnäheren Lebensinseln vorgeschult werden und sich bewährt haben, um danach vor Ort Teil einer autarken neuen Lebensfamilie werden zu können. – Wir unsererseits befinden uns bisher noch im Stadium des Betriebs einer solchen Vorstufe mit unserer Lebeninsel in Portugal. – Wir nehmen dort fortlaufend Interessierte auf und an und bilden sie auf diesen unseren Wegen weiter, integrieren sie und übernehmen dabei wenn nötig auch neues Land, das uns von Besitzern oder auch Investorengruppen zum Aufbau überlassen wird. – Weitere Gedanken von mir kannst Du auch auf meinem blog: paradiseislandfamily.wordpress.com
einlesen. So weit für Heute, liebe Grüße, R.S.

SistemaIlhaParaiso/ traducoes portuguesas/ vida e comida naturais – atualizado 2012

leave a comment »

 

VIDA E COMIDA NATURAIS

 sem fotografias

 

SETE REGRAS PARA VIVER NA NATUREZA COM SUCESSO

 E OUTRAS REGRAS PARA (SOBRE)VIVER!



      AUTOR: Reinhold Schweikert

 

      Blog: paradiseislandfamily.wordpress.com

Para visitas e reservas na escola ecológica, contactar:

      Email: paradiesinselfamilie@gmail.com

ÍNDICE

Parte I – Sete regras para viver na natureza com sucesso                                           3

  1. 1.    Viver ao ar livre                                                                                                     3
  2. 2.    Comida natural                                                                                                      3
  3. 3.    Trabalhar na natureza com as mãos                                                               11
  4. 4.    Educação natural                                                                                                 12
  5. 5.    Lida de casa natural                                                                                            13
  6. 6.    Cura natural                                                                                                          14
  7. 7.    Nascimento e morte natural                                                                             16

Parte II – Outras regras para (sobre)viver                                                                     17

  1. A.   Cura natural das infra-estruturas, nas cidades e nos campos                    17
  2. B.   Casamento e família                                                                                            21
  3. C.    Governo natural para uma idade de ouro                                                      24

ANEXO 1 – Plano para uma quinta auto-suficiente em 2 hectares                          27

ANEXO 2 – Plano para uma eco-vila auto-suficiente entre 100 a 400 hectares    28

 

PARTE I – SETE REGRAS PARA VIVER NA NATUREZA COM SUCESSO

1. VIVER AO AR LIVRE

A nossa família vive e trabalha nos próprios jardins. Os nossos quartos crescem no meio de sebes de rosas, marmelos, bagas e pomares, não deixando de haver privacidade e resguardo. No interior, a atmosfera é calma, protegida de ventos. O ar é fresco com um cheiro delicioso e os pássaros acordam-nos com o seu canto. De manhã, quando abrimos os olhos, vemos flores magníficas e frutos que se penduram sobre as nossas cabeças, prontos a comer.

Diferentes tipos de quartos naturais:

Família ou crianças                                              Casal                                                             Animais

2. COMIDA NATURAL

Aqui vamos registar apenas alguns exemplos de pratos típicos da nossa comida natural:

 

Pequeno Almoço

Leite fresco com bagas

. Leite fresco (fermentado num pote de barro)

. Framboesas (podem ser substituídas por fruta da época)

. Groselhas

. Raspa de meio limão ou laranja

. 1 maçã crua

. 1 gema de ovo cru

. 2 ou 3 folhas de alface

. Azeitonas

Coloca-se o leite numa tigela e cobre-se com as framboesas e groselhas (se a fruta não for suficientemente doce, adiciona-se mel e pólen de uma placa natural de abelha). Polvilha-se com a raspa do limão ou da laranja. Este prato pode ser acompanhado de maçã, gema de ovo, alface e azeitonas.

Leite fresco com maçã ralada

. Laranjas

. Leite fresco (de preferência de cabra porque não é tão indigesto)

. 1 maçã crua

. 1 gema de ovo cru

. Azeitonas

. Hortelã

Com um espremedor manual, espremem-se as laranjas de modo a obter um sumo natural que se bebe em jejum. No Verão, na ausência de laranjas, aconselhamos a comer uma ou mais fatias de melancia também em jejum. De seguida, coloca-se o leite numa tigela e junta-se-lhe a maçã ralada. Este preparado pode ser acompanhado de gema de ovo, azeitonas e hortelã.

Almoço

Da esquerda para a direita:

– Feijão verde com tomate e cebola

. Feijão verde cru ralado

. Tomate cru cortado aos pedaços

. Cebolas cruas raladas

. Azeite

. Sal marinho

. Vinagre

. Ervas aromáticas

Mistura-se tudo numa saladeira.

Cebola com queijo

. Cebola crua

. Azeite

. Vinagre

. Sal marinho

. Queijo ralado

Corta-se a cebola às fatias finas para uma saladeira e junta-se-lhe o azeite, vinagre, sal marinho e queijo ralado. Mexe-se tudo muito bem.

Salada de batatas cruas

. 3 ou 4 batatas médias cruas

. Trigo avermelhado

. Sementes de girassol

. Amendoins crus

. Cogumelos secos

. Ervas bravas

. Azeite

. Sal marinho

Ralam-se as batatas às tiras finas. Mói-se uma mão cheia de trigo duro avermelhado. Tritura-se uma mão cheia de sementes de girassol, outra de amendoins crus e uma última de cogumelos secos. Com uma faca de duas mãos, cortam-se algumas ervas bravas, como ortigas. Mete-se tudo numa taça e tempera-se com azeite e sal marinho, mexendo com um garfo sem pressionar.

– Cenoura com frutos secos

. Cenoura crua ralada às tiras finas

. Avelãs, nozes ou amêndoas trituradas

. Figos secos triturados

. Azeite

Mistura-se tudo numa saladeira. A fruta seca pode ser substituída por maçã triturada com o sumo de um limão e a respectiva casca raspada.

Pepino com queijo fresco

. 1 pepino cru

. 5 dentes de alho

. Azeite

. Vinagre

. Queijo fresco

. Ervas aromáticas

Corta-se o pepino às rodelas finas e coloca-se numa saladeira. Junta-se-lhe os alhos partidos ou esmagados num almofariz. A seguir adiciona-se bastante azeite, vinagre, queijo fresco triturado e ervas aromáticas (preferencialmente “Dill”). Mistura-se tudo muito bem.

Espinafres com gema de ovo crua

. Espinafres crus (podem ser substituídos por outras folhas como nabiças ou ortigas)

. Azeite

. Sal marinho

. 4 dentes de alho

. 3 gemas de ovo cru

Esmaga-se um molho de espinafres num almofariz de madeira coberto com o azeite, sal marinho e os dentes de alho. Coloca-se tudo numa saladeira e juntam-se as três gemas de ovo, sem bater, misturando com uma colher de pau.

Couve com Queijo fresco

. Couve crua de folhas tenras

. Queijo fresco ou leite fermentado

. Sal marinho

. Azeite

. Vinagre ou sumo de 1 limão

Cortam-se as folhas de couve às tiras finas e colocam-se numa saladeira. Depois mistura-se o queijo fresco ou leite fermentado. Tempera-se com sal marinho, azeite e vinagre ou limão.


Jantar

– Salada Amarga

. Folhas de “endivian” cruas (esta planta alemã pode ser substituída por quaisquer folhas bravas ácidas)

. Alho

. Sal Marinho

. Azeite

. Sumo de 1 limão ou laranja

Cortam-se as folhas finas e metem-se em água morna, durante 10 minutos, para retirar a acidez. Se quisermos manter a acidez, podemos juntar maçã ralada; é mais saudável se a acidez não for eliminada por completo. Depois, com a ajuda de um escoador, retira-se a água. À parte, tritura-se o alho e mistura-se-lhe o sal marinho. Coloca-se esta mistura numa saladeira com o fundo coberto de azeite. A seguir, junta-se, alternadamente, o sumo de laranja/limão e as folhas. O melhor acompanhamento é salada de batatas cruas. Esta receita também pode ser servida ao almoço.

– Enrolado de salada

. 1 folha de alface, nabiça ou outra crua

. Tomates crus

. Cebola crua

. Queijo de cabra ou vaca

.Outros vegetais a gosto crus

Estende-se a folha e recheia-se com os restantes ingredientes, em forma de rolinho.

 

 

Sobremesas

– Banana de mel com nozes

. 1 banana

. Mel líquido

. Nozes

Descasca-se a banana e coloca-se num prato, inteira ou partida ao meio. Rega-se com o mel líquido e polvilha-se com nozes trituradas.

– Salada de fruta

. Fruta variada

. 3 colheres de sopa de queijo fresco

Corta-se a fruta variada aos pedaços e junta-se-lhe o queijo fresco, misturando tudo numa taça. Se as frutas forem amargas, pode-se adicionar um pouco de mel e vinho branco. Para esta salada as frutas mais indicadas são bananas, maçãs, pêras, morangos, figos, uvas, cerejas, amoras, laranjas e todo tipo de bagas.

 

– Figos com queijo fresco

. Figos

. Queijo fresco ou natas

Partem-se os figos ao meio e colocam-se num prato. De seguida cobrem-se com queijo fresco ou natas batidas.

– Praline

. Nozes

. 1 limão

. Mel

. Frutas secas (facultativo)

Trituram-se as nozes e frutas secas. Espreme-se o limão e junta-se o mel. Amassa-se tudo e moldam-se bolinhas redondas. Repousa durante uma hora e está pronto a servir.

Bolo cru

. Nozes

. Avelãs

. Alfarroba

. Amêndoas

. 1 limão

. Mel

. Frutas secas

. Trigo

. 6 claras de ovo cru

Trituram-se as nozes, amêndoas, avelãs, frutas secas e a alfarroba. Mói-se o trigo, mas não muito fino. Raspa-se o limão inteiro, com casca. Mistura-se tudo. A seguir batem-se as claras em castelo mas, um pouco antes de terminar, junta-se o mel e acaba-se de bater. Adicionam-se as claras à massa com cuidado. Depois coloca-se numa forma por untar. Repousa durante uma hora ou um dia, sem aquecimento. Finalmente desenforma-se e está pronto a servir.

Recheio:

. Bananas

. Framboesas

. Nozes trituradas

. Outra fruta à escolha

. Queijo fresco

Tarte CruaBase:

. Trigo

. Nozes

. Amêndoas

. Avelãs

. Frutas secas

. Alfarroba

.6 claras de ovo cru

. Mel

. Sumo de 1 limão

 

Para a base, mói-se o trigo e junta-se-lhe todos os restantes ingredientes. Amassa-se tudo muito bem de modo a obter uma massa homogénea e pressiona-se com as mãos. Forra-se uma forma de tarte. De seguida cobre-se com banana esmagada com um garfo. Por cima coloca-se fruta à escolha cortada fina e tapa-se com uma camada de queijo fresco. Para terminar, decora-se com framboesas e/ou polvilha-se com nozes trituradas.

 

Outras Receitas

– Pão Cru (versões simplificadas)

. Trigo

. Sal marinho

. Azeite ou óleo

  1. Demolha-se o trigo durante um dia. Junta-se-lhe o sal marinho e o azeite/óleo, misturando tudo com uma colher de pau. Deixa-se secar meio dia e está pronto para comer. Se for pressionada com as mãos esta massa serve de base para tartes.
  2. Mói-se o trigo e junta-se-lhe azeite/óleo e sal marinho. Mistura-se com bastante leite fresco, de modo a que a massa fique homogénea e se consiga moldar e cortar. Está pronto a servir.
  3. Mói-se o trigo e junta-se-lhe frutas secos, nozes e alfarroba. Adiciona-se leite fresco, de modo a que a massa fique homogénea. Deixa-se num alguidar tapado com um pano seco, durante 4 a 6 horas. Molda-se e está pronto a comer.

– Pizza Crua

. Trigo

. Sal marinho

. Azeite/óleo

. Água

Mói-se o trigo e junta-se-lhe sal marinho, azeite/óleo e água. Amassa-se tudo e molda-se uma base que seca durante uma hora. Forra-se um prato de pizza e cobre-se com tomate, alho, pimento picante, cebola, azeitona, anchovas, queijo, etc. Está pronta a servir.

– Manteiga de Amendoim/Noz

. Amendoins crus ou nozes cruas

. Tomate cru

. Alho

. Sal marinho

Trituram-se os amendoins ou as nozes. Num almofariz, esmaga-se um pouco de tomate e alho juntamente com sal marinho. Mistura-se tudo e serve-se.

 

– Abacates Crus

. 1 abacate cru

. 2 gemas de ovos crus

. Sal marinho

. Salsa

. Azeite/óleo

Corta-se o abacate em duas partes iguais e retiram-se as sementes com uma colher. Coloca-se uma gema em cada metade do abacate e tempera-se com sal marinho, salsa e azeite/óleo. Para servir, decora-se o prato com duas rodelas de limão.

– Cacto Cru

. Folhas novas de cacto

. Amendoim cru triturado

. Vinagre

Apanham-se folhas novas de cacto e retiram-se os picos em água com uma escova ou à mão. Depois cortam-se às tiras finas e colocam-se numa taça. Junta-se-lhe amendoim triturado e vinagre. Nunca se deve juntar azeite ou óleo ao cacto porque este já contém substâncias oleosas.

Separam-se as gemas das claras. Batem-se as claras em castelo mas, antes de terminar, adiciona-se um pouco de mel, a raspa do limão e acaba-se de bater. Pode-se comer assim ou regar com as gemas. Aconselha-se a que se coma de imediato senão as claras ficam líquidas.

– Ovos Batidos

. Ovos crus

. Mel

. Raspa de 1 limão

 

– Couve-flor Crua

. Couve-flor

. Trigo

. Azeite

. 1 gema de ovo cru (facultativo)

Mói-se a couve-flor e o trigo. Mistura-se tudo numa saladeira e tempera-se com um pouco de azeite. Esta mistura pode ser feita com a gema crua.

 

– Sumo de laranja com leite de cabra ou vaca

. Laranjas naturais

. Leite de cabra

Espremem-se laranjas de modo a encher meio copo com sumo. Junta-se o leite de cabra até ao cimo e mexe-se com uma colher. É preferível leite de cabra porque o de vaca coagula rapidamente quando a ele se adicionam citrinos. É aconselhável não fazer esta mistura com leite pasteurizado nem com sumo de laranja artificial. Bebe-se com uma palha.

 

– Chá

. Flores frescas ou secas

. Ervas aromáticas frescas ou secas

. Folhas frescas ou secas

. Frutas secas

. Água da nascente

No fundo de um pote de barro, colocam-se flores, ervas aromáticas e folhas frescas ou secas, frutas secas (figos, laranjas, peras, amoras, cactos, etc.). Depois enche-se com água fresca da nascente e deixa-se repousar, no mínimo, uma hora. Se, após dois dias, ainda tiver chá, retiram-se as flores, ervas, folhas e frutas e mete-se o líquido em garrafas para fermentar durante, pelo menos, uma semana. Desta fermentação resulta uma bebida gasosa e alcoólica.

 

– Queijo

. Leite de cabra ou vaca

. Cardos

. Sal marinho (facultativo)

. Ervas aromáticas (facultativo)

Depois de se obter o leite de cabra ou vaca ordenhado e ainda quente, adiciona-se-lhe o líquido dos cardos previamente demolhados, para assim se obter a coagulação. O leite fica a coagular, aproximadamente, meio dia, numa sala com temperatura de 20 a 30 graus (nunca deve ultrapassar os 40 graus). A seguir, retira-se a coagulação obtida com um coador e coloca-se em formas de queijo plásticas. Na ausência de formas, mete-se o leite coagulado num pano que se ata e pendura ou põem em cima de um coador, para sair o soro. O queijo come-se fresco, mole ou duro. Para conservar o queijo durante um longo período, junta-se sal marinho e deixa-se secar ao ar. Para proteger o queijo das moscas enquanto seca, limpa-se com água salgada, de concentração máxima. Outra forma de protecção é cobrir o queijo com ervas aromáticas secas, quando ele ainda está húmido.

Preparação dos cardos:

Colocam-se os cardos num copo e cobrem-se com água. Deixam-se repousar, no mínimo, meio dia. Depois prensam-se com os dedos, de modo a obter o líquido que se vai adicionar ao leite quente.

Há ainda muitas mais formas de fazer queijo, mas aqui só abordamos algumas.

 

Azeite

Esmagam-se as azeitonas com uma máquina especial. De seguida metem-se numa prensa e o líquido liberto é logo dividido em azeite e sumo de azeitona. Depois engarrafa-se o azeite e guarda-se num local fresco e escuro.

As melhores prensas são as manuais, com macaco ou outros sistemas hidráulicos. Não se devem utilizar prensas com espiral porque a pressão é muito elevada e pode destruir as moléculas de gordura. Pela mesma razão não se devem utilizar os sistemas de centrifugação ou os sistemas modernos com demasiada velocidade e pressão. Assim, a azeite nunca deverá ser aquecido com uma temperatura superior a 40 graus.


Vinho

O nosso vinho é feito com uvas morangueiras maduras. Metem-se as uvas num pote de barro e esmagam-se os bagos com uma máquina manual. Esta mistura fica a fermentar, sem quaisquer aditivos, durante um período de sete a dez dias, dependendo da temperatura. Quanto mais quente, mais rápida é a fermentação. Terminado o tempo desta pré-fermentação, separamos o bagaço do vinho, retirando este último e colocando-o noutro pote de barro. O vinho pode ficar neste pote até a fermentação estar quase completa, aproximadamente um mês. Por fim engarrafa-se o vinho morangueiro para ganhar um pouco de gás, o que melhora o seu sabor. Este gás desenvolver-se-á se a fermentação não estiver completa. Se se engarrafar o vinho mais cedo, a meio da fermentação, corre-se o risco da garrafa explodir, caso esta não seja especificamente para vinho espumante.

 

Fermentação lacto-ácida

. Vegetais

. Peixe seco sem ser demolhado

. Sal marinho

. Ervas aromáticas

. Vinagre (facultativo)

. Vinho (facultativo)

Para conservar todos os vegetais (batatas, tomates, pimentos, feijão verde, cebolas, favas, malaguetas, etc.), fazemos a fermentação lacto-ácida.

Cortam-se os vegetais escolhidos em pedaços e junta-se sal marinho e ervas aromáticas secas. Mete-se tudo num frasco. Depois prensa-se tudo muito bem com uma colher, até que a mistura fique coberta com o líquido dos vegetais. Se não tiver líquido suficiente, adiciona-se um vegetal mais suculento, como o tomate. Em substituição também se podem usar o vinagre ou vinho. Fecha-se o frasco muito bem e deixa-se fermentar, no mínimo, um mês. Mas o melhor é seis meses ou um ano. Conserva-se por um período de sete anos. Juntamente com os vegetais também se podem conservar leguminosas e cereais. Estes têm que ser demolhados 24 horas antes de serem conservados. Para preparações que contêm mais proteínas, utiliza-se mais sal.

Com os vegetais, também se pode fermentar peixe seco sem ser demolhado, como o bacalhau, muito apreciado em Portugal. Mas, por norma, a nossa família não come peixe.

 

Fermentação de azeitonas

. Azeitonas

. Azeite

. Alho

. Sal marinho

. Malaguetas

. Louro

. Ervas aromáticas secas

Enche-se um alguidar com azeitonas maduras e lubrificam-se com azeite. A seguir junta-se o alho esmagado, sal marinho, louro, as malaguetas e as ervas aromáticas secas. Mistura-se tudo muito bem, de modo a que o sal fique colado às azeitonas. Mete-se esta mistura em frascos de vidro ou num barril de madeira ou plástico. Esta fermentação demora, no mínimo, dois meses. Durante a fermentação mexe-se o frasco ou barril várias vezes, um vez por semana, para lubrificar as azeitonas. Conserva-se cerca de dois anos.

 

Fruta seca

UTENSÍLIOS DE COZINHA

 

Leite

O leite deve ser natural, de cabra ou vaca, ou seja, não pasteurizado. A alimentação dos animais também deve ser natural, sem qualquer tipo de ração. O gado não deve ser tratado  com medicamentos nem com vacinação porque tudo o que ele ingerir, nós também ingerimos. O gado não deve ser mal tratado pelo seu dono porque afecta a qualidade do leite.

Água

Se possível, beber somente água da nascente por um copo de vidro ou cortiça, com as mãos ou com a boca.

Tal como os alimentos, quando ela é retirada do seu ambiente natural, começa a perder tensão e vitalidade. Se quisermos conservar a água em casa, devemos fazê-lo em potes de barro, assim a perda de vitalidade é mais lenta.

No Verão, pode-se misturar água com vinho ou sumo de laranja.

 

NOTAS:

A fruta, especialmente os citrinos, deve ser totalmente natural, sem quaisquer tratamentos;

– O sal é marinho, mas sem ser refinado;

– O queijo de cabra ou vaca é caseiro, ou seja, cru;

– As refeições devem ser acompanhadas de vinho morangueiro ou tinto natural (somente feito de uvas, sem aditivos nem aquecimento) ou de sumo de laranja natural.

– Se a refeição não satisfizer, pode-se completá-la com uma sobremesa à base de queijo e fruta (banana, maçã, ananás, pêra ou figo fresco);

– É aconselhável não beber água nem meia hora antes nem até duas horas depois de uma refeição com alimentos crus porque a água vai retirar o seu poder digestivo;

– Os pratos onde são servidos os alimentos são feitos de sobreiro;

– As refeições são quase sempre acompanhadas de música.

 

3. TRABALHAR NA NATUREZA COM AS MÃOS

Cada povo necessita de uma base sólida de pequenos agricultores maioritariamente auto-suficientes. Os produtos mais importantes devem ser plantados na própria quinta. A qualidade dos nossos alimentos aumenta se o trabalho for feito à mão, sem máquinas, químicos, nem adubos artificiais. Precisamos de cabras, galinhas, abelhas e até uma ou duas vacas para abastecer a família com leite, queijo, ovos e mel de excelente qualidade e também para obter estrume e fertilizantes naturais. Com esta produção natural, as necessidades básicas são satisfeitas e o desemprego nulo.

4. EDUCAÇÃO NATURAL

Cada escola deve preparar as crianças para o seu futuro. O futuro das crianças não deve ser uma vida nas cidades, mas sim,  no campo, nas nossas quintas, em paraísos e dentro da nossa família. Só lá podemos manter a nossa liberdade, saúde, ambiente, independência, ect.

Podemos viver de uma maneira onde não fazemos destruição e onde trabalhamos cada uma das nossas partes para melhorar o clima, a fertilidade, a terra e quase todas as qualidades reais da vida.

Se não queremos perder as crianças nas cidades, onde elas realmente não aprendem nada sobre a vida real e natural, onde elas ficam em contacto com todas as toxinas, que fazem mal à parte física (corpo) e à parte psíquica (alma e coração), tais como as drogas, a comida de fast food, violência, repressão, inimizades, ódio, sexo prematuro, pornografia, entre outros , que estando cheio de adicções, fazem com que as crianças nunca mais consigam voltar à vida normal e natural do campo.

Por isso, temos de ensinar às crianças nas suas próprias quintas. Cada escola ecológica deve oferecer o máximo de meios para estudar. Além de todos os métodos práticos (jardinagem, animais, lida da casa, costura, cestaria, sapataria, trabalhos com couro, lã, madeira, pedra, preparação da comida, azeite, vinho, queijo, ovos, conservas, conhecer o uso de todas as plantas…) podemos também oferecer um ensino nas seguintes temáticas:

Música

Utlizamos diversos instrumentos e livros (ensino e cântico). Temos livros de compositores clássicos e aparelhos de áudio e víde

Arte

Fazemos pintura de cavalete a aguarela, guache e óleo. Desenhamos com vários meios riscadores como lápis de cor, lápis de cera, marcadores e grafite. Moldamos objectos com plasticina de várias cores. Mas, a arte mais importante, especialmente para os adultos, é organizar uma quinta paradisíaca.

Religião

Lemos vários livros e a história da Bíblia. Antes do almoço, para agradecer a Deus os alimentos, cantamos cânticos da igreja. Nós pensamos que a melhor forma de viver em comunhão com Deus é viver na Natureza e comer alimentos crus, sem serem destruídos pelo fogo, pois este produz muitas toxinas que são a causa de muitas doenças. As moléculas dos alimentos, depois de aquecidas, perdem toda a sua vitalidade porque já não se encontram na sua ordem natural.

Escrita e Leitura

Para aprender a escrever e a ler não precisamos encerrar as nossas crianças em escolas tradicionais durante anos.

Bastam alguns livros e adultos para ensinar os primeiros passos porque, depois, oferecemos literatura variada conforme a idade.

As crianças são autónomas e elas próprias escolhem o que mais lhes interessa aprender.

Temos uma biblioteca enriquecida com géneros literários múltiplos: biologia, ciências, animais, plantas, história, geografia, construção, religião, poesia, música, arte, ficção científica, romances,  aventuras, costura, alimentação, jardinagem, banda desenhada.

Desporto

Não precisamos de jogos de competição porque não queremos pôr os membros da família uns contra os outros. O corpo exercita-se com o trabalho na natureza e jogos como trepar árvores ou nadar em lagos naturais. Entre os casais pode haver muito exercício físico, na  medida em que a comida crua e a vida natural dão mais potência.

Matemática/Técnica

Primeiro aprendemos o básico como a adição, subtracção, divisão e multiplicação.

Mas o mais importante é aplicar essa aprendizagem na prática; por exemplo construir cancelas de madeira ou corda, ferramentas de madeira e ferro para a agricultura (ancinhos, ferraduras, vassouras, escadas, rodas, carroças), mobiliário e casas de madeira ou pedra, muros de pedra, poços, barris de madeira, barcos de madeira, redes de corda, calçado, vestuário, pedras para moer trigo, cestos de vime, fieiras, teares e velas de cera.

Além disto pode-se aprender a preparar, manter e utilizar todas as máquinas da civilização, tais como: automóveis, computadores (internet), tractores, entre outros.

 

5. LIDA DE CASA NATURAL

Na natureza, podemos encontrar tudo que necessitamos. Não precisamos utilizar produtos químicos  nem artificiais. É contra a natureza e as leis de Deus produzir coisas artificiais, não é permitido. A nossa civilização é baseada em coisas artificiais, com as quais já não sabemos viver. Elas constituem pecados contra as leis da natureza. A maior parte traz  mais desvantagens do que vantagens. A substituição de coisas naturais por artificiais não só diminuiu a qualidade de vida, como também aumentou a poluição e o desperdício de  recursos e energia. Se as mulheres deste mundo não utilizassem tantas máquinas de lavar, provavelmente todos os reactores nucleares poderiam ser desactivados. Nas regiões onde a água escasseia, também corremos o risco de contaminar a água potável.

Como podemos evitar a utilização de químicos?

A maior parte das vezes basta lavar os objectos com água, sem detergentes. Para o corpo, o melhor é lavá-lo só com água também. Normalmente ele não necessita de cosmética, que é muito tóxica. A beleza do corpo vem de uma vida e comida naturais, não pode ser produzida artificialmente com cosmética. Mas se houver necessidade de cosmética, podemos utilizar tudo o que vem directamente da natureza, sem transformações:

a) Cabelos

Podem ser lavados com ovos batidos e um pouco de mel, passando por água no final. Se o cabelo estiver muito oleoso, esfrega-se com vinagre de fruta ou vinho misturado com um pouco de água. Deixa-se actuar, massajando durante um minuto e depois passa-se por água.

b) Banhos

É possível fazer banhos especiais com flores ou ervas aromáticas secas que se envolvem num saco de pano que, por sua vez, é mergulhado dentro da água. Esta é aquecida a uma temperatura que não deve ultrapassar os 40 graus porque, de outro modo, ela fica sem  tensão e vai “roubar” energia ao corpo (efeito saco de chá). Não se deve misturar água de temperatura superior a 40 graus com água fria. Na água do banho, também pode ser  misturado o soro do leite para fazer uma limpeza da pele. Mas, normalmente, quando se ingere comida crua, não há necessidade de muitas lavagens, porque não há maus cheiros  nem bactérias.

c) Lavagem da Louça

Se a louça tiver muita gordura, utiliza-se sumo de limão, vinagre ou soro de leite. Caso contrário, água é suficiente. Como a nossa comida é crua, mesmo que fiquem restos  agarrados à louça e esta ficar por lavar, não se produzem bactérias nem maus cheiros.

d) Roupa

Para a roupa pode-se utilizar água com temperatura superior a 40 graus porque o efeito “saco de chá” é aqui desejado, para retirar a sujidade com maior facilidade. Também se pode usar sabão de barra, mas o melhor é usar produtos extraídos directamente da natureza. Se lavarmos com sabão, devemos enxaguar a roupa muito bem, de modo a que fique completamente isenta de cheiros. Há várias plantas que têm o mesmo efeito do sabão, a melhor é a “washnut” da Índia. Esta planta também é boa para o banho e para a louça.

e) Aquecimento

No Inverno, se estiver muito frio (menos de 10 graus negativos), utilizamos a lareira para nos aquecermos, de manhã e à tarde. Contudo, a casa não fica fechada, as janelas e as  portas abrem-se para que o ar circule. Os fogos em lareiras abertas libertam toxinas menos prejudicais, por isso, são mais saudáveis do que aqueles produzidos em salamandras, ou seja, locais fechados. Só se devem queimar coisas vindas directamente da natureza. Deve-se acender o fogo com giesta e utilizar madeira para queimar, nada de papéis. Queimar plástico é especialmente poluente porque liberta toxinas que podem provocar  cancro.

 

 

6. CURA NATURAL

 

Causas e Processos de Doenças

O nosso organismo foi criado com perfeição pelo Criador. Não há doenças se vivermos de modo natural nas nossas ilhas paradisíacas. O aparecimento de doenças só demonstra que o Homem pecou contra as leis da natureza, que também são as de Deus. Há duas causas principais de doenças:

1. Comida insuficiente

Se os alimentos não possuírem todos os nutrientes que o nosso organismo necessita para o nosso modo de vida e se estes não forem suficientes, ou até se eles não forem correctamente preparados e combinados, o nosso corpo debilita-se e a regeneração celular pára. Finalmente, quando as nossas energias estiverem esgotadas, o sistema imunitário pode entrar em colapso. E, por fim, podem aparecer as mais variadas doenças.

2. Intoxicação

Há muitas causas de intoxicação, mas as principais são a comida cozinhada e o ar poluído. É muito importante não esquecer o factor ar porque os pulmões “comem” 24kg (!) de ar todos os dias. Diariamente, inalamos toxinas no tráfico, mas também dentro dos escritórios, das casas, fábricas e de todos os recintos fechados, especialmente quando há fumadores.

No mundo moderno sofremos muitos ataques invisíveis de aparelhos eléctricos como os microondas, computadores, telemóveis e as televisões. Também existe poluição geral em toda a atmosfera que é contaminada através de aviões (“chemptrails”) que sobrevoam as nossas terras, deitando químicos, mas também através dos químicos da energia nuclear.

Todas as coisas prejudiciais acima referidas formam a base da doença em todos os seres humanos, quando combinadas com alimentos cozidos que não contenham os nutrientes essenciais. As doenças já estão escondidas num corpo que, periodicamente, quer limpar-se de toxinas. Esta limpeza é a doença em si, porque quando estamos doentes, estamo-nos a limpar e é importante que soframos durante o processo de desintoxicação. As sensações negativas são devido à circulação de toxinas no sangue. Por exemplo, podemos ter uma febre quando há um desenvolvimento de bactérias que removem as toxinas e quaisquer outros materiais degenerados a partir do corpo. É um grave erro culpar os micróbios, quando eles estão limpando o corpo, porque nunca atacam um organismo saudável. Temos que sofrer pelos nossos pecados contra as leis da natureza. Se reprimir esta limpeza com outras toxinas (medicina), mantemos a doença e adicionamos mais toxinas. Nós nunca devemos manipular a limpeza do corpo, a menos que haja um risco de morte. Mas se quiser parar a limpeza (desintoxicação) do nosso corpo, podemos usar as toxinas naturais de plantas ou mesmo aguardente, também. Então, nós nunca ficamos dependentes de medicamentos. É claro que a Indústria Farmacêutica está interessada em manter o micróbio ou a mentira das bactérias, o que já causou infelicidade incrível e dor no planeta e pode hoje em dia até mesmo levar à opressão total e prisão por leis contra epidemias (de animais ou seres humanos) que não existem ou que não são perigosas, ou são induzidas propositadamente através da alimentação e de químicos na cidade.

Durante o processo de limpeza (doença), só devemos comer se estivermos com fome. É recomendável comer uma grande quantidade de vitaminas, tais como saladas verdes e casca de laranja e de limão, raladas. Abacaxi também pode ser útil nos problemas digestivos, quando se comeu demasiadas proteínas. Durante este processo, não se deve comer grandes refeições, mas sim, refeições simples. Além de saladas, nós simplesmente devemos comer frutas, gema de ovo cru, queijo fresco, leite azedo e vinho tinto. Com este tipo de comida, o corpo não precisa de muita energia para a digestão, para que o processo de limpeza seja mais fácil.

Em casos de desnutrição, deve-se usar leite de cabra fresco ou azedo. Se o sistema digestivo é já fraco demais para assimilar outro alimento, o leite de cabra ainda pode ser digerido. Pelo contrário, se comer uma grande refeição, usamos vinho ou abacaxi para ajudar na digestão.

Se começarmos a viver uma vida natural e comer comida natural num lugar sem poluição, começamos um longo processo de limpeza constante e regeneração do corpo. Todas as toxinas armazenadas deixam lentamente o organismo. Durante esta viagem, não sofremos só de alguma doença física, mas também sofremos sobre os nossos problemas do passado e os nossos encargos começam a vir à superfície. Só assim o organismo os elimina, para que eles nunca mais reapareçam. Assim, ganhamos saúde física e mental. A desintoxicação completa não é possível quando existe chumbo (toxina) ou qualquer outro tipo de recheio nos dentes. O nosso corpo deve apenas possuir as nossas próprias células vivas, sem transplantes. Os recheios podem conter toxinas muito prejudiciais e perigosas e, pior ainda é o facto de que eles estão situados na cabeça. Os metais (pesados) têm um efeito destrutivo sobre o nosso sistema nervoso. Mesmo que não sejam enchimentos metálicos não são naturais, ou seja, são tóxicos e bloqueiam a limpeza e a cura da área do cérebro e do organismo para o qual o dente está ligado. A remoção dos enchimentos não causa problemas quando comemos alimentos naturais crus. Com a alimentação crua e sem enchimentos, não seremos mais dependentes dos dentistas. Em geral, não devemos ir a hospitais ou médicos, nem devemos ser operados ou receber tratamento químico ou radiação, porque todos estes são contra as leis de Deus e da natureza. O transplante de órgãos ou de sangue faz aparecer os piores problemas mentais e espirituais, mesmo para a nossa vida eterna. Deixe o gabinete do Dr. Frankenstein sozinho! Quando vivemos naturalmente, não precisamos de médicos!

 

7. NASCIMENTO E MORTE NATURAIS

Os acontecimentos mais importantes e sensíveis da nossa vida são o nascimento e a morte. Se infringirmos as leis da natureza ou manipularmos estes dois processos naturais, provocamos estragos irreparáveis na nossa vida terrena e eterna.

a) Nascimento

O melhor é a mãe ter o bebé na quinta porque só aqui é que ela tem boa comida e a vida a que está habituada. A gravidez não é uma doença, mas um processo natural, por isso, a mãe não a deve temer. A comida e a vida naturais são a melhor preparação para um nascimento sem problemas. A amamentação não é afectada porque a mãe terá leite em abundância e de superior qualidade. Como os bebés são muito sensíveis, não devem tomar vacinas, nem qualquer outro tipo de medicamentos. As vacinas têm toxinas que ficam muito tempo no corpo e evitam a sua limpeza. Estas toxinas são muito fortes e perigosas, estragando parte do cérebro da criança. Também podem originar deficientes. As toxinas jamais curam as doenças, apenas bloqueiam a limpeza do organismo. As pessoas geralmente confundem uma cura fictícia das vacinas com a supressão da doença que estas provocam. O bloqueio da doença pode, finalmente, provocar uma doença grave.

b) Morte

O processo de entrada na vida eterna ainda é mais importante do que o nascimento. Podemos provocar estragos eternos se manipularmos o corpo durante a morte. Quando o coração e o cérebro param, a alma pode demorar três dias a sair do corpo. Durante este tempo, a alma recolhe a informação de todas as células do corpo para ficar inteira na eternidade, ou seja, uma cópia espiritual do corpo. Se o corpo sofreu operações ou transplantações, a alma sofre eternamente porque não se pode constituir por inteiro. A cremação também é maléfica se o corpo for queimado antes que este processo de três dias termine. Para sabermos se de facto terminou, basta analisarmos o rosto do cadáver. Se este já não tiver a mesma a aparência e o apodrecimento for óbvio, significa que o processo foi concluído. Nunca se devem cremar ou enterrar cadáveres que não tenham apodrecido. Não devemos temer a morte, sobretudo se tivermos tido uma vida natural. De nada vale ir aos médicos ou ao hospital para prolongar a vida, apenas deteriora a eternidade. Antes de morrer, não devemos estar a tomar qualquer droga, a fazer qualquer terapia, operação, transplantação ou transfusão. Os familiares do morto que morreu com saúde e naturalmente, não devem ficarem tristes nem chorar, mas sim encher os seus corações de felicidade porque o morto apenas se transformou com sucesso, no mundo eterno.

PARTE II – OUTRAS REGRAS PARA (SOBRE)VIVER

A. Cura natural das infra-estruturas nas cidades e no campo:

Tenho ouvido muitas vezes perguntas de reprovação, tais como: “O que vai acontecer se todos comecemos a viver da mesma forma que você? Todos nós podemos voltar para nossos jardins? Existe espaço suficiente no mundo?” De fato, há uma enorme quantidade de terra abandonada, não utilizada ou mal utilizada em quase todos os países no mundo. Hoje em dia, quase toda a população vive em cidades, em muitas nações!

De facto, a eficácia da pequena agricultura auto-suficiente é muito melhor do que a agricultura moderna, especialmente se incluir o fornecimento de energia e destruição do meio ambiente, e ainda mais, se considerarmos a qualidade dos produtos. E a qualidade é um dos pontos mais importantes. Com a comida de baixa qualidade que temos nos dias de hoje, não temos muito sucesso na saúde, mesmo que a comemos crua. A destruição genética das sementes, a radiação nuclear, os herbicidas, os fungicidas, os fertilizantes artificiais, as terras pouco férteis e destruídas na agricultura actual… são todos os tipos de manipulação não natural que nos dão produtos enfermos, inadequados e tóxicos. Mas não fique com raiva de seu agricultor!  Se você tivesse que fornecer alimentos para 1000 pessoas, você provavelmente não poderia fazer isso de uma maneira melhor. E a maioria dos agricultores são obrigados a fazê-lo da mesma maneira ruim e tóxica para grandes conglomerados agrícolas. Eles são vítimas da ditadura do dinheiro e não têm escolha.

A solução para a maioria dos problemas deste mundo é a de produzir alimentos em pequenas propriedades individuais no país ou em campos maiores, com vegetais e jardins de frutas em comunidades com muitos trabalhadores manuais, em torno de cada aldeia ou cidade. Nós ainda devemos usar o sistema de agricultura tradicional para cultivar cereais e outros alimentos básicos, sem produtos químicos.

Na sua própria quinta é capaz de crescer todos os legumes e frutas sem toxinas e manter algumas cabeças de gado para o seu uso próprio, sem qualquer medicamento ou vacina, e sem quaisquer „rações e farinhas dos animais“. Isto é o que deve chamar todos os tipos de alimentos para animais compostos por ingredientes não naturais ou cozidos ou aditivos.

Quando escrevi os meus primeiros livros, alguns dos meus leitores disseram-me que o meu sistema iria destruir a economia. Bem, os meus livros ainda não foram publicados e, no entanto, a economia está em colapso em todo o mundo. Este sistema económico está levar a um colapso final, mas certo de qualquer maneira! Quando deixamos a cidade e a vida moderna, não vamos morrer, vamos sim, ganhar liberdade, saúde, independência, felicidade… tudo o que precisamos para viver.

Vida natural leva à independência

É verdade que, com um estilo de vida muito natural não precisamos da maioria das coisas que são vendidas nos supermercados, e também a maioria das “profissões”, ditas no mundo moderno, não serão mais precisas. Quando vivermos nas nossas terras e trabalharmos nelas, não teremos mais tempo e energia para gastar em qualquer trabalho fora das mesmas, pois isso é, inútil e improdutivo. Com o sistema proposto não haveria colapso, nem nenhuma miséria! Estamos capaz de sobreviver ao colapso iminente e até mesmo olhar para a frente para um futuro realmente melhor, uma idade de ouro! Os sistemas anti-naturais só podem ser mantidos por entradas enormes de energias emprestadas ou roubadas. Quanto mais natural eles são, mais energia e mais resíduos gastam, chegando ao ponto de um colapso.

As cidades podem sobreviver?

Na verdade, cada cidade é considerada como não natural, se ela não for capaz de produzir a sua alimentação, a partir da área circundante. Então, qual é o nosso plano para cidades modernas? Temos de deixar todas as cidades e voltar para o interior do país, ou é possível abastecer uma cidade sem a escravidão e a exploração do campo? Bem, eu não acho que poderia facilmente voltar a abastecer grandes cidades modernas de uma forma totalmente natural, o que significa também sem qualquer transporte motorizado. Em muitas das cidades modernas qualquer infra-estrutura harmoniosa é tão desordenada, complicada, artificial e distante da vida, que pode ser mais fácil de abandonar e deixá-las. Claro que vai ser mais fácil se as reanaturalizarmos e estabelecermos sistemas auto-suficientes nas cidades mais antigas, mais pequenas ou nas aldeias.

Alguns passos para re-naturalizar as cidades:

Para fazer uma área urbana utilizável para a agricultura natural, primeiro temos que descontaminar toda a cidade, no uso de todos os produtos químicos, medicamentos e tóxicos. Isso pode ser mais fácil após o colapso previsto. Sem o colapso podemos tentar explicar a verdade a todas as pessoas, podemos dizer-lhes que cada componente natural no seu ambiente significa um ataque ao seu próprio organismo, tanto para a saúde, como para a psique. Cada coisa artificial ou que usa o fogo é tóxica, porque não é natural. Não faz diferença se é inalado ou ingerido, ou se danifica o seu corpo, emitindo raios técnicos. Não são só os ecrãs dos televisores, os computadores, os aparelhos de cozinha elétricos, as estações sem fios, os telemóveis, os radar, ou qualquer transmissor, mas até mesmo a luz artificial a partir de um qualquer simples lâmpada ou luz de tira de néon! Todos eles causam irritação, levam-nos a um mundo irreal e custa-nos uma parte da nossa energia diária. Este ponto culminante de toda a naturalidade continuamente ataca as nossas células violentamente, irrita a nossa psique e leva-nos a todas as aberrações, erros, danos físicos e mentais e a decadência que podemos encontrar no mundo moderno.

A grande chance: reciclagem de todas as águas residuais!

Após o desligamento da tecnologia (cozinha) destrutiva e o uso de apenas produtos naturais e alimentos (sem produtos químicos, sem remédios, sem comer carne) seremos capazes de reciclar todos os resíduos da água de cada família e usá-la depois de um tempo de fermentação curto, diretamente para a adubação e irrigando jardins enormes nas áreas circundantes. Com esta água, que é ainda hoje totalmente canalizada, desperdiçada e roubada de jardins, podemos crescer incrívelmente num paraíso com jardins dentro e fora de cada cidade, tanto para fornecer alimentos, como para melhorar o clima. A reciclagem de águas residuais seria especialmente uma grande solução para os países quentes e secos que não têm água ou estão mesmo em perigo de se tornar desertos. Todas as plantas e árvores nos jardins são depósitos / reservatórios de água, porque eles são seres vivos que reduzem o calor, limpam o ar, dão-nos oxigênio e, por último mas não menos importante dão-nos alimento natural.

Outra possibilidade: Em regiões com geadas ou outras cidades de clima ruim pode proteger e cobrir grandes áreas com arquitetura de vidro, se ninguém usar o fogo e motores de combustão interna.

Se plantar todas as várias espécies das plantas mais nutritivas e árvores, e se manter apenas alguns gado, as cidades podem produzir pelo menos, a maioria dos alimentos dentro delas e nas suas imediações.  O fertilizante humano é o melhor de tudo, se os cidadãos comerem naturalmente, ou seja, alimentos crus, é possível aumentar a produção de alimentos no interior das cidades para um nível muito elevado, se o clima e a luz poder ser melhorada através de vidro-arquitectura, se cada parede for usada para a escalada de plantas e árvores, e, se as técnicas de jardinagem mais eficazes forem aplicadas. (Walled, armazenados, terraços temporários, canteiros.)

Dentro das maiores áreas da cidade do norte, podemos ganhar terreno para cultivo de alimentos, usando todos os prédios que realmente não precisam, para o crescimento de plantas e manutenção dos animais. Portanto, só temos que remover os telhados e substituí-los por transparentes. Mesmo as casas de habitação comuns podem ser transformadas em estufas dessa forma. Alguma vez você já viveu ou já dormiu numa estufa? Em comparação com as „normais“ casas de habitação você vai-se sentir muito melhor. Você vai ter muito mais luz durante o inverno e respirar o ar muito melhor. Portanto, a arquitetura transparente de cada estilo deve ser introduzido em todos os lugares. Mesmo as tendas transparentes, que podem ser explodidas e realizadas apenas por ventiladores, são possíveis. Quando a luz solar não é suficiente, os cidadãos podem utilizar lâmpadas especiais com um espectro de luz do dia.

Por que não vivemos numa comunidade com as nossas plantas nutritivas? Porque nós não integramos animais úteis onde vivemos? Porque eles estão sujos ou a produzir cheiros? É melhor você esquecer toda a higiene de uma vez por todas, se você quer comer e viver bem!

Dentro das cidades do sul, os telhados transparentes podem ser muito quentes durante o verão. Não podemos criar muitas áreas protegidas dentro do edifício sem tecto. Se tomarmos todas as coisas que não devem tornar-se quentes ou se molharmos num ambiente coberto, podemos abrir o resto para nutrir as plantas e árvores, que em breve irá construir um telhado natural.

Todas as plantas e muitos animais dentro das cidades podem ser fertilizadas, regadas e alimentadas por águas residuais e pelas sobras das refeições dos seus habitantws. Você sabia que as galinhas podem até mesmo comer excrementos humanos? Se a sua alimentação é natural, não há nenhuma razão pela qual não devem comer! As galinhas vão apreciar todas as sobras das refeições descritas neste livro. Eles gostam mais dos legumes ralados (batatas, abóbora, tomate, cenoura, repolho), misturados com farelo. Com os produtos verdes (todas as plantas e árvores) você pode alimentar alguns animais também. Especialmente cabras (e até mesm uma vaca leiteira) podem ser facilmente alimentadas, num sítio onde muitas árvores estão crescendo e podem até mesmo ser mantidas dentro de casas de habitação, se for construído um estábulo especial para eles.

Dentro de uma cidade tão ecológica, a maioria das pessoas pode trabalhar na agricultura, em produção auto-suficiente. Cada colina tem que ter um terraço, em que todas as paredes devem ser cobertas com plantas, cada telhado deve ter uma de uma estufa ou um jardim no terraço. As cidades terão de converter quase todos os seus edifícios em estufas. Então, se você desejar obter um pouco de comida, você pode ir a uma das inúmeras estufas ou lojas de jardim e escolher os seus legumes diretamente de um canteiro ou mesmo armazenados num mural temporário.

Uma cidade mais natural é aquela que tem emissões menos tóxicas/anti-naturais que não afligem os seus habitantes, assim melhor será a sua saúde e o seu estado de espírito, e menor será também a quantidade de alimento que necessitam.

(Mais informações e planos sobre a vida natural, agricultura, restauração e dificuldades decorrentes desta maneira real, na volta para a natureza podem ser encontrados nos meus livros alemães, assim como em „O PISystem / Dieta e Vida / Parte 2“ já está traduzido em Inglês)

 

Replantação de Portugal

O replantação de todo Portugal, que é principalmente deserto e queimado, (ou de qualquer outro país do deserto) é possível e também traria vantagens incríveis, se fosse bem feito.

Aqui estão alguns conselhos:

– Plantar principalmente aquelas árvores nutritivas e plantas que crescem com pouca água ou sem irrigação artificial. Por exemplo: cactos, videiras, carvalhos, pêssegos, figos, amoras, amêndoas, azeitonas … até alguns tipos de maçãs e pêras são muito resistentes também. Árvores cultivadas a partir de sementes são mais resistentes do que as árvores de fruto enxertadas.

– Tome conta de cada árvore e da sua fruta. Seque todas as frutas que você não comer, imediatamente na sombra. (Se o sol está muito quente!) Todos os frutos secos serão importante, porque não vamos usar mais açúcar. Plante árvores alfarrobeiras e tente ter as abelhas, também.

– Plantar árvores de fruto e cactos ao longo de cada rua e construir também pistas novas e avenidas para não-motorizados, para termos uma vida pública sem trânsito. Se possível, mantenha ambos os lados de todas as vias públicas regadas e verdes para evitar que os incêndios se espalhem.

– Ao longo dos dois lados dos rios e dos riachos devem ser plantados arbustros e árvores. Toda a água deve ser correr à sombra. O sol destrói a água. Deve-se parar de alinhar os rios de forma direita e deve-se evitar tubos e canalização artificial para a água correr naturalmente.

– Em cada região seca, a retenção de água deve ser a prioridade no nosso caminho ao replantar o país. Não devemos mais uma vez, deixar correr a água pelos ribeiros até ao mar. (O mar já tem bastante água.) Temos de reter o máximo de água criando em todas as regiões, barragens, lagos, lagoas ou “water-fields”, onde se pode semear durante a Primavera e o Verão, assim que o nível da água baixe. Cada área onde há água, depois de retirar a mesma, durante alguns meses está muito fertilizada e sem ervas, ou seja, pronta para ser semeada.

– Temos de transformar cada pinga de água em plantas úteis. Devemos criar grande variadade e qualidade de plantações, sem nenhum químico, para assim, ocupar as pessoas que regressam ao campo, vindas das cidades, para que assim comecem a fazer o paraíso, com amor e atenção.

– Continue a construção de terraços em cada colina, com um declive suave para reter a chuva e aumentar a área de jardinagem.

– Comece a plantar apenas plantas úteis e comestíveis, que sejam significantes em todos os parques públicos e áreas. Se uma área parece ser muito poluída, você ainda pode plantar árvores de lavagem de nozes ou de qualquer outra planta para uso cosmético ou prático.

– Onde há árvores que parecem ser inúteis ou de má qualidade, tente encontrar um uso para elas. Se você não consegue encontrar um, verifique se você pode enxertar outra qualidade.

– Plante as novas árvores abaixo do que você deseja substituir e só deve cortar as velhas para baixo, quando os novos precisarem de espaço. Com todas estas plantas públicas, você pode produzir um monte de comida pública e gratuita para evitar a miséria e a pobreza em seu país.

– Mantenha burros para o transporte onde há áreas com muita seca e com material inflamável perigoso. Eles vão comer esse material seco. Com os materiais que os animais não comem, podem-se fazer paredes ou muros divisórios.

– Um pequeno número de animais bem alimentados dão mais leite do que um grande número de animais famintos. Não deixe os animais pisar a comida das hortas. Se eles estão fechados numa parte da sua quinta, você pode cortar diariamente, alimento para eles e dar-lhes as sobras das refeições-primas de sua família. Um pequeno número (não mais) de gado, melhora o seu sistema de auto-suficiência e fornece a subsistência básica para toda a família, especialmente durante o inverno. Depois de algum tempo, deve levar os seus animais para outro pedaço de terra e semear vegetais na área, que está bem-fertilizada. Se for necessário, lavre a terra com seus animais. Você pode usar muitas áreas selvagens para animais, também. É claro que você sempre precisa de alguém para guardar o gado quando eles estão passeando. Deve manter a maioria dos seus animais, principalmente para o leite e os ovos, alguns para transporte e trabalho, mas não para produzir carne.

– Os nossos planos para estabelecer uma quinta ideal, têm um corredor em volta de todas as parcelas das hortas parasídiacas no interior, onde todos os animais correm à vontade, criando assim uma zona protegida e sem riscos de incêndio e que podem ser alimentados de todos os jardins no centro, onde os jardineiros colhem comida diariamente.

– A sua dieta deve ser baseada em todos os tipos de vegetais, frutas e nozes de árvores, e alguns produtos lácteos, sendo que todos eles devem ser naturais, o que significa sem produtos químicos e comidos crús! Somente este apoio pode mantê-lo no melhor de saúde, e também melhorar o seu ambiente, usar o mínimo de energia.

– Nunca lavre a sua terra sem plantas de sementeira adequadas. Deve cultivar todas as áreas cultivadas, mesmo no verão, com plantas resistentes à seca. Deve dar sempre dar prioridade para as plantas comestíveis. Mesmo se você não pode usá-los para as suas próprias refeições, os seus animais ou qualquer visitante vai gostar deles. As espécies muito resistentes, que muitas vezes também crescem sem irrigação durante o verão são melâncias, vários tipos especiais de abóbora e feijão, milho, e onde o nível de água do solo não é muito baixo, como por exemplo, tomates.

– As culturas mistas de plantas podem ser mais resistentes e produtivas do que as monoculturas.

– Se plantada no tempo e com parceiros adequados, a maioria dos nossos produtos hortícolas não vai precisar de muita água. Tente manter uma cobertura permanente de plantas verdes durante todo o ano. Se há apenas cactus e melância, que é resistente o suficiente para a sua área durante as operações de verão, e principalmente deve usá-los para o seu alimento e para a alimentação dos seus animais.

– Tente adicionar todas as plantas resistentes à seca, selvagens para as suas refeições ou pelo menos para alimentar os seus animais. No inverno deve cultivar vegetais que podem suportar geada. Nunca lute contra as plantas, deixe-os propagar-se e tente usá-los para os fins previstos. Mesmo gramíneas pode ser importante, por exemplo, contra a erosão pelo vento ou pela água.

– Toda a planta que for cortada, deverá ser dada aos animais para comerem as suas folhas. Cada nova espécie significa um aumento no valor e  na riqueza de sua terra. Deverá desligar todas as leis que querem proibir a importação de espécies estrangeiras!

– Aqui em Portugal você deve cobrir, pelo menos, todas as suas áreas rochosas com o depósito de água viva chamado de figueira (Opuntia). Mesmo as suas folhas podem dar-lhe uma boa refeição e fornecer a você e os seus animais com alimentos verdes, frutos e sementes de frutas (substituto de cereais) durante todo o verão (burros e cavalos não comem. Por isso, você pode plantar cactos mesmo onde você guarda estes animais.

– Nunca queime a grama seca, plantas, árvores ou galhos! Fermente-os e faça composto deles nas suas camas de parede ou use-os para vedação. A maneira mais fácil e melhor para convertê-los em adubo é, com a ajuda de gado. Particularmente burros, mas também mulas ou cavalos, podem até mesmo comer galhos secos.

– Tente evitar o uso de qualquer incêndio ou processo de queima! Se perdemos todas as nossas energias fósseis, usando carros, máquinas, aquecimento central, nós poluímos o ambiente e destruímos o equilíbrio  do clima e de todo o planeta, que já está explorado com as energias fósseis. O uso do fogo já reduziu a oxigênio dentro de nossa atmosfera para menos de metade do seu valor anterior!

– Nunca use produtos químicos, medicamentos ou fertilizantes artificiais! Você não vai precisar deles quando você viver e comer naturalmente. Eles são apenas toxinas!

– Não coloque fogo no mato e não queime as florestas, com toda a sua energia durante o verão. Envie tropas para extingui-los imediatamente. Fazer um incêndio significa guerra contra a natureza e, portanto, contra todos nós, contra o bem-estar, saúde e felicidade de milhares de cidadãos.

– Tente parar todos os radiadores técnicos / transmissores, sobretudo a energia nuclear. Todos eles causam destruições letais! Nós nos sentiríamos mil vezes melhor neste planeta se estes raios não atacassem os nossos corpos. Especialmente em áreas do sul, as microondas de sistemas de telecomunicações sem fio não só prejudicam a nossa saúde e bem-estar, mas também os nossos animais e jardins. Onde a radiação entra com muita energia, nós não conseguimos criar animais, nem alguns tipos de árvores (por exemplo, árvores de nozes), porque obtemos as suas folhas queimadas quando a temperatura sobe para 40 º C na sombra. Em regiões sem micro-ondas de radiação, as mesmas árvores podem estar até 46 ° C e não ficarem queimadas.

– Devemos criar escolas, centros de informação para ensinar as pessoas o mais rápido possível sobre esse modo natural, para sair da decadência, miséria, doença e dor e para o apocalipse iminente.

 

Cura interior e exterior

Como já mencionado, a mudança de vida e dieta para uma forma natural, iria curar não só o ambiente, mas também os corpos e até mesmo a psique dos habitantes de uma cidade. Dando-lhes apenas o alimento natural, você pode até mesmo curar os criminosos numa prisão, bem como pessoas doentes em hospitais ou em instituições psiquiátricas. Não é fácil deixar para trás esta chamada “civilização”, mas se entendermos que o processo de cicatrização é apenas baseado na desintoxicação (durante a doença mental e física) e começar a viver e comer naturalmente, já temos uma ideia de como ele funciona. A civilização consumista não é muito mais do que uma droga, uma má viagem ou um sonho. Os cidadãos do mundo moderno são viciados e por isso, têm de passar pela sua desintoxicação e por tratamentos de abstinência. Eles têm de sofrer os seus „flashbacks“ de todos os pecados que eles cometeram não-naturais e também por todas as coisas erradas que comeram durante as suas vidas.

Como você provavelmente já pode ver agora, o meu sistema (Paradise Island) iria parar todo o desemprego e tédio, mas não é um inimigo da economia, cria sim, um outro tipo de estrutura económica natural que é realmente baseado numa base sólida e que nos vai dar  mais independência, do que todos os produtos não-naturais, o dinheiro, o trabalho ou o emprego … Ele vai criar a verdadeira liberdade de cada homem, mulher e criança que é prometido na Bíblia, onde todo o mundo vai sentar-se sob sua própria figueira e beber o seu próprio vinho.

 

B. Casamento e família

Queridas mulheres, não fiquem com raiva se eu disser que não haverá feminismo na natureza, quando você obedece as leis de Deus! Não haverá quaisquer mulheres que querem ser homens e homens que agem como mulheres, que têm falta de masculinidade e virilidade, que são infantis ou homossexuais. Com a vida natural e alimentos cultivados na humanidade de todos, a própria terra será capaz de devolver as famílias sólidas novamente. Todo o homem é capaz e estará disposto de criar uma família, onde terá a sua mulher e cada mulher terá o seu marido. As crianças precisam dos seus pais, porque elas vão crescer na terra onde nasceram. E os seus pais não vão mandá-los embora para as cidades e para as escolas, onde eles ficam totalmente estragados, para o trabalho natural e estilo de vida. Elas vão aprender todas as coisas realmente essenciais para as suas vidas, nas suas quintas. Leitura e escrita, um pouco de matemática, toda a história de tempos antigos, desde os pais, avós ou até mesmo uma própria biblioteca da casa, é suficiente e mais do que suficiente, do que as escolas das cidades. Elas vão aprender a tocar instrumentos musicais e a adquirir conhecimentos de Deus e da vida eterna na casa do pai, também. É uma lei básica da natureza que a casa de todo pai é considerada uma entidade completa, onde ninguém tem o direito de interferir. As leis internas de qualquer família e de qualquer comunidade tribal são dadas pelo Espírito do Senhor. Se uma família ou tribo quer ter sucesso, a família e, especialmente o pai, tem que ser obediente às leis de Deus e seguir a natureza.

Qualquer relação sexual com a transferência de esperma significa casamento e por isso, o homem tem todas as obrigações de ficar junto com a mulher escolhida para toda a vida. Cada casal tem que se estabelecer na sua própria terra e viver com energias próprias. Portanto, o acto sexual não deve ser feito antes do casal estar pronto, com a idade suficiente, dispostos e capazes de cuidar de si e dos seus filhos. A única verdadeira razão para o divórcio é a relação sexual com outro homem. A partir desse ponto de não-retorno, ela tem de ser a esposa do outro homem ao seu lado. Mudar de homens causa sérios danos à psique de uma mulher e à sua pureza genética. O primeiro homem que a penetra transfere o seu código genético para o corpo da mulher e do seu sangue e ela torna-se sua esposa. A partir desse momento, ela está geneticamente separada de seu pai e de sua família.

Nota: Qualquer homem que não esteja disposto a criar uma família e um trabalho para a sua esposa e filhos, que apenas tenta seduzir mulheres, está a trair a mulher e vai trazer desgraça sobre si mesmo e sobre a sua esposa escolhida. Seduzindo mulheres e abandonando-as depois é um dos piores crimes que os homens podem cometer na Terra. É claro, a mulher tem que se comportar muito bem. Se ela se esforça e luta contra o seu marido, se ela só quer o oposto do que ele quer, se ela não quer viver de forma natural e não seguir as leis de Deus e da natureza em tudo, o seu marido quererá livrar-se dela também. Mas, então, por si só, se ela está determinada a fazer valer a sua vontade, ela pode causar o caos e muitos danos, ela pode dar um exemplo tão ruim, seduzindo muitos outros homens e mulheres, que destroem famílias e prejudicar a reputação de seu marido, a tal ponto que é melhor se ela é totalmente banida. Os nossos antepassados, não se divorciaram e foram condenados a pagar pensão alimentícia por causa das leis feministas, eles apenas mataram as suas mulheres e nalgumas regiões, venderam-nas.

Se ela não ficar com o seu primeiro amante, o próximo código genético transferido pelo espermatozóide do primeiro amante, não pode ser eliminado por mais nenhum homem. A mistura subsequente genética causará uma situação esquizóide mental. Assim, a mulher não vai saber a quem pertence. Após várias mudanças de homem, o seu coração fica frio, ela muitas vezes sente ódio de todos os homens, começa a tornar-se egoísta e luta contra eles. Dentro de alguns anos, ela vai ser do tipo de mulher „liberada“ que é totalmente egoísta e que não se pode confiar mais. Os seus filhos muitas vezes não são reconhecidos pelo seu pai como sua própria alma e sangue, porque eles ainda podem ter os hábitos e a aparência de um ex-amante, particularmente do primeiro. Se ela ainda tem filhos do seu primeiro marido, a influência genética de um segundo ou de um terceiro irá transformar o seu corpo e a sua alma longe das almas e dos corações dos seus filhos, de modo a que ela se torna uma espécie de madrasta para os seus próprios filhos. Esta é uma das várias razões porque a lei da natureza de cada criança tem que ficar na casa do seu pai, sendo que a mulher nunca tem permissão para estar com outros homens e até mesmo para tirar as crianças do pai! A alma de uma criança é sempre de seu pai! O seu corpo ou aparência, até mesmo os seus hábitos podem parecer herdados da mãe, mas, na verdade, esta herança é, espiritualmente considerada, não muito mais do que uma herança de espíritos antigos, demónios com base em posse.

Só a mulher sozinha (sem filhos) é capaz de deixar o marido e a sua família, unindo-se a outra. Ela não deveria fazer isso, mas é possível! Pelo menos não quando os seus filhos são muito jovens, a mulher não devia deixar os seus filhos, (menores de dois anos de idade) porque ela não vai ser uma verdadeira esposa do seu novo marido, quando ele descobrir que ela já foi mulher de outro homem Se observarmos todas as leis naturais, de forma rigorosa, seria proibido para ele, levá-la. É por isso que nunca, os nossos antepassados deixaram as mulheres com vida. Eles queriam evitar os resultados e nunca terminar a violação dessas leis fundamentais da pureza genética.

Entre as populações do século 19 na Europa Central, todos os „ilegítimos“ se tornaram servos, operários, trabalhadores agrícolas ou soldados. Talvez você pense que foi uma discriminação. Mas o facto de ter filhos “ilegítemos” faria com que dificilmente conseguiria gerir a sua própria quinta. Hoje, especialmente casais jovens que não querem ser obrigados a estar juntos toda a vida, têm a possibilidade de usar contraceptivos. Se usar qualquer método que não deixe qualquer espermatozóide entrar na mulher, não haverá responsabilidade após o contacto sexual. A responsabilidade começa e o casamento é feito apenas quando o esperma entra na mulher! E até mesmo o adultério é cometido só bio-geneticamente, quando o esperma de um rival realmente entra numa mulher casada. É claro que o seu marido vai ficar desconfiado, mesmo quando o preservativo é utilizado, pois a sua pureza genética pode ter sido danificada também.

Nota: Use apenas métodos naturais para evitar a gravidez.

Sob circunstâncias naturais não é normalmente possível viver sozinho. Não é possível viver sozinho para as mulheres, nem para as crianças e muitas vezes nem mesmo para a maioria da população. O mais experiente, afectuoso e corajoso dos homens deverá assumir a responsabilidade, não só para a própria família, mas também para um número de ajudantes masculinos e femininos ou funcionários das suas quintas. Ninguém deve pensar que esta é uma escravidão. Temos escravidão com as máquinas do mundo moderno! Os nossos antepassados ​​não eram oprimidos, embriagados, esfolados e explorados na forma como as pessoas são hoje em dia. Não há stresse na natureza! Os colonos não se podiam casar, mas eles tinham comida melhor e poderiam trabalhar e viver de forma natural. Alguns deles tiveram relações ilegítimas. Mas, mesmo que assim não fosse, a ausência de mulheres / homens nas suas vidas deu-lhes mais liberdade e causou menos problemas. Eles nunca estiveram sozinhos e viveram na comunidade agrícola, participando de toda a vida familiar envolvente. Com esse sistema antigo só os mais capazes foram autorizados a ter filhos. Mesmo se eles tinham muitos filhos, não houve aumento na população por isso, porque eles começaram a fazer as suas famílias muito tarde, e todos os colonos e até mesmo algumas das suas tias, tios, irmãos ou irmãs ficaram na mesma quinta e nem todos se casaram.

 

Defeitos genéticos podem ser corrigidos?

Quando eu vi o efeito de regeneração celular através de alimentos naturais e vida, eu pensei que poderia ser possível regenerar o mencionado, na mistura genética feminina (por causa de um estilo de vida promíscuo), dentro um período de sete anos.

Eu não recomendo casamentos com estrangeiros étnicos, porque eles podem também criar problemas, sendo o resultado mais provável em diferenças internas. Pode ser mais difícil de se adaptar e compreender realmente o marido, para uma mulher de outra terra com outras raízes e tradições étnicas, porque ela tem que acompanhar o marido para o seu lugar e para a sua terra (lei tribal).  Por isso, ela pode sentir-se estranha lá. Provavelmente ela vai perder a sua língua e todos os seus parentes também. Mas isso não seria realmente trágico, se o seu marido viver e comer de forma natural. As mulheres nunca se sentem mal no paraíso. E cada mulher que vive naturalmente é capaz de aprender e mudar. A sua taxa diária de novas células („renovação celular“) permite a ela mudar e aprender sempre. Na verdade, devemos salientar a importância de se evitar relações promíscuas com transferência de espermatozóides.

A prova do ciclo de regeneração dos sete anos

Se eu for capaz de continuar a minha vida numa ilha pura, sem poluição e sem a radiação da tecnologia, talvez prove que o ciclo de sete anos de regeneração total, possa ainda ser fornecida. Estas coisas não podem ser testadas por cientistas modernos, porque eles não sabem o que é a vida natural. A sua ciência ainda é torturar e matar, porque eles não sabem as leis de Deus e da natureza e estão longe de respeitar a vida.

O que é uma tribo?

Sabemos que uma família surge quando um pai gera crianças com uma ou mais esposas. Mesmo que haja mais pessoas trabalhando na sua quinta, apenas um homem é permitido para gerar filhos. Se houvesse mais homens em relações sexuais com mulheres no mesmo lugar, não seria uma tribo e teríamos que chamá-la uma „comunidade“. Desde os tempos dos hippies, as comunidades podem ser modernas, mas as chamadas comunidades democráticas nunca funcionaram bem e, geralmente, trouxeram muita raiva e muitos problemas. As poucas comunidades que existiram durante um longo período, sofreram mudanças perpétuas e desperdício, especialmente nas mulheres jovens.

Os nossos governos actuais destróiem as estruturas familiares.

O feminismo nunca foi uma invenção das mulheres, mas de políticos que querem dividir, isolar, explorar e oprimir os cidadãos, torná-los estúpidos e decadentes, forçá-los a um estreito caminho natural para o inferno. Eles destroem famílias e pátrias, tribos e tradições para criar uma massa impotente e um mundo de escravos trabalhando isolados, que queriam ou foram viciados no lixo inútil que produziram. Lembro-me de quando começaram a proclamar a „liberdade sexual“ e lutaram contra as leis que protegem crianças não nascidas. Recentemente, eles exigiram igualdade de direitos no casamento para os homossexuais. Eles também lutaram contra o „racismo“. Fizeram-nos acreditar que todos devemos dar o nosso país, para nacionalidades se misturarem, e que não há nenhum problema em dar as nossas mulheres e filhas, a pessoas negras ou islamitas.

Esta luta contra as famílias fechadas, unidas, tribos fortes e entidades étnicas é muito antiga. Durante o século 4, os romanos começaram a dividir as tribos germânicas, ao proibir „incesto“ (o casamento entre irmãos e irmãs), o que era normal entre eles e que tornava as famílias fortes, fechadas e unidas. Hoje em dia quase todo mundo acredita que de casamentos entre irmãos, nascem crianças idiotas e degeneradas. Mas o oposto é a verdade. Mistrura entre etnias é que causa degeneração! Não na primeira geração, onde o efeito chamado híbrido parece para produzir pessoas bonitas, mas a partir do segundo, se uma nova tribo não viver e comer naturalmente e guardar as leis tribais.

 

C. Governo natural para uma idade de ouro

A sociedade ainda vive longe das leis de Deus e da natureza, por isso, o governo tem te manter um grau suficiente de ordem e de sobrevivência para o seu povo.

Quanto mais decadente a sociedade se tornar, maior será a percentagem de energias roubadas ou roubos (máquinas, escravos) que as pessoas precisarão para continuar o seu estilo de vida abundante.

As grandes cidades do mundo moderno podem ser comparadas com o cancro ou com parasitas no nosso organismo global. E é de se temer que eles preferem matar aquele organismo do que mudar as suas mentes. Portanto, o fim trágico previsto dessas „cidades da Babilônia“ através de outra Guerra Mundial ou o apocalipse, pode ter que vir a passar. Eles têm ido demasiado longe e o caminho de volta parece ser impossível para os cidadãos mimados, que precisariam de anos até que fossem capazes de ficar no seu próprio terreno e viver auto-suficiente novamente.

É claro que ainda poderiam tentar mudar alguma coisa para melhor, melhorando a sua alimentação e desintoxicando e renaturalizando as suas cidades. Mas os actuais governos estão fazendo o oposto. Eles estão claramente bloqueando o caminho de volta à natureza, lutando uma guerra invisível contra as pessoas e tentando matar o planeta e os seus cidadãos! Você pergunta porquê? Talvez você já saiba a resposta: porque nesse caminho de volta para a natureza, vai perder poder sobre os seus escravos. E eles perderiam os seus principais meios de manter o controlo sobre o mundo: com o dinheiro. Vida natural significa a descentralização, o fim da burocratização ou a guerra digital, o fim do controle total e dominação, com a ajuda de computadores. E isso significa o fim de governadores invisíveis, que são os verdadeiros líderes do mundo, porque eles próprios controlam o dinheiro e a economia. Uma espécie natural de governo nunca seria baseada em impostos, dinheiro em papel e interesses. Eles poderiam até mesmo abolir o sistema de dinheiro e fazer um sistema sem qualquer dinheiro, se os seus povos estissem maduros o suficiente. E um governo natural de uma nação inteira não seria baseado em comunismo ou numa democracia, seria uma monarquia. Apenas um rei e uma rainha, alguns que o próprio Deus escolheu, poderiam levar a sua nação e tirar este mundo livre da opressão das forças invisíveis, tendo apenas eles, o direito de fazer e distribuir o dinheiro para o povo.

Em todas as cidades e aldeias naturais reconstruídas, os reis iriam apoiar toda a estrutura autónoma e restaurar todos os direitos necessários de auto-organização. (Em todas as quintas do país seria o agricultor que iria manter a lei e a ordem natural). Todos os meses, os agricultores, deveriam fazer um encontro/reunião para tomar todas as decisões, bem como para punir situações leves. Se uma família ou aldeia se quiser livrar de uma pessoa insuportável, esta pessoa não deve ser presa, ferida ou morta, mas deverá ser levada para um lugar, onde outros criminosos/pecadores do mesmo tipo vivam e trabalhem em conjunto com os seus crimes.

Nota: Nós ainda temos a quantidade suficiente de lugares, para voltar da chamada civilização. No futuro pode haver áreas fechadas ou ilhas, onde os criminosos insuportáveis, pecadores, preguiçosos… poderiam trabalhar nas suas próprias quintas também.

Toda a responsabilidade é dada de volta para o indivíduo numa sociedade natural rural.

Não há necessidade de seguros ou contratos escritos e nenhum médico pode afirmar ser responsável pela saúde de alguém. Se alguém fica doente ou tem uma dor de dentes, ele tem que parar de comer lixo e deixar de inalar toxinas. Os contratos serão feitos por um aperto de mão. E as pessoas idosas têm de ser cuidadas pelas suas famílias.

Algumas sugestões para as leis manterem a ordem natural e a justiça:

O rei / governo deve introduzir leis não para reprimir, mas para manter os seus súbitos livres. Um requisito muito importante é que todos possam trabalhar nas suas terras e que colham o que semearam.

É claro que eu não posso, nem quero escrever um código completo para todos e para cada situação, neste pequeno livro. A justiça natural não pode ser escrita de qualquer maneira. A verdadeira justiça e ordem deve ser criada dentro de cada nova situação, por homens sábios, que sabem e sentem a diferença entre o certo e o errado, o bom e o ruim. Mas eu posso dar algumas idéias e regras, que podem ser úteis no combate dos nossos pecados pessoais ou mitigar um total colapso de qualquer ordem no futuro.

Alguns dos pontos a seguir:

Retorno dos direitos da personalidade: as leis Veden (antigas escrituras Indo-germânicas) conhecem os três tipos de inimigos de todo o mundo e podem matar imediatamente, sem julgamento, quando são apanhados em flagrante: incendiários, aqueles que realizam ataques com armas mortais e estupradores ou sedutores de mulheres. Cada agricultor deve ter direitos absolutos sobre a sua própria quinta. Lá, ele pode carregar e usar todos os tipos de armas, se alguém se intrometer e perturbar a paz da sua casa e da sua terra. Se ele diz ao intruso para sair e este não obedecer, ele poderá também usar as suas armas. Qualquer intruso armado pode ser considerado um inimigo.

Criminosos Banidos: Se possível, as forças do governo e os cidadãos/guardas-civis devem limpar o país de todos os criminosos insuportáveis. Todo o criminoso pode ser tatuado numa parte visível do seu corpo com um sinal especial ou com o símbolo do seu crime. Se ninguém quer mantê-lo numa quinta a trabalhar, ele deve ser banido. Os governadores não vão puni-los mais severamente, do que com a deportação para uma área fechada de terra (uma ilha) sem lei e ordem, onde os mesmos tipos de criminosos fora da lei, têm de viver auto-suficiente entre si.

Nota: Hoje em dia ainda seria muito mais fácil de isolar as poucas pessoas boas, porque em muitas regiões há muitas pessoas ruins e criminosas. Se tivermos mais de 99,9% da população a violar as leis de Deus e da natureza, podemos facilmente destacar os poucos que sobram e levá-los para uma área natural, fechando-os do resto do mundo. Se houver apenas uma família ou tribo que vivam naturalmente e limpos, obedientes às leis, assim eles podem evitar a destruição total do planeta (de Deus e da lei da natureza).

Protecção das mulheres:

Devemos distinguir diferentes classes e estilos de vida, a fim de dar proteção às mulheres puras e naturais. As mulheres que vivem naturalmente, que ainda são virgens ou esposas do seu primeiro marido devem tornar-se intocáveis e protegidas contra qualquer sedutor estuprador, ou noivo infiel. Eu sugiro que cada mulher deve usar um amuleto de madeira com o símbolo da sua família, onde o nome e o grau de pureza / casamento estejam gravados. Informações secretas podem ser gravados na parte de trás. Com este amuleto ela pode dar informações preliminares e avisar alguém que possa estar interessado nela. Se uma mulher já começou uma vida promíscua e quer continuar, ou se a mulher só quer contacto sexual sem a transferência de esperma, isso pode ser também apresentado, através de símbolos especiais gravados escondidos na parte de trás, que explicam a sua situação/desejos para o homem que se aproxima dela. Desta forma, ele pode ser informado de que uma certa relação sexual, com ou sem responsabilidade, pode ser possível com ela. Um homem deve sempre tentar fazer dela sua esposa e ficar com ela depois de ter relações sexuais, mesmo que ela seja uma prostituta. É claro que seria melhor para ele, verificar quem ela era antes de ter relações e não depois! Também as mulheres devem fazer uma escolha cuidadosa para ficar com o seu homem escolhido. Se conhecer e compreender que todos os pecados ou crimes contra as leis de Deus e da natureza têm um efeito sobre o nosso ambiente também, não vamos querer viver mais, entre qualquer tipo de pecadores. Hoje em dia, essas leis de Deus e da natureza ainda não podem ser aplicadas de uma forma rigorosa, porque as pessoas da civilização fisica e psiquicamente não são capazes de mantê-las. Por exemplo, muitos homens e mulheres não são capazes de se casarem definitivamente para toda a vida. O mundo moderno onde eles vivem, não deixa durar os casamentos e as famílias inteiras. Por isso, temos de tolerar os divórcios, poligamia e todas as formas de sexualidade. Se a humanidade é boa, haverá paraíso, porque o todo mundo vai criar paraísos, senão os humanos criam algum tipo de inferno e atraiem desgraças ou até mesmo catástrofes. Se a cúpula da humanidade torna-se má, eles vão atrair, criar e merecem o apocalipse global.

 

Alguns exemplos de leis para a era posterior à „civilização“:

1. Não há direito de patentear uma invenção. Cada inventor recebeu a sua invenção através do Espírito Santo do Senhor e deve dá-la a todos os homens.

2. É absolutamente ridículo e criminal, patentear plantas, seres vivos ou até mesmo água.

3. Qualquer manipulação genética é proibida.

4. Qualquer manipulação de sementes, o que significa que uma planta não pode ser semeada novamente, é proibido e criminal.

5. Qualquer intoxicação com qualquer material, natural ou artificial especialmente de alimentos, água, vinho e da atmosfera é proibida e um crime grave.

6. É proibida a venda de alimentos destruídos ou alimentos mortos (qualquer alimento tratado por fogo, radiação, congelamento…)

7. É proibido alimentar os animais com alimento intoxicado, não natural, morto ou usar na medicina, tóxicos e vacinas, para suprimir a doença do animal intoxicado.

8. É terminantemente proibido a criação de pânico e paranóia contra as bactérias, vírus, micróbios para oprimir e prender seres humanos e animais e para vender e aplicar tóxicos ou mesmo medicamentos ou tratamentos letais ou vacinas, através de leis especiais „contra“ epidemias.

9. A agricultura auto-suficiente deve ser biológica e deve subsídiada pelo governo/rei para toda a pessoa que queira fazê-la.

10. É proibido o uso de técnicas que causem danos a outras pessoas além do usuário.

Nota: As desvantagens de quase toda a tecnologia moderna são muito maiores do que as suas vantagens. Então, todos nós devemos tentar evitar o uso de tudo o que não é realmente essencial e necessário. Devemos também pôr fim a todo o trabalho inútil, a fim de ter tempo suficiente para que todos possam estabelecer/cultivar os seus próprios jardins e manter o seu gado.

 

Algumas leis sobre o governo e finanças:

1. Cada nação só pode ser governada pelos os seus próprios governantes da mesma nacionalidade e religião.

2. É altamente criminoso, os governos financiarem os seus membros, a fim de torná-los obedientes a interesses estrangeiros.

3. Qualquer membro de um governo deve ser considerado traidor, se ele ou ela pertencer a sociedade secreta ou se ela/ele for obediente a outras nações ou interesses privados.

4. Enquanto o dinheiro ainda é usado, o líder cada nação tem a sua própria moeda, o único direito para imprimir o dinheiro, para controlá-lo e estabelecer impostos ou interesses de dinheiro.

5. É proibida a venda de qualquer propriedade nacional para estrangeiros. Qualquer indústria importante, especialmente media/tele-comunicação, farmácia/saúde, energia, agricultura, alimentos, água nunca deve ser privatizada.

6. Para uma nação e para o seu governo é proibido emprestar dinheiro estrangeiro e fazer dívidas.

7. Qualquer dívida real tem de ser remetida dentro de um período de sete anos, se o devedor não conseguir pagar as suas funções.

8. Ele é considerado criminoso, de interferir, de fazer dependente, para manipular, dominar, oprimir nações e os seus líderes com o dinheiro, a violência, o terrorismo, através da criação de revoluções ou guerras. (Devemos sempre descobrir o traidor, difamador, iniciador, usufrutário, agressor… aqueles que agrediram, começaram, financiaram, armaram… em qualquer situação de violência, e trazê-los todos para um campo de batalha, onde possam lutar e matar-se uns aos outros.)

9. Nenhum dos cidadãos de todo o mundo querem um governo mundial comunista, governado pelos banqueiros internacionais. Qualquer governo nacional tem de ser restringido nas suas funções reais para apenas manter a lei e a manter a liberdade da escravidão e da opressão, a todos.

10. Todas as propriedade privadas, as suas casas, as suas famílias, as suas terras, onde pode crescer bastante comida e manter o gado para o seu próprio abastecimento, são intocáveis. Ninguém tem qualquer direito de interferir, para configurar quaisquer taxas ou impostos. (Tal como, a escolaridade obrigatória, os tratamentos médicos, os impostos sobre a terra, em geral, qualquer obstáculo de prescrição ou de burocratização).

ANEXO 1 – Plano para uma quinta auto-suficiente com 2 hectares

 

Legenda:

1. Sebe na periferia com plantas resistentes a animais ou que os animais não comem. Ex. cactos.

2. Área para os animais (vacas, cabras, galinhas, cão)

3. Local para a comida e bebida dos animais

4. Cabanas de sombra para dar comida a animais. Ex. feno, palha, entre outros.

5. Árvores grandes solitárias, resistentes a animais. Ex. castanheiros, sobreiros, alfarrobeira, amoreira, entre outros.

6. Sebe interior resistente a animais, com plantas que os animais não comem. Ex. cactos.

7. Parcelas com hortas e jardins (ver imagem seguinte)

8. Linhas paralelas com árvores de fruto e/ou arbustros de fruta e em baixo, vegetais plantados (ver imagem seguinte)

9. Viveiros, estufas e cabanas de arrumação (com ou sem telhado)

10. Cancelas com os vários tamanhos dos animais, para poderem entrar de forma individual e para os alimentar.

11. Jardim central com árvores, flores e plantas aromáticas e/ou medicinais

12. Colmeias

13. Casas de habitação: escola ou centro formativo, casa de família, centro de convívio ao ar livre

14. Local de arrumação, lojas (leite fresco, quejo, ovos, hortalizas, conservas, vinho, artesanato,…), oficinas, informacao…

7. e 8. Linhas paralelas com árvores de fruto e/ou arbustros e vegetais

ANEXO 2 – Plano harmonioso para uma eco-vila auto-suficiente,

com 100 a 400 hectares

 

Legenda:

L – Tílias

F – Figueira

J – Alfarrobeira

C – Citrinos

FG – Canteiros com vegetais pequenos

GF –  Canteiros com vegetais maiores ou cereais

T – Uvas

S – Árvores de caroço grande (ex. ameixoeira)

Ke – Árvores de caroço pequeno (ex. macieira)

O – Oliveira

M – Amendoeira

H – Aveleira

KF – Opûncias

KK – Cactos com picos

Gr – Romanceira

B – Pereira

MB – Amoreira

BM – Amoreira de seda

E – Sobreiro

Ka – Castanheiro

V – Nogueira

Eu – Eucalipto

P – Papeleira

Pi – Pinheiro

Z – Cedro

Mi – Mimosa

Pl – Plátano

R1 – 1.º Anel de árvores

R2 – 2.º Anel de árvores

R3 – Arcada com 2,2 m (K, H ou P)

R4 – Arcada com 3,3 m (Mi, H ou M)

R5 – Arcada com 4,4 m (P, H, Mi ou J)

R6 – Arcada com 6,6 m (J, E ou Ka)

R7 – Arcada periférica com 8,8 m (Eu, E, Z, Pl ou Mi)

E1, E2, E3 e E4 – Quintas periféricas para manufacturas

P1, P2, P3 e P4 – Parcelas para jardins e anima

Written by paradiseislandfamily

September 6, 2012 at 11:26 am

Veröffentlicht in Allgemein

P.I.System/ Blitzkurier 6/12

with one comment

P.I.System/ BlitzKurier 6/12

(Einleitung zu Kurier 9)

Verfasser und allein verantwortlich für den Inhalt:

Reinhold Schweikert,

Email: paradiesinselfamilie@gmail.com

Weitere P.I.System-Schriften siehe Weblog : paradiseislandfamily.wordpress.com

P.I.System-Siedlungsplan-Skizze für Grundstücke von 100-400 Hektar Größe. Geeignet zum Aufbau natürlich lebender Familien, Stämme und Gemeinden. (Südeuropäische Zonen)

 

Zur Titelgraphik: Sie sehen eine aus meiner damals um die Jahrtausendwende verfaßten Serie „Nahrung&Leben“ (Bd.2) stammende Planzeichnung zum erfolgreichen Aufbau einer natürlich lebenden Selbstversorger–Gemeinde auf einer Fläche von 100 bis zu 400Ha. Sämtliche Strukturen dienen der optimalen autarken Nahrungsversorgung! In den Randzonen des Quadrats befinden sich ähnlich herkömmlicher Industriegebiete alle für die Gemeinde noch zusätzlich notwendigen Manufakturen, die im Kreisbereich störend wirken würden. Die eingezeichneten Sternstraßen und Rundwege wurden alleeförmig oder hohlwegartig mit für den südeuropäischen Klimabereich geeigneten Nahrungsbäumen konzipiert, die in anderen Klimata durch dort angepaßte(re) ersetzt werden können. Alle Maße (Breiten, Längen, Entfernungen…) wurden nach harmonikalen Maßgesetzen gewählt. – Innerhalb einer solchen Gemeinde könnte das, was wir natürliche(s) Lebensqualität und Lebensglück nennen, in hohem Maße entstehen.

Liebe Freunde, liebe Leser

Da ich vor allem.aufgrund lebenspraktischer Tätigkeiten den gesamten P.I.System/Kurier 9 nicht mehr quartalsgerecht fertigstellen kann, übersende ich hiermit vorab nur den wichtigsten Vorausdruck daraus als „BlitzKurier“. Dieser sollte flugblattartig, wie ein Blitz oder Lauffeuer verbreitet werden, um dazu beizutragen, uns und unsere Umwelt vor der bereits sichtbaren finalen Vernichtung zu bewahren. In der Information möglichst vieler Menschen liegt eine der wenigen Waffen die wir noch haben, um uns gegen eine weltumspannende, schleichende, todbringende Ausrottungsaktion nicht nur von Pflanzen und Tieren, sondern vor allem der Gattung Mensch auf diesem Planeten zu wehren!

Wir haben eigentlich heute schon keine Zeit mehr für langes Lesen, Reden und weiteres Zuwarten, denn das Wasser steht uns, dh dieser Menschheit wahrlich schon bis zum Hals. Genauer betrachtet müßte man die Situation sogar noch pessimistischer formulieren. Denn unsere Lage ist für den Realisten, (der folgende Hintergründe noch zu erkennen vermag,) eigentlich schon als aussichtslos und verloren zu bezeichnen! Wenn uns doch noch einmal aus der Patsche geholfen werden soll, benötigen wir dazu vermutlich Gottes Beistand und sogar SEIN aktives, direktes Eingreifen und Kommen in ähnlicher Weise, wie es schon einmal vor 2000Jahren geschah.

Um diese unsere Geschichte des menschlichen Abfalls von der Gottes–/Naturordnung (GNO) und damit des bereits eingeleiteten Untergangs überblicken und verstehen zu können, muß in diesem Kurier 9 ein kurzer geschichtlicher Abriß desselben gegeben werden, der von Beginn an erklärt, wie es dazu kam, daß immer wieder dieselben Kräfte sich gegen alles Gute und Wahre von Gott sträubten und versuchten, eine andere, antinatürliche und damit antichristliche Lebensordnung aufzubauen. – Was ihnen im Laufe der Geschichte leider immer erfolgreicher und zuletzt, heute, perfekt, vollkommen gelang.

Noch ein Wort zu den Quellen: Da insbesondere seit dem 2.Weltkrieg die Medienmacht bereits vollständig in den Händen der Antis lag und noch liegt, ist von Nachkriegsliteratur mit Ausnahme ganz weniger linientreu gebliebener Autoren und Verlage (die ich nennen werde) absolut nichts mehr zu halten. Zudem bewirkten die fortschreitende Auflösung natürlicher Lebensweise und Nahrungsversorgung (die frühere ländliche Eigenversorgung und das Kleinbauerntum sind bereits vernichtet) im Verbund mit moderner Medizin und Zahnmedizin eine extreme Vergiftung und Verfälschung der menschlichen Organismen, so daß dabei quasi naturverfälschte Menschen entstanden, die Naürliches und Wahres schon allein deshalb nicht mehr verstehen wollen konnten.

Niemand ist blinder als der/diejenige, der/die nicht sehen will! – Und so konnte es im Zuge der Modernisierung geschehen, daß selbst haarsträubende Falschheiten und Lügen nicht mehr als solche erkannt wurden, wovon ich kurz an einige erinnern möchte:

Es z.B. ist kaum zu glauben, daß fast die gesamten Bevölkerungen von einer kleinen Gruppe unsichtbarer Lenker dermaßen betrogen und an der Nase herumgeführt werden konnten, daß sie nicht mehr bemerkten (und sehen wollten/wollen), daß sich die Himmelsfarbe samt Wolkenbildung, Wetter und Luftqualität mittels aus Flugzeugen versprühter Chemikalien drastisch veränderte, und daß diese Chemikalien geeignet waren und sind, Massensterben bzw sogenannte „Seuchen“ bei Tieren zu verursachen, sowie die Bevölkerungen langsam aber sicher zu idiotisieren, schleichend und zuletzt todbringend zu vernichten. – Jeder halbwegs denkfähige Mensch hätte längst erkennen müssen, daß der Himmel, die Atmosphäre, und damit unsere Atemluft schon seit vielen Jahren planmäßig verseucht wird! Wenn sich Kondensstreifen aus Flugzeugen plötzlich nicht mehr (wie früher) auflösen, sondern über den gesamten Horizont verbreiten und eine milchig–trübe Dunstschicht hinterlassen, die die Sonne verdunkelt und die Himmelsfarbe verändert, müssen von diesen Flugzeugen Stoffe ausgebracht worden sein! Und wenn solche im Zickzack hin und her fliegen, sollte ebenfalls davon ausgegangen werden, daß dies planmäßig, absichtlich geschieht! Daß diese Stoffe in unserer Atemluft nichts verloren haben bzw sehr wahrscheinlich chemischer Natur und damit giftig sind, müßte ebenfalls sofort klar gewesen sein. – Wer nun nachforscht, wie es zu diesen Sprühungen kam, der kann unter den Begriffen „Geoengineering“, „Klimaschutz“, „Wetterschutz“, „Klimakatastrophe“, „globale Erwärmung“ fündig werden. Das sogenannte „Welsbachpatent“ zum Versprühen von Feinpartikeln in der Atmosphäre wurde unter den obigen wohlklingenden Decknamen für diese schreckliche chemiekriegerische Luft– und Bodenverseuchungsmaßnahme seit den 90ern tatsächlich durch die Genehmigungsinstanzen (vielleicht während einer Fußball–EM oder WM o.ä.?) gebracht und angewandt. Danach jedoch wurden diese Chemtrail–Sprühungen sehr schnell verheimlicht und geleugnet! Denn daß es sich dabei nicht um wirklichen „Klimaschutz“ handelte, sondern im Gegenteil diese Wettermanipulationen enorme Schäden und später (Dürre-/Überschwemmungs-)Katastrophen anrichteten, wurde bald offensichtlich. Hätten diese Maßnahmen auch nur im Entferntesten mit obigen Zielen zu tun gehabt, dann wäre man zudem bestrebt gewesen, möglichst unschädliche Stoffe auszubringen. Daß dann jedoch bis zum heutigen Tag alldies verheimlicht, geleugnet und alle nur erdenklich hochtoxischen Materialien versprüht wurden, zeigt deutlich den wahren Zweck dieser Aktion, nämlich sich fortlaufend steigernde Menschenvernichtung und –Konditionierung/Idiotisierung!

Zusammen mit der Schadwirkung von Mikrowellen sowie atomaren Verseuchung wurde inzwischen ein für Mensch–, Tier– und Pflanze akut lebensbedrohendes Umfeld geschaffen! – In den letzten Jahren und Jahrzehnten ereignete sich das größte Arten– und Sortensterben seit Menschengedenken! – Unzählige Vogel–, Amphibien–, Insekten–, aber auch Baum– und Pflanzenarten mußten auf die „Rote Liste“ gesetzt werden oder sind bereits verschwunden. Im letzten Jahr hatten noch ca zwanzig Schwalbenpaare bei uns gebrütet und sind dann mit ihren Jungen nach Norden gezogen. Diesjahr kamen nur noch drei zurück! – Selbst Spatzen wurden rar! – Auch um das Überleben unserer Nutztierarten steht es schlechter als je zuvor! Selbst unsere natürlich gehaltenen Ziegenböcke sind bereits zum größten Teil nicht mehr oder nur noch sehr kurze Zeit lang zeugungsfähig!

Wir wissen nun, wie, und eigentlich auch von wem alldies verursacht wird! – Doch die Verursacher sitzen sehr fest im Sattel und haben wahrscheinlich nur ein müdes Lächeln übrig für einige wenige Winzlinge, die immer noch versuchen, den perfekt eingeleiteten Zerfallsprozeß zu stoppen. Sie werden zudem tatkräftig von einem riesigen Heer an Konsumwelt–Idiotisierten und –Konditionierten/Süchtigen unterstützt, das folgsam den gesetzten (Geld–, Gesetzes-…) Zwängen sowie über die Medien verbreiteten neokommunistischen Konformitäts–Normen gehorcht. Das Geld–/Machtsystem der Herrscher ist schon allein deshalb unerschütterlich, weil sie nicht nur alle Geldmittel besitzen, sondern sich dazuhin das Recht anmaßten, unbegrenzt Geld zu drucken und in Umlauf zu bringen. Wußten Sie, daß alles heute umlaufende Geld einzig und allein aus Krediten, dh Schulden bei dessen Machern besteht, für die fortlaufend Zinsen gezahlt werden, und daß sich deshalb die Zinsspirale ständig höherschrauben muß, weshalb sich jene Verschuldungen, die damals nach dem Krieg mit 100DM pro Kopf begannen, heute bereits auf viele Billionen belaufen? – Es wäre höchste Zeit, auch an den Grundfesten dieses Zinsgeldsystems zu rütteln! Denn es ist betrügerisch und parasitär! Geld und damit die Macht liegen heute weder in den Händen der Völker noch deren autorisierter Vertreter!

Die linientreu gestylten Marionetten und Heuchler des herrschenden Systems reden bei all den offensichtlichen Zerfalls– bzw Vergiftungs–Symptomen dieser Zeit immer noch von „unerklärlichen Krankheiten“, wollen „böse Viren“ und Bakterien verantwortlich machen (Eine der Hauptlügen dieser Zeit!) und sinnen dann darauf, wieder eine neue „gefährliche Epedemie, Seuche, Pandemie,…“ zu inszenieren, die „behandelt“ werden muß! – Natürlich für die Pharmariesen sehr lukrativ mit weiteren hochtoxischen Medikamenten und vor allem Impfungen, die uns dann den Rest geben sollen! – Kein Wort davon, daß all diese Erscheinungen nichts anderes als direkte VERGIFTUNGS–Folgen und Wirkungen absichtlich und geheim erfolgter Menschenvernichtungsmaßnahmen sind!

Es glaube hier also niemand mehr, daß diese seit längerem sich immer mehr steigernden Tier– und Pflanzensterben in der Neuzeit lediglich eine unbeabsichtigte bzw unvermeidbare Nebenerscheinung des sogenannten Fortschritts seien! – Nein! Es handelt sich hierbei lediglich um unvermeidliche Nebenerscheinungen einer globalen, aktiv betriebenen, hochverbrecherischen, bereits auf Hochtouren und sich im Endstadium befindlichen Menschenvernichtungsaktion!

Es wird heute immer noch viel vom damals im 2.Weltkrieg von den Nazis verbrochenen Holocaust gesprochen. – Doch heute haben wir, übrigens von denselben Kräften, den Internazis ausgelöst,  einen großen, weltweiten Holocaust am Himmel! – Dh wir wurden/werden nun über unsere Atemluft quasi langsam vergast, durch permanente und sich immer noch weiter steigernde Schwermetalldosen zwangsvergiftet, dabei sediert, idiotisiert, dement und debil, dekadent, psychisch und körperlich krank … nach und nach völlig wehrunfägig gemacht. – Und der absolute „Hammer“ bei dieser Sache ist, daß die betroffene leidende Menschheit meist noch nicht einmal bemerkt und erkennt, was mit ihr geschieht! Sie wurde bereits dermaßen unfähig zu unabhängigem Denken und Handeln gemacht, daß die gesteuerten Medien sich erlauben können, jede, aber buchstäblich jede krasseste Lüge in ihre Köpfe zu pflanzen und sie danach sogar noch zu Mittätern an ihrer eigenen Vernichtung zu machen! – Ich weiß nicht, ob und in welchem Zustand wieviele Menschen diese (selbst-)mörderische Zeit überleben werden. Doch bitte, merken Sie sich nach Möglichkeit diese Typen, die heute Aufklärer als „Verschwörungstheoretiker“ oder  „Chemtrailioten“ brandmarken und versuchen, sie öffentlich lächerlich zu machen! – Merken Sie sich auch all diese vornehm–eloquenten, besser gesagt aalglatt mafiotischen Weißkragen–Typen, die heute auf den Regierungsbänken und an anderen maßgebenden Schalthebeln sitzen. Merken Sie sich ebenfalls alle Zwangsvergifter in weißen Kitteln, die von „Viren“ und „Seuchen“ reden, giftige Medikamente zwangsverteilen und Impfkampagnen starten wollen! Merken Sie sich die Gentechniker und alle anderen heuchlerischen Mittäter dieses Endzeitgeschehens. – Und merken Sie sich vor allem all jene, die Atomenergie sowohl zivil als auch zu Kriegszwecken einsetzen (wollen),  denn es handelt sich hierbei um die für die Menschheitsentwicklung auf unserem Planeten fatalste und am nachhaltig schädlichste und gefährlichste Sorte von Irren, die sofort allesamt hinter Schloß und Riegel bzw in die Psychiatrien eingeliefert werden sollte!  – Es handelt sich dabei außerdem um bewußte oder unbewußte Mitglieder und Mittäter eines riesigen, weltumspannenden, volksverräterischen Verbrechersyndikats! – Nachher nämlich, nach dem Sturz des Tiers 666, des größten und unglaublichsten Lügen– und Betrugssystems aller Zeiten, will es sicherlich wieder mal niemand gewesen sein!!!

Vermutlich heißt es dann zur Entschuldigung, das wären notwendige Maßnahmen zur Reduzierung der Bevölkerungszahlen gewesen! – Doch den Planeten vergiften und verseuchen, dessen Menschheit und Tierwelt chemisch zu kastrieren und ins Elend zu verstrahlen und fehlzuernähren,… das sind keine zulässigen Methoden!! – Die Menschheit geht diese Geld-Mächtigen zudem nichts an! Sie ist Gottes! – Und es ist SEINE Angelegenheit, für sie zu sorgen. – Ich verweise zudem auf mein Lebens-System (P.I.System), mit dem A auf dieser Erde ein zigfaches an Menschen ernährt werden könnten und B sich die Bevölkerungszahlen automatisch und völlig friedlich der vorhandenen Landesgröße anpassen würden. (Weitere Nebeneffekte wären eine drastische Reduktion des Verbrauchs aller fossilen Brennstoffe sowie an Fremdenergie überhaupt, das sofortige Stoppen aller Umweltverseuchung, die Regeneration von Böden, Wasser, Klima, Pflanzen, Mensch und Tier,…)

Liebe LeserInnen, ich beschäftige mich nun schon seit annähernd 30Jahren mit der Aufklärung der Hintergründe und Ursachen unseres Zeitgeschehens. In diesem begrenzten Vorwort kann ich ihnen jedoch nur einige wenige Beweise für die Richtigkeit meiner Einschätzungen  zur Lage geben. Viele weiteren Lügengebiete kann ich hier nicht einmal streifen! Was z.B. unter dem harmlos klingenden Gesetzeswerk „Codex Alimentarius“ ebenfalls weltweit verbrochen wurde und noch werden soll, ist kaum weniger gefährlich und tödlich als obige Angriffe gegen die Menschheit! – Der Unterschied besteht lediglich darin, daß mit den dort vorgesehenen Maßnahmen ein Totalangriff gegen die Reinheit und Natürlichkeit nicht unserer Atemluft, sondern unserer Nahrung geschieht und unsere Wahlfreiheit sowie Produktions– und Verkaufsfreiheit guter Nahrung drastisch eingeschränkt wird! – Im einen Fall werden wir also über die Lunge vergiftet und dekadiert, im anderen über den Magen! – Ausführlicher können Sie sich aus meinen umfangreichen Schriftwerken (weblog: paradiseislandfamily.wordpress.com ), zusätzlich auch aus der Verlagsliteratur des Anton Schmidt–Verlags informieren, der m.E. derzeit noch die wahrheitstreuesten neueren Autoren veröffentlichte. (Empfehlung: Neuere Geschichte/Geldsystem: Johannes Rothkranz, Zeitgeschichte ab Christi Geburt: M.Pinay, „Verschwörung gegen die Kirche“. Chemtrails: Frank Hill)

Folgendes Fallbeispiel, aus dem das Ausmaß und die Dreistigkeit der heutigen Lügenmaschinerie sichtbar werden kann, sei noch erwähnt: Sie alle kennen ja sicherlich die offizielle Version des 11.9.2001, des Falls der New Yorker Zwillingstürme, die von islamischen Terroristen durch Flugzeuge zum Einsturz gebracht worden sein sollen. Deshalb nachfolgend kurz die wirklichen Ereignisse dieses Großbetruges, durch den die Endphase des aktuellen Vernichtungs–Krieges gegen die Menschheit eingeleitet wurde: Vermutlich glaubt bereits Heute die Mehrheit der Bürger nicht mehr an die offizielle Medienversion. Dennoch erkennt immer noch so gut wie niemand, wie dreist und verbrecherisch die Oberen hier vorgegangen sind. Denn die Vernichtung der drei (nicht zwei!) Riesenbauwerke im Zentrum von New York konnte in der geschehenen Weise nur durch ein Mittel erreicht werden, nämlich durch atomare Sprengung! Es gibt kein anderes Medium, das in der Lage ist, solche gigantischen Bauwerke buchstäblich zu pulverisieren, also in Staub aufzulösen, der sich ja damals auch tatsächlich über die gesamte Stadt zentimeterdick verteilte und diese Wolkenkratzer quasi im Boden versinken ließ! – Die Behauptung, daß Flugzeuge die WTC–Türme zum Einsturz bzw zur im Abstand von ca 1Stunde nachfolgemden plötzlichen Explosion gebracht haben sollen, war von Anfang an völlig unhaltbar und absurd. In die Türme einschlagende Flugzeuge und deren Sprengkörper, wenn es beide überhaupt gegeben hat (selbst daran kann gezweifelt werden, weil ggf nur „bezahlte“ Insider–Sprecher solche „sahen“), konnten allenfalls Fassadenschäden bzw Brände verursachen, nicht jedoch ein buchstäbliches Versinken im Boden der gigantischen Türme, dem jeweils exakt 12 Sekunden davor ein kleines Erdbeben als untrügliches Zeichen einer vorangehenden unterirdischen Atomexplosion voranging! – Normale Sprengungen/Bomben in erforderlicher Stärke hätten ein völlig anderes Schadbild an naheliegenden Gebäuden, ja, im ganzen Stadteil verursacht sowie bergeweise Schutt und Splitter hinterlassen! – Es war eigentlich offensichtlich, was da auf Ground Zero (engl. Fachausdruck für unmittelbares Detonationsgebiet einer Atombombe, der jedoch in sehr verdächtiger Weise aus neueren Lexika in dieser Bedeutung gestrichen wurde!) geschah. Allein dieser Name des WTC–Areals verrät schon, daß da schon von langer Hand geplant wurde! – Tatsächlich wurden bereits beim Bau der Türme in über 70m Tiefe Atombomben angebracht, angeblich, um diese im Bedarfs–/Notfall wieder abreissen zu können und um damit überhaupt erst die Baugenehmigung zu erhalten! (Näheres im Internet unter: „Die dritte Wahrheit“) – Damals machte man sich um die Schädlichkeit von Atombomben noch wenig Gedanken. – Am 11.9.2001 wurden jedenfalls genau diese gezündet! Nichts anderes ist möglich! – Daß hierbei keinesfalls sogenannte Terroristen im Spiel waren, sondern all diese Vorgänge ein abgekartetes Lügen–Spiel der geheimen Weltregierung war, liegt damit deutlich und offen sichtbar vor uns! Denn wäre dem wirklich so gewesen, dann hätten keine Gründe der Verheimlichung der Wahrheit bestanden und man hätte auch sofort, wie bei allen Katastrophen, versucht, mit allen Mitteln diese Brände zu löschen, die betroffenen Menschen zu evakuieren und zu retten usw… Offensichtliche Tatsache ist also, daß die geheimen Regierenden am 11.9.2001 (kabbalistisch signifikantes Datum!) kaltblütig mitten in New York drei Atombomben zündeten und damit/dabei tausende von Menschen samt den Türmen zu Staub pulverisierten, sowie viele weitere durch atomare Verseuchung krank machten! – Es gelingt da also beim besten Willen nicht, irgendwelchen Terroristen die Schuld an diesem Szenario anhängen zu wollen! Es gelingt hingegen sehr gut, bei den verdeckten Oberen nach möglichen Tatmotiven zu fahnden! – Wovon einige folgend: Man konnte danach die Terroristengesetze einführen, dh die bürgerlichen Freiheitsrechte in der gesamten sogenannten westlichen Welt drastisch beschneiden! (Motto: „Krieg gegen den Terror“) Der totale Kontrollstaat konnte endlich überall installiert werden. Wenn man zusätzlich in Erwägung zieht, daß dadurch und daraus auch noch Motive für böswilligtse Vernichtungs–Kriege (z.T. mit Atommunition!) gegen Afganistan (Taliban) und weitere Islamstaaten inszeniert wurden, dann gewinnt dieses Großverbrechen Ausmaße, gegen die die damalige absichtliche Opferung von Pearl Harbour, um einen Vorwand für den amerikanischen Einstieg in den 2.Weltkrieg zu bekommen, fast noch als plumper Geheimdienststreich bezeichnet werden muß.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, verehrte Leser, wenn Sie davon erfahren, daß in fast all diesen Kriegen gegen die „Terrorstaaten“ des Islam fortlaufend Atommunition verschossen und damit diese Länder zu einem Grad atomverseucht wurden, daß die Völker darin nie mehr richtig hochkommen können! Zusammen mit dieser Verseuchung wurde ihnen durch die „Befreier“ (siehe Irak) ihr eigenes Saatgut genommen und durch gentechnisch modifiziertes ersetzt. Wie Sie vielleicht wissen, ist dieses Saatgut eigens darauf gezüchtet, große Mengen von Aluminium und anderen Schwermetallen aufnehmen zu können, so daß es auch nach den massivsten international praktizierten Luft– und danach Bodenverseuchungsangriffen durch Flugzeuge, (von) denen die Chemikalien teils in den Treibstoff gemischt werden, teils mittels spezieller Sprüheinrichtungen versprüht werden, noch bestens gedeiht, und natürlich dann beim Verzehr auch massiv unsere Erbanlagen zerstört, also uns mitsamt unserer Tier– und Pflanzenwelt ausrottet! Vielleicht sind Sie ja noch in der Lage, die ersten Anzeichen etwa einer Aluminiumvergiftung bei sich zu erkennen, die z.B. in der Schwächung Ihres Kurzzeitgedächtnisses liegen. – Die unausweichlich kommenden weiteren Folgen werden Sie jedoch kaum mehr als solche zu erkennen vermögen, weil Sie dann nämlich bereits dement sind! (Alzheimer!) –  Wer nun glaubt, daß diese heimlichen chemiekriegerischen Sprühaktionen über unseren Köpfen bald beendet werden (müssen), weil die Menschheit diese entlarvt und gerichtlich dagegen vorgeht, ist ein großer Optimist. Denn solches wurde bereits versucht, traf und kümmerte die absoluten Herrscher und deren FunktionärInnen jedoch nicht im Geringsten. – Übrigens, selbst wenn die Sprühaktionen heute beendet würden, so wäre all der Dreck, der heute noch in Gestalt von Nanopartikeln in unserer Atemluft bzw Atmosphäre schwebt, in der Lage, die bestehenden Giftkonzentrationen noch jahrelang ansteigen zu lassen!

Aus all diesen offensichtlich hochverbrecherischen und volksverräterischen Aktionen werden last not least auch das gesamte Ausmaß und die unbegrenzte Macht der wahren internationalen Verschwörung bzw Schattenregierung sichtbar! – Warum meldete sich keiner der Verantwortlichen in keinem Staat zu Wort??? – War es nicht zumindest für alle Fachleute/Militärs… und damit auch die Regierenden offensichtlich, daß A–Bomben in New York gezündet wurden??? – Wenn all jene trotz alledem geschwiegen haben, als Amerika daraus auch noch den Islamisten einen Strick zu drehen begann, dann legt das den dringenden Verdacht nahe, daß all diese Regierenden aus allen Staaten unter ein und derselben Decke steck(t)en!!!

Fazit: Unsere Lage ist ziemlich aussichtslos! Und wenn wir noch verhindern wollen, binnen kurzer Zeit ebenfalls geistig (und dann auch körperlich) „gelöscht“ zu werden, dann müssen wir uns schleunigst um unsere Sanierung kümmern! Hierbei ist guter Rat tatsächlich teuer! Ich favorisiere nach wie vor den Aufbau von natürlich lebenden Gemeinden oder auch nur Familien/Stämmen, falls es aufgrund der bereits bestehenden psychischen und charakterlichen (Vergiftungs–)Schäden zu erfolgreichen Gemeinschaftbildungen nicht mehr kommt. (M)einen diesbezüglich bereits in englischer Sprache schon vor Jahren verfaßten Entwurf zum Aufbau natürlich lebender Gemeinden lege ich in diesem Kuriertext vorsorglich bei. (englische Fassung siehe weblog: paradiseislandfamily.wordpress.com ) Interessierte finden darin erprobte und notwendige Regeln, mithilfe denen Erfolg möglich ist, vor allem wenn erfahrene Kräfte mitwirken bzw die Pflanzen–Tier–Syteme korrekt installieren. Weshalb ich ggf auch noch bereit bin, bei der Planung und beim Aufbau solcher Gemeinschaften mitzuwirken. – Mein persönliches Ziel ist jedoch der Aufbau (m)eines Naturstammes, also einer sich ertweiternden Familienzelle nach biblischem Vorbild der Patriarchen. Diese Struktur unterscheidet sich in einigen Punkten erheblich von dem, was eine der heute üblichen linkslastigen Libertinisten-„Kommunen“ darzustellen pflegt. Es erfolgt darin z.B. nicht länger eine mehr oder weniger wahllose und fruchtlose Durchmengung von diversen Menschen und Kulturen, werden nicht mehr Frauen durch „Beziehungen“ und häufig wechselnde „Partnerschaften“ geschändet, Kinder aus den Familien, von ihren Eltern, ihrer Tradition, aus ihren Paradiesgärten…. entfremdet und (nach wie vor) vom alten System fehlerzogen, sondern hierbei wird wieder versucht, die einzelnen Familien wieder reinerbig und selbständig nach der GNO lebend auf und von eigenem Land heranwachsen und sich vermehren zu lassen. –  Stammesfremde zeugende Männer werden daher nicht oder allenfalls dann aufgenommen, wenn sie sich vorab vollständig dafür bewährt und befähigt haben, eine Stammestochter zu erhalten. – Im Idealfall existieren dann genügend weitere solcher Familienstämme, zwischen denen Töchter auch ausgetauscht werden können. Geschwisterehen sind dabei jedoch kein Tabu und auch durchaus erwünscht. Sie verstoßen keinesfalls gegen die GNO und waren bei den frühen Christen bzw den Germanen in den ersten Jahrhunderten noch durchweg üblich. (Hier in Portugal sind solche übrigens immer noch Traditon und nicht verboten!) Aufgenommen werden können jedoch in jede sich entwickelnde Stammeseinheit beliebig viele (fremde) Frauen auch aus der Konsumwelt, wenn sie die feste Absicht haben, natürlich leben zu wollen. Hierbei steht nicht zuletzt der Aspekt der Stammesbildung und –Vergrößerung im Vordergrund. – Wir sind bereits heute der Ansicht, daß Vermehrung (der traditionell lebenden gegenwärtig überall absterbenden Landbevölkerungen, ncht der Städte!) zum Überleben dringend erforderlich ist! Auch wenn immer noch unzählige Menschen in den Städten leben und nach wie vor aus den Ländern der 3.Welt dorthin nachziehen, darf die bereits erfolgte und sich fortlaufend steigernde Dezimierung und hochgradige Dekadierung unserer nördlichen Völker nicht übersehen, sondern muß mit einem nahenden Massensterben dieser Menschheit bzw der Konsumwelt insgesamt bereits fest gerechnet werden.

Eine weitere Maßnahme, die ich zum Erhalt unserer Gesundheit und geistigen Integrität als dringendst erachte, ist der Umzug in menschenleere und zivilisationsferne Gebiete bzw auf kleinere abseits liegende Meeresinseln. (Tropen, Pazifik,…) Denn dort darf immer noch auf sauberere Luft, Freiheit von Mikrowellen und weiteren unsere Organismen schleichend treffenden Schadeinflüssen gehofft werden. Dort können wir deshalb auch weit einfacher unsere Kräfte und Säfte erhalten bzw wiederherstellen, unsere (Zell–)Alterung verhindern oder sogar rückgänig machen.

Anwärterinnen für unsere bzw eine weitere, ggf enfernter liegende Lebensinsel sind daher willkommen. Ich möchte mich hierfür auch bewußt an die „Frau aus gutem Hause“, dh mit hohem innerlich–geistigen Niveau richten. Denn es geht hier auch darum, das kainitische Erbgut (Kain paarte sich mit einer Primatin) zu überwinden, das durch niedergeistige Frauen ggf vererbt oder zumindest durch direkte negative mütterliche Einwirkungen auf  ihre Kinder übertragen würde. – Zögern, warten Sie bitte nicht länger, sonst schnappt die Falle endgültig zu! Erkennen Sie, daß diese moderne Konsumwelt samt aller darin befindlichen Tätigkeiten und „Karrieren“ nichts weiter als ein billiger, fatal und tödlich endender Nepp ist! Dort ist kein wahres weibliches Leben und Lieben möglich! – Vergeuden und zerstören Sie darin nicht weiter Ihre wertvollen Kräfte! Es ist zumindest an der Zeit und ratsam, einen längeren Lebens–Urlaub zwischenzuschalten, um auch die anderen, weiblichen und natürlichen Aspekte des Lebens nicht zu kurz kommen zu lassen! – Noch ist vieles möglich! – Treffen wir uns doch baldmöglichst hier in Portugal und besprechen alles weitere! – Wissen und Können sind da! Und die nötigen Mittel für weitere Unternehmungen sind selbst in größerem Umfang zu beschaffen, wenn wir zusammenlegen!

Weitere Themen:

Zu schreiben habe ich nun noch den zweiten Teil meiner Autobiographie, die bis jetzt mit dem 35Lj 1989 endet. LeserInnen erfuhren im ersten Teil (in Kurier 7) lediglich von meinem früheren auschweifenden Lebensstil als Rockmusiker und Frauenheld. Auch noch aufgrund späterer Pläne, in denen u.a. immer noch offengehalten wird, mehrere Frauen aufzunehmen, also „Vielweiberei“ zu betreiben, konnten bei vielen Frauen gewisse Zweifel an meiner Person entstehen. – Es stimmt zwar, daß ich mich immer noch verpflichtet sehe, jede/r Frau, die natürlich leben will, aufzunehmen und beizustehen (auch als Partner), damit sie erfolgreich bleibt, doch bestehen zwischen Wunsch/Vorsatz und danach dem ersten eintretenden Liebesfall möglicherweise erhebliche Unterschiede. – Bisher schaffte ich es jedenfalls kaum über längere Zeit, für weitere Frauen offen zu sein, wenn ich mich mit einer verbunden hatte, sondern siegte mein Hang zu Treue und trauter Zweisamkeit. – Auf der anderen Seite muß klar gesagt werden, daß auf diesem Gebiet der Partnerschaft unter natürlichen Lebensvoraussetzungen noch immense Forschungsarbeit ansteht und phantastische Ergebnisse zu erwarten sind. Die gesamten möglichen Funktionen des/mit dem weiblichen Organsimus werden heute bei weitem nicht ausgeschöpft oder sind auch nur annähernd bekannt. Ähnlich verhält es sich mit den Heilmöglichkeiten. Durch liebevoll und gekonnt angewandte partnerschaftliche Körper-Heilbehandlung können fast unbegrenzte Wellnesswunder erreicht werden! Die Möglichkeiten reichen von der Krampf– und Traumata (Besessenheit) lösenden gezielten Einwirkung auf Gebärmutter und Gebärmutterhals zum Aufbau von Brüsten samt einsetzender Laktation (ohne Schwangerschaft) bis hin zum gemeinsamen Erreichen übersinnlicher (Psi–)Bewußtseinsebenen und Fähigkeiten! – Voraussetzung ist, daß alldies unter naturreinen Voll–Ernährungs– und Lebensbedingungen unternommen werden kann! – Was bei uns ja der Fall ist. – Es wäre deshalb, aus anderer Warte gesehen, schade, wenn diese meine/unsere Lebensschule für Frauen durch eine einzige angenommene Lebensschülerin bzw Partnerin bald wieder für alle anderen geschlossen würde. – Vor allem dann, wenn bestimmte Lebensforschungsgebiete mit jener dann gar nicht wirklich erschlossen werden könnten. – Ich möchte nicht verhehlen, daß ich, vor allem seit meinen mystischen Erlebnissen und Visionen 1989 (worüber ich noch zu schreiben habe), eine große Liebe für die Frau generell empfinde, und daher keine Schwierigkeit habe, mich für fast jede Frau zu entzünden, sie zu ehren und zu lieben…, in der ich nicht gleich den sie besetzenden Teufel direkt sehe. – Andererseits sind die endgültigen Auswahlkriterien, die ich zuletzt für meine internen Familien–Projekte dann doch setzen muß, außerordentlich hoch. Es ist nicht so, daß sie nicht erfüllt werden könnten, doch die Praxis zeigte bisher eindeutig, daß fast alle Frauen aus der Konsumwelt diese nicht erfüllen wollen können! – Und so muß wahrscheinlich in den meisten Fällen damit gerechnet werden, daß zumindest jene die Lebensgesetze nicht vollständig einhaltenden Frauen unseren Familienstamm wieder verlassen bzw gar nicht wirklich hereinfinden werden. – Was, wenn mann vorab damit rechnet, ja nicht einmal unbedingt tragisch sein muß, und eben auch ein gewisses Maß an (vorläufiger) Polygamie und Skepsis meinerseits nicht nur rechtfertigt, sonder sogar fast zwingend macht. – Erst recht dann, wenn dabei gewisse Grenzen und Intensivgrade des körperlichen Zusammenseins nicht überschritten werden. Wenn nicht zeugend, dh genetische Information übertragend verkehrt wird, besteht ohnehin kein echter Grund, die Verbindung als unauflöslich und andere potentielle Anwärterinnen ausschließend zu betrachten. Doch selbst wenn samenübertragend verkehrt wird, kann es erfahrungsgemäß noch zu Rückfällen kommen. Schließlich geht es hier ja um kaum anderes als die Rückkehr ins menschliche Paradies, woran bekanntlich schon Eva scheiterte, und somit auch bei all ihren weiblichen Nachfahren damit zu rechnen ist. – Vetrauen und Zuversicht meinerseits auf ein Gelingen dieses Weges in eine einzige Frau aus der Konsumwelt ist also in keiner Weise gerechtfertigt! Es ist sogar leicht möglich, daß´wir mit einer Gruppe von Frauen erfolgreicher sein werden! – Sofern bei uns gezeugte Kinder dann auf unser Paradiesinsel, bei uns belassen werden, könnte Rückkehr in die Konsumwelt, den Beruf… sogar vorab eingeplant werden. – Eine einjährige Stillzeit wäre ausreichend. Danach können wir den Säugling auch ohne Mutter bestens versorgen und betreuen.

Natürlich möchte ich, wenn es irgend geht, stets alle Frauen und Mütter aus der Konsumwelt in den Paradiesgärten behalten, wenn sie einmal bei mir/uns waren, ihnen ihre schweren Entgiftungszeiten möglichst erleichtern und schon von Anfang an auf die Einhaltung aller zum Erfolg in und mit der Natur unbedingt erforderlichen Bedingungen drängen, wozu neben der Umstellung auf natürliche Ernährung (ist stets ungekocht, unerhitzt,…) vor allem auch das ersatzlose Entfernen allen körperfremden Materials (Zahnplomben, Implantate, Silikonbrüste,…) aus dem Körper gehört! – Selbst jenen, die bisher/einstens bei uns scheiterten, möchte ich eine Rückkehr stets offenhalten und nahelegen! – Die Zeiten können sich jetzt ganz schnell drastisch verändern!

Nachgedanken: Operieren, sezieren, sedieren, narkotisieren,… extrahieren, komprimieren, isolieren,… regulieren, normieren, kontrollieren, konditionieren,…aber auch kochen, backen, braten, tiefgefrieren, mikrowellieren, pasteurisieren, sterilisieren, zentrifugieren,… die Reihe von Manipulationsmethoden und Mitteln, mit denen der moderne Mensch natürliche Dinge, Abläufe, Verhältnisse, Ereignisse, gewältsam und gegen Gottes Willen verändert (hat), ist endlos. – Manipulationssucht, Veränderungssucht, Kontroll- und Eingreifsucht…. könnte man es nennen, wenn anscheinden nichts mehr so bleiben darf wie es von Natur aus ist. Alles Natürliche will der Modernist verändern! Zuerst muß etwas darin und daran denaturiert werden, etwas Widernatürliches reingemischt, etwas daran und damit künstlich manipuliert und kaputt gemacht, verdreht, verkehrt… worden sein! Erst dann kann man es offenbar genießen, zählt es, ist es modern, wird es genehmigt und akzeptiert! – Diese krank- und wahnhafte Veränderungs- und Manipulationsmanie der Moderne machte vor nichts halt! Nicht vor unserer Nahrung, nicht vor unserer Atemluft, nicht einmal vor dem Wetter! – Die Manipulanten haben uns in diesem Winter den Westwind und damit den Regen genommen. Wir haben bisher das niederschlagärmste Jahr seit 80Jahren und werden wohl eine verheerende Dürre erleiden müssen! – Waren es die HAARP-Antennen? – Waren es die Fluchzeuge, die hier oft wie die Wahnsinnigen Chemtrails legen, bezeichnenderweise vor allem dann, wenn der Wind den Dreck richtung Mitteleuropa trägt?

Ich bin es leid, weiterzukämpfen/-schreiben, um diese oder jene Einzel- oder auch Gesamtgefahr, Falle, Sackgasse…, diesen oder jenen Irrwahn,… zu bekämpfen und zu versuchen mitzuhelfen, den fortlaufenden ubiquitären Suizid abzuwenden. – Wendet man eine Gefahr ab, kommt die nächste! Und stoppen wir Chemtrails, Codex Alimentarius und Zwangsimpfungen, dann starten die Wahnsinnigen den Atomkrieg! – Ich glaube fast, es ist inzwischen ohnehin sinnlos geworden, für den aktuellen Zeitwahn noch nach einzelnen Schuldigen zu suchen, die TäterInnen zu isolieren, das Schlimmste verhindern zu wollen. – Denn der tatsächliche Kern all dieser Fehl-Verhältnisse liegt wesentlich tiefer vergraben und findet sich bei fast allen ZeitbürgerInnen in dieser oder jener Form! – Diese wahren Ursachen der Welt-Misere finden wir in einem tiefverwurzelten, fast suchartigen Ungehorsam gegenüber der Gottes- und Natur-Ordnung! – Warum kann man/frau die Dinge nicht einfach so lassen wie sie geschaffen sind?! Warum muß man sie verändern, „passend“ machen? Hat Gott nicht alles in bester Weise geschaffen, geregelt und eingerichtet für den Menschen? Warum kann man/frau damit nicht zufrieden sein? Warum will man/frau etwas anderes? Warum kann man sich nicht ein- und unterordnen unter die einfachen Natur- und Gottesgesetze? Warum will sich die Frau nicht mehr dem Mann unterordnen und der Mann nicht mehr Gott? ………….. Warum lebt, wohnt, ißt, arbeitet… man/frau nicht mehr natürlich und zusammen, sondern auseinander/gegeneinander?

Egoismus, Autismus, nicht mehr dienen wollen, nicht mehr Frau eines Mannes sein und werden wollen, den eigenen Weg gehen wollen, etwas anderes/eigenes wollen,…. Erkennen wir da nicht genau dieselbe Grundhaltung wie bei all den tödlich endenden Machenschaften der „großen Männer“ im Hintergrund?  – Diese Gesellschaft scheint von der Widernatur, der Verfälschung, der Entartung und Vergiftung regelrecht zu leben! Sie nannte/nennt ihre Verbrechen gegen die Natur- und Gottesordnung Fortschritt und besteht aus LügnerInnen, HeuchlerInnen, VerräterInnen, Feiglingen, Bequemlingen, FaulenzerInnen, Süchtigen, IllusionistInnen, EgoistikerInnen… aller Art. – Es ist eine Schande! Es ist Ungehorsam! Es ist Sünde/Verbrechen! – Diese Haltungen werden uns niemals befreien, sondern entzweien, knechten,… in der Zukunft für alle egozentrischen, einzelgängerischen, dem falschen System und damit Teufel dienenden „WeltbürgerInnen“ in ihrer Auslöschung enden! – Ich fürchte, Lemmy White (Motörhead) hat Recht wenn er singt:

You’re all the same, you’re all to blame, you’re dogs! (Lesen Sie auch den Resttext des Liedes!)

Noch ein letzter Rat: (Es ist leicht möglich, daß ich künftig nicht mehr zumVerfassen weiterer Schriften kommen werde) Falls Sie diese unsere Wege einschlagen wollen, dann mißtrauen Sie bitte allen PlagiatorInnen des P.I.Systems! – Ich meine damit all jene, die nicht oder nicht mehr gemeinsam mit uns arbeiten! Es gab und gibt bereits etliche, die sich hier oder aus meiner Literatur mal kurz schlau machten, einige Teile plagierten und nun glauben, in der Lage zu sein, eine P.I.Systemfarm bzw Lebensinsel aufzubauen. Sogar alleingängerische Frauen sind darunter. – Deshalb: Es gibt bisher niemanden, der oder die sich dazu qualifiziert hat, eine funktionierende Paradiesinsel selbständig aufzubauen oder auch nur eine bereits aufgebaute erfolgreich zu führen! – Insbesondere sich von hier/mir „emanzipierende“ und distanzierende Frauen werden die letzten sein, die solches schaffen! Es handelt sich bei jenen durchweg um Nicht– oder Unfrauen, dh weiblichen Wesen, die nicht (mehr) Frau eines Mannes sind/sein wollen, sondern von jenseitigen Geistwesen geführt werden. Letztere führen jedoch mit aller Sicherheit fehl bzw nicht zu den wirklichen Zielen des Lebens und Liebens! – Paradiese entstehen niemals von/durch solche führende(n), herrschende(n) Frauen! – Es war und ist zu keiner Zeit für keine Frau angesagt, ihre eigenen Wege zu gehen, dh nicht Frau eines Mannes zu werden (bzw Tochter ihres Vaters, Schwester ihrer Brüder zu bleiben), dh nicht dem Manne (Vater, Bruder, Chef,…) zu dienen, auf ihn zu hören, ihm nachzufolgen, ihn zu unterstützen, zu lieben,… (Und gerade all diese Unfrauen dieser Zeit sind m.E einer der Hauptgründe, weshalb wir, diese Menschheit schlechthin, heute sehr schlechte Chancen haben, die kommenden Gerichte zu überleben.)

Wir haben hier eine einmalige Sache, eine neue Kultur, eine neue Lebens- und Ernährungsweise, … kurz, den echten, lebensfähigen und entwicklungsfähigen Ansatz für den Sprung in die neue Ära entwickelt! Und dieser soll/darf nicht noch einmal von FälscherInnen, Emporkömmlingen, PlagiatorInnen. Pseudo-FührerInnen … unterwandert werden! – Deshalb: Trinken Sie reines Wasser besser direkt an der Quelle!

P.S.: Aufmerksame LeserInnen des Kurier 8 haben sich vielleicht das Datum 13.6. gemerkt, das ich diesen Winter während eines Wachtraumes über einem Brand gesehen habe. Als der 13.6. nun kam, sah ich zwar keine Feuer ausbrechen, doch ich schrieb diesen Blitzkurier! – Es ist denkbar, daß auch diese Schrift einiges „entzündet“ und man mich ggf dafür belangen wird. In einem solchen Fall bitte ich um mutige Hilfe und Beistand aller, die nicht mehr weiter die „road to ruin“, ihren Weg nach unten weitergehen wollen. Beistand, Mithilfe kann und soll ebenfalls durch bestmögliche Verbreitung und Veröffentlichung dieser oder anderer meiner Schriften geleistet werden.

Ich/bin im übrigen inzwischen bereit, jegliche Schreibarbeit und Einmischung in die Politik zu unterlassen. Man bräuchte uns dazu eigentlich nur auf eine passende Naturinsel zu verbringen, auf der wir möglichst frei von den Schadwirkungen der KonsumZiv unser Leben leben können!

P.I.System/ naturally living families, tribes and communities

leave a comment »

Paradise-Island-System/ Naturally living families, tribes and communities

Author/founder:  Reinhold Schweikert

Email: paradiesinselfamilie@gmail.com

https://paradiseislandfamily.wordpress.com/

Attention: The following translation is not perfect. We still didn’t find a better translater. If you can improve the text, we are grateful.

Naturally living  people – natural products – natural services and qualities

Eating and living naturally

(Dear reader, we are very grateful, if somebody can write the following text in a better current English and send it back to us! )

Eating and living naturally brings health and happiness, freedom and justice, faith and religion by keepng the laws of God and nature. Clean communities want to do their part of curing the planet, creating the new era called “golden age”, returning to a lifestyle in paradise gardens.

Prolog:

Only truly naturally living people are able to produce real natural food. There is so much intoxication on this planet! That’s why we urgently have to clean up both us and our environment, if we want to survive with a good health and a true soul in a free society.

There are so many communities doing all the same popular modernized practices like yoga, tai chi, reiki, …. lefthand politics, marxism, communism, anarchism,…free sex, feminism, gay and lesbian,…. Most of them are still having those ideas of peace and sharing a free world without money and work… And so many of theese communities failed, challenged without really knowing the reasons. It seems that theese reasons are often personal matters. Somebody likes this and dislikes that, different people have different opinions, people struggle, fight against each others, … Very often the realisation of someones dreams even led to violence, to despotism, supression,… That’s why most of the people in theese movements don’t want to accept leaders any more, and the modern public systems regard “new movements”, “Gurus” and alternatives generally as beeing dangerous. – Leaders or not, what was founded in the last few decades was never something real new and good, because still none of them succeeded in living and eating really independent and natural, by following the laws of God and nature.

Some few communities at least tried to go back to nature, because they saw, that beeing dependent to the consume-system means a kind of evergrowing slavery. They wanted to escape, to flee, but their knowledge of an own independent life in nature was far away from keeping them alive there. A couple of them could reach some southern regions of Europe or even South America and stay there for a few years, if they took enough money on their way or got help from their homeland. But in the end they were dragged down and had to go back to their homeland or died in poorness and isolation.

So, why are we still trying to go this way “back to nature”, away from civilisation? Do we now have more knowledge and abilities, or a never ending source of money? – It happens that we’ve found some ways which hadn’t been gone in the last few decades or even since a long, long time ago! – Keeping the laws of God and nature, living and eating naturally was the lifestyle of mankind in paradise! – But what is paradise and who knows theese laws? – If you want to know them you have to keep them! – Without keeping them you will never understand or even be able to accept them. To find, to go this way back to God and nature is a process, which is far from beeing easy for the modern people of this world. Already Moses needed fourty years for his way out of “Egypt” (civilisation) and lots of his people failed on the way.

In the meantime, we already went our way back to paradise since more than 25 years! We could learn a lot. And for us, this way has become the only acceptable, the only good, happy and satisfying way. So we’ll go on! – If you ever want to know something about it, you can try to join us! Make a visit and get the feeling! Take your part inside a naturally living family or community, where people can live in peace and joy, because they were able to turn their back to all the bad habits of their pasture.  Let us change, let us move!

See you soon, yours, Rey

Some of our rules:

1.) We eat raw vegetables, fruits, nuts, milk from selfkept animals, eggs from own chicken, honey from our bees…

2.) We accept only those kinds of preparations and combinations which don´t destroy the living cells of our food. That is why we never use fire /heat, electric machines /mixer, blender, centrifuge…) frost for preparing food!.

We accept any kind of fermentation (lactoacid fermentation, alkohol fermentation, vinegar fermentation, salt conservation…)

If we dry some food it mustn´t be heated up for more than 40°C. That´s why we cannot use direct sun for drying fruits in summer.

We accept any manual grater or kitchen machines like mills, mortars,…

We accept presses if the product won´t be heated up too much.

3.) We don´t want any chemicals or anorganic material in our food or on/in our body. That´s why we don´t allow the use of cosmetics (tooth paste, shampoos, detergents, perfumes…) except those we produce ourselves. They must be as natural /raw as our food! What we cannot eat is not allowed for our body too! / You eat with your skin too.)

What we allow: Any natural oil, the juices of vegetables and fruits, all kind of natural creams (made with apiculture products, eggs, dairy products…)

We can use vinegar/lemonjuice for washing dishes, indian washnut for cloth, unperfumed soaps for washing up clothes in the river – without spoiling the water. -We can use any plant or mineral out of nature for its own purpose.

4.) We live and sleep naturally. That means: We sleep outside in the open air if possible. (Inside you inbreath your own exhaust!) We don´t use fire (except when it is very cold) and we don´t inhalate any smokes! – Of course we don´t use any other drug. We don´t use medicaments, any cooked food or drink, and stay outside of polluted areas (cities, closed rooms, …) if possible

We sleep and keep silence during the night and work during the day. The only „therapy“ we accept and use is natural food and life.

5.) We respect and protect the purity of women:

-We never try to seduce a woman or run after her. It always must be her joice to whom she wants to go, with whom she wants to speek, work or sleep.

-In order to maintain the purity and freedom of young women, we try to keep the following rules:

a) women until 20 years: We don´t do sex with them (a kiss is enough)

b) women until 27 years: We can do any sex but we should avoid penetration.

c) women until 34 years: We do penetration, but we try not to ejaculate inside. (with this the woman stays still free, without babies, without real responsability, without being really the wife of a man.

d) from 34 years on we can ejaculate inside, but then we must know, that the chosen woman is our woman and should be kept a lifetime!

Couples who are really connected by the transfer of sperms have to be considered as married. It is never allowed to take a married woman of another man. (Transfer of sperm = biological marriage!) As same as well those women should never  sleep beside someone else than her man or children. – New families should run their own farms and places..

Extension:

Untouchable for external persons are the female members of the Paradise-Island-Family too. As soon as a woman wears a wooden heart (as an amulett) she hows that she belongs to our tribe and doesn´t want to be bothered by anybody from outside, who can bring her off of her way to paradise or the P.I.System-Projects. Please regard our work and projects as really serious and important matters.-More important than most of any other thing on this world!

6.) Everybody is responsable for his own life and for everything he destroys or hurts. The community can never take any responsability for a single person on the land. (If there are accidents, illness, or even death, … it´s only the person itself, who decides what he/she wants to do or not! We don´t make any insurances for the people here, so everybody has to look after his own supply/money, if he wants to use a hospital /doctor… in case of emergency.

Extension:

Of course we know that common treatments by the so called health system can bring us far away from health, God and nature. That´s why we avoid any doctor or hospital as same as dentists whereever possible. -It is neither the doctor nor a medicament who cures! -It is always yourself and your natural life and food who can really cure you. -So there shouldn´t be a reason to use the old system. – All our Paradise Islands are real healing centers where you can get rid of your deseases, if you hold the rules and take your time. – We grow and use a long variety of herbs and special plants, keep natural animals, prepare certain fermentations… in order to offer anything your body needs. And -last not least, you will meet really lovely and heartful people in our places, where you can start to love and live again, where „music’s in the air.“

7.) We keep the rules of God too, mainly

-We live peaceful, we never beat or hurt somebody.

-We don´t supress or force, we are not violent

-We don´t steel or lie

-We don´t kill, also not ourselves by eating killed animals. (meat, fish)

-We don´t practice any rituals or antichristian religions. (no magical practices, no satanism, no shamanism,…

Extension:

We do.nothing that is bad or just useless. We have to use each hour of the day for useful things. There shouldn´t be any hanging around or eternal discussion! If you are tired have a nap. If not, stand up and do something useful for you and others. – Don´t waste your time for meditation, yoga and other practices from the eastern world and don´t take too much time for looking at screens! (TV, computer, Video,…) If we don´t really do all the necessary practical work with all our love, we will never get free in our Garden-Paradises.

8.) We keep and rise our traditions:

Like  music, handcrafts, all the forgotten arts and traditions we need for an independent life. – Every body should try and practise /learn some handcrafts, arts, and musical instruments. Don´t be lazy!

9.) Money /Organisation: We share the money we need on the place. Clean Communities are subprojects of the Paradise Island System. You can become a member of a Paradise Island Club and get more places for you opened, if you lived in clean communities for some time. We start with a part of 100 Euros weekly per person. (Some of us might bring more, others less money.) If this is not enough, the sum can be raised. The connection with the P.I.System and our other farms will supply the community perfectly with the best goods from other farms, with self made food and drinks, … The founder of the P.I.System, the other P.I.System-Farms and the organizer of „Clean Communities“ has the right/duty to send people away if they don´t keep the rules or if the majority of the community don´t want them there.

The owners of a land have to sign a contract with the organizer (Rey) to give him the rights over the use of his land and the part of money he can get from the community.

Extension:

If the income of a community is more than what she needs, the money will be invested in other P.I.System-Farms (selfsupplying agricultural systems who will be opened to the members as soon as they are able to live there.)

Each member of a clean community should produce something or offer some services to get an income. If not enough services and goods can be produced or sold /offered at the place, it might be necessary to offer or sell them in other P.I.Farms or just somewhere outside. Certain products can be offered on markets, meetings, festivals… services or art /music to anybody who wants them…)

Each community should develop an own market /shop on the ground where everybody can get what he/she wants. Each product and service has to be offered firstly to the members of the P.I.-Communities and members of the P.I.F., secondly for P.I. Club-Members and Visitors, and only at last to external people. (neighbours, next village, on meetings…)

10.) The P.I.System will be applied for /on all plans and developments to install a selfsupplying farmsystem for natural living & eating people. The works on the farms are coordinated and supervised by P.I.System-trained members of the P.I.F.R.S. All interested people can be educated in our eco-school/Portugal to get the system too. The founder has written more than 30 books about any subject of those matters. The majority is still in German and should be translated in more languages.

Some more details /customs / rules:

a) Birth

We don´t use any doctor or prenatal treatments/examinations by rayons, ultrawaves,… The birth happens at home/in nature… with the only presence and help of the father, who has been tought about the most important things. If the child is able to survive, the parents have to make the advertisments of getting documents & passports for the child, if they live in modern states.

b) Education

Our children should stay in our paradise-gardens and be tought there too. The P.I.System is a kind of a lifelong school, where everybody can develop his abilities and favorite matters. In the right moment the parents or community members take care for bringing special people to teach special handcrafts, arts, languages. The children also learn by travelling to other P.I.System Farms in other countries, or even take part in pioneering for new P.Islands. -It is not possible to send our children into ordinary schools without hurting them extremely there, because those schools use antinatural methods, lifestyles, food, … and lead to civilization /hell,…Into that system we never want to return again! Most of what the children learn they learn practically, by doing, in the moment they use, practise, produce… something. The main matters are natural agriculture, householding, keeping cattle, doing gardens,…Important too are music and religion, old handcrafts and arts, the knowledge of all the plants and their purpose /use. All the pupils learn mainly what they are interested in and never get forced to learn or do something they don´t want or like. – We respect the human rights for parents and their children in this point, whereas the public schools violence parents/children in many ways! Learning has to happen mostly outside in the open air! -Nobody can develop his spirit inside sticky classrooms and after daily travels with crowded busses into a city!

c) Lifestyle

We live and eat mostly naturally. But this doesn´t mean that we run around naked, climbing on trees like monkeys in the jungle. (-We don´t believe in the stupid theory of evolution.) – Our Paradise-Gardens are no jungles or wilderness, but well organized natural farmsystems, where we include all plants and all useful animals on their very reasonable place inside the whole autosufficient system. It is the main art for grownups to build up such a paradise-garden! -We don´t want to be dependent to public systems. That means that we try to have our own water, electricity (if wanted), toilet-system, menure, fertilizers, sources of food, drinks and everything else. That´s why we always try to complete our own network of products and services. – We need people who understand the importance of all that and really work with and for us. We have no places for lazybones or selfish, proud, agressive, … people. Even the first of us stays a servant, works as much as he can, and does what he can. -Our System is hierarchic, we are no communists! – Only with the real, original people on the top we can develop the whole system and avoid the upcoming of pseudo-leaders/kings, falsification, aberration, … -The system itself is able to improve all participants, if they keep our rules of living & eating naturally. Some of you might see certain problems if they want to practice the system at their place. P.ex. sleeping outside in the fresh air or even working outside might be difficult in a cold country with closed, isolated and central heated houses. – But maybe they get the chance to move into an old farmhouse, or somewhere even into an old castle. -The buildings of former times were much better for a natural life. -Big rooms without windows, just long and heavy curtains and an open fire place to warm up! If we all try and work together we should get or build up the right places for us, where we can do our gardens, keep our goats and cows, hen, bees, doing some traditional handcrafts  and learn what we all have fortgotten since a long long time!

d) Health

Please be aware that with our health system illness doesn´t exist much more time! -It is a sensation when we can now explain, that there will be no more fear of any microbe, parasite, epidemy,… that cancer, heartattac, … and all the other so called deseases will disappear and never come back any more..! –  We know the way of healing every thing, but nevertheless it is far away from being easy to go this way back to natural life and food. -(Antinatural life & food are like drugs, civilised people of the modern world are completely addicted in many apects. -If somebody wants to overwind them, he/she has to suffer her/his desintoxication! Our P.I.System-Islands are the best places, maybe even the only places where this is possible in this time. – Many of the illnesses, deseases, addictions people are bearing today are unknown for them, but then come out during his way back /forward to nature. „everybody has to bear his cross and follow this way,“ (to the Lord) is the best advice for healing us and our environment!

e) Work

We don´t produce things without a real practical sense. If possible, we never work just to earn money (this is slavery), because we only want to do good things, real things who really improve, … We dont participate in antinatural works, nor do we help or enable others to commit sins against God & nature. Therefore p.ex. we won´t buy cooked /denaturalized food or drinks for someone or prepare such food! As same as well we don´t buy /use medicaments, detergents, cosmetics, or any other toxic chemical for any purpose, except we still need them urgently. (P.ex. gasoil or motoroil for a car.) -We still can use technical things in a good way, p.ex. computers to spread our knowledge or electricity for water pumps, … but we always try to get free from them in the postcivilised future, or to arrange independent /autonomic systems.

f) Death

If somebody goes into the eternal worlds beyond, he should be in a good condition and well prepared for this. – For naturally living and eating people it is even possible to take their enlightened bodies with them. For not regenerated people it is necessary to leave their body back and raise only with their spiritual body, their soul. After the stop of breathing and heartbeat it lasts up to 3 das, until a soul can leave the dead corps. That means that the dying process lasts 3 days and is not terminated before! Nobody should interrupt or desturb this process, because the soul needs every cell of the dying corps to complete their whole spiritual body like a copy! – During this time nobody should burn, freeze the corps, or cut anything out of that body. Robbing parts/organs out of the corps of a living or death person is one of the worst crimes in this time! -For this it is not possible for us to die “legally” in a hospital of the current system. Even before dying we cannot go there, because they would destroy our pureness and natural bodycells into decadent cells (by cooked food, medicaments…) or even destroy our bodies with radioactivity or operations. One of the worst things are transplantations, because we steal an organ of somebody else and let them cutting (take) out our own organ! That means that we cannot develop our own soul!!! -We cannot appear in the eternity with a stolen heart of someone else!  – And someone else cannot complete his soul without his heart!!! -The different cell code of every individual makes it impossible to overtake a strange organ! – It will be rejected! Already (raw-) meat-eating causes cancer! (Meat eating makes animals out of humans and intoxicates them deadly regarding their spiritual life.)

So if somebody dies, it might be the best for him to look for some place far away in the forests, dig a grave there and try to find a friend, who will close it as soon as his body starts to become rotten. (This is a sign that the soul has already left this corps.) Regarding the situation in this world we’d better leave in silence without graveyard, tombs and ceremonies, without getting frozen, cut, stolen organs, … or even burned!

g) Recycling, menuring, toilets:

One of the biggest sins of so called civilization are the water closets and the channelsystems for waste water. -With those you take away everything from your earth and give back nothing! -(In the meantime they gave back the wellknown artificial fertilizers and all the toxic chemicals, who became necessary to beware the ill plants from being eaten by insects.) We don´t continue with this stupid earth- and soilkilling. -Therefore we recycle all our menure in our farmsystem. -If we don´t use any chamicals, cooked food, medicaments, meat, … there is absolutely no reason to regard our menure as toxic excrements: This step of the recycling circle is very important, and we use different methods of recycling, depending the climate, the number of people, the season, the intention of gardening. Some methods:

1.) We plant a special toilet area with cactus. Opuntiae are ideal for menuring, they protect us from being seen and they grow very well with it, absorbing it perfectly. Usually we bring out a lot of organic material inside this area. So everybody can easily make a whole and cover his menure again.

2.) Area with hen, ducks, sheep or porcs: Some animals still like to eat what is going from us. Especially ducks. – A very recomendable solution is the combination of chicken, ducks and cactus, because the chicken grow very well inside the cactus area too. (They get food, protection…) You can add mulberry or almonds there too. – Normally we use a dry area for this.

3.) Composting your menure in compost toilets.

4.) Bringing out your menure in garden-bed-Systems. You open aprox. 50cm deep rows and fill them up together with all the rests of plants, vegetables, fruits, the kitchen, trees… You can cover these lines with a thin lay of soil and sow out or plant on the inner sides of the walls.

Except in 3.) and 4.)

It is not useful if everybody uses the same place. For in our toilet areas, we better spread the menure over the whole place. -You can shit at any place you want. Just take a hack and make a whole. Before you close it, you can add some seeds too. With that you sew out p.ex. pumpkins or special trees every day! -If all the people would use this method with suitable seeds, we would have sown all the planet with best food within a short time! -So, stop the criminal WC- Systems and canalisation! – Within our lifestyle there are no deseases, and no parasites or microbes can harm us!

5.) Sun-dry-toilets: In hot and dry areas you can shit in the sun and let it dry within a short time. If you menure over a ground of soil at the same place every day and don´t cover it, you will attract certain animals who take the menure away. Mostly beetles will make rolls out of it and take it away into wholes in the earth they’ve made.

So, there are enough possibilities and ways of menuring. – If you want a more technical system, you can find special plans of compost toilets or even systems for making biogas. The production of energy from organic material /waste-water would be interesting for cleaning up whole villages or cities with our system. Without polluting waste-water by chemicals, we´d have immense chances to renaturalize cities and their environment. What an enormous win of fertility and wellness would be the result, if our health and food-system would be applied in whole regions!

7.) Please don´t use toilet paper! There are so many other possibilities for cleaning up! – P.ex. you can use any old or rotten piece of cloth. (it can be washed up if required) You can use sponges and water. – Sometimes you might need only water, the other day maybe some leaves of growing plants. It is even possible to clean up with sand, some wood or stones – be creative! -We never use paperhandkerchieves, toiletpaper or any other hygienic paper material! – There are much better things in nature. Don´t pollute the area by using antinatural materials!

8.) Menuring trees: We construct a small movable fence to surround a tree-area. Inside we place some gardening tools. Every day we arrange a bit of the tree-area, fertilize it with our menure, make a surrounding wall, sew out special plants. -With a movable fence you can easily change the toilet, menure at the best places, protect us from sight, and prevent, that somebody who is going barefoot gets annoyed by stepping into a shit pale. -We don´t like „public toilets.“ Nobody wants to meet the shit of somebody else. For that it is better if each member of a family or community creates his own toilet place in a way, that nobody else gets disturbed by it.